1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ORF II Themenmontag - Pharmaindustrie

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KingOfLions, 23. November 2015.

  1. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.609
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Heute wieder 3 interessante Dokus in ORF III bzw. zum Nachsehen in der Mediathek des ORF

    20:15 Die Pharmalobby - Thema Antibaby-Pille!
    21:00 Krankheiten nach Maß
    22:05 Dubiose Machenschaften
     
    topeye, ralrene, Moondance und 2 anderen gefällt das.
  2. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Ein großes Danke an die Pharmaindustrie, die mich gerettet hat, die mein Leben und meinen Alltag erträglich macht, die dafür sorgt, daß ich aufstehen kann und essen und fröhlich sein und mich mit Freunden treffen und Sport machen, die dafür sorgt, daß ich Kraft habe und Hoffnung und Energie.
    Die Pharmaindustrie, die dafür sorgt, daß ich im Sommer schwimmen gehen kann, nicht den ganzen Tag schlafen muß, wegen der ich heute Schals tragen kann ohne Angst zu ersticken, die mir hilft, wenn ich Schmerzen habe, die meine scheußliche Ohrenentzündung geheilt hat, die die Narkosemittel für meine Herzoperation erzeugt hat, ohne der ich heute tot wäre.

    Danke, Pharmaindustrie, du hast mein Leben gerettet. :danke:
     
  3. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    :danke: für diesen Beitrag!
     
    Ireland, Joey und Loop gefällt das.
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    darüber sollte man/frau aber nicht die Augen verschliessen wie viele ihr Leben verlieren und wie reich die Pharmaindustrie dadurch wird und wie sie über Leichen geht....
     
    topeye und ralrene gefällt das.
  5. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Immer nur Geld, Geld, reiche Pharmaindustrie, Neid ohne Ende!
    Es würden hundertmal so viele Menschen sterben ohne Pharmaindustrie, elendig verrecken wie in den Jahrtausenden davor, aber hauptsache, die Pharmaindustrie kriegt keinen Cent!
    Da draußen im realen Leben sind Menschen schwer krank und überleben nur dank Pharmaindustrie, werden geheilt nur durch die Pharmaindustrie, können weiterbehandelt werden nur durch die Pharmaindustrie, müssen nicht leiden nur durch die Pharmaindustrie!
     
    Bougenvailla, Tarbagan und Ireland gefällt das.
  6. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    ..
    wie gesagt, darüber sollte man/frau aber nicht die Augen verschliessen wie viele ihr Leben verlieren und wie reich die Pharmaindustrie dadurch wird und wie sie über Leichen geht....

    ich kann verstehen, dass wenn Du als Beispiel Dein Leben wieder hast durch Medikamente, dass Du es so siehst, aber es ist nunmal einseitig, es gibt die andere Seite auch......
     
    topeye, ralrene und Anevay gefällt das.
  7. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795


    Und man muss bedenken, dass Kranke ja auch von Alternativanbietern schamlos finanziell abgezockt und geschädigt werden.

    Das Geld des Kranken ist und bleibt etwas, das Begehrlichkeiten weckt, unseriös vorzugehen, und zwar bei allen Arten von Anbietern.
     
    topeye, Bougenvailla, Loop und 2 anderen gefällt das.
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Dass die Pharmaindustrie in sehr, sehr vielen Fällen ein wahrer Segen ist, steht glaube ich bei allen ausser Frage. Neid kann ich keinen erkennen, Loop. Aber sehr wohl den Blick auf die Kehrseite der Medaille. Pharmakonzerne sind börsenorientierte Unternehmen, auch hier geht es um Profit und Gewinnmaximierung. So gesehen spreche ich den Pharmaunternehmen die Solidarität ab, zum Wohl der Menschen zu agieren. Dass es heute hervorragende Medikamente gibt, ist Verdienst der jeweiligen Forscher - nicht des Pharmaunternehmens, auch wenn die Forscher dort angestellt sind.

    Ich habe unlängst einen Satz gehört, bei dem es sich lohnt, AUCH darüber nachzudenken: "In einem Pharmaunternehmen bestimmt die Marketingabteilung, was geschieht." (sinngemäss)

    Eine neue Anti-Baby-Pille macht derzeit Furore - negative. Massive Nebenwirkungen bis hin zu Thrombosen und Lungenembolie. Warnende und kritische Stimmen gibt es zuhauf. Auch Frauenärztinnen und -ärzte wissen Bescheid. Und trotzdem wird immer noch überwiegend diese neue Pille verschrieben.

    Es wäre schön, wenn Kritiker, die auch diese Seite sehen, nicht permanent mit "Neid" usw. usf. mundtot gemacht würden. Nochmal... Die Pharma ist in grossen Bereichen ein Segen. Aber nicht ausschliesslich. Jede Medaille hat auch eine Kehrseite.
     
    kulli, topeye, ralrene und 6 anderen gefällt das.
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Das hat mit Neid nichts zu tun, sondern damit, dass die jeweiligen Regierungen der Länder der Pharmaindustrie Einhalt gebieten müssen, da den Konzernen Gewinne über Ethik geht.

    Die Menschen müssen vor der Pharmindustrie geschützt werden, sonst müssten die Gesetzgeber nicht die Zulassungsverfahren ständig verschärfen und überprüfen, würde die Pharmaindustrie aus sich heraus diese Ethik mitbringen. Da siehst Du auch daran, wenn die Pharma mal wieder so richtig Mist gebaut hat, wieviel Jahrzehnte es dauert, bis die Geschädigten ihre Rechte eingeklagt bekommen, obwohl die selbst wissen, das sie Bockmist verzapft haben.

    Lg
    Any
     
    FireMoon gefällt das.
  10. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Mir geht es wie @Loop und wohl den meisten Usern dieses Forums (zumindest denen über ca. 40) - ohne Pharmaindustrie wären wir sehr wahrscheinlich nicht mehr.

    Nun rechne mal auf, wie viele im Vergleich dazu wegen der Pharmaindustrie verstorben sind ...

    Allerdings stimmt es - überall (!), wo Menschen beteiligt sind, werden Fehler unterschiedlichster Art gemacht, leider ist absolut nichts "perfekt".

    Es wird auf extrem hohem Niveau gejammert - in allen Bereichen:
    Wir haben das beste Staatssystem, was es gibt, die Demokratie - aber nicht "perfekt", wir haben Pressefreiheit (die u.a. die Pharmaskandale aufdeckt, leider viel zu wenig dazu bringt, was alles so klappt - will ja keiner lesen ... ) - auch nicht "perfekt", eine Sozialversicherung, die es in der Form nur in den allerwenigstens Ländern gibt - natürlich auch nicht "perfekt", keiner muß hier verhungern - wieder nicht "perfekt", jeder hat jederzeit den Zugang zu ärztlicher Versorgung auf allerhöchstem Niveau - nicht "perfekt", jeder hat Zugang zu Bildung, es gibt Schulpflicht - nicht "perfekt" usw..

    95% aller Menschen haben das nicht.

    Vielleicht sollte man nicht auf "die Pharmaindustrie", "den Staat", "das Bildungssystem", "das Gesundheitssystem" usw. schimpfen, sondern lieber auf "den Menschen" dahinter, der es mal wieder verbockt, anstatt es "perfekt" zu machen ;) .
    Oder hat er es doch einigermaßen bzw. verhältnismäßig gut hinbekommen ... ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen