1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Venus Pluto

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von eileen, 9. Februar 2011.

  1. eileen

    eileen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Hallo liebe Foris,

    aus aktuellem Anlass wäre es schön mit euch über Venus Pluto Verbindungen zu plaudern.

    Meine persönliche Geschichte bzw. verhängnisvolle Affäre:
    Ich lernte vor über einem Jahr einen Mann kennen. Am Abend unserer Begegnung gab es eine exakte Venus Pluto Opposition + Mond Pluto Konjunktion.
    Mit einer Venus im 8. Haus sowie Spitze H2 im Skorpion und H8 im Stier, dachte ich bis jetzt nicht dass ich besonders plutonisch veranlagt wäre .... Hmmmm, offenbar habe ich mich geirrt. :tomate:
    ER seinerseits hat Venus Pluto Opposition relativ exakt in seinem Radix.

    Es gabe eine ziemliche lange Funkpause zwischen uns. Sein aktuelles Wiederauftauchen verdanke ich vermutlich der aktuellen VE PL Konjunktion. Naja, seine Rückkehr war gleichzeitig ein emotionaler Flashback mit aller Intensität und einem sehr breiten Spektrum an Gefühlen: Ich bin unglaublich glücklich, ich bin am Boden zerstört, ich weine ... heiss kalt heiss ... es ist wie ein verzweifeltes Suchen nach einer Lösung, einer ERlösung oder einer Wahrheit, die ich aber nicht finde ... seufz


    Ich würde gerne zu folgenden Fragen eure Meinung oder noch besser, Erfahrungen hören:

    * Sind Venus Pluto Beziehungen unheilvolle Beziehungen voller Dramatik und ist es bei solchen Konstellationen am besten wenn man so schnell und so weit wie möglich wegläuft ? solange es noch geht ...

    * Ist es die grosse Liebe oder ist es NUR die verhängnisvolle Liebe ? Gibt es Beispiele und Erfahrungen wo aus so einer Beziehung mehr wird als ein leidvoller Erfahrungs- und Lernprozess ?

    * Erleben Männer eine VE PL Konstellation anders als Frauen ?

    * Und was sind die Ursachen dafür ? Ich meine, Mond Pluto ist (pauschal gesagt) die dominante Mutter, Mond Venus wird oft als Konkurrenzkampf zwischen Mutter und Tochter gesehen, aber auf was lässt VENUS PLUTO schliessen ? Welche frühkindlichen Prägungen, welches Karma ? egal wie man es nennt, aber was zum Teufel ist hier "schief" gelaufen ?

    Ich freu mich auf Input :)
    Alles Liebe
    Eileen
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    na dann lass uns plaudern :)

    Na schön, du hast hier schon dreimal Venus-Pluto im Radix, wer weiß was da noch wäre.
    Da hats euch wunderbar, den Sternen entsprechend gefunden, und wer von euch hat die Mond-Pluto Verbindung?
    Mich würde nicht wundern wenn auch die bei beiden vorhanden ist .

    Ich denke nicht das man das so negativ sehen muss, doch ist jede Pluto-verbindung nicht leicht zu leben, wie soll ich sagen, Pluto wird anfangs immer gerne als Macht-Ohnmacht usw gelebt, erst wenn man abgeklärter wird, seine eigene Mitte halbwegs gefunden hat, dann kann man auch diese Verbindungen in Beziehungen wunderbar leben.
    Doch die Himmelskonstellationen müssen ja irgendwie gelebt werden, was schöneres wie in einer Beziehung kanns doch nicht geben (gibt ja auch Tod usw), auch wenns doof klingt, aber es ist entwicklung die da stattfindet.

    Es kann doch beides sein, nur an der einen Verbindung liegt die Liebe nicht verborgen, denke ich.


    Wahrscheinlich, da die Venus für Männer ein Frauenbild ist und in einer Opposition die Venus gerne abgespalten wird, ein Mann sucht eine Frau oder diese Frau passt zu ihm, die Liebe und Macht in Spannung hat und somit für eine starke Anziehungskraft und ein sehr tiefes Liebeserleben steht. Oft auch möchten die Männer die Energie des Pluto für sich behalten, sie sind gern die Macher

    Ich finde die Dinge die du hier anbringst sind Kann-Beispiele, meinerseits aber kein Muss, Mond-Pluto kann genauso eine Übermutter/eine Machtvolle Mutter, tieffühlende Mutter usw stehn, kommt ja auch drauf an welche Aspekte wo und wie.
    Venus/Mond kann genauso Gefühle der Lebe sein, das braucht kein Konkurenzkampf zwischen Mutter und Tochter sein, ebenso kanns sein eine Mutter die künstlerisch tätig ist, eine geniesserische Frau usw, noch jeder Mond hat eine Tochter :)
    Ja und was kann Venus-Pluto sein?
    Liebe und Macht, Sado-Masospiele, eine Machtvolle Frau, Kunst und Masse, Liebes-opfer, Frauen-Täter, überschwenglicher Genuss, Frau und Grossvater, die Geliebte und deren Macht, ..............Venus ist ja nicht immer Schwester, kann ebenso Verwandte, Geliebte, Frau , ist eben nicht die die Nährt (wie eine Mutter) sondern die, die liebt, die Hure? Liebe und Masse? Die Macht der Liebe ist mit dieser Vebindung einfach eine sehr hohe,ebenso auch so intensiv, das sie so massiv sein kann, wie du es erlebst, die Höhen und Tiefen, grosse Anziehungskraft und Ausstrahlung .

    Doch allgemein, möchte ich meinen, wenn ich deinen erlebnissen folge, das da eher der Mond-Pluto einen starken Anteil hat.
    Schön wären ja deine Daten, da sieht man vielleicht mehr, muss aber nicht sein.

    Wiedermal ein paar Gedanken :rolleyes:

    LG
    flimm
     
  3. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Venus-Pluto= Loslassen lernen.
    Das mögen die schönsten Kisten sein, doch der Abschiedsschmerz ist von Beginn an inklusive. Wahrscheinlich sind sie grad deswegen so geil :)
     
  4. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Moin,

    nach meiner erfahrung,- Venus Pluto in der Synastrie, kann ich das, kurz und knapp auf den Punkt gebracht, nur Unterschreiben.

    Dannach gehts mit anderen weiter aber der abschied fällt einem auch viel Leichter, weils mans auf Hard dann schon durch hat. Die Beziehungen werden freier aber auch Intensiver.

    Freischnauze
     
  5. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    Schwer.
    Da einfach mal eben abhauen kann schon echtn hartes Stück werden.
    Wenn man innerlich heraus weis jetzt ist es vorbei ohne zu Zweifeln und das dann durchzieht dann ist es vorbei.

    Und da spielen meist nicht unerhebliche Transite eine rolle.
    Bei mir hat tPluto im quadrat zur Venus, letztes Jahr die verbindung "locker" gemacht, da war die Zeit loszulassen. Und wenn man will, behält man sehr viel gutes in errinerung.

    Aber das ist auch ganz Individuell nur das Shema ist das selbe.

    Mal die Häuser anschauen in die, die Planeten vom anderen fallen, wo sich die Thematik verwirklicht.

    Liebe Grüße

    Freischnauze
     
  6. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    Hallo,

    jeder der das Thema <loslassen gelernt hat , kann mit diesen Verbindungen eine Beziehung führen.

    Es wäre dann ja auch so, jeder der diese Konstellation im Horoskop hat, wäre Beziehungunfähig?

    Oder wie soll ich das verstehen?

    Also zu sagen, diese Verbindungen zeigen immer schmerzvolle Beziehungen mit Ende an, halte ich für unberechtigt!

    LG
    flimm
     
  7. eileen

    eileen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    Hallo ihr lieben,

    Ich hab ein schwaches Quadrat, war aber zur Zeit unserer ersten Begegnung noch in den letzten Phasen des Transit Plutos über meinen Mond. Passt wirklich alles wunderbar, bin selber baff.
    Bei ihm weiss ich es nicht so genau, weil mir die genaue Geburtszeit fehlt. Sein Mond steht im Krebs, falls in den ersten Graden würde das gut passen, weil dann hatte er MO PL Opposition. Naja, sind nur Spekulationen ....


    Hmmmm, grundsätzlich denke ich auch, dass JEDE Konstellation auf ihre Art und Weise gelebt werden kann oder gelebt werden MUSS. Sich umdrehen und sagen: Ich hab damit nichts zu tun und lass mich jetzt nicht darauf ein, wird nicht funktionieren. Immerhin ist es ein Teil der eigenen Persönlichkeit der nach dieser Erfahrung gesucht und auch gefunden hat. Deshalb besteht eine gewisse Notwendigkeit sich dem ganzen auch zu widmen. Ob das auf grund der Konstellation - in dem Fall Pluto - konstruktiv oder dekonstruktiv wahrgenommen wird, obliegt wiederum der eigenen Beurteilung.

    Was mich an meiner eigenen Geschichte fasziniert, ist dieses unglaublich starke Verlangen bis zum äussersten zu gehen. Es hat etwas sehr magisches und auch obsessives, vernünftig betrachtet überhaupt nicht nachvollziehbar und trotzdem lasse ich mich reinziehen in diesen Sog. Unvernünftig ist es deshalb, weil es auch sehr quälend und schmerzhaft ist. Gleichzeitig ist das aber auch genau der Kick, nämlich der Punkt an dem man dem Schmerz etwas lustvolles abgewinnt.

    Egal ob jetzt Venus oder der Mond mit von der Partie ist, es geht auf jeden Fall um Macht und Dominanz und den leidenschaftlichen Kampf darum. UND es geht um Liebe, klar. Quälend wird es für mich dann, wenn er die Machtrolle zu sehr an sich reisst und mir das Gefühl gibt ich bin ihm unterlegen.
    Ich weiss das ist im Prinzip ein sehr archaisches Thema, Hingabe und Unterwerfung, männlich, weiblich, blablabla ...
    Aber Fakt ist, ich halte es nicht aus, dass er derjenige von uns beiden ist, der mehr Macht hat und ich mich schlussendlich immer wieder dem fügen muss. Ich habe zwischenzeitlich dann immer das Gefühl, dass ich ihn mehr brauche als er mich braucht und das ist sehr scheusslich. Ich fühle Abhängigkeit und diesen Zustand ertrage nicht. Es ist zutiefst widersprüchlich: Ich verlange nach dieser Intensität die allerdings die Abhängigkeit zur Folge hat, um mich aber schlussendlich wieder daraus befreien zu müssen, weil ich keine andere Lösung finde.
    Sorry, jetzt wird es etwas verwirrend. Ich stoppe mal hier an dem Punkt.
     
  8. eileen

    eileen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    LOSLASSEN ... ich mag das Wort nicht so gern, liegt aber eventuell daran weil es mittlerweile so überstrapaziert ist. ich kann s nicht mehr hören.
    Auch wenn ich die Message dahinter natürlich verstehe und es auch wirklich das ist was hilft, ABER es funktioniert so nicht. Egal in welcher Angelegenheit man verwickelt ist, indem ich mir ständig "loslassen" zuflüstere, bezwecke ich gar nichts, ausser das ich mich jedes mal wieder daran erinnerne, in welchen Verstrickungen ich gefangen bin. Von loslassen kann man doch immer erst im nachhinein sprechen, wenn es durchgestanden ist und man auf etwas zurückblickt das einen emotional nicht mehr so beschäftigt, dann hat man losgelassen.

    Vielleicht wäre "sich ablenken" oder seinen Fokus bewusst auf etwas ganz anderes zu lenken hilfreicher.
     
  9. eileen

    eileen Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2008
    Beiträge:
    89
    sieh an, sieh an, ich hab gerade entdeckt meine Eltern haben Pluto Venus Opposition in der Synastrie. Ich bin erstaunt, hab mich auch noch nie mit dem Partnerschaftshoroskop meiner Erzeuger auseinandergesetzt. Hat mich bist jetzt noch nie interessiert.

    Immerhin sind die beiden seit 36 Jahren verheiratet.
    Nur so eine Anmerkung für die Statistik :)
     
  10. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.632
    Werbung:
    Hallo eileen,

    ich meinte das Loslassen nicht in Richtung Partnerschaft/Beziehung/Mann loslassen und beenden, sondern das Loslassen von der Abhängigkeit.

    Vielleicht ist das Wort hier auch wirklich falsch gewählt.

    Den Pluto anders leben, nicht in Abhängigkeit und Macht-oder Ohnmachtposition, sondern im Sinne von Intensität und Auflösung (was wiederum das Loslassen beeinhaltet) , eher so, intensiv spüren dann aber wieder freigeben, das ist Pluto`s Alles oder Nichts. Der Genuss des Augenblicks und die freiwillige Umwandlung .
    Aber ich denke da sind einige Entwicklungsschübe zutun um dies zu erreichen.
    Kommt eben immer drauf an.

    Hab ja selber im radix Pluto-Venus und Pluto-Mond:)

    LG
    flimm
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen