1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Reiki oder Vorstellungskraft

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Hermann Büsken, 21. September 2015.

  1. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Nicht zwingend.
    Es reicht der erste Grad, sofern er intensiv gearbeitet wird - der Rest ergibt sich dann ganz automatisch.
    Freilich, mag es mit dem 2. und 3. und je nach System bis 14. Grad*² per Initiation schneller gehen,
    die Arbeit an sich, ist jedoch die selbe und so manch einer hat sich dabei auch schon das Hirn verbrutzelt

    *² irgendwo hab ich sogar schon was vom 29. Grad gelesen.. von den ganzen div. Varianten mal abgesehen.

    Will
     
  2. Hermann Büsken

    Hermann Büsken Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Borken-Deutschland
    Meint ihr nicht, dass ihr alles um Reiki überbewertet. Irgendjemand hat Richtlinien zu Reiki aufgestellt. Und alle meinen, sich daran halten zu müssen, ob es sinn macht oder nicht. Seid doch mal etwas experimentfreudig. Lasst dieses oder jenes mal weg. Legt einfach mal nur die Hände auf. Vergesst, das, was man euch gelehrt hat. Ihr werdet sehen, dass es auch ohne geht. Die Sachen mit den Chakren. Braucht man sie wirklich? Ich sagte ja schon, dass ich mit Reiki nicht auskenne. Deswegen brauche ich das Drumherum nicht. Dieses Drumherum ist vielleicht wichtig um Reiki interessant zu machen und zu suggerieren, dass man ohne Einweihung nichts kann. Ich bin mir nicht sicher, ob meine Weihe mir das ermöglicht hat, was ich heute kann. Vielleich schiebt das Drumherum einen nur in die richtige Richtung, man beschäftigt sich mit dem Thema. Man denkt über seine heilenden Händen nach und verfestigt seinen Glauben, an die Wirkung seiner heilenden Hände zu glauben. Als ich vor zwanzig Jahren Reiki 1 bekam und man mir sagte, jetzt hast du heilende Hände. Das kam mir so unwirklich vor, dass ich mit dem Thema abgeschlossen habe. Erst seit vier Jahren weis ich von meinen Kräften, als ich morgens mit einem steifen Nacken aufgewacht bin, und das Problem in sekundenschnelle beseitigen konnte. Ich habe nicht gebetet oder ähnliches, wollte nur dass alles wieder in Ordnung kommt. Ich habe Reiki nur bei mir angewendet. Irgendwann habe ich es bei anderen ausprobiert.
    Ich glaube nach wie vor, dass man Reiki ein Mäntelchen umhängt, damit es interessanter wirkt.
    Ich habe bewiesen, dass man Reiki 2 nicht benötigt, um Energie verschicken zu können.
    Hermann
     
  3. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.513
    Ushi hat die Regeln auf gestellt, um Wildwuchs zu verhindern. Ja. auch ich sehe Reiki als über treiben an. Doch wenn jemand Reiki machen will, bedarf es einer Gewissen reife. So wie du die Antwort von @Willow siehst,, ist für Ihn nicht so. Ich sehe das anders, es Bedarf einer Seelischen Entwicklung und Reife um Menschen Energie zu geben. Darunter gehören die eigenen Grenzen zu kennen. Und nicht mit Gewalt Heilung zu erzwingen die nicht Möglich ist. Auch sagen ich brauche mehre Behandlungen bis eine Verbesserung ein tritt.
    Ein Heiler der die Seelische Reife erlangt hat, der sagt nicht ob Heilung geschieht bzw. er Verspricht keine Heilung. Denn es darf vom Gesetzgeber keine Heilung versprochen werden. Auch sagt jeder guter Heiler von sich aus, das nach fünf Behandlungen vom Klienten nichts gespürt wird oder auch keine Linderung oder Verbesserung stattfindet, tut mir Leid da kann ich nicht helfen. Bitte wenden sie sich an einem Fachmann.
    Es gibt auch die sogenannte Geistheilung, wo es weder eine Einweihung gibt oder noch Symbole. Auch gibt es das erlernen des Bio-Energetischen Heilen oder auch Spirituellen Heilen. Daher nenne dich dann heiler und mache daraus kein Reiki. Dann ergeben sich auch für dich ganz andere Möglichkeiten.
     
  4. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.308
    Ort:
    Wald
    Nun ja Reiki ist halt eine bestimmte Technik, eine Vorgabe, wenn du so willst, wie man es tun kann. Der Name bezeichnet eben eine bestimmte Vorgehensweise.
    Handauflegen selbst, ohne diese Vorgaben, ist kein Reiki sondern eben Handauflegen.
    Solche Brgifflichkeiten sind wichtig um nicht aneinander vorbei zu reden.
    Und wenn du REIKI schreibst bekommst du auch Reiki-Antworten.

    Es geht nicht darum dieses System "interessant" zu machen, sondern die Vorgehensweisen haben sich einfach bewährt, das ist alles.
    Schließlich geht es darum, Menschen zu unterweisen und ihnen innerhalb eines Systems eine Leitlinie zu bieten.

    Natürlich kann man seine eigenen Fähigkeiten schulen und Reiki als Start nutzen. Aber sobald du anders agierst, bist du aus dem System raus.
    Das ist okay, aber dann sprechen wir nicht mehr über Reiki sondern über deine Form der Energiearbeit, die dir keiner vorschreiben kann, da es deine pers. Art ist.
    Man kann sich dann aber dennoch austauschen und schaun, was darüber hinaus noch nützlich ist.

    Systeme sind für Menschen gut, die einen Rahmen brauchen, in dem sie sich sicher bewegen können. Außerdem lernt man Basics, die auch eigene Gaben unterstützen, das ist nichts schlimmes, sondern eben ein Lehrweg.

    LG
    Waldkraut
     
    Icelady, starman, Jessey und 2 anderen gefällt das.
  5. Hermann Büsken

    Hermann Büsken Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Borken-Deutschland
    Mir wäre es schon wichtig zu wissen ,wem ich meine Kräfte verdanke, und ob ich ohne Reiki-Weihe soweit gekommen wäre. Ich rede von Reiki, weil die Menschen mit dem Begriff Reiki eher etwas anfangen können, als wenn ich Heiler sage? Da fehlt dann die Erklärung, was für ein Heiler ich bin.
    Hermann
     
  6. Amarok

    Amarok Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2014
    Beiträge:
    6.448
    Werbung:
    Spielt es für Dich soooooo eine Riesenrolle, wemm Du diese "Kräfte" zu verdanken hast? Ich schriebs letztes Jahr schonmal in den Thread: es gibt hunderte, tausende Menschen, die das auch tun, ohne so einen Bohei drum schlagen zu wollen.

    Wenn Du den Begriff Reiki verwendest, bewegst Du Dich eben auch in dem System Reiki, drumrum.
    Reiki ist nunmal Reiki (oder 100er andere abgewandelte Un(ter)arten)...

    Was ist denn echt nun Deine Crux? Brauchst Du für irgendetwas nun wieder mal nette Worte oder Herausheben der eigenen Superkraft?
    Sag doch schlicht, Du hilfst Menschen in dem Du die Hand auflegst. Oder ist Dir das "zuwenig"?
    Man kanns unnütz verkomplizieren.
     
    Hatari und starman gefällt das.
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.195
    Ein Handaufleger, das ist unserer Kultur sogar sehr viel näher als fremdländische Begrifflichkeiten und die Leute können gewiss damit was anfangen.
     
  8. Hermann Büsken

    Hermann Büsken Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Borken-Deutschland
    Mein erster Fernreikiversuch. Oder soll ich sagen, mein erster Fernheilungsversuch bei einer Ärztin im Ruhestand und wie sie darauf reagierte. Ich schicke ihr jeden Tag für ein paar Minuten Energie.

    Sie Schrieb: Wie die meisten anderen Parkinsonkranken leide ich an Depressionen und Antriebslosigkeit. Wenn ich mich dann endlich überwunden hatte und Sachen im Haushalt erledigte, die ich früher mühelos machen konnte, ... dann war ich anschließend völlig erschöpft. Erstaunlicherweise habe ich heute angefangen, Dinge zu erledigen, die ich schon lange aufgeschoben hatte. Und ich fühlte mich danach überhaupt nicht mehr so matt wie früher ! Diese erfreuliche Entwicklung führe ich darauf zurück, dass Deine heilende Energie bei mir angekommen ist, jedenfalls vermute ich das. - Jetzt habe ich sogar wieder Appetit und ich habe auch wieder Lust, etwas Schönes für mich zu kochen. Das muss ich nun allerdings in die Tat umsetzen.

    Letzte Woche schrieb sie:
    Mir selbst geht es jetzt immer etwas besser, ich habe zeitweise sogar vergessen, meine Parkinsonmedikamente pünktlich einzunehmen. Und heute habe ich sogar ganz bewusst eine geringere Dosis von meinem Parkinson -Medikament eingenommen......

    Ich weis, dass Parkinson nicht heilbar ist. Es hat sich aber gezeigt, dass Parkinson beeinflussbar ist. Wenn ich sie weiter betreue, wer weis, was noch möglich ist?
    Hermann
     
    Willow gefällt das.
  9. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.513
    Hast du sie Gefragt ob du Öffentlich darüber schreiben darfst. Bedenke es sind einige hier, die mehr Informationen heraus Lesen können.
    Mache deine Heilarbeit, doch schreibe hier nicht wie du mit wem arbeitest uns was für'n Erfolg du hast.
    Und halte die Geistige Gesetze ein gegenüber deinen Klienten. Denn du besitzt genauso wie Ärzte eine Schweigepflicht.
     
    starman, Amarok und Waldkraut gefällt das.
  10. Hermann Büsken

    Hermann Büsken Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2015
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Borken-Deutschland
    Werbung:
    Hallo Roti
    Meinst du nicht dass du jetzt übertreibst? Ich habe doch keinen Namen genannt.
    Hermann
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen