1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenbruder unglücklich verliebt

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von xenia11, 11. Mai 2007.

  1. xenia11

    xenia11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,
    ich bin neu hier und auch Neuling auf diesem Thema, aber nach 4 Jahren seelischer Achterbahnfahrt möchte ich mir nun auch mein Herz hier etwas erleichtern. Mein Seelenbruder ist 15 Jahre jünger als ich und macht sich gerade auf die ersten Erfahrung zum Thema "Liebe" und Partnerschaft zu machen. Dabei hat er ein so unglückliches Händchen, daß er sich prompt die Falsche aussgesucht hat. Ich leide jedesmal Höllenqualen, wenn er sich mit "Ihr" verabredet hat, und weiß, daß es Ihm genauso geht. Komischerweise haben wir immer zeitgleich schlaflose Nächte, nämlich immer dann, wenn es ihm nicht gut geht. Am liebsten würde ich ihn schütteln, damit er endlich begreift, daß er nur ausgenutzt wird, stattdessen sitze ich nur da und leide still vor mich hin. Wir können über wirklich alles reden, meißt müssen wir das noch nicht mal sondern verstehen uns blind. In diesem Fall zerreisst es mir das Herz. Diese Erfahrung kann ich ihm aber nicht abnehmen, nur wie kann ich damit umgehen, daß ich ihn eigentlich vor diesem Schmerz bewahren möchte. Ich würde fast alles für meinen "Kleinen" tun, da wir aber auch diesen großen Alters- und Lebenserfahrungsunterschied haben, ist es manchmal schwer, ihm das zu vermitteln, ohne ihm das Gefühl von Bedrängnis zu geben. Ich habe auch noch nie erlebt, daß jemand in so jungen Jahren schon so Lebensklug ist und eine so große Sensitivität besitzt Probleme zu erfassen, wie es andere mit viel Erfahrung noch nicht einmal können. Nur für sich selber blendet er das im Moment völlig aus. Er hatte vor kurzem mal den Ansatz gemach sich zu distanzieren, aber dann ist die andere Seite auf einmal ganz weichherzig und zugänglich geworden und da waren die Vorsätze wieder dahin. Ich bin normalerweise nicht eifersüchtig, denn ich gönne jedem Menschen alles Glück der Welt, aber wenn ich sehe, mit welchem Schmerz und welcher Qual dieser unerfüllte Traum von der "großen" Liebe ist, leide ich auch Höllenqualen. Übrigens mag ich sie total gerne, wenn sie alleine ist.
    Ist ja ein ziemlich chaotischer Text, aber ich habe echt Probleme in der Kürze alles zu beschreiben. Hoffentlich kann jemand was damit anfangen.
    Liebe Grüße xenia11:wut2:
     
  2. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Xenia,

    die Frage ist eigentlich nicht, was du für ihn tun kannst.
    Er geht genau den Weg, den er gehen muss, um die Erfahrungen zu machen, die seine
    Seele braucht. Einzig in der Annahme seiner eigenen Erfahrungen kannst du ihn unterstützen.

    Die Frage an sich ist aber, was DIR diese Situation vermitteln will.
    Denn sie enthält auch für dich eine Lektion, sonst würde dich das Ganze nicht berühren.
    Vielleicht geht es gerade darum, zu akzeptieren, das andere Menschen ihren eigenen Weg
    gehen müssen, und dabei durch vieles hindurch müssen, wovor man sie nicht bewahren darf,
    nur weil man selbst diese Erfahrung schon gemacht hat.

    Das ist sicher nicht einfach, aber es kann ein sehr wichtiger Lernschritt sein.
    Denn in Wirklichkeit macht niemals jemand von uns in seinem Leben richtige Fehler,
    es mag oft aus irdischer Sicht so aussehen, aber es ist immer nur eine Wahl, die wir treffen,
    um einen Erfahrungsweg zu gehen.

    Liebe Grüße,
    Diddi :kiss4:
     
  3. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Also da waren zeiten, wo haben wir, ich und mein sellenpartner unglaubliches gegenseitiges WUT !!! ha ha ha auf ein andere entwicklet haben,
    weil wir eben nicht wüsten was sollen wir zum beispiel mit eine entfernung von 14000 kilimeter anfangen, und damit das er nicht frei ist.

    Das hat sich mit der zeit gelegt, wenn wir beide begriffen haben, das die höchste liebe durch die seele kommt.

    Und die seele kennt keine entfernung, keinne grenzen..also das war vieleicht entdeckung.

    passiert oft das wenn man einem seelen verwandtem trifft, das man sich ungeheuerlich verknalt..
    man hat niemlich endlich jemandem gefunden was fast gleich CRAZY ist als man selbst, und es gibt kein besere spiegel zum selbsterkennung als das treffen mit seelensverwandtem

    mir ist nicht anderes erganngen, dem diddi und seine partnerin auch nicht...

    das passiert dadurch, das man seine gefühle nicht einorden kann, und man verwechselt seelische liebe (welcher auf andere, spirutuäle ebene stad findet) mit das was wir menschen unten liebe verstehen..

    Es kristalisiert sich aber meistens aus,und die seelenverwandte sind danach in stande einandere zu lieben und spüren, ohne das die umbedingt aus menschliche sicht zusamen sein müssen. Die wissen niemlich das jede noch aufgaben da auf erde zu erfühlen hat, und die wissen auch das wo anderes noch unendlich viel zeit haben werden um zusamen zu sein.

    nun ist das leider oft schmertzhafte und lange prozes, bis man die selbstlose liebe, ohne jemandem zu "wollen" lernt

    das ist die warheit über das ganze, welcher aber fast keiner hören will............

    Alles liebe:liebe1:

    Miriam
     
  4. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    ja, es ist ein schmerzhafter Prozess, jemanden zu lieben ohne zu wollen. Manchmal gehts ... gut sogar. Macht glücklich ... und dann wieder kommt diese furchtbare Sehnsucht und dieses "wollen". Aber es wird immer besser.

    Lieben Gruß
    Jogurette
     
  5. xenia11

    xenia11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2007
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    vielen Dank für Eure lieben Antworten. Ich glaube ich muß tatsächlich lernen meine schlechten Erfahrungen nicht auf andere zu projezieren. Ich mußte sie ja schließlich auch selber machen. Die Liebe, die ich für ihn empfinde ist auch überhaupt nicht körperlich, das hat eigentlich nie eine Rolle gespielt! Mir tut es nur wirklich weh, wenn er leidet. Auch wenn wir nicht zusammen sind kann ich nicht schlafen, wenn es bei ihm Probleme gibt. Ich habe aber gottseidank einen lieben Ehemann, der auch mal mit meinen "Launen" leben kann. Im Moment bin ich sehr müde, weil ich tatsächlich letzt Nacht nur 2 Stunden geschlafen habe, daher verabschiede ich mich erstmal für heute, denn das Denken fällt mir gerade sehr schwer.
    Lieben Gruß und bis bald
    xenia11
     
  6. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Na ja ich hab gedacht..bis heute..haha ha alles ist zwishen mir und mein seelenpartner überstanten und geklärt...

    bis es heute wieder auf die idee gekommen ist das er mich unbedingt sehen will..trefen will

    und er war zimlich enttäuscht als ich sagte es geht net..

    ich empfinde noch immer tiefe seelische liebe für ihm aber

    es ist deswegen weil ich hellsichtig bin, und ich weis es wenn ich nicht stark genug bin, dann werde ich verrursachen, das ich ihm von seine lebensaufgabe aufhalte

    und das ist nicht gut fur ihm

    und gerade deswegen weil ich ihm liebe, muss ich wiederstehen

    ich kann jetzt gerade sein schmertz und entäuschung fühlen...aber

    ich habe ihm zu abschied ein geschenk gemacht..hab ihm seine 23 jahre lang vermiste tochter in australien gefunden...

    und ich denke..jede von uns muss eigenes weg gehen

    wir werden wo anderes noch genugend zeit haben zusamen zu sein...

    Miriam

    PS: Ay,ay ist das leben manchmal kompliziert...
     
  7. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Moirra,

    ja, das Leben ist kompliziert. Als ich meinen Seelengefährten traf, und ich die tiefen Gefühle spürte, bin ich in tiefe Depressionen verfallen. Manchmal passiert mir es immer noch. Ich komme damit nicht klar. Schließlich bin ich verheiratet. Nichteinmal unglücklich.


    Wenn ich daran nur auch glauben könnte .... Ich fühle einfach noch zu "weltlich" :)

    Lieben Gruß
    Jogurette
     
  8. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Ja es ist manchmal besser sich weltlich zu fühlen wenn man auf der "welt" (erde) ist, weil nicht jede wird damit klarkommen, auf einmal die erdliche und andere dimension zu kennen.

    Deswegen werden auch nicht alle sachen jedem offenbart, weil die eben parallel nicht so leicht zu verkraften sind.
    Das heist nicht deswegen das mann dummer oder so was ist als ein andere, aber eben noch nicht so weit dieses zu verkraften.

    Ich habe manchmal auch so ein "problemchen" damit ha ha, un dabei bin ich medium in 5 generation.:nudelwalk

    Besonderes wenn ich genau voraus weiss was auf mich zukommen wird..
    Da ärgere ich mich gewaltig...

    Also manchmal ist so eine gabe auch ein fluch.

    Miriam:liebe1:

    PS: Heute hab ich wieder mal mit meine unendliche fragerei Jesus gequält, warum soll man nicht die ehe brechen, und er hat mir klip und klar gezeigt warum...:weihna1
     
  9. rosim

    rosim Guest

    Neueste Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, daß Seelenverwandtschaften ein Irtum sind, bisweilen kann unerfüllte Liebe sehr hemmend sein, auch wenn man nicht unglücklich ist...

    ...warum sagt man dann eigentlich nicht, ich bin glücklich !!! :zauberer1
     
  10. Moirra

    Moirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2005
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ja es ist manchmal besser sich weltlich zu fühlen wenn man auf der "welt" (erde) ist, weil nicht jede wird damit klarkommen, auf einmal die erdliche und andere dimension zu kennen.

    Deswegen werden auch nicht alle sachen jedem offenbart, weil die eben parallel nicht so leicht zu verkraften sind.
    Das heist nicht deswegen das mann dummer oder so was ist als ein andere, aber eben noch nicht so weit dieses zu verkraften.

    Ich habe manchmal auch so ein "problemchen" damit ha ha, un dabei bin ich medium in 5 generation.:nudelwalk

    Besonderes wenn ich genau voraus weiss was auf mich zukommen wird..
    Da ärgere ich mich gewaltig...

    Also manchmal ist so eine gabe auch ein fluch.

    Übrigens mein seelenpartner ist verheiratet, und obwohl er letzte fast 5 jahre keinelei sex mit seine hat, und 3 jahre lang die beide nicht gesprochen haben, nur durch kindern (wie kann das jemand so aushalten so ohne zu reden nebeneinandere zu leben ???:confused: ), ich weis das sein platzt dort ist, und ich wäre ihm sehr böse wenn er sich anderes enscheidet...er muss da einfach durch

    Miriam:liebe1:

    PS: Heute hab ich wieder mal mit meine unendliche fragerei Jesus gequält, warum soll man nicht die ehe brechen, und er hat mir klip und klar gezeigt warum...:weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen