1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

meditation für mehr selbstbewusstsein / gegen nervösität etc.?!!!

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von brahma, 28. Mai 2007.

  1. brahma

    brahma Guest

    Werbung:
    hallo an alle,

    in 2 wochen findet mein mündliches abitur statt.
    bei dem gedanken daran werde ich jetzt schon nervös^^.
    ich würde gerne eine meditationstechnik kennen mit der ich mich beruhigen kann und mir die angst nehmen kann, so dass ich entspannt und locker in der prüfung hocke und mein wissen ausschütten kann :p.
    ich habe nämlich angst, dass ich anfange zu stottern, immer nervöser werde und am ende einen blackout kriege...
    wäre ja nicht so toll.
    dazu fehlt es mir öfters auch mal am selbstbewusstsein im alltag.
    deswegen suche ich eine meditation die mein selbstbewusstsein, meine selbstliebe aufbaut und als nebeneffekt mir die angst und die nervösität nimmt :D.

    ich habe seeeehr lange gegoogelt, aber nichts gescheihtes zum thema "meditationen fürs selbstbewusstsein" gefunden.
    hoffe ihr könnt mir helfen und antwortet bitte bitte noch vor 2 wochen ^^.

    danke im vorraus,

    mfg brahma
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    So kurzfristig fände ich da autogenes Training am Sinnvollsten,
    weil das mit Autosuggestion arbeitet.
    Mit Meditation ist Ruhe und Klarheit zu erreichen.
    Aber zwei Wochen finde ich da äußerst knapp.
    Helfen tut auch tiefes Durchatmen und bestimmte Bewegungsübungen,
    die ausgleichen und zentrieren. (mal bei Kinesiologie googlen)

    :liebe1: K.S.
     
  3. brahma

    brahma Guest

    danek für die antwort ;),

    ich meditiere öfters und kann es mittlerweile auch problemlos.
    die sache ist nur ich hätte gerne eine meditation(anleitung/tipps) die extra auf mehr selbstbewusstsein zielt.
    und gerne noch eine meditationstechnik die mir gegen die nervösität helfen kann.
     
  4. Lutz

    Lutz Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Nähe Frankfurt am Main
    Hallo Brahma !

    Schau doch mal bei Ebay vorbei, dort gibt es zu allen Themen,
    Affirmationen, Suggestionen, Gadanken, Ideen und alles das ist
    eingebettet und zu finden, in Tiefenentspannung und Hypnose.
    ( Hypnose CD )

    Gruß Lutz !
     
  5. brahma

    brahma Guest

    danke für den tipp lutz.
    daran hab ich noch gar nicht gedacht.
     
  6. kosmoson

    kosmoson Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    55
    Ort:
    wien graz linz
    Werbung:
    hallöchen,

    prüfungsangst? kennt doch jeder mehr oder weniger , um das zu beheben müssen wir uns aber tiefergehender mit uns beschäftigen...

    letztendlich macht dich ja nervös, dass wenn du die Prüfung nicht bestehst. du in der Gesellschaft, in deinen Augen versagt hast.... die Prüfung rückt in den Mittelpunkt. ich muss sie schaffen etc..

    das hängt vielleicht viel. auch mit Erziehung zusammen, man musste Leistung erbringen um geliebt zu werden (sogenannte "Vaterliebe" nach Adler, alle heutigen Väter mögen diesen ausdruck z.T. verzeihen).. man wird gelobt und "geliebt" wenn man Leistung erbracht hat, meist in der Schule, "braves Kind" ich bin stolz auf dich " usw.. was eben eher von Väter als von Mütter ausgeht. Im Gegensatz dazu die "Mutterliebe" , bedingungslos, du wirst geliebt, egal welche Leistungen erbringst, einfach weil du auf dieser Welt bist..
    wunderschön nicht?

    so was hilft dir das nun?

    es ist mal wichtig zu erkennen , dass man vielleicht Opfer von "falsch" angelernten Erziehungsmethoden, Lernprozessen ist (wobei deine eltern haben das sicher nicht böse gemeint, geht letztendlich eh fast allen so)...

    4 Tipps dazu

    1) Meditation auf Liebe
    du meditierst , stellst dir in dir Licht vor und bedingungslose Liebe (Mutterliebe) , die durch deinen Körper fliesst , je nach Glauben als Universelle Kraft oder von Gott etc..

    Werde dir bewusst, dass du ein Teil der göttlichen Welt bist, dass Prüfungen, künstlich gezüchtete Dinge sind, die halt derzeit in unsere Kultur passen, es gibt was wesentlich wichtigeres da draussen....(trotzdem soll man auch Prüfungen machen, aber eben nicht als den Weltmittelpunkt betrachten)


    2) Bau dein Selbstvertrauen stückweise auf
    in gang ganz kleinen Schritten

    beginn deine Gedanken bewusst wahrzunehmen und zu kontrollieren

    z.B. damit dir was vorzunhemen, dass du auch 100% einhältst (einhalten kannst
    z.B. heute gehe ich 5 Minuten spazieren, ja das mach ich
    und dann machst du es aber auch
    z.B. eine Klettersteig begehen (einfachen) wo du dich ein Stück überwinden musst (mache ich so)

    heute laufe ich 5min , vertrag...und dann läufst du auch 5 min..das schafft selbstvertauen, nimm dir aber ja nicht zu viel vor, oder verwirf es nicht

    heute springe ich in der fußgängerzone einfach einmal in die luft...usw

    jeden tag schliesst du bewusst kleine Verträge mit dir über Tätigkeiten die du nicht ganz standardmäßig machst, die du dann auch einhältst (Si ekönnen auch verrückt sein)

    3) vermiede selbstzweifelnde Gedanken
    ich kann das nicht
    warum schon wieder ich
    scheiss leben
    ich versager
    warum gelingt mir nichts

    denk daran "du bist was du denkst" sag dir dann sofort, stopp lieb innere stimme, stopp
    und ersetze den Gedanken durch positive Affirmationen, ich kann es doch , ich bin super, ich liebe mich , hei ich bestimme über meine Gedanken (auch wenn du anfangs nicht daran glaubst hilft es trotzdem) denn "du bist was du denkts"

    4) die Übungen werden dich nicht von heute auf morgen verändern, aber innerhalb von 14 tagen wirst du schon einen grossen Unterschied erkennen

    5) schreib mir wenns dir hilft , oder wenn du was genauer wissen willst
    ;)

    liebe und spass

    :escape:

    kosmo
     
  7. brahma

    brahma Guest

    vielen dank kosmo,
    was du geschrieben hast ist sehr hiflreich.
    ich werde deine tipps befolgen ;) und ich glaube an die macht der gedanken "der geist beheerscht die materie".
    ich probiere immer optimistisch und positiv zu denken, leider wurde ich in der letzten zeit obwohl ich sooo optimistisch denken, enttäuscht ( auch in der schule).
    deswegen ist meine prüfungsangst noch gestiegen.
    ich zweifel immer mehr an der macht des optimismus (und indirekt an der macht der gedanken).

    ich werde deine anweisungen befolgen und werde versuchen die unterschiede in mir selbst und meiner umwelt wahrzunehmen und zu erkennen.

    ich danke dir nochmals ;).

    brahma
     
  8. kosmoson

    kosmoson Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    55
    Ort:
    wien graz linz
    brahma,

    okidoki, schreib mal wie es dir so geht auch nach der prüfung

    habe selbst mit zen begonnen, habe das glück glaube ich einen tollen lehrer zu haben, bin gespannt...

    kosmo
     
  9. brahma

    brahma Guest

    Werbung:
    das gefühl der nervösität kennt ja bestimmt jeder.
    ich denke ich fühle mich nicht anders als andere wenn ich nervös bin.
    -bauchschmerzen
    -luftmangel
    -fühlt sich warm/heiß
    -fühlt ne blockade im kopf -> angst vor blackout
    -stress pur
    -angst zu versagen

    aber einige sachen, passieren nur beim extremfall.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen