1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pflanzliche Mittel bei Scheidenpilz?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Shiny, 7. August 2013.

  1. Shiny

    Shiny Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    176
    Werbung:
    Hallo!
    Sagt mal, mich betrifft ja Scheidenpilz ab und an mal muss ich sagen, vor allem wenn ich mal richtig krank war mit Antibiotika und so, da mekr ich immer dass das als Nächstes ansteht, das zerstört total meine Flora anscheinend und drum die Frage: kennt wer auch eher pflanzlich basierte Mittel dagegen?
    Erfahrungen?
     
  2. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    pflanzl. Mittel kannst du vergessen....Canesten Gyn Combi von der Apo hilft zuverlässig, danach mit Milchsäurebakterien Flora aufbauen....lass dich in der Apo beraten. Ernährung: wenig bis kein Zucker eine zeitlang.

    lg
     
  3. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.165
    Dann liegt es am schwachen immunsystem... Kennst du Propolis ? Das soll das immunsystem stärken, manche nehmen es auch in der erkältungszeit (als kapsel oder tropfen -- nur nicht in der Apo kaufen = sauteuer :D)

    Wenn du so oft probleme hast mit dem pilz, solltest du mal zu einem heipraktiker oder so... der weiß eher, was auf pflanzlicher od. homöopathischer basis hilft.


    Gute besserung
     
  4. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.755
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Stimmt nicht.... Wenn er immer wieder kehrt u du oft mit canesten oder kadefungin behandelst, kann der Körper resistent werden, bzw der Pilz.

    Es gibt viele, die das homöopathisch wegbehandelt haben. Man muss halt geduldig sein. Am besten zum Heilpraktiker.
     
  5. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.165
    Kommen Pilze nicht auch wegen übersäuerung?

    Basenkost:
    http://www.esoterikforum.at/threads/185080
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2013
  6. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    Werbung:
    für den medizinischen Notfall hilft halt erstmal die Chemie, (natürlich kann man gegen das eine oder andere Mittel resistent werden) und nur mit natürlichen Mittelchen zu arbeiten ist zu riskant, weil der Pilz dann auch ins Blut gehen kann....Aufbauarbeit muss im Nachhinein erfolgen. Oder auch homöopathisch....sinnvoll auch dunkelfeldmikroskopische Untersuchung bei chronischen Beschwerden. Leider selbst zu bezahlen. Bei dauerhaft schlechtem Millieu ist sicher weiterführend was anderes sinnvoll.
     
  7. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.584
    @shiny
    Bei starkem Scheidenpilz ist eigentlich ein Besuch beim Gynäkologen angezeigt.
    Während einer Antibiotikaeinnahme ist ein in Joghurt getauchtes Tampon zum Schutz der Scheidenflora hilfreich.
    Lg, kallisto
     
  8. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Selbsthergestellte Zäpfchen mit Aromaölen oder Tampon getränkt mit Aromaölsuspension.

    Die Energiefelder mal checken, kommunikation des "Triebes" mit dem "Hirn" etwas in disharmonie?
     
  9. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.584
    Aromaöle auf Schleimhaut??? Hm, das würde ich mir (zumindest bei meiner Schleimhaut) echt gut überlegen - ätherische Öle haben auf Schleimhäute eine meist recht reizende Wirkung.
     
  10. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    941
    Ort:
    AT
    Werbung:
    man merkt dass du keine Frau bist, pranaschamane:)
    Aromaöle innen, NEVER..... Pilze müssen immer ärztlich abgeklärt werden
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen