1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanismus: Die Mutter aller Religionen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von nasruddin, 8. Dezember 2010.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    In meiner Suche nach dem Schamanismus wurde ich insofern in meiner Meinung wieder einmal bestätigt, das die Religionen selbst eine Abwandlung des Schamanismus sind oder Schamanismus ist die Mutter aller Religionen.

    Es soll auch nicht heissen, das diese Überlegungen aus dem Mist vom Nasruddin gewachsen sind, sondern dass diese Überlegungen den Schamanen selbst eigen ist.

    Und versuche damit einen Dialog über die Religionen, Propheten und dem Schamanismus anzuregen.

    Für mich selbst ist die Erkenntnis, dass Propheten eigentlich Schamanen sind, weder Fremd noch bekämpfenswert.
    Es ist so wie es ist.

    Schamanismus ist also eine Lebensweise.

    Was bedeutet "Lebensweise" für euch?
    Was beinhaltet es für euch?
    Was erwartet ihr von euerm Leben hier und jetzt?

    Gruss
     
  2. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Leider für mich zuviele Fragen auf einmal. Wäre besser das aufzuteilen.

    so nur eine Kurze Essenz meinerseits:

    Lebensweise: Weise zu Leben. Die Weisheit im gelebten Leben zu finden.

    Mutter der Religionen: Logisch - Religio heisst zurück verbinden, also muss es ein Davor gegeben haben.

    Schliesse mich da Ken Wilber an. Viele Schamanen waren (und sind) Pioniere der Bewusst-Werdung.

    Schamanen können Propheten sein - der Umkehrschluss gilt aus meiner Sicht jedoch nicht.


    Ein kleines Problem deiner sprachlichen Logik sehe ich noch. Wenn Schamanismus die Mutter gewesen sein sollte. Was war dann der Vater ? :D

    LG Siegmund
     
  3. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Kannst froh sein, daß ich so gutmütig bin. Also darauf, daß DAS wenigstens eine fruchtbare Diskussion wird - aber ich warne Dich. Wenn Du wieder verdrehst und beleidigst, gibts Konsequenzen. So, dann mal los:

    Krame ich in meinem Studium nach, dann fällt mir ein, daß die jüdischen Propheten "nabi" hießen, die Bedeutung dieses Wortes habe ich aber nimmer im Kopf. Richtig ist aber, daß es durchaus "Geistreisen" gab (Henoch, Jesaja etc.), aber so richtig schamanisiert..... da gibts einfach zu wenig Anhaltspunkte. In der Bibel stellen die Propheten eigentlich "nur" den "Spruch des Herrn" durch - könnte vielleicht so was wie Channeling sein, ums mal neudeutsch auszudrücken.

    Ansonsten: mir wird nicht ersichtlich, warum Du die Propheten mit der Hi -ah zusammenbringst, aber okay, dröseln wirs mal auf:

    Ich würds so sagen: Schamanismus war eine sehr frühe Form der Kommunikation mit den Geistern. Ich habe mal einen Vortrag von einem richtig guten und wissenden Bergzauberer gehört, da stellte er die These auf, daß in der alten Zeit alle Menschen den Zugang zu "drüben" hatten, weil das Ego noch nicht so bekannt wurde. Später verloren sie diese Fähigkeiten, und einige wenige konnten das noch, das waren dann die Schamanen.
    Sicher geht es dabei immer um die Verbindung zu anderen unsichtbaren Welten.

    Ja klar doch. Das hätte doch mal langsam zu Dir durchsickern sollen.^^

    Naja, der Schamane wurde dann gerufen, wenn etwas nicht im Lot war. Dann mußte er schauen, welche Geister was für ein Problem hatten (is auch heute noch so), und das wieder bereinigen. Ich persönlich glaube, daß Kulte und Religionen entstanden, weil manche Leute das Ritual "entkoppelt" haben und das dann halt für sich stand. Das wurde dann halt weiter überliefert und vielleicht zu den Religionen.

    Stimmt!

    Kann Dir jeder hier, der ernsthaft dabei ist, bestätigen. Man muß aber mit den Leuten reden.^^

    Nun, das stimmt - unter anderem. Wenn man dabei bleibt und es sich verinnerlicht.

    Diese Lebensweise bedeutet für mich: alles ist beseelt, hat einen Geist, und ich kann mit all diesen Geistern auch in einen Dialog treten und interagieren. Somit hat für mich auch alles eine Bedeutung, Zufälle können mir z.B. was sagen. Für mich heißt es auch, daß ich selber "Geist" in einem Körper bin, und daß ich die Möglichkeit habe, herauszufinden, wer oder was ich bin und diese Gaben/Berufungen/wasauchimmer auf gute Weise für mich und andere einzusetzen.
    Erwarten tu ich mir nur, daß ich mehr und besser in meine Kraft komme und meine Aufgaben besser erfüllen kann. Weisheit halt.

    Schöne Grüße vom keinTrottel^^
     
  4. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Hallo Terrorelf,

    spannend deine Ausführungen zu lesen.


    Ich hoffe nur deine Einstiegsantwort in den Thread führt nicht genau zu dem was du meiden möchtest. Aber ist wohl meist zutiefst menschlich, auch oder gerade unter Schamanisierenden. Leider indem ich selber darauf eingehe ist mir klar die Energie folgt der Aufmerksamkeit - meistens.

    Dazu wenn auch off-toppic hat mir die Lösung in Nepal gut gefallen. Alle Schamanen krabbeln trommelnd über 3000 Höhenmeter auf einen Berg. Rufen ihre Spirits und messen sich im Durchhalten bestimmter Trommelrhytmen. Wer die stärkere Connection hat hält länger durch im Trommeln und dann, wie sagt man im Schwäbischen - Ist das Schwänzle-Längen Messen auch geklärt - :D

    Um einen Bogen zum Thema zu bekommen. Der Vater aller Religionen könnte das Bedürfnis nach Bewusst-Werdung sein. Ob Schamanen sich jetzt nur für die Mutter oder beide entscheiden ist vielleicht ein Schlüssel. Kann es sein nassrudin, dass du Vater und Mutter manchmal durcheinander bringst oder Vermischt ?

    LG Siegmund
     
  5. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Hi Siegmund!

    Die Idee find ich cool, aber ich denk, das ist schon okay so - das nehm ich einfach auf meine Kappe, weil ich einfach noch a weng sauer bin. Das kühlt sich ab, und wenn die Diskussion ansonsten konstruktiv wird, dann freuts mich.^^

    Grüßle,
    Terrorelf
     
  6. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Hallo Erdkröte:

    Hast Du einen Vorschlag, wie wir diese in einzelne Themen aufteilen können?

    Weise zu Leben kann ich versthen.
    Die Weisheit ... zu finden ist mir noch diffus.
    Die Weisheit kann alles mögliche bedeuten.
    Kannst Du es präzisieren?

    Klingt vernünftig und logisch. Schliesse mich dieser Ansicht an.

    Könnte ich jetzt auch die These aufstellen, das der Schamanismus an sich selbst eine eigene bestimmte Wissenschaft wäre?

    * ich habe natürlich auch diese These bereits mit Aussagen von Anderen bereit belegt und für spätere Publikation hinterlegt *

    Das betrachte ich auch so. Nicht jeder Prophet ( irgendwann vorher nannte man sie Seher, steht im AT so ) ist echt.
    Augen auf!
    Und dessen Herkunft, Leumund und auf alle Fälle auch die bisher gemachten Resultate kontrollieren.
    Vorsicht ist immer noch die Mutter der Porzellan-Kiste.

    Es ist nicht meine Sprachliche Logik. Sondern die von der Schamanin Hi-ah Park. Ich zitiere nur daraus.

    Gemäss meine Weltbild aber ist die "Mutter" die Emfangende, Gebärende ( bringt z.Bsp. Formen hervor ) , mit "Mama" ( Nahrung aus sich selbst ) versorgende, die beHütende.
    Das Prinzip, welches auch als unsere "Erde" oder die "Natur" selbst bezeichnet werden kann.

    Im Tao-Tse King steht dazu:

    Vers 1.
    Vers 52:

    Die Mutter ist das Formgebende.
    In indischer Tradition steht dazu: Maya = Materie = Substanz

    Mit Vater ist für mich, als teilweisen Sympatisant des "Himmelstürkentum's"
    der Geist, das "Hu", der "Hauch", YaHu, AllaHU usw. die Seele selbst gemeint.

    In indischer Tradition wäre dies mit Brahma = Vater = Geist = die Essenz.
    erklärt.

    und natürlich darf der "Sohn" nicht fehlen.
    Das Kind einer Vereinigung.
    Das Erzeugnis, das Resultat.
    Christen nennen es als "Fleischwerdung Gottes", Inkarnation.

    Das wäre also das Leben selbst.
    a: ( Djan )
    b: Als Verlauf zwischen Geburt oder Entstehung und Tod ( Hayyat ).

    In indischer Tradition steht dazu Vishnu

    Die Vereinigung von Geist und Materie bringt das Leben Djan hervor.

    ( aus den Upanishaden )
    Jede dieser Prinzipen enthält in sich auch die beiden anderen.
    Und alle drei sind eins im Unaussprechlichen.

    Dreifältigkeit, Dreieinigkeit, Dreizack usw. usf.

    Ich glaube das genügt vorerst mal.

    Liebe Grüsse
     
  7. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Den da möcht ich noch korrigieren:

    Ja klar doch. Das hätte doch mal langsam zu Dir durchsickern sollen.^^
    Korrektur: Geht man von der Theses des von mir erwähnten Bergzauberers aus, dann war am Anfang die erfahrung des Kontaktes mit den Ahnen und der verschiedenen Welten, und später haben das halt nimmer alle gewußt/gesehen.

    Jo, das wars.
    Terrorelf
     
  8. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Grüezi Terrorelf

    Vergiss mal Dich und Deine Person bitte.
    Ich versuchs auch.

    .

    Nuh Nebi, Noah der Prophet.

    Differenzierung zu Resul.
    Nebi ladet zu bestehenden Religionen ein.
    Bringt aber keine neue Religion hervor.
    Jeder Resul ist ein Nebi.
    Aber nicht jeder nebi ist ein Resul.
    ???
    Beide werden als Peygamber bezeichnet.

    In Angramme aufgelöst.

    Pey --> Bey --> Herr
    Gam --> Kam --> Allgemeinheit ( --> cham --> das Sham von Sham'an)
    er --> Mann, Soldat.

    Siehe auch: http://tech.groups.yahoo.com/group/Polat_Kaya/message/252
    Suche: peykamber
    English...


    Jesus.
    Ging er nicht den Weg der Schamanen?
    40 Tage Wüste? Visionen? Die Erfahrung des grossen Lichtes, Selbsterkenntnis?

    Für mich heisst:
    - Schamanisieren ist eine Tätigkeit.
    - Sham'an zu sein ist ein Zustand.
    - Sham'an'ismus ist eine Lebensart und Sichtweise.

    Spruch oder Schrift oder seine Forderungen.
    Aber. Was ist Gott?

    Im Jüdischen Monotheismus: Der überall gegenwärtige und Formlose Gott.

    Die Exklusivität dazu haben Menschen zugedichtet ....

    Es ist meine Überzeugung. Und die Hi-ha als ShamanIn sagt es auch so.

    Dieser Gedanke oder Haltung wächst also nicht nur auf Mist von Nasruddin.

    Damit die Antwort nicht zu lange wird splitte ich es in ein Nächstes.
     
  9. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    - 2 -
    ola Terrorelf

    Ich habe überhaupt keine Vorstellung von Geistern.
    Es wurde mir wohl in meiner Jugend total ausgetrieben ...

    Kann ich auch aus meiner Literatur bestätigen.
    Mit einem einzigen Unterschied.

    Nur ist es nicht mehr nur den Schamanen selbst vorbehalten.
    Jeder Mensch in unserer Zeit kann, darf und soll sich damit vertraut machen können.
    Das Tor ist offen.

    Deine Antwort.
    Mein Kommentar:
    Bedenke es ist eine "Vorstellung".

    Die "Vorstellung" eines in Form hineingezwängten, in die Materie gebundenen, der Zeit unterstellten Wesen.

    Wie kann sich dieser die Anderswelt welche zugleich auch unsere Welt ist, im Hier und Jetzt , das Formlose, das Ewige, die Zeitlose und dennoch Lebendige sich vorstellen?

    Mit der Assoziation.
    Mit der Kraft der Vorstellung ( Visualisierung ) unter Zuhilfenahme der bekannten Elemte seiner Umgebung....

    Damit sind auch die Krafttiere, Visionen, Welten erklärbar.

    Meine Träume waren sehr Real und zeigten mir meinen Entscheid und den Grund für mein Leben hier auf.
    Ich kam freiwillig hierher.

    Doch es kümmert mich nicht, dass es 7 Himmel und 7 Höllen und sonstige Zahlenspielereien geben sollt. Mir reichen das Aussen ( ein Oben, ein Unten. Und Vorne, Hinten, Links und Rechts).
    Sowie ein "Innen" eine Richtung in das Zentrum, der Punk oder Der Gott in mir dem "Sin".
    Macht also auch 7 Richtungen.

    So nebenbei. ( off-topic )

    Die 7 "Himmel" weisen auf die 7 HauptChakren im unserem Körper hin.
    Der 7-Armige Leuchter des Judentums ist auch ein Hinweis dazu.
    Im siebsten Himmel ( die Verzückung in der Ekstase ) ist der Moment
    wo die Kundilini aufsteigt und der Geliebte die Liebende trifft.

    Du sprichst vom Ritual.
    Genau das vollführen Priester, Hoca's, Imame, Rabbiner tagtäglich auf dieser Welt etc.

    Sie reden von Welten, die sie zumeist auch nicht kennen.
    Ordnen und "Retten" die Seelen.
    Haben eine Systematik der Sprache und der Weltsichten.
    Und einige wenig üble unter ihnen bekriegen sich Ggegenseitig.
    Attackieren sich Verbal und werden sogar Handgreiflich.
    Und noch schlimmere Animieren Gutgläubige zu Gottlosen Handlungen.

    Ich könnte jetzt boshaft behaupten: "Schriftgelehrte sind an sich abgehalfterte Schamanen. Aber ohne deren Sinne und Verständnis des Lebendigen selbst.

    Das tue ich natürlich nicht. Es sind ja nicht alle so.

    Wandlung:

    Es gibt verschiedene Methoden um eine Wandlung herbeizuführen.
    Nötige und unnötige.

    Schamanismus:

    Einige Menschen behaupten, das ist doch nur Unsinn. Einbildung. Mumpiz. etc.
    Sie schreiben, sie glauben nur an das was sie sehen.
    Doch genau da sind diese im Irrtum.
    Das sehen kann sehr wohl beschwindelt werden.
    Trick Zauberer sind Künstler darin.

    Ich enthalte mich der Stimmen.
    Das was ich nicht weiss, muss auch nicht zwangslaufig auch nicht existieren.
    Es gibt vieles zwischen Himmel und Erde.
    Warum auch nicht der Geist, das aus allem herausspricht.
    Schärfen wir unsere Sinne.

    OK.

    Löblich.

    Wünsche Dir viel Erfolg und Weisheit weiterhin.

    Gruss

    PS: Na geht doch!
    Bin ich jetzt ein Zufall oder was?
     
  10. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    Hallo Erdkröte.

    Wer am weitesten pissen kann, das das macht ihr nicht?
    Menneken Piss ist immer noch daran ...

    Könnte sein.

    Ich denke, es ist eine Mischung aus allen Dreien welche in sich selbst ja die beiden Anderen beinhalten sollten wichtig.

    Ich gehöre zu denjenigen, die die Ganzheit, die Gesamtheit, die gemeinsame Schnitstelle, den grössten Gemeinsamen Nenner suchen.

    Trennung in Einzelteile ist nicht mein Ding. O garaus.
    Da sieht man plötzlich den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Und vergisst dabei noch Weg zu gehen.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen