1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Quantentheorie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Luxin_Nocte, 27. Oktober 2004.

  1. Luxin_Nocte

    Luxin_Nocte Guest

    Werbung:
    Moin erstmal!

    Ich bin da letztens in der Schule auf das "tote-Katze-Prinzip" gestoßen:
    Eine Katze ist in einer Box vor der Beobachtenden Person verdeckt. Er kriegt keinerlei Information über die Katze innerhalb. Frage: Ist die Katze tot oder lebendig? Laut Quantentheorie ist sie beides, bis gemessen wird, was sie ist.

    Nun gibt es die Theorie, dass selbst der Gedanke an die Katze das Ergebniss verfälscht. Hier finden wir meiner Meinung nach einen wissenschaftlichen Beweis der Macht von gedanken über die Realität. Ein purer Gedanke kann die Realität verändern: Magie!

    lg Luxin
     
  2. homme

    homme Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    49
    Ort:
    bei München
    Hallo zusammen,

    wer sich für dieses Thema interessiert, dem kann ich folgendes Buch nur wärmstens empfehlen:

    Michio Kaku "Im Hyperraum - Eine Reise durch Zeittunnel und Paralleluniversen"

    Ich lese immer mal wieder in diesem Buch, ist wirklich sehr interessant. Und wie heißt es dort auch so schön:
    "Die Magie ist eine ziemlich fortschrittliche Technologie" :)

    Alles Liebe
    homme
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Luxin,

    das ist so wie mit den Doppelblindversuchen - durch die Dinge bewiesen werden sollen - ohne von den Gedanken der Versuchsleiter beeinflußt zu werden. Das ist dann wissenschftlich haltbarer für Menschen, die davon ausgehen, dass Magie Spinnerei ist - und angeblich nicht dran glauben, dass Gedanken beeinflussen können :schaukel:
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    laut meinen katzenerfahrungen ist sie spätestens nach einer woche mausetot, wenn sie nicht zu essen und zu trinken bekommt. vielleicht ist das ja auch nur ein beispiel dafür, dass die konstruktion mancher fragen nicht sehr sinnvoll ist!? ich weiß im moment nicht, wohin schrödingers katze als vergleich wirklich hinken sollte... einfach so als abstraktes beispiel ist es mentale tierquälerei.

    alles liebe, jake
     
    mina73 gefällt das.
  5. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    es ist ein vereinfachendes beispiel der quantentheorie.

    so kann ein quantum z.B. an zwei orten gleichzeitig sein. nachdem aber gemessen wurde, wo es sich befindet, ist es nur noch an einem ort... sowas in der art.

    der aufenthaltspunkt dieses teiles, wird also erst durch die messung bestimmt.

    da aber noch ein haufen variablen fehlen, würde ich sagen , dass das im moment auch nur auf quanten zutrifft. mal abgesehen davon, dass die katze auch ein bewußtsein hat, und dieses prinzip dadurch schon über den haufen schmeisst.
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Und was ist ein "Quantum"?
     
  7. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    sei doch nicht so gnadenlos... wyrm hat sich an der heisenbergschen unschärfe versucht ... oder sowas in der art, und da wollen wir doch nicht ums "um" feilschen...
    :banane:
    mich lässt eher luxin stutzen, nämlich seine formulierung, dass ein gedanke ein messergebnis "verfälschen"(!!!) könne ... ein plädoyer für gedankenloses messen? nein... er räumt schließlich ja selber ein, dass "ein purer gedanke die realität verändern kann: magie". und schon bin ich ein anderer geworden...

    alles liebe, jake
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Nein, ich meinte es ernst: Was IST denn ein Quantum? Ich interessiere mich zwar schon fuer diese Theorien, verstehe aber praktisch gar nichts davon. Und viele Physikbuecher uebersteigen mein äusserst bescheidenes Verständnis an Physik (kam ueber die Eletrizität im Gymnasium nie hinaus) bereits oder sind umgekehrt wieder so dämlich geschrieben, dass man sie wegwerfen kann.

    Uebrigens ist der Gedanke schon faszinierend: Verändert Wissen um Experimente den Ausgang des Experiments?

    Der Versuch mit der Eisenbahn ist interessant, den habe ich an anderer Stelle schon irgendwo mal angetroffen.
    http://www.uni-klu.ac.at/~gsuess/bewusstseinpsy/RonaldWeigl.htm
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hi fckw!

    kennst du http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenmechanik ?

    mein verständnis dafür stößt sehr bald an seine grenzen, aber ich fahre auch auto, obwohl ich nur prinzipiell verstehe, wie so ein diesel und ein getriebe zusammenspielen und dass es besser ist, beim bremsen jene energie in wärme zu verwandeln, die ansonsten bei einem crash verformend wirken würde (und vielleicht ist das schon falsch...).

    das wissen um den ausgang von experimenten und der einfluss dieses wissens - oder einer vermutung - auf den ausgang des experiments... das ist wirklich ein spannendes feld. ein beispiel hat sich m.E. gerade heute in einem anderen thread aufgetan: http://www.esoterikforum.at/threads/8641

    und der wiener verhaltensforscher rupert riedl hat mal gefragt: wieviel weiße schwäne müssen vorbeifliegen, damit ich sicher sein kann, dass der nächste kein schwarzer ist? aber die biologen, die's mit dem leben zu tun haben, entwickeln sich eh immer mehr zu modernen ketzern (ähnlich wie macnhce physiker) ... der rupert sheldrake meint ja sogar, man sollte statt von naturgesetzen lieber von gewohnheiten der evolution sprechen...

    (so unscharf bin ich nicht dank heisenberg, sondern immer, wenn ich mich nicht wirklich auskenne... :escape: )

    alles liebe, jake
     
  10. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    noch interessiert an einer erklärung der quantentheorie.. dann kann ich mich ja mal dran versuchen.. hatte das zwar auf der uni bis jetzt noch nicht wirklich.. aber die prinzipien kenn ich inzwischen..

    und eines.. keiner hat je behauptet das teilchen ist an 2 orten - nur dass es nicht immer ein teilchen ist.. und aus diesem grund weiß ich nicht wo es sich befindet.. elektronen kann man zb auch duch stehende wellen um den kern beschreiben.. dann weiß ich wo die welle ist, aber nicht wo das vermeintliche elektron ist,...

    fragen zur quantentheorie oder was der link erklärung genug.. kann wenn ich wollt gerne versuchen das zusammenzufassen..
     

Diese Seite empfehlen