1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Meine Mum bekommt Besuch...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von ashantaja, 16. Oktober 2009.

  1. ashantaja

    ashantaja Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    KL
    Werbung:
    Hallo,
    meiner Mutter passieren die letzte Zeit seltsame Sachen.
    Sie hat schon mehrere Geistererscheinungen gehabt.
    Die weniger auffälligen Erscheinungen sind Schatten die durch die Wohnung huschen und im Augenwinkel erkennbar sind (Tag und Nacht).

    Die größren Ereignisse möchte ich euch hier einmal erzählen, vielleicht wisst ihr, was das bedeuten soll...

    1. Kontakt:
    Meine Mutter liegt in ihrem Bett in der alten Wohnung, Blick zur Wand, WACH.
    Plötzliche Vision vor Augen, wie ihr Vater (starb vor 20 Jahren) in ihrem Elternhaus durch die Badtür geht. Er hat nicht ausgesehen, wie er zu Lebzeiten aussah. Es war eher eine komplett schwarze Gestalt, die sie beängstigte, aber sie hatte sofort das Wissen, dass es ihr Vater ist.
    Blickwinkel als würde sie im Bad stehn.

    2.Kontakt:
    Selbe Ausgangsstellung, aber diesmal sah sie ihn durch die Zimmertür ihres Schlafzimmers kommen, in dem sie sich in diesem Moment befand.
    Blickwinkel als würde sie am Fenster stehn und zur Tür schauen, also genau zu ihm.
    Figur wirkte nicht mehr so schwarz, aber immernoch bedrohlich und mächtig.
    Sie traute sich nicht sie Augen aufzumachen und merkte plötzlich wie sich jemand aufs Bett setzt (Bett knarrt und senkt sich).
    Sie spürt wie sie jemand umarmt, zärtlich.
    Fast gelähmt vor Unbehagen greift sich nach der Hand, des Umarmers und spürrt knochige Finger, aber sehr klein, wie von einer Kinderhand, kalt.
    Im nächsten Augenblick schon hat der Spuck ein Ende.

    längere Zeit nichts mehr...

    Nach dem Umzug in unser altes Haus zurück (ihr Elternhaus, Schauplatz der ersten Vision) kamen weitere Kontakte...

    3. Kontakt:
    Meine Mutter liegt in ihrem Bett im "neuen alten" Haus, das Zimmer war früher das Schlafzimmer ihrer Großeltern, also der Eltern von ihrem Vater.
    Sie wird mitten in der Nacht wach, weil sie irgendetwas spürt, Licht ist aus.
    Sie öffnet die Augen und hätte sie vor Schreck am liebsten sofort wieder geschlossen...
    Vor ihren Augen schwebten die Brille meines Opas, seine Mundharmonika und noch etwas anderes, was sie vergessen hat und leuchtet, als würde es das Licht von irgendetwas reflektieren (Zimmer war wie gesagt komplett dunkel und Rolladen geschlossen).
    Die Mundharmonika spielte eine Melodie...
    Nach ein paar Sekunden realer Wahrnehmung war alles von einer Sekunde auf die andere wieder verschwunden.
    (Die Sachen lagen am nächsten morgen nicht mehr genau dort, wo sie normal ihren Platz haben, vllt 20cm weiter weg)

    4.Kontakt:
    Selbe Ausgangsstellung wie bei dem 3.
    Sie wacht mitten in der Nacht auf und spürt wie sich jemand aufs Bett setzt und sich unter ihre Bettdecke schafft... Sie lies die Augen geschlossen und war wirklich wie gelähmt. Sie spürte eine Wange auf ihrer Wange, aber diesmal nicht kalt, sondern warm.
    Danach war sofort wieder Ruhe.

    Zu dem 4. Kontakt ist noch zu sagen, dass ich hier nicht unbedingt von meinem Opa ausgehe, da kurz zuvor noch 2 andere nahe Bekannte gestorben sind (ihr Ex-Mann an Krebs und ein guter Bekannter der sich das Leben nahm)...
    ALLE KONTAKTE WAREN DONNERSTAGS... Mein Opa ist an einem Donnerstag verstorben, ihr Ex-Mann an einem Donnerstag beerdigt worden und der Bekannte hat sich Donnerstags das Leben genommen und ist Donnerstags (14 Tage später) beerdigt worden...

    In meinem Zimmer im "neuen alten" Haus sind auch schon seltsame Sachen passiert. Das Zimmer war das ehemalige Jagdzimmer meines Opas, ist aber ein erst später an das Haus angebauter Raum und war in der frühen Geschichte des Hauses der Pferdestall (Haus war Postkutschenstation).
    Der Raum ist trotz vergeblicher Heizversuche immer extrem kalt.
    Wenn ich nicht in dem Zimmer geschlafen habe und meine Mutter morgens die Tür öffnet riecht es dort oft sehr gruftig. Sie denkt, dass dort manchmal jemand übernachtet...
    Der Raum ist ihr sehr unbehaglich, obwohl sie nur gute Erinnerungen an dieses Zimmer hat traut sie sich nachts nicht hinein (ich habe keine Deckenlampe montiert).
    Ich hatte in diesem Zimmer auch schon oft Besuch, konnte aber nie einschätzen von wem. Es ist die selbe Person aber sie fühlt sich für mich fremd an, nicht wie die Besuche meines Opas in meinem anderen Zimmer (sein Sterbezimmer) in dem Haus meiner Oma.
    Der Suizid des Bekannten ist nur ein paar hundert Meter entfernt gewesen.
    Ich bin mir sehr unsicher was das alles zu bedeuten hat.
    Da ich mittlerweile bei meinem Freund wohne ist mein Zimmer leer.
    Sie hat es anfang der Woche an einen Monteur vermietet. Mal gespannt wie lange er dort wohnen wird ;-)

    Ich weis nicht ob das auch eine Rolle spielt, aber meine Mutter wollte ihr Elternhaus verkaufen, weswegen wir kurzzeitig im Haus meiner Grosmutter gewohnt haben (dort waren der 1. und 2. Kontakt).
    In dem gesamten Jahr in dem das Haus inseriert war (Internet, Zeitung, Makler) gab es genau einen Anruf und nicht eine Besichtigung für das Haus.
    Ich denke nicht, dass dies daran leigt, dass es ein schelchtes Haus wäre.
    Es war einfach wir verhext, als hätte jemand die Hand darüber gehalten, als wolle er nicht, dass das Haus verkauft wird... Mein Opa???
    Deswegen sind wir wieder zurück in dieses Haus gezogen.

    Puh, ein sehr langer Text...
    Wäre leib, wenn ihr einfach mal Eindrücke schreibt, die euch dazu einfallen...

    VLG Ashantaja
     
  2. RonS

    RonS Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2009
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Brandenburg
    also : erstmal ist alles normal ! aber warum seht ihr das da dies in der Regel verborgen ist, hmm und als erstes fiel mir ein mal ne grosse magische Hausreinigung und zweitens das Ihr euch etwas intensiver mit den ganzen Zusammenhängen u.a. warum und wie "sehe" ich diese Dinge beschäftigen könntet - und als letztes - sah ich mir dem Beitrag eigentlich nur an wg deines Nick`s - weisst du noch warum bzw woher der ist ? (ggf auch per PN )

    so also alles ist normal, angst scheint ihr ja nicht zuhaben - einfachmal etwas näher mit dem Universum beschäftigen :)

    glg Ron
     
  3. ashantaja

    ashantaja Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    KL
    Hat keiner eine Idee?
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    hi

    ich denke diese wesen sind nicht ortsgebunden und wie ist der neuste stand?

    lg
     
  5. Susannah

    Susannah Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Tirol
    Unheimlich - ich würde auch eine Hausreinigung machen, aber auch vielleicht eine Familienaufstellung.
    Es ist so lang, dass man da schwer nur schreiben kann, ganz ehrlich. Also - ich zumindest.
     
  6. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.691
    Werbung:
    Hallo!Bisschen verwirrend die Geschichte ,da es sich ja um 2 Häuser handelt.-hoffe ich habe es richtig verstanden-.Weist du wann das Haus in den Besitz deiner Grosseltern gekommen ist?Was war davor mit dem Haus?Wann ist das Baujahr?Hatte deine Mutter ein gutes Verhältnis zu deinen Grossvater?Lebte in dem Haus jemand -wenn auch nur kurzfristig-der auf Kindern nicht gut zu sprechen war?Irgendetwas ist in diesen Haus nicht beendet.Es kehrt kein Frieden ein.Fürchtet sich deine Mutter oder kann sie damit umgehen?1000 fragen,hoffentlich antwortest du,ist ja schon ein bisschen her wo du die Frage gestellt hattest.Bis dahin erstmal alles Gute!
     
  7. ashantaja

    ashantaja Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    KL
    hi tantemin,
    mein opa ist in dem haus bei seiner tante und seinem onkel augewachsen.
    wann das haus deren besitz übergegangen ist weis ich nicht. die haben es meines wissens nach ertseigert. davor war eine postkutschenstation von turn und taxis drinn. baujahr ist schwer zu sagen, müsste ich meine mutter fragen. schätzungsweise um 1800-1850.
    angst direkt hat meine mutter jetzt nicht aber sie weis nicht wirklich wie sie damit umgehen soll. sie versucht es zu ignorieren...

    lg
     
  8. Katerchen

    Katerchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    6
    Meine Empfehlung wäre eine energetische Reinigung sämtlicher Räume mit einem entsprechenden Räucherwerk (zum Beispiel "Drachenblut" - wirkt extrem stark reinigend und entladend, sodass man anschließend unbedingt neu energetisieren muss z.B. mit Weihrauch), oder überhaupt mal eine Räucherung nur mit Weihrauch allein könnte auch hilfreich sein. Abends könnte man eventuell auch ein Räucherstäbchen anzünden oder eine Kerze (mit Vorsicht!) brennen lassen.
     
  9. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.691
    Hallo!Ich hatte schon mal von einen Haus gehört-das vorher eine Postkutschenstation von Thurn &Taxi war-dass es darin spuckt.Hm,sehr interessant dass ganze.Wichtig ist,dass deine Mutter und auch du coolbleibt.Selbstverständlich könntet ihr eine Hausreinigung vornehmen,klar warum nicht!?Aber ich glaube nicht,dass ihr damit euer Problem gelöst habt.Mach es doch mal wenn du die Zeit hast-ohne Hast,sonst geht es in die Hose-.Und berichte ob sich etwas getan hat.Was ich noch gerne wissen möchte ist deine Mutter oder du spirituell irgentetwas in die Wiege gelegt worden?Ich meine nichts erlerntes ,sondern wirklich was ihr schon immer konntet.bis dahin erstmal alles Gute!
     
  10. ashantaja

    ashantaja Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2007
    Beiträge:
    52
    Ort:
    KL
    Werbung:
    hallo tantemin,
    das ist wirklich sehr interessant, mit thurn und taxis.
    heute nacht hatte meine mutter wieder besuch.
    danach hat sie mich ganz verängstigt angerufen :confused:
    sie hat wach im dunklen zimmer gelegen, da sie reflux plagte. plötzlich spürt sie wie es innerlich richtig heiß wird. sie hat im zimmer umher geschaut, aber nichts gesehen.
    sie drehte sich auf die seite und hat sich die letzten "nächtlichen erlebnisse" nocheinmal durch den kopf gehen lassen, da dieses heiße gefühl für sie eine sichere ankündigung für besuch war.
    es war schon sehr lange ruhe, die letzte auch nur ganz leichte begegnung war in der nacht vor der beerdigung meiner oma vor 8 wochen.
    plötzlich wird es wieder richtig heiß und sie hört ein ganz laute und röchelnde atemgereuche (wie wenn einer nach einem dauerlauf keine luft mehrbekommt) und sie spürt wie sie jemand in brust bzw. bauchhöhe anfasst. sie hat eine gestalt vor dem bett knien sehen, die sich nach ihr ausgestreckt hat. das gesicht war nicht zu erkennen obwohl eindeutig ein kopf da war. der kopf sah aus, als wäre er mit binden umwickelt, was sie an den tod meiner oma erinnerte, da mein onkel ihr gleich nach dem ableben eine binde um den kopf gewickelt hat (außen um das gesucht herum sodass das gesicht frei blieb),dass der mund wenn die totenstarre eintritt geschlossen bleibt.
    langsam wird es meiner mutter unbehaglich...

    wegen der spirituellen veranlagung:
    bei meiner mutter hat das erst angefangen wie sie sich damit beschäftigt hat, also nachdem ich die ersten erlebnisse hatte.
    ich habe schon recht früh immer mal sachen gesehen, gesichter oder so etwas. das erste mal hatte ich mit 15 ein richtiges erlebnis, was aber sehr sicher mein opa war. mittlerweile habe ich aber schon öfter mal auch andere leute gesehen. manchmal habe ich auch vorahnungen auf die ich felsenfest wetten könnte, sie treffen zu 90% ein.

    ps: auch wenn das jetzt sehr klischehaft klingt: das konfirmationsbild meines opas fällt die letzte zeit öfters mal von der wand, entweder komplett, oder komplett aus dem rahmen raus. das bild hängt etwa auch brusthöhe und ist aber immer unbeschadet wenn es auf dem boden aufkommt, weder das glas ist kaputt nach sonst etwas beschädigt, als würde jemand beim fallen die hand drunter halten, damit es nicht kaputt geht. ein zeichen?
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen