1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontakt zum Jenseits verloren, ich will ihn wieder!

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von nicole1892, 1. Mai 2014.

  1. nicole1892

    nicole1892 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich hoffe, ich finde Gleichgesinnte oder Leute, die mir helfen können, den Kontakt zum Jenseits wieder herzustellen. Ich erzähl erst mal vorab worum es genau geht.
    Seit ich klein bin glaube ich an Geister, was viel am Einfluss meiner Mutter lag, die regelmäßig mit ihren Freundinnen Seancen und ähnlichen bei uns abgehalten hat. Irgendwann fing es dann an, dass ich das Gefühl hatte jemand oder etwas möchte Kontakt mit mir aufnehmen, ich hab immer jemanden gespürt. Dieses Gefühl man würde beobachtet werden, Dinge die nicht mehr dort lagen wo sie sollten und so weiter. Ich hab es aber eigentlich nie so richtig ernst genommen, dachte ich wäre einfach nur schusselig oder ähnliches.
    Als mein Opa 2011 aber starb, häuften sich diese Vorfälle. Ich schlief im Wohnzimmer meines Opa und träumte von ihm, wie er von den Toten aufersteht und durch den Garten geradewegs auf mich und meine Familie zu kam (es war alles so real, ich roch ihn, ich sah ihn an und hörte sein typisches Schlurfen beim Gehen). Bis hier klingt noch alles danach "Man träumt von seinen innigsten Wünschen, das was man im tiefen Inneren möchte, blabla..." ABER: Gerade in dem Moment als ich ihn umarmen wollte in meinem Traum, mit Freundentränen in den Augen, gab es einen so lauten Knall im Wohnzimmer, dass ich aus dem Traum aufschreckte. Mein Herz raste wie verrückt und mir liefen Tränen über die Wange. Meine Mutter, die mit mir ihm Wohnzimmer schlief, hatte nichts mitbekommen, sie schlief ganz normal weiter. Nur der Hund von meiner Großmutter spielte verrückt wie sonst was, er rannte Richtung Schlafzimmer und dann den Flur hinunter zur Terrasse hin, man hätte meine Können, jemand geht mit dem Hund Richtung Tür, der Hund war aufgekratzt und freute sich und und und.
    Als ich den Flur runter bin hatte ich totale Gänsehaut, weil es auf einmal total kalt wurde (Meine Großeltern lebten auf Sardinien und in der Nacht waren es bestimmt an die 23 Grad). Ich habe auch schon des öfteren gehört und gelesen, dass Geister starke Temperaturschwankungen auslösen können.
    Ich hab mich umgeguckt ob irgendwas herunter gefallen ist, eine Messingfigur (so klang es und so eine stand im Regal im Wohnzimmer) aber nichts. Als ich meiner Mutter davon erzählte meinte sie nur "Dein Opa möchte nicht, dass deine Träume soweit kommen".
    Seit dem hatte ich noch viele solche Momente, man fühlt Kältequellen, die man ausschließen kann. Man ist allein zuhause und hört Geräusche, die aber nicht der Hund machen kann, weil er neben einem liegt. Gegenstände liegen an anderen Orten bis hin zu Flüstern und Berührungen. Zu beginn war es eher abends, nachts, dass diese Phänomene auftraten, aber irgendwann, letztes Jahr, saß ich in meinem Kurs und jemand oder etwas atmete mir ins Ohr, ich habe meine Haare richtig sich bewegen gespürt, gefolgt von einer Berührung am Arm. Ich hab mich sooo gegruselt, weil ich tagsüber noch nie so etwas empfunden hatte. Meine Mutter und anderen, die sich mit Übernatürlichem beschäftigen, sagten, ich sei eine Art Medium, weil ich offen dafür bin und die Geistern das spüren und so Kontakt herstellen wollten. Ich fand es nicht schlimm, eigentlich sogar ein bisschen cool muss ich zugeben.
    Aus Geräuschen und Berührungen wurden irgendwann auch Menschen, oder eher Silhouetten die immer und immer mehr dreidimensional wurden. Sie standen in meinem Zimmer, oder im Krankenhaus (wo ich meine Ausbildung mache) und niemand sah sie außer mir.

    Als ich aber nachts wach wurde und eine bedrohliche schwarze Gestalt an meinem Bett stand und zu mir gewand war fing ich an Angst zu bekommen. Mein Freund glaubt auch an das Übernatürliche und normalerweise hatte ich nie irgendwelche Erscheinungen wenn er bei mir war. Aber in dieser Nacht lag er neben mir, ich versuchte ihn zu wecken aber er bekam nichts mit. Die Gestalt schien es auch nicht zu stören, sie stand nur da an meinem Bett und war zu mir gewand, so groß und dunkel. Als ich dann aber paar Nächte später wach wurde, weil ich das Gefühl hatte jemand sitzt auf mir, schnürt mir den Brustkorb regelrecht zu, hörte der Spaß auf. Ich hatte so eine Angst, ich konnte tagelang nicht vernünfig schlafen, ich hatte einfach Angst wieder wach zu werden und keine Luft mehr zu bekommen oder wieder etwas an meinem Bett stehen zu haben.

    Kurze Zeit später starb meine geistig und körperlich behinderte Tante, zu der ich sehr guten Kontakt hatte, da meine Mutter ihrer Betreuerin war. Es kam ganz plötzlich, ging aber schnell und ohne Schmerzen. Als ich in der Trauerhalle so allein bei ihr saß, erzählte ich ihr (oder vielmehr dem, was noch von ihr da war), dass ich momentan furchtbare Angst hätte vor dem was passiert, vor den Gestalten in meinem Zimmer, vor diesem Gefühl des keine Luft mehr bekommens. Ich sagte ihr, wenn Oma oder Opa da sind, ist das ok, sie könne auch ausrichten, ich bin nicht abgeneigt vom Kontakt zu Geistern, aber ich möchte nicht mit bösen in Kontakt kommen, ich möchte nicht, dass mir etwas anderes von der anderen Seite solche Angst einjagt.

    Und jetzt kommts; seit dem an hab ich nichts mehr, aber auch gar nichts mehr gespürt, kein Beobachten, keine Berührungen, kein Geflüster mehr gehört, nichts mehr dergleichen geträumt, nichts in meinem Zimmer gehabt und mein Hund hat seit dem auch nicht mehr das Leere in meinem Zimmer angestarrt und angeknurrt. Aber so ganz ohne ist es komisch, ich habe das Gefühl diese kleine Gabe komplett verloren zu haben. Ich möchte ja Kontakt zum Jenseits haben, ich möchte auch vielleicht helfen können, falls eine Seele noch Hilfe braucht, oder wissen, dass jemand da ist.

    Meine Frage nun:
    Hat einer von euch mit so etwas schon einmal Erfahrung gemacht? Hat jemand eine Ahnung, wie ich diesen Kontakt, den ich hatte, wieder herstellen kann?

    Ich freu mich auf eure Antworten
    eure Nicole

    PS: Tut mir Leid, dass der Text so lang geworden ist, aber es hätte noch mehr sein können :rolleyes::D
     
  2. Ich glaube das kommt mir wirklich bekannt vor, mein Verstand sagte mir damals bevor es mich zerstört soll ich es lieber bleiben lassen, ich erinnere mich an eine Meditation wo man den scheitel öffnet und für alles offen ist, und beten tue ich sowieso nur für das gute, aber seither kommen auch negative Empfindungen in mir auf wenn ich mich wieder mal öffnen sollte, zwar nicht als Gestalten und 3D Bilder aber eben als Empfindungen, wenn das nicht wäre täte ich mich leichter.
    Es ist als ginge das gute ohne das schlechte nicht, oder als müsste ich das schlechte für mich zum guten machen, und dann ginge es wieder leichter.:confused:
     
  3. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013

    Du hast um Hilfe gerufen/gebeten, und dem wurde stattgegeben

    Trauerhalle... wie oft habe ich da den/die Tote gesehen, , kann mich sehr gut in dich reinfühlen..direkter Kontakt, und so leicht und einfach, als würde man atmen

    Ja mir ging es auch mal so ähnlich, wollte nimmer, konnte nimmer den Kontakt zu den Toten.. zum Kartenlegen.. zum Aurasehen...etc etc etc..mir wurde das alles zuviel.... und dann war allles weg,...bis ich merkte , mir fehlt was
    es war ein Entwicklungsprozess
    kann dir keine Anleitung geben wie du es wiederbekommst, denke, die andere Seite entscheidet das
    Heute kommen die Toten, wann sie wollen, ich kann es nicht beeinflussen, kann sie nicht rufen...ihre Kontakte sind sehr verschieden

    nicht verzweifeln, abwarten :umarmen:
     
  4. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Bei mir ist es auch weg gegangen, weil ich diese Angst verspürte. Das lag aber auch viel daran, weil ich zu viele Erfahrungsberichte gelesen habe. Ich hatte regelrechte Panik davor, da könnte irgendwann einmal eine fremde schwarze Gestalt neben meinem Bett stehen. So habe ich irgendwann aufgehört, es zuzulassen. Ich möchte es auch gerne weiter haben, weis aber nicht wie ich damit umgehen soll, wenn ich wirklich mal etwas gruseliges sehe.

    Und ich denke, dass Geister das auch bewusst machen also gruselig ausschauen können, wenn sie es darauf anlegen. Wenn ich also meinen Kanal wieder öffnen würde, so wäre ich das ideale Opfer für irgendwelche Foppgeister die sich einen Scherz daraus machen würden, sich mit roten Augen zu zeigen.
     
  5. Hoffnung44, ja und wer weiß stimmen die Erfahrungsberichte und Fallbeispiele die in Büchern oft genannt werden, da stehen unter anderem auch Horrorszenarien drin, weshalb ich schon einige Bücher nach dem lesen hergegeben habe.;)
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Du kannst diesen Kontakt wieder herstellen in dem du darum Bittest,mache es aber nicht,bevor du deine Angst nicht abgelegt hast..Diese Welt ,andere Welt ist sehr schön,allerdings hat sie auch viele Geheimnise und verschiedene Gestallten,mit Angst kommst du hier nicht weiter..;)
     
  7. So ab jetzt werde ich mit der Angst vor dem unbekannten Freundschaft schließen, wir beide gehen jetzt mal Mittagessen.:D;)
     
  8. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg

    Hallo Nicole, wieder herstellen kannst Du den Kontakt durch eine professionelle Schulung (z.B. bei Towol in Aschau im Chiemgau oder bei Paul Meek und anderen). Denn Du brichst durch Angst ab und bist mit Deinen Fragen ziemlich alleine. Hättest Du eine Übungsgruppe gefunden, dann könntest Du die Phänomene immer gleich richtig einordnen und dann verfliegt auch Deine Angst. Und Du weißt dann wie Du damit umgehen kannst.
     
  9. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Ich halte von Schulungen nix, außer dass du Geld ausgibst

    aber wahrscheinlich muss man erst mal Lehrgeld bezahlen, bevor man selbst darauf kommt
     
  10. Tatzelwurm

    Tatzelwurm Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Brannenburg
    Werbung:

    Ich war bei etlichen Jenseitsmedien, die nur "eine Gabe hatten" und meinten damit arbeiten zu können. Die Botschaften lagen teilweise sowas von daneben, weil die "Medien" keine Techniken drauf hatten zu überprüfen was von ihrem Unbewussten kommt und was tatsächlich aus der Geistigen Welt.

    Drum halte ich persönlich nichts davon sich nicht schulen zu lassen, wenn man einen Kontakt zum Jenseits wünscht. Es fehlt denjenigen das Feedback aus der Gruppe und dann wird nur geträumt man sei ein Medium mit einer Gabe. Und so haben ziemlich dunkle Wesenheiten ganz locker die Möglichkeit die Botschaften zu manipulieren, wenn diejenigen das gar nicht schnallen, weil sie ohne Ausbildung und ohne Training arbeiten.

    Der Automechaniker braucht eine mehrjährige Ausbildung, warum ein Medium nicht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen