1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Masern-Panikmache?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von LEGENDA, 7. April 2006.

  1. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Werbung:
    Hallo zusammen:liebe1:

    Wie jedes Jahr, wird auch dieses Jahr die Masernepidemie hochgeschrien.

    Ich habe noch nie gehört, dass nach Masernepidemie, die jedes Jahr in D kommt, jamand verendet ist.

    Es wird immer wieder eine Familie mit einem kleinen Jungen gezeigt, der angäblich an den Folgen der Masern leidet. Jedes Jahr aufs Neue.

    Was denn, der Impfstoff wird schlecht verkauft? Dann machen wir ein bisschen Panik, nicht?

    was dekt Ihr darüber?

    :liebe1:
     
  2. sage

    sage Guest

    Hi Legenda,

    ich hatte Masern und Mumps. Bin nur gegen Pocken geimpft, habe nie eine Grippeimpfung bekommen, den Heuschnupfen habe ich mit Honig in den Griff bekommen.
    Aussage einer Oberschwester aus dem Krankenhaus:Ich gehe niemals zur Vorsorge,weil ich weiß, was da abläuft...
    Aus gegebenem Anlaß:DIES IST KEIN AUFRUF ZUR VERWEIGERUNG VON IRGENDWELCHEN IMPFUNGEN,VORSORGEUNTERSUCHUNGEN ETC:ETC
    bisher habe ich mit meiner Taktik keine schwierigkeiten gehabt, besitze allerdings auch keine Mikrowelle(halte ich persönlich für ein großes Übel*))
    Es heißt ja sogar, daß es für das Imunsystem wichtig ist, daß man ab und zu Fieber bekommt.


    Alles Gute

    Sage


    *)Drückt selbstverständlich nur meine eigene Meinung aus und ist nicht verbindlich.
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Was du nur immer liest :)

    Also: Masern hat man nur einmal und wenn man sie überlebt, ist man danach lebenslang immun.

    Ich hatte die Masern als Zehnjährige, gemeinsam mit meinen beiden Geschwistern. Wir fanden es lustig und haben uns ständig gerollt vor Lachen, weil so komisch aussah :)
    Die ganze Klasse hatte die Masern. Keiner ist dran gestorben. Ich glaub, ich hab irgendwo gelesen, dass in Deutschland in den letzten Jahren ein Mädchen an Masern gestorben ist. Das war ein Masern-Todes-Fall in ca. sechs Jahren.

    Das einzig nervige an unseren Masern damals war, dass wir länger das Haus nicht verlassen durften, weil während der Masern das ganze Immunsystem absinkt und man damit viel empfänglicher für andere Infektionskrankheiten wird.

    Gefährlich sind Masern - soviel ich weiss - nur für Babys und zT Leute, die sonst schon krank sind.

    Ich würde Kinder NICHT gegen Masern impfen. Die Kranhkeit verläuft bei sonst gesunden Kindern harmlos und beschert ihnen dafür eine lebenslange Immunität danach.
     
  4. Alana Morgenwind

    Alana Morgenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    6.744
    Ort:
    Bayern
    hi, ich persönlich halte auch nichts vom Impfen.

    Ich hatte das alles, Mumps, Masern, Röteln, sogar Scharlach (damals gab es sowieso noch keine Impfungen dagegen)., unser Bruder auch. Hat keinem geschadet. Wobei schon klar ist, daß, wenn man im Erwachsenenalter diese Krankheiten bekommt, es schon schlimm sein kann.

    Ich glaube halt auch, daß zu einem gesunden Immunsystem durchaus auch Kinderkrankheiten gehören.

    Bin auch gegen Pocken geimpft worden und weiß noch, wie mein Arm einige Tage lang geschmerzt hat.

    lg

    morgenwind
     
  5. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Hallo Elli :liebe1:

    Das weis ich doch:)

    Ich meinte, dass es jedes Jahr jemanden gibt, der sich mit Masern bekommt.(das erste und das letzte Mal natürlich) Und damit alle anderen, die noch nie Masern hatten, infiziert.:)

    Man muss nur die Nachrichten verfolgen, jedes Jahr, um die selbe Zeit werden die Epidemien propagiert.

    Ich bin auch gegen Impfungen, seit meiner Schwester das Bein angeschwolle ist und sie eine Woche lang nicht laufen konnte.
    Von langzeit Folgen ganz zu schweigen, schleichend und unsichtbar, aber sie sind da.

    Ich glaube nicht, dass ein vollkommen gesundes Kind so eine Krankheit nicht überstehen kann.

    :liebe1:
     
  6. Pelisa

    Pelisa Guest

    Werbung:
    Ich bin als Kind fast an den Masern gestorben. Meine Mutter ist heute noch ganz fertig, wenn sie daran denkt. Ich habe die Alpträume aus dieser Zeit auch nicht vergessen... Mit den übrigen Kinderkrankheiten hatte ich übrigens keine Probleme.

    Natürlich sind die Masern heute nicht mehr so gefährlich, bei der hohen Durchimpfungsrate. Wenn grundsätzlich weniger erkranken gibt es auch weniger schwere Fälle. Aber wenn man zu Impfen aufhört, wird es wieder schlimmer.
     
  7. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Hallo Pelisa :liebe1:

    Wie hast du die Masern in den Griff bekommen?

    :liebe1:
     
  8. Katarina

    Katarina Guest

    Hallöchen,

    ich hatte als Kind Masern, meine Schwester als Erwachsene. Bei ihr war das hart, bei mir kein Problem. Ich bin zwar noch keine Oma oder Uroma, aber als ich Kind war, war es völlig normal ,Masern zu haben. Da hatte kein Mensch Angst davor. Irgendwann mal später habe ich mitbekommen, dass nun gegen Masern geimpft wird und was das für eine gefährliche Krankheits sein soll. Da war ich ganz überrascht. So ähnlich läuft es nun mit den Windpocken......

    Von meinen fünf Kindern hatte eines die Masern, die anderen nicht. Einer Masernwelle sehe ich mit allergrößter Gelassenheit entgegen. Und ich lasse mir wirklich von niemandem mehr vor irgendeiner Erkrankung Angst einjagen.

    Viele Grüße

    Katarina :)
     
  9. Pelisa

    Pelisa Guest

    Keine Ahnung, ich war doch ein hoch fieberndes Kind! Ich erinnere mich an die Alpträume und das abgedunkelte Zimmer. Aber ich kann ja meine Mutter fragen, wenn es dich interessiert.
     
  10. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Komplett falsch.

    Masern kann tödliche Spätschäden auslösen in Form
    einer Gehirnentzündung (SSPE). Die Letalitätsrate
    von SSPE ist 100%.


    Mehr Todesfälle durch Masern als gedacht

    Die Gefährlichkeit von Masern wird vielfach noch deutlich unterschätzt. Dabei handelt es sich durchaus um eine lebensbedrohende Krankheit. Deutsche Kinderärzte schlagen jetzt aufgrund einer Reihe von Todesfällen Alarm.

    Die neuesten Untersuchungen zu Todesfällen durch die Spätfolgen von Masern sind alarmierend.

    Tatsächlich seien in der Vergangenheit .. zwischen fünf und zehn Fälle pro Jahr diagnostiziert worden, insgesamt 120 Fälle seit 1988.

    SSPE verläuft immer tödlich. Ausgelöst wird diese irreversible Krankheit durch Masernviren, die nach einer Infektion in das Gehirn des Betroffenen eindringen und dort Nervenzellen zerstören. Zwischen Infektion und dem Ausbruch der ersten Symptome liegen mehrere Jahre.

    Quelle: RP-Online

    Das ist völlig verantwortungslos den eigenen Kindern
    gegenüber.

    Zudem asozial der Gesellschaft gegenüber. Nur wegen
    niedriger Impfraten kommt es in Dland immer wieder
    zu Ausbrüchen der Krankheit.

    Dabei muss es Ziel sein, Masern weltweit komplett
    auszurotten. Damit nicht weiter jedes Jahr 500.000
    Kinder daran sterben. Impfungen wären dann auch
    überflüssig.

    Aber bei den grotesken, dumpfbackigen Aussagen
    hier sehe ich recht wenig Hoffnung. Es sei denn,
    in Dland wird Impfpflicht eingeführt.

    Eltern, die ihre Kinder fahrlässig oder mutwillig einer
    Masern-Infektion aussetzen, würde ich sofort wegen
    Körperverletzung anzeigen.

    Dann wird es sich zeigen, inwieweit Gebrabbel wie

    "Ich glaube halt, daß zu einem gesunden Immunsystem
    durchaus auch Kinderkrankheiten gehören."

    bei der Staatsanwaltschaft ankommt.

    Gruss
    LB
     

Diese Seite empfehlen