1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reiki und Akupunkturpunkte

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Scheckchen, 10. Juli 2008.

  1. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Werbung:
    Hallo,

    wer von euch hat schon einmal Reiki auf Akupunkturpunkte gegeben? Auf welche A-Punkte habt ihr Reiki gegeben und was passierte danach? :)

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  2. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    Interessante Sache ;)

    D. h. Du willst mehr aktiv etwas machen und nicht nur Deine Hände rauflegen und Reiki machen lassen :D

    :)
     
  3. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Akupunkturpunkte sind so viele am Körper,
    dass du mit deinen Reikihänden bei einer Behandlung sowieso schon ganz viele davon triffst.

    Ich finde es müßig, darüber nachzudenken.

    Die Energie fließt doch in den Meridianen des Körpers.
    Dabei streift sie doch sämtliche Akupunkturpunkte ganz von allein!

    Deine Frage kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
    Wenn jemand an bestimmten Stellen Probleme hat, gibt es doch a) die Möglichkeit, genau dort die Hände aufzulegen oder b) die Möglichkeit, eine genaue Diagnose zu haben und in der Reiki-Hausapotheke nachzulesen, welche Handpositionen dafür empfohlen werden.

    LG, Romaschka
     
  4. Hallo Scheckchen,

    Ich denke man sollte alles dort lassen wo es hin gehört.
    Reiki ist einfach !
    Romaschka hat das schon gut geschrieben und ich finde man kann es auch übertreiben mit der Pingeligkeit.
    Wenn man so präzise und gezielt arbeiten will, sollte man eine andere Methode wählen als eine Reikianwendung.
    Und um gleich die Frage vorweg zu beantworten ob Reiki nicht eine freie Energie ist die in vielen Methoden benutzt wird .... Reiki ist eine bestimmte Art mit Lebensenergie zu arbeiten, Akupunktur eine andere und bei einem benutzt man die Hände und beim anderen die Nadeln.
    Es sind zwie unterschiedliche Methoden die man auch nicht zusammen würfeln sollte, meine Meinung.

    Gruß Elvira
     
  5. Scheckchen

    Scheckchen Guest

    Hallo ihr Beiden,

    herzlichen Dank für eure Meinungen zum Thema. :danke:

    Ich weiß auch, dass man bei einer Reikisitzung diverse Akupunkturpunkte behandelt, wenn ich nur an die Ohren oder die Füße denke. Ich habe mal eine Shiatsu-Behandlung bekommen und dort werden auch bestimmte Punkte angesprochen. Und als ich gemerkt habe, dass ein bestimmter Punkt besonders "weh tat", da habe ich angefangen, diesen Punkt gezielt mit Reiki zu behandeln. Meine Shiatsu-Anwenderin ist es bei der nächsten Sitzung aufgefallen, dass dieser Punkt sich verändert hat. DESWEGEN meine Frage wegen Reiki und Akupunkturpunkte. Hätte sein könne, dass jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder experimentiert hat.

    Liebe Grüße,
    scheckchen
     
  6. sunlizard2

    sunlizard2 Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    226
    Ort:
    Rheinland-Pfalz, Deutschland
    Werbung:
    Hallo Scheckchen!
    Finde ich grundsätzlich eine gute Idee, Reiki mit den Akupunkturpunkten zu verbinden. Mir ist das allerdings zu mühselig die alle zu erlernen. Neben den Handpositionen der Ganzbehandlung arbeite ich viel und besonders gerne mit den Chakren, Nebenchakren und Aurafeldern. Manchmal gucke ich auch im "Original Handbuch des Dr. Mikao Usui" nach. Da gibt es noch zahlreiche weitere Handpositionen. Das reicht mir völlig. :)
    Liebe Grüße! Esther
     
  7. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    :)

    Ähh...es gibt auch viele Shiatsu-Praktiker, die auch Reiki-Einweihungen haben...schaden kann es nicht, wenn Du mit "nur"-Reiki Erfahrung Punkte aufmachst, allerdings kann es Dir auch viel über den Clienten und seine Problematik sagen, wenn Du ein bissl, mehr in der Materie drinn bist bzw. kannst Du etwas gezielter vorgehen...

    (Shiatsu kann übrigens auch sehr nett sein und meiner Meinung nach läßt es sich gut verbinden)
     
  8. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo Scheckchen,

    also ich würde das nach eigener (selbstverschuldeter) Erfahrung schlicht Reiki für ganz Dumme nennen. Die Idee mit Reiki für Akupunkturpunkte –besser Akupressurpunkte- hatte ich nämlich auch mal.

    Oberfaul wie ich nun mal bin, hatte ich aber keine Lust nach Anleitung die Punkte zu massieren, dabei wäre halt automatisch Energie geflossen. Ich wußt es noch besser und habe mit dem 2. Grad eine minutenkurze (ich glaube, ich habe sogar nur 30 sec. gewählt) Übertragung auf eine Serie von Akupressurpunkten gesendet (hatte da so ein Buch, wo man bei welchen Problemen wie herum massieren soll). Ei, die Wirkung war aber durchschlagend. Es wirkt, das kann ich bezeugen, aber ich würd es nicht wieder tun.

    Es hat schon seinen Sinn, dass man massieren soll. Wenn man in Energie eingeweiht ist, fließen die letztlich auch mit bei jeder Tätigkeit, sofern ich es zulasse und nicht ausdrücklich wünsche, dass es unterbleibt. Und das reicht dann auch völlig.

    Liebe Grüße :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen