1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Starke und der Schwache

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Venus3, 8. Dezember 2005.

  1. Venus3

    Venus3 Guest

    Werbung:
    Hallo,

    heute möchte ich euch eine Geschichte erzählen, die ich
    vor einiger Zeit erlebt habe.
    Ich habe mich gerade auf dem Nachhause weg befunden als
    ich ein Mädchen ca. 7 Jahre alt aus tiefster Seele schreien
    hörte. Ich drehte mich um und sah einen Jungen mit diesem
    Mädchen laufen ca. 10 Jahre alt. Es machte dem Jungen
    ein unglaubliches Vergnügen immer von diesem Mädchen
    davonzurennen und als Resultat dessen fing sie aus tiefstem
    Herzen zum schreien an.
    Der Junge musste dann lachen und ging wieder zu ihr zurück.
    Als erstes habe ich mich über diesen
    Jungen geärgert, dass er diesem Mädchen so viel Leid zufügt.
    Ihr Schmerz war bis in die kleinste Faser zu spüren.
    Dann aber habe ich mir gedacht was für ein Sinn steckt wohl
    dahinter, dass er dass macht. Mir wurde klar, dass es zwei
    Aspekte sind. Erstens, er will, dass das Mädchen lernt, dass sie
    vertrauen zu ihm bekommt, dass auch wenn er wegrennt, er
    immer wieder zu ihr zurückkommt. Somit wird das Mädchen
    selbstbewusster und hat mehr selbstvertrauen.
    Der zweite Aspekt ist, sein Herz braucht die Anerkennung des
    vermisst werdens und ihr schreien bewirkt, dass er selbstbewusster
    wird und mehr selbstvertrauen hat.

    Alles Liebe
    Venus3
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    hi venus ja hört sich logisch an - hast du mit den Kindern dann noch gesprochen?

    liebe grüße Inti
     
  3. Venus3

    Venus3 Guest


    Hallo Inti,

    nein, ich habe sie noch an anderen Tagen gesehen, da machte
    er das Gleiche. Ich habe mal vom Balkon runtergesagt er soll
    seine Schwester nicht so ärgern, ich weiß, dass war falsch, aber
    ich konnte mich nicht beherrschen. Sie wohnen im Nachbarhaus.

    Alles Liebe
    Venus3
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    venus
    na da kannst du ja eine Entwicklung beobachten und uns berichten was aus diesen Kindern wird. ;) Es könnte ja auch sein, daß der Junge lieber etwas anderes machen würde, aber auf seine kleine Schwester aufpassen "muss" und sie dafür verantwortlich macht, sie dafür büßen lässt?
    Was könnte passieren?
    - Die Kleine wird dadurch stärker und zeigts dem großen Bruden irgendwann mal so richtig
    - oder die Kleine verdrängt es und hat irgendwann ein Trauma zu bearbeiten, vielleicht wenn ihr Freund ihr irgenwann mal erzählt sie würde klammern
    - der Junge lernt, wie es ist Macht auszuüben und wendet das auch bei anderen an
    - andere Möglichkeiten?

    Liebe Grüße Inti
     
  5. Venus3

    Venus3 Guest

    Sagen wir mal so.
    Dass ist die etwas "schwerere" Variante.

    Liebe Grüße
    Venus3
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    ach Mensch - nun fängst du einen threat an, ich geh drauf ein und du bist aufeinmal wortkarg - liegt das etwa an mir? (ungläubigkuck)
    Was meinst du nun mit schwerer? Schwerer als was - schwerer für wen?

    liebe Grüße Inti
     
  7. Venus3

    Venus3 Guest


    Nun ja, sagen wir mal so.
    Meine Sichtweise war von einer höheren Ebene aus.(Grins)
    Dass heißt, wenn die beiden wieder gereinigt sind bleibt
    dass "Gute" übrig.

    Deine Sichtweise zeigt die Prägungen des Ego`s. Hier ist
    bereits in "gut" und "böse" getrennt. Diese Sichtweise
    ist auch richtig. Nur löst sich dies wieder auf.

    Mal davon abgesehen gehst du hier ja gleich in die "Vollen".
    Hier geht`s ja gleich um die Prägungen zwischen
    Geschwistern. Na aber hallo. Da könnte man Bänder
    darüber schreiben.

    Aber noch als Ergänzung. Die Mutter hat an dem Tag als ich
    vom Balkon was gesagt habe(ich denke er hat es aber nicht
    gehört es war zu leise, mein Schutzengel hat meine Stimme leiser
    gemacht) den Jungen ausgeschimpft. Da hat er mir wieder leid
    getan. Dass kleine Mädchen war raffinierter als er. Sie hat ihn
    richtig ausgespielt bei der Mutter. Ich glaube, dass es für die
    männliche Energie wirklich schwer ist mit weiblichen Energien
    zusammen zu sein. Sie sind viel reiner und unschuldiger in ihrer
    Kindheit. So kleine Mädchen können so richtige Biester werden.
    Nein, ich war natürlich nicht so. Falls du mir diese Frage stellen
    willst.

    Liebe Grüße
    Venus3
     
  8. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    venus
    kann es sein, daß du dich da sehr gerne aufhältst?:escape:
    oke, dann hoffen wir mal die finden jemand der sie reinigt oder die wissen selber wie das geht
    naja ich wollte nur ein wenig Ursache - Wirkung durchspielen
    Jau das sind fantastische Fähigkeiten bei Kindern
    Reine Unschuld als Biest????
    dann warst du wohl die Ältere - jeder hat so seine Methoden - die Älteren wissen immer alles besser und sagen den Kleinen wie die Welt funktioniert, die Kleinen versuchen diese Bastionen zu nehmen, indem sie die Schwachstellen der Älteren suchen, ich selber war der Kleinere und weiß noch daß ich meine größere Schwester heftig geärgert habe, aber selbst in ihrer Therapiezeit hat sie mir nix davon erzählt. Bei meinen Kindern konnte ich das auch beobachten.

    Liebe Grüße INti
     
  9. Venus3

    Venus3 Guest


    Auf die erste Frage zu antworten.

    Ja halte mich gerne da auf.

    Unschuld als Biest???

    Ich meine die Jungs als unschuldig.

    Ich war wie du die Jüngere. Gott sei dank.
    Die älteren haben noch mehr Karma über die Eltern.
    Auf`s erste Kind legt sich am meisten.
    Die Jüngeren sind schon freier.
    Dass Ego des ersten Kindes ist auch ausgeprägter.
    Schon alleine der Neidfaktor.
    Erst ist man alleine da, dann kommt noch jemand der die
    Liebe von Vater und Mutter beansprucht. Man will dass dieses
    Ding wieder weg geht. Für den zweiten ist es ganz normal die
    Liebe von Vater und Mutter zu teilen. Es kennt diesen Neidfaktor
    nicht. Schon alleine dadurch läßt es dem kleinen Geschwisterchen
    spüren, dass es dass kleinere ist. Besser ist es wenn die Geschwister
    unterschiedlichem Geschlecht angehören. Das jüngere Kind bekommt
    dafür weniger "Druck" von den Eltern. Und es hat in die Wiege nicht so
    viel an Karma von den Eltern hineingelegt bekommen.
    Es gibt sehr viele Faktoren zu berücksichtigen. Dies war jetzt meine
    Situation. Die Sitation ändert sich von Fall zu Fall. Je nachdem welches
    Geschlecht, welcher Altersunterschied, welche Charaktere aber bestimmte
    Grundmuster bleiben gleich.

    Grüßle Venus3
     
  10. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    venus
    merkwürdig ist daß ich manchmal an einem Punkt in die Tiefe gehe und dann auf einer "höheren" Ebene lande.

    Das älteste Kind ist am stärksten auf die Eltern fixiert, das seh ich auch so. Die jüngeren Kinder sind mehr an den älteren Geschwistern orientiert. Die Jüngeren sind aber nicht grundsätzlich freier, sondern nur in Bezug zu die Eltern sind sie freier.
    Unterschiedliches Geschlecht ist sicher besser, damit ist dann schon mal ein großer Unterschied da, allerding wird das erst in der Schulzeit relevant, Kinder versuchen aber schon vorher eigene Identitäten zu bilden. Solange meine 2 Töchter das gleiche Zimmer bewohnten, war die ältere die Aufräumerin und machte Druck auf die Kleine. Als dann beide ein eigenes Zimmer hatten, war es genau umgedreht. Kinder versuchen immer anders zu sein, als die anderen Geschwister. Die Älteste ist in der Regel die "Vernünftige" die Kleineren sind dann u.U. die Freundliche, die jeden anlacht, oder die flinke wuselige, die freche usw. Das heißt, es gibt im Grunde nicht eine Starke und eine Schwache, sondern nur verschiedene Methoden der Lebensgestaltung und da diese so sehr früh gelernt werden, sieht man sie auch in der Regel als nicht veränderbar an (so bin ich eben).

    Liebe Grüße Inti

    Liebe Grüße Inti
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen