1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Quantenphysik

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Holofeeler, 2. November 2012.

  1. Holofeeler

    Holofeeler Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    200
    Werbung:



    ... Existiert der Mond auch wenn keiner hinsieht ?
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    also den mond kenne ich auch...
    hab ihn gestern noch gesehen..wunderschön riesig rot...
    würd mich freuen ...wenn ich nicht der einzige gewesen wäre...:)der ihn gesehen hat
    es hat sich auf jedenfall rumgesprochen,dass es ihn gibt ...zumindest manchmal...
     
  3. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Meine Kenntnisse dazu:

    Quantenphysikalische Phänomene lassen sich in der Regel exzellent mathematisch beschreiben. Doch wer kann sie schon rational erfassen? Mir konnte noch niemand plausibilisieren, wie ein Elementarteilchen im Doppelspaltexperiment zugleich zwei verschiedene Spalte passieren kann, damit es am Beobachtungsschirm auch zur Bildung eines Interferenzmusters kommt... Aus der logischen Perspektive stellt die quantenmechanische Interpretation dieses Versuchs eine absolute Unmöglichkeit dar!

    Quantentheoretiker gehen davon aus, dass einzelne Elektronen oder andere Teilchen mit sich selber interferieren, also sich selber wie Wellen überlagern, wenn keine Messung am Doppelspalt erfolgt. So, so, ein Teilchen tritt mit sich selber in Superposition, indem es sich überlagert. Schöne Worte. Wer versteht es?

    Und wieso verhalten sich die Elektronen oder Photonen plötzlich wie ganz normale Teilchen, wenn sie von den Experimentatoren am Doppelspalt observiert werden? Wie und warum induzieren die im Zusammenhang mit der physikalischen Messung in Erscheinung tretenden Dekohärenzen die Zustandsreduktion der quantenphysikalischen Teilchen? Niemand weiß es, oder?

    Beobachten die Experten das Verhalten des Elektrons am Doppelspalt, durchquert es lediglich einen einzigen der beiden Spalte. Für welchen sich das Teilchen dabei "entschließt", hängt laut der aktuellen Deutung (Kopenhagener Deutung) ausschließlich vom Zufallselement ab. Die "Entscheidung" des Elementarteilchens ist demnach nicht determiniert. Alles ziemlich konfus.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    kann ich dir sagen ...weil hinter allem bewusstsein steckt...:D
    bewusstsein spielt mit bällen ...evolution...und mit uns puppentheater:D
    und wir spielen einfach mit...
     
  5. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Ja, das ist die idealistische Interpretation dieses Versuchs. Beantworte bitte die Frage, wie und warum die bewusste Beobachtung - das Bewusstsein - die besagten Spinreduktionen bzw. den Kollaps der Wellenfunktionen evoziert.
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    es reicht doch das...mir jedenfalls..
    kennst doch die üblichen hürden...
    fällt mir ein spruch zu ein :
    ja sind so weit gegangen und müssen doch erkennen ,dass wir nichts wissen können und der glaube über dem verstand uns in neue wissenwelten treibt...
    so ungefähr...denn dort ist friede...
    und wenn ich dem vertrau kennen ich die antwort auch...:)
    augenscheinlich ist beobachten ...einen kraft...die erschafft ...
    augenscheinlich ist beobachten ...und bewusstsein identisch ...
    augenscheinlich beobachtet bewusstsein sich selbst und erschafft dadurch:)
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    warum?...warum nicht?
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    wie? ...wir wissen ja noch nicht mal wies beim strom funktioniert...
    was strom ist...
     
  9. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Wir wissen aber nicht, DASS es so ist! Es handelt sich dabei lediglich um eine eventuell in Frage kommende Interpretation seitens der Idealisten. Wigners Freund gilt seit den 70er Jahren als überholt. Die meisten Quantenphysiker gehen meines Wissens nicht davon aus, dass die Bewusstseinskomponenten für den Kollaps der Wahrscheinlichkeitswellen von Relevanz sind.

    Wenn das Bewusstsein Deiner Meinung nach die Zustandsreduktionen herbeiführt, warum können wir dann nicht deren spezifischen Ausgang bewusst festlegen?
     
  10. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Elektronen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen