1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto - Love hurts

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annastern, 15. April 2009.

  1. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Egal, wie alt ich werde und wohin es mich zieht und wen ich dort antreffe - den Herrn Pluto werde ich nicht los!
    Und ich hab ihn gelinde gesagt manchmal satt!!!:wut1:
    Richtig satt!

    Ich hab selbst in meinem Horoskop ein Pluto-Sonne-Quadrat, ein Pluto-Mond-Quadrat und ein Pluto-Jupiter Quadrat. Als Teenager war ich unglaublich größenwahnsinnig und machtgierig. Ich weiß noch, wie lächerlich wichtig ich mich bereits mit 17, 18 Jahren gefühlt habe, weil ich damals geglaubt hab, ich kann alles und jeden in meiner Umgebung manipulieren und niemand kommt mir drauf. Ich war unersättlich und ich hab mich für unwiderstehlich gehalten. Dazu kommt noch, dass ich sozusagen das "Handwerk" der Manipulation von meinen Eltern gelernt habe, die beide wirklich berechnende Menschen sind und mit Emotionen andere Menschen erpressen, bedrohen, etc.

    Ich hab mich dann Gott sei Dank durch einen Unglücksfall sehr verändert und von all diesen Mustern gelöst. Ich hab eingesehen, dass ich es immer geschafft habe, sehr destruktive Beziehung zu führen - für mich und für den oder die andere. Und dass es in so gut wie all diesen Beziehungen, ob zu Männern oder Frauen, um Macht gegangen ist und zwar ganz massiv. Um Ausbeutung, um Machtkämpfe, um ein klassisches Sado-Maso-Muster.

    Auf jeden Fall ist es mir geglückt. Ich hatte eine 6-jährige Beziehung mit einem sehr lieben Steinbock Mann (AC Krebs, Mond in Waage), der meiner Venus-Saturn Konjunktion offenbar gut getan hat. Ich hab gelernt, für mich allein verantwortlich zu sein, keine Spielchen zu spielen (war mit ihm gar nicht möglich, weil er alle sofort durchschaut hat). Ich hab gelernt, meine Verlustängste zu artikulieren und statt Eifersuchtsdramen einfach zuzugeben, dass ich Angst habe, ihn zu verlieren. Also Ruhe und Vernunft statt Emotion und Hysterie. Es war immer sehr ruhig zwischen uns, sehr friedlich und ich bin Gott sei Dank ziemlich reif geworden in der Beziehung.
    Als diese dann relativ unerwartet zu Ende war, hab ich meinen jetzigen Freund kennengelernt.

    Und dieser führt mich zu dem eigentlichen Thema: Venus-Pluto-Opp.
    Mein LG hat diese Opp fast auf 0 Grad zwischen seinem 2ten (Venus) und dem 8ten Haus (Pluto). "Love hurts", Liebe tut weh. Seit ich ihn kenne, hat mich eine Woge der Leidenschaft mitgerissen. Und ja, ich fand es natürlich phantastisch und aufregend. Aber schon von Anfang an war da immer, beinahe täglich, eine unterschwellige, manchmal auch ganz deutliche Aufforderung, wieder mitzumachen mit diesen Pluto-Spielen. Vielleicht versteht der eine oder andere, was ich damit meine?! ;)

    Kleine Machtkämpfe, Streit, Eifersucht, Kontrolle, Angst vor Kontrollverlust, etc. Das Ziel ist eben nicht die große Harmonie miteinander, nein! Die Energie ist eine andere, kommt mir vor. Und je mehr ich dagegen halte - und ich versuche von Anbeginn wirklich der Versuchung NICHT nachzugeben, vernünftig zu bleiben, wenn er streiten will, ernsthaft, wenn er loslegen will, rational, wenn er eifersüchtig ist - desto mehr reizt es ihn, mich "weich" zu kriegen. Er hat sogar mal im Spaß gemeint, ich bin ja im Gegensatz zu meinen Vorgängerinnen nicht klein zu kriegen.

    Dazu muss man folgendes sagen: Vorgängerin Nr.1 hat ihm mit den Beinen in der Wut die Windschutzscheibe seines Auto zertrümmert, Vorgängerin Nr.2 hat nachdem Schluß war mit all seinen Freunden und Bekannten geschlafen (was ich ehrlich gesagt für sie viel schlimmer finde als für ihn), Vorgängerin Nr.3 hat aus lauter Wut ihm gegenüber ihn trotz gemeinsamen Kindes geschlagen, betrogen, diesen Mann dann geheiratet und ist ihm heute noch böse, weil sie das alles in ihren Augen nur wegen ihm gemacht hat und jetzt an diesen Mann gebunden ist. :confused:
    Also alles Wahnsinn! Der zwar irre klingt, aber irgendwie beunruhigt ihn das gar nicht! Es ist fast so, als wäre so ein Verhalten für ihn normal!

    Ich hab so oft das Gefühl, dass er mir Dinge zeigt, die ich einfach nicht sehen will! Der Missbrauch einer Verwandten, Abtreibungen, Machtkämpfe, Frauen, die er mir zeigt und die er erotisch findet und die mir einfach Angst machen, weil sie so etwas Hartes, Wildes an sich haben...Das sind alles so intensive, dunkle Seiten des Lebens, die ich sehr oft gerne ignorieren würde und einfach nicht wahrnehmen und seit ich ihn kenne, bekomme ich sie dauernd vorgeführt. Kennt ihr das?!
    Ich leide auch viel seit ich ihn kenne. Das klingt blöd, ich meine damit, dass ich nicht nur sehr intensive Leidenschaft erlebe, sondern auch viel und stark weine, etwas, das ich in meiner früheren Beziehung immer unter Kontrolle hatte.

    Jetzt habe ich noch dazu wie alle Krebse einen Plutotransit, Pluto Opp Mond und Sonne. Noch dazu geht er durch mein 8tes Haus. :confused:
    In unserem Komposit Horoskop steht Pluto im ersten Haus, also gleich bei ihm als Älterem.

    Ich würde von Euch gerne wissen, ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt - Beziehungen mit einem plutonischen Mann, mit plutonischen Menschen? Ob ihr Venus-Pluto Oppositionen von Euch, von Freunden oder als Transit kennt? Was ihr durch plutonische Beziehungen gelernt habt?
    Und schlußendlich: kann man dem Herrn Pluto gar nicht entkommen?
    Und warum ist der Wunsch nach einer Beziehung auf Augenhöhe, mit Fairneß und Ernsthaftigkeit und Harmonie mit ihm so schlecht vereinbar?
    Übrigens ist mein LG vom Sonnenzeichen her Widder AC Steinbock.
    (Die Widder-Energie soll aber soweit ich gelesen habe, auch kleine Sado-Maso-Spiele leider ganz gern mögen, oder?!)

    Ich hoffe, das war nicht zu lange und freu mich über Eure Erfahrungen!!!

    Lieben Gruss

    Anna ;)
     
  2. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Hi Anna!

    Du hast dir deine Fragen ja eigentlich schon selber beantwortet. Also äußere ich mich dazu nicht weiter.
    Venus-Pluto-Oppos hatte ich fast durchgängig zwanzig Jahre lang als DU und kann das nur bestätigen, was du schreibst. Mir persönlich ging es dabei ziemlich an den Kragen und ehrlich gesagt hätte ich in jeder Sekunde die Wahl gehabt, zu gehen. Bin ich aber nicht. Ich wollt' ganz einfach die dunkle Seite sehen. Du siehst ja nur das im Aussen, was in dir selber ist und nur was bewusst wird, kann auch verarbeitet werden.
    Die Quälerei kann ebenfalls nur dort stattfinden, wo man sie zuläßt. Das ist ganz einfach.
    Scheinbar braucht aber genau dein Freund die plutonische Dröhnung. Er will ja eine Reaktion von dir.
    Der pure Widder neigt übrigens nicht allzusehr zu S/M-Spielchen.

    Das mal auf die Schnelle!

    LG, Schrödi
     
  3. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    WAHNSINN!!! 20 JAHRE??? Wie hast Du das überlebt, liebe Katze???:confused:

    "Plutonische Dröhnung" ist übrigens ein super Ausdruck! Als ich ihn gelesen hab, musste ich lachen und ich hab mich erschrocken - beides gleichzeitig!
    Es klingt nach einem durchaus lebensgefährlichem Energy-Drink...;)

    Danke einstweilen!
    Vielen Dank!
    Ich finds schon mal ermutigend, dass Du noch lebst, dass man es also über-leben kann...

    Lieben gruss

    Anna
     
  4. Hallo Annastern,

    kurz und bündig: Ich liebe meinen Pluto.

    Kannst du etwas nicht besiegen, so mache es zu deinem Freund.

    Lieben Gruß

    Martin
     
  5. Xchen

    Xchen Guest

    Hi Annastern,

    Venus-Pluto Opposition kenne ich von meiner Freundin. Venus am AC, Pluto in 7. Machtvolle Beziehungen, Männer immer beruflich erfolgreiche Durchstarter, sie wird zwar eingangs sehr durch ihren Erfolg geschätzt, er imponiert den Männern, ist quasi Auswahlkriterium, doch dann, in der Beziehung, beginnt jedesmal der Kampf, sie möge zurückschalten und mit bleibendem Hoch-Esprit das Weibchen geben. Dabei kein Mann im gleichen Beruf, d.h. kein direkter Konkurrenzgedanke.
     
  6. Luna7

    Luna7 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    306
    Werbung:
    Hallo Anna,

    Ich bin selbst Widder aber AC Krebs. Ich denke Widder lieben keine SM-Spiele in diesem Sinn aber sie lieben eben zu erobern und alles was neu ist. Ich bin jetzt schon seit fast 10 Jahren bei meinem LG, ich war dazwischen auch schon in andere verknallt und habe dies meinem LG auch gestanden und wir haben zwischendurch die Beziehung geöffnet was ich dann auch genutzt habe um wieder die Freiheit zu spüren. Freiheit und Eroberung dass ist pure Widderenergie.

    Mein LG ist äusserlich immer cool geblieben und ich bin immer noch bei ihm der einzige bei dem ich so lange geblieben bin. Für mich ist er schon verdammt stark um mich so auszuhalten. Ich versuche mich auch zu bessern und mein Eroberungswille auf andere Gebiete zu verlegen um die Beziehung nicht allzu destabilisieren.

    Grüsse
    Luna7
     
  7. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo Xchen!

    Wie geht sie denn damit um?
    Hat sie denn auch Beziehungen mit plutonischem Charakter?
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052
    Hallo Anna,

    mal ganz ehrlich, ihr beide seid Plutoniker.
    Ich hab immer wieder festgestellt, dass die eigenen Horoskopfaktoren mit Leben gefüllt werden wollen.
    Schrödinger hats so treffend beschrieben. Gerade bei Plutobeiteiligung will die dunkle, leidvolle Seite gespürt werden. Es scheint da einen unbewußten Drang zu geben, die Situationen, die Reibung und Schmerz verursachen, herbeizuführen.
    Bei zwei Plutonikern ist natürlich die Frage: wer ist Täter und wer ist Opfer - das ewige Plutothema, will keiner der beiden Plutoniker die Opferrolle übernehmen werden Beide zu "Tätern" die sich durchaus so lange bekämpfen können, bis sich einer als Sieger fühlt.
    Für mich als Stier schwer nachzuvollziehen, aber Pluto zieht seinen Reiz aus den Spannungen des Spiels um Macht und Unterwerfung und nicht aus Harmonie und Gleichklang.

    lg
    Gabi
     
  9. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Hallo Luna,

    puh, das stell ich mir auch nicht eben unkompliziert vor. Die Krebsenergie will ja doch was recht Gegensätzliches verglichen mit dem Widder.
    Ich konnte mir und könnte mir eine offene Beziehung niemals vorstellen. Ich finde das total interessant und super, wenn das jemand so lebt, ich selbst bin dazu aber einfach zu Sicherheits-bedürftig.
    Mich kann das schon total runterziehen, wenn er mir wieder mal ohne Nachzudenken brühwarm erzählt, wen er scharf findet bzw. animalisch bzw. welche Ex wie im Bett war. Dinge, die ich nicht wissen will und die ihm gar nicht so bewusst zu sein scheinen.
    Aber WEHE WEHE wenn solche Töne aus meinem Mund kommen würden...Puh!
    Wehe, ich fände jemanden erotisch oder sexuell anziehend und würde das äußern...
    Das ist auch sowas Widder-typisches, finde ich, dass man der Chef sein will und für sich selbst Freiheiten in Anspruch nehmen, die das Gegenüber aber nicht unbedingt haben sollte...;)

    Lieben Gruss

    Anna
     
  10. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Liebe Gabi,

    ja, nein, weiß ich nicht.
    Ich denke, jeder Mensch hat einen Pluto-Anteil, der gelebt werden will. Ich habe für meinen schon vor Jahren einfach das richtige Ventil gefunden, um ihn so weit es steuerbar und möglich ist aus der Beziehung raus zu halten: ich habs in meiner Arbeit ausgelebt. Ich hab mich als Journalistin einfach mit extremen Themen befasst. Da wars dann in der Arbeit da und gut wars.
    Der Punkt, der mich so nachdenklich macht und gleichzeitig wahnsinnig, ist, warum diese Energie in meiner aktuellen Beziehung auftaucht unf so hartnäckig bleibt bzw. nicht weg zu kriegen ist.
    Übrigens apropos Stier: mein LG hat einen Stiermond und den noch dazu im 4ten Haus. ;) (Aber zugegeben im Sextil zu seinem Pluto):confused:
    Und ein Teil von ihm will ja auch diese Gemütlichkeit und Liebe und Häuslichkeit, etc. Alles, wo ich mich auch wohlfühle. Nur immer dann, wenn es schön ruhig ist oder auf dem Weg dorthin ist, schlägt wieder die Bombe ein.
    Ich finde das ja alles energetisch durchaus interessant - aus der Distanz. In der Nähe kann ich es nicht leben, ohne massive Probleme zu bekommen.
    Und verwende meine ganze Kraft dann eben dazu, um auf diese typ plutonischen Kämpfe NICHT einzusteigen, auszuweichen, was ihn noch mehr aufstachelt. Selbst wenn ich es thematisiere und das ganz ruhig, versteht er es zwar, nach kurzer Zeit beginnts wieder von vorne. Wie ein Trieb, den man nicht kontrollieren kann.

    LG
    Anna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen