1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Hilfe bezüglich abgespaltener Persönlichkeit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Licht-Hauch, 27. Mai 2008.

  1. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Ich brauche eure Hilfe:

    Es scheint, es leben in mir zwei Personen. Die eine ist ein kleines Kind, welches gepeinigt vor Verlustängsten, kein Vertrauen besitzt. Die andere Person ist außerordentlich Intellektuell, weit ihrem Alter vor raus, und besitzt eine schier unerschöpfliche Weisheit.

    Je nach Erfahrung falle ich einmal in die Muster des kleinen Kindes, oder meistere als junge reife erwachsene mein Leben.

    Ich spreche nicht nur von unterschiedlichen Gefühlen, sondern von Bewusstseinszuständen. Ich bin dann ein völlig anderer Mensch. Ich z.B. spreche ic eigentlich eine sehr gehobene Sprache, und falle dann im Extremfall in „Babysprache“ zurück, d.h. mein Tonfall ändert sich, die Sätze werden kürzer, einfacher etc… es gibt viele Unterschiede, aber alle sind mir nicht bewusst. Es ist als gäbe es jeweils die „andere Person“ nicht.

    Die Beziehung zu meinem Ex Freund habe ich sozusagen als kleines Mädchen geführt. Ich hatte ständig quälende Verlustängste, und habe dadurch auch dazu beigetragen, dass die Beziehung scheiterte. Als ich mit meinem Ex zusammen kam, war ich noch sehr jung, und akut Suizid gefährdet. Ich wurde als Kind misshandelt, verlassen und auf schlimme weise gedemütigt. Ich war mit 6 Jahren das erste Mal suizidal. Ich habe mir die Arme aufgeschnitten, und eine schwere Magersucht überstanden. Soviel zu meiner Vorgeschichte.

    In dieser Zeit kam mein Ex, und hat sein Helfersyndrom voll und ganz an mir ausgelebt. Er hat mich aus meinem Elternhaus geholt, und unsere Beziehung lief zwei Jahre wunderbar. Jeder der einmal eine symbiotische Beziehung hatte, weis wie sehr das verbindet. Im nach hinein betrachtet hat in dieser Zeit nur das 3 jährige Mädchen gelebt. Gleichzeitig hat sich aber meine Spiritualität entwickelt. Und der erwachsene Teil kam langsam zum Vorschein. Ich wurde unabhängig.
    Als der erwachsene Teil überwog, beendete mein Ex die Beziehung sehr abrupt und brutal. Ich bin von einem Tag auf den anderen wieder in die Rolle des kleinen Kindes gefallen. Meine Abhängigkeit ihm gegenüber war präsenter den je. Ich habe mich erniedrigen lassen, und ihn auf knien angefleht, er soll zurückkommen. Er schmiss mich aus der gemeinsamen Wohnung, aber auch das änderte an meiner Abhängigkeit nichts. Er hat später einmal darüber gesagt „ du wurdest mir zu selbstständig, da hab ich es beendet, dann warst du wieder nett zu mir und hast wieder an mir geklammert“ wir hatten täglich Kontakt, auch körperlich, nur wollte er keine Beziehung. Ich konnte mich ein Jahr nicht aus dieser Lage befreien und habe eine Depression bekommen.
    Am Null punkt meldete sich mein erwachsenes Ich wieder. Von da an, wankte ich täglich zwischen den zwei Persönlichkeiten hin und her.
    Seit einiger Zeit überwiegt das Erwachsene Ich. Es ist stärker denn je. Ich blühe auf :) Ich habe mein Leben voll im Griff, lebe in einer eigenen Wohnung, schließe in einem Jahr mein Studium erfolgreich ab, ebenso im Aufbau von Freundschaften, (ich hatte jahrelang keine) und fange an, das leben wieder zu genießen. Seit einigen Monaten habe ich nun auch eine neue Beziehung, welche definitiv von meinem „erwachsenen Teil“ geführt wird, und dem entsprechend harmonisch verläuft, und für mein Leben eine außerordentliche Bereicherung darstellt. Mein Partner kennt meine kindliche Seite nicht einmal, niemand der mich aktuell erlebt würde glauben, dass es diesen kindlichen Teil überhaupt in der Heftigkeit gibt. Bei meinem Partner sind dinge möglich, die bei meinem Ex nie denkbar gewesen wären. Ich kann loslassen, ich habe keine Angst.

    In extrem Situation falle ich in mein kindliches Selbst zurück. Aktueller Anlass: mein Ex hat seit kurzem wieder eine neue Freundin. In einem Moment macht es mir nichts aus, und ich wünsche ihm das Beste. Im nächsten kann es sein, dass ich einen Panik Schub bekomme, und eine völlig andere Person bin. Ich bekomme Herzrasen, und krümme mich sowohl vor emotionalen, als auch körperlichen Schmerzen Wort wörtlich am Boden. Es ist als gäbe es den Erwachsenen Teil nicht. Ich bin dann extrem mit meinem Ex verstrickt, und drehe vor Eifersucht fast durch. Mir wird alles egal, ich will nur noch, dass er zurück kommt, und es kommen leichte suizidale Impulse hoch (keine Angst, ich bin nicht gefährdet)

    Plötzlich wird mir dann bewusst, dass ich eigentlich jemand „anders“ bin. Und binnen Sekunden ist alles vorbei. Ich bin wieder normal, und reflektiere mich selbst und bin stabil.

    Ich weis aus der Trauma und Bindungsforschung, dass durch erlebte Traumen, Emotionen usw. abgespalten werden. Das ist eine natürliche Reaktion, um den Menschen vor dem Verrückt werden zu bewahren. Der abgespaltene Teil wird ins Unbewusste verdrängt, und kommt nur durch Schlüsselreize wieder hoch.

    Langsam habe ich Angst vor dem Zurückfallen in die drei Jährige Person. Für mich ist das unberechenbar. Ich wache seit einem halben Jahr jede Nacht um drei Uhr Morgens auf, und merke, dass dieser Teil wieder kommen will. Ich besinne mich auf mich selbst, und beruhige mich selbst, dass alles in Ordnung ist, und bleibe im „Zustand des Erwachsenen Menschen“. Leider gelingt es mir nicht immer.

    Ich weis nicht, wie ich den kindlichen Teil heilen kann. Er lebt immer noch in der Beziehung zu meinem Ex, ich komme nicht los. Manchmal habe ich Angst verrückt zu werden. Ich habe zwei Therapien hinter mir, und meine Psychologen haben mir immer gesagt, dass ich in Betracht auf das, was ich erlebt habe, völlig normal bin. Die letzte Therapie liegt vier Jahre zurück. Allerdings mache ich, wenn ich meinen Erwachsenen Teil lebe, einen sehr gebildeten, geordneten, reifen Eindruck. Wie gesagt, den kindlichen kennen nicht viele. Ich habe es den Psychologen nur erzählt, (noch nicht so reflektiert wie heute), sie haben es nie erlebt.

    Wie lerne ich damit umzugehen? Kennt ihr spirituelle Ansätze, die mir weiterhelfen könnten?
     
  2. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Lichthauch,
    zuerst darf ich Dir meine Bewunderung aussprechen, daß Du trotz Deiner Erfahrungen in jungen Jahren Deinen Weg gefunden hast, das Leben anzunehmen.
    Hier zu raten, ist nicht einfach - zu viele Faktoren spielen eine Rolle. Ich bin der Meinung, daß Dir hier nur ein Transpersonaler Psychologe helfen kann. Nur diese Art von Psychologen wissen, daß der Mensch aus mehr als Geist und Fleisch besteht. Sie beziehen die Seele und Deine anderen Körper mit ein. Leider habe ich keine Adresse in Deiner Gegend, recherchiere einfach im Internet.
    Auch eine Rückführung scheint mir hier dienlich zu sein, denn es besteht der Verdacht (für mich!), daß durch ein frühkindliches Erlebnis Deine vier Körper nicht harmonisch zusammengegliedert sind. Dadurch die Übernahme "Deines Kindes" auf Deinen physischen Körper mit diesen Aggressions- und - naja, nennen wir es Angstzuständen.
    Spirituell kenne ich zwar einige Möglichkeiten der heilung, kann Sie dir aber nicht nennen, da Du allein sie nicht durchführen könntest. Dies geht nur, wenn Du Tag und Nacht für einige Zeit (leider kann ich auch hier keine Angabe machen, da dies von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist!) unter Aufsicht dieses Spirituellen "Lehrers oder Meisters" stehst.
    Wie bei jedem Heilungsvorgang verstärken sich nämlich die Ausbrüche anfangs und können unkontrolliert zu jeder Tag- und Nachtzeit erfolgen.
    Vielleicht möchtest du uns ja sagen, weshalb Du gerade hier um Hilfe ersuchst, es wäre für weitere Hilfeleistungen sinnvoll, Deinen spirituellen Hintergrund zu kennen.

    Erstmal liebe Grüße
    Woherwig
     
  3. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Woherwig

    danke dass du meinen "kurzen" text gelesen hast :)

    Ich war bereits bei einer Psychologin, welche nach Frankl, und spirituellen Grundsätzen gearbeitet hat. Das war wärend der Zeit als ich mit meinem Ex keine Beziehung aber ein Verhältnis hatte. Wir haben viel mit meinem Einsamkeitsthema gearbeitet. Die Verstrickungen haben sich trotzdem nicht gelöst. Ich bin mir über die Thematik meist so im klaren, dass die Gespräche mir zwar (Selbst)Sicherheit geben, jedoch meist kein neuer Ansatz gefunden wird.

    Mein Spiritueller Hintergrund:
    ich bin der Meinung, die Seele ist ein Teil Gottes, und entscheidet sich bewusst in der Materie Erfahrungen zu machen. das leben (gott) folgt letztlich nur einen prinzip, nämlich dem des "fließens" sprich es ist immer in bewegung. dies passiert in dem man die einheit und die dualität gegenüberstellt, und den wechsel zwischen den beiden vollzieht. Die Seele schließt sog. "Verträge" mit anderen Seelen, um gewissen Themen bearbeiten zu können. Sprich karmische Verbindungen. Das Thema mit meinem Ex zieht sich bereits über mehrere Leben. Er verdeutlicht mir den Konflikt, die Trennung, die ich mit meiner Mutter habe.
    Ich bin der Meinung, dass alles was man im Leben braucht, auch zu einem kommt, seis durch Menschen, Situationen, oder innere Gefühle. Die Warheit liegt in einem Selbst, und wird im außen gespiegelt.
    Einen Meister habe ich bisher nicht gefunden, ich wünsche das auch nicht explizit. Mir kamen schon viele "meister" unter, die ihr leben nur vordergründig im Griff hatten, im Kern sahs ganz anders aus. Sollte sich das ergeben, werd ich die erfahrung nutzen, aber generell halte ich nicht viel davon.

    Ich durchlebe diese Zustände in einer oft tagelangen heftigkeit, sprich ich kann sie zulassen. Ich schaffe es auch, wenn ich möchte, die zustände zu beenden, und die "persönlichkeit" zu wechseln, allerdings habe ich manchmal das gefühl, es ist dann nicht ausgestanden, und kommt umso schneller zurück.

    Ich bin aura sichtig, sehe, engel und verstorbene, sofern ich es will. daher machen mir die ansätze mit den Persönlichkeitsanteilen jetzt langsam angst, denn ich passe langsam wunderbar ins ICD 10. :escape:

    was ich mir erhoffe, ist dass hier jemand, ähnliche situationen kennt, und mir erzählt, wie er damit umgeht.

    oder dass jemand eine spirituelle erklärung hat, welche ich auf mich wirken lassen kann, und ein sogennanter innerer "aha" effekt auftritt. auf diese weise habe ich z.b. meine Magersucht erfolgreich ablegen können.

    im übrigen ist es einfach gut, sich selbst zu reflektieren, was ja zwangsweise passiert, wenn man anderen seine situation erklärt.

    ich hoff ich konnt deine frage einigermaßen beantworten.

    sonnige grüße,
    licht-hauch
     
  4. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    ***Thema verschoben***
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    finde die mitte
    teile sie nicht im bewusstsein
    erkenne dass DU BEIDES BIST
    und arbeite daran (an dem einen)
    ändern oder akzeptiern oder ignoriern

    1 2 oder 3
    ob du wirklich richtig stehst siehst du wenn das licht angeht :D
     
  6. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Werbung:
    Hallo Licht- Hauch

    Kennst du dich mit Numerologie aus? Ich nicht, habe dazu erst kürzlich eine Frage gestellt.
    Und doch bekam ich "grad rein"...weiß nicht, woher, beschäftige dich damit. Kläre für dich die Bedeutung der Zahl "3", dann würde sich dein Thema auflösen.
    Ich habe keine Ahnung, was ich da derzeit schreibe, aber ich tue es einfach mal.
    (Ist nicht das erste mal, ich tue sowas laufend.)
     
  7. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Lichthauch,
    danke für Deine Antwort.
    Da Du sehr weit bist, dürfte Dein "Dilemma" zweigeteilt sein:
    kindlich "grausame" Erlebnisse zusammen mit einer aufsteigenden Persönlichkeit: Du bist vermutlich inkarniert mit gewissen "Geistegaben" im Gepäck, Daas kindliche Erleben dürfte vielleicht karmisch bedingt sein, da sich Seelen beim Aufstieg nicht gerne in schwierige Leben inkarnieren, wenn Sie nicht aus irgend einem Grund dazu gezwungen werden.
    Es gibt ein medizinisches Hilfsprogramm der Großen Weißen Bruderschaft. Ich muß mich selbst jetzt aber erst informieren, ob es ratsam ist, Dir dieses zukommen zu lassen. Ich melde mich spätestens morgen wieder bei Dir.

    Ach so, noch eins am Rand: kein Lebenwesen auf Erden findet selbst einen "Meister". Ist die Zeit reif (sprich Du), findet er immer Dich.

    Eine gute Nacht erstmal und alles Liebe für Dich

    Woherwig
     
  8. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Danke für die vielen Antworten, habe ich nicht erwartet :)

    was mich jetzt erst mal von den socken haut, ist die Sache mit der "3"!

    sowohl darcomaleo als auch kredamoon sprechen dies an.

    meine vorstellung von gott und der Welt ist folgende: die einheit besteht aus drei elementen. aus der einheit, der dualität und dem wechsel dazwischen, der gleichzeitig die beiden anderen verbindet. oder im bild: die nacht und der sonnenschein ergeben einen ganzen tag.

    es gibt die Einheit, meine "erwachsende Persönlichkeit", die das wissen und den Kontakt zu Gott in sich trägt. die Dualität, also meine "kindliche persönlichkeit", welche die Angst, und die Trennung symbolisiert, und meine Seele, die sich meldet, wenn ich zwischen den beiden wechsle und auch trotz aller spaltung vermittelt. also der bewusste Teil gottes.

    ich werdem dem wesen der "3" jezt noch mal intensiv nach gehen.

    vielen dank!

    an woherwig: mit dem meister hast du bedingt recht, und ich korrigiere mich auch noch mal, sie schwingen irgendwann auf gleicher ebene, d.h. sie ziehen sich gegenseitig an. :) auch ein meister lernt und reift durch seine schüler. so viel zur haarspalterei :)

    aus welchen gründen sollte ich zu einer schwierigen inkarnation "gezwungen" worden sein?

    im übrigen finde ich die weisse bruderschaft sehr interessant, ich freu mich auf informationen deinerseits.
     
  9. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Würdest du mir dann eine Rückmeldung geben? Wäre schon daran interessiert...
     
  10. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Werbung:
    Hallo Lichthauch,
    laut Antworten, welche ich auf Dein "Problem" erhalten habe, liegt es an der "Entharmonisierung" Deiner Körper (schreckliches Wort, finde ich, fiel mir aber nichts besseres ein dazu).
    Erklärung: Der mensch hat vier Körper (grob gesprochen, in Wirklichkeit unterteilt sich jeder Körper nochmals):der physische, der emotionale, der mentale und der spirituelle Körper. Jede Kultur hat unterschiedliche Namen dafür, gebräuchlich sind auch: Fleisch-, Astral-, Mental- und Seelenkörper.
    Im "Normalfall" ist jeder Körper leicht stärker über dem jeweils anderen angeordnet, wobei der fleischliche K. der Kleinste ist.
    Durch verschiedene Störeinflüsse (Unfälle, Traumas, Schock, Drogen, vorzeitige Erweckung der Kundalini, uvm.) kann es zu einer Deintegration
    kommen.
    Jetzt muß man weiterhin wissen, daß wir drei Verstandesebenen haben: das
    niedere Selbst (unterbewußtsein), das wahre Selbst (Bewußtsein) und das höhere Selbst (Überbewußtsein). Sitz des Bewußtseins ist während der Inkarnation das Fleisch, Sitz des Ub der Astralkörper, Sitz des Überbewußtseins der Mental- und der Seelenkörper. (Auch hier ist es in Wahrheit noch viel Vielfältiger, doch soll uns dies zur Info genügen.).
    Wenn sich nun einer der Körper nicht richtig integrieren kann, so merkt dies der Mensch geistig: Schwindelgefühle, "Neben-sich-stehen", geistige Aussetzer, gespaltene Persönlichkeiten, etc..
    Vermutlich liegt Dein Fall nun daran, daß Dein Unterbewußtsein mit dem Astralkörper nicht harmonisch (zumindest zeitweilig) in den anderen Körpern ruht. Das Warum spielt dabei (erstmals) nur untergeordnet eine Rolle.
    Heilung, welche Du sofort vornehmen kannst:
    Orientiere Dich nur nach Deinem höheren Selbst. Gehe in Ruhe oder gar Meditation, falls es Dir möglich ist, und bitte Dein höheres Selbst um Hilfe.
    Du wendest Dich dabei direkt an Deine Seele. Es kommt nicht auf die Worte an, sondern auf Deinen Willen! Denn nur wenn Du Wille hast, hast Du Deine Kraft bei Dir. Visualisiere eine Lichtsäule, welche weit aus dem Universum kommt und genau in Dein Kronenchakra eindringt.
    Spüre, wie dieses Licht durch zu Deinem dritten Auge geht und von da im Hirnstamm durch die Wirbelsäule nach unten. Jedes Deiner Chakren wird durchströmt von Licht. Spüre dabei die Wärme.
    Achtung: Jetzt meldet sich nämlich Dein Kind, denn es merkt, daß es sterben soll! Es können heftigste Ausbrüche erfolgen, daher mein Tipp gestern mit dem begleitenden "Meister".
    Auf keinen Fall darf Dir ein Astraler helfen, denn diese Energien sind nicht hoch genug!
    Du kannst diese Übung so oft machen, so oft Du Dich danach sehnst.

    Hilfe von außen:
    Entweder durch einen Transpersonalen Psychologen (mein dringendster Rat,
    da dabei auch die Ursache ausgeschaltet werden kann!)
    oder
    durch das medizinische Hilfsprogramm der weißen Bruderschaft.
    Vorgehensweise:
    "1. Sitzung": Lege dich bequem hin, ohne Deine Hände und Füße zu überkreuzen.
    Sprich das Seelenmantra zum Schutz drei Mal:
    ICH BIN die Seele
    ICH BIN göttliches Licht
    ICH BIN Liebe
    ICH BIN Wille
    ICH BIN die Bestimmung
    Öffne Deinen "MAP Trichter" durch anrufen folgender vier Wesen bzw. Gruppen:
    Rufe laut (nicht nur in Gedanken): "Ich möchte einen MAP Trichter öffnen. Ich rufe und Verbinde mich mit (1) dem überstrahlenden Engel der Heilung"

    Warte ca. 10 sec., dann rufe weiter
    (2) "Pan"
    Warte ca. 10 sec., dann rufe weiter
    (3) "Der medizinischen Einheit der Großen Weissen Bruderschaft"
    Warte ca. 10 sec., dann rufe weiter
    (4) " meine Seele"
    Warte nochmals 10 Sec..

    Die Sitzung hat nun begonnen. In der ersten Sitzung wirst Du genau Untersucht. Wenn Dein energiefeld, Deine Aura, Deine Strahlung und Dein Karma gescannt sind, wird das Team zusammengestellt und ab dann hast Du immer das selbe Team (für diese Heilung).
    Du kannst jetzt mit Deinem Team laut oder leise sprechen und ihnen Deine Probleme, gesundheitlichen Sorgen etc. anvertrauen. Da Du eine "Ader" hast, wirst du ihre Weisungen genau verstehen. Bleibe in der ersten Sitzung ruhig eine Stunde in diesem Zustand.
    Willst Du die Verbindung lösen, dann bedanke Dich bei den vier Wesenheiten für Ihre jetzige und weitere Hilfe und bitte darum, daß die Verbindung unterbrochen wird.

    Warte bis zur nächsten Sitzung mind. 24 Stunden!

    In der 2. und den folgenden Sitzungen kannst Du nach der Eröffnung zu Deinem Team sprechen, was Du möchtest, was Du empfindest.
    Solltest du Schmerz empfinden (kommt normalerweise nicht vor), sage dies sofort laut.

    Rahmenbedingungen: Du solltest einen absolut ruhigen Raum haben und in dieser Zeit nicht gestört werden. Du könntest Blütenessenzen zur Unterstützung anwenden, laß diese aber durch Pendeln oder Kinesiologie ermitteln.
    Keine Räucherstäbchen während der Sitzung.
    Wenn vorher oder nachher, dann nur Sandelholz!!!!!

    Achtung: während der Sitzung ruht das Kind höchst wahrscheinlich. Doch danach könnte es anfangs zum vorschein kommen (mir wurde gesagt, die Gefahr besteht nur bei den ersten drei oder vier Sitzungen). Von der 2. Sitzung ab könnte es bei Deinen Vorbereitungen bereits vorher ausbrechen, da es ahnt, was Du tust.
    Liebe Licht-Hauch, ich kann Dir von hier aus leider nicht viel helfen, doch wenn Du Fragen oder Probleme hast, melde Dich.

    Ich segne Dich mit aller Liebe
    Woherwig
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen