1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Marita E. Lautenschläger seriös?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von HolyDuck, 4. Januar 2008.

  1. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Hallo Freunde. In letzter Zeit beschäftigte ich mich gesondert mit dem Thema "Medium" und "Leben nach dem Tod". Beim Durchsuchen der im Internet vorkommenden Diskussionen und Seiten bezüglich dieser Sache, stieß ich auf Marita E. Lautenschläger.
    Diese Frau beteiligte sich wohl bereits in diversen Talkshows, bekannt ist der Auftritt bei "Vera am Mittag", den diese Frau auch per Internet den Besuchern ihrer Seite zur Verfügung stellt. Bei dem Durchlesen ihrer veröffentlichten Texte kam ich zu dem Entschluss, mich mit ihr per e-Mail auseinanderzusetzen, da sie ja auffällig häufig darum bittet, dass man sie ja auch ruhig mal anrufen bzw. sich mit ihr in Verbindung setzen soll.

    Bis dahin war ich dieser Frau ja noch ganz angetan und sehr offen, wenn auch mit einer gesunden Prise intelligenter Skepsis. Ich vertrete die mittige Einstellung, Teile aus der Wissenschaft nicht ganz zu ignorieren und auch offen für bis heute wissenschaftlich unerklärbare Phänomene zu sein. Auch hier sind Extreme destruktiv und häufig persönlicher Selbstbetrug. Menschen mit echter Wissbegierde, glaubern nunmal erst einmal "gar nichts"!! Weil doch wirklich klar ist, dass alles was wir Menschen so wahrnehmen und was von uns bewertet wird, sehr relativ ist und bleibt.

    Ein hellsichtiges Medium sollte das schon lange wissen und darüber Verständnis über den Tellerrand hinaus anwenden können.


    Das Ergebnis meiner Bemühungen war bisher hochgradig unzufriedenstellend und die allein die bisherigen Reaktionen absolut, was meinen Eindruck betrifft, verdächtig negativ.


    Sehr geehrte Frau Lautenschläger,

    gestern war ich zum ersten Mal auf Ihrer Homepage. Und mit Erstaunen sah ich Ihren Sendungsausschnitt aus der Show Vera am Mittag. Ich bin dieser Thematik nicht abgeneigt, betrachte sie jedoch mit all meiner hoffentlich vorhandenen Intelligenz mit prüfender Vorsicht. Mir ist in gewisser Weise schon klar, warum Sie laut eigener Aussage bewusste Beweissitzungen ablehnen. Und Ihre Aussage, dass Liebe und Sehnsucht der Schlüssel zur Kommunikation mit einem angehörigen Toten sind, macht erst einmal, was die bisher bekannten menschlichen Gefühle, die wir kennen, angeht, schon einen Sinn.

    Dennoch ergaben sich bei mir große Fragen, die bisher nie wirklich beantwortet werden konnten. Auch nicht von Ihnen oder von anderen Medien in der Welt.

    Sie sprachen in der Sendungsaufzeichnung bei "Vera am Mittag" davon, dass die verstorbene Tochter, die eigentlich als irdischer Mensch einmal braune Haare hatte, mit hellerem Haarfarbton, auf dem Sofa neben ihrer Mutter saß. Meine ganz offen ausgesprochenen und konkreten Frage lautet diesbezüglich:

    Wie soll das gehen? Ein Geistwesen, welches keinen physischen Körper mehr besitzt, sitzt mit einem physikalischen Widerstand auf irdischer Materie? Was ist das für eine Art von Sitzen? Das Mädchen sprach von Beinen, die sie nun habe und von der endlich erlangten Fähigkeit, wieder Gehen zu können, da es das als irdischers Menschenwesen ja nicht zu tun vermochte. Warum haben Geistwesen Beine? Warum laufen sie, und wohin? Was tun diese Wesen den ganzen Tag? Warum sollte es eine "Kinderebene" geben? Sind Menschen denn nicht als Geist wieder das Vollkommene, was sie einst vor dem Menschdasein waren? Oder gibt es sie erst ab dem Zeitpunkt der biologischen Zeugung? Wenn man beachtet, dass das Mädchen jetzt wieder Beine hat, könnte man ja annehmen, dass es nun wieder ein vollkommenes Ganzes ist. Warum dann aber immer noch ein Kind?

    Das sind sicherlich nicht wenige und unkomplizierte Fragen, aber in Anbetracht Ihrer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet und mit derartigen Fähigkeiten, müssten Sie ja über mehr Wissen und Information verfügen, als die allermeisten Normalsterblichen der Erde. Diese Anfänger-Fragen sind für Sie sicherlich alte Hüte und blitzschnell zu beantworten. Denn mit Toten kommunizeiren zu können, die in dieser Welt sind, aus der ja schließlich diese Antworten auch sicherlich nach und nach herauszuholen sind, das kann ja nunmal nicht jeder von sich behaupten.

    Was tun diese Geistwesen denn den ganzen "Tag"? Gibt es dort überhaupt Tage? Wie ist denn dort die Zeitrechnung? Gibt es dort überhaupt "Zeit"? Was haben Sie persönlich aus den vielen, vielen Erfahrungen für einen Schluss bezüglich des Sinnes des irdischen Lebens gezogen?



    Ich hoffe Sie antworten mir, und dies nicht mit formellen, nichtssagenden Phrasen, ala "Lichtwesen und Liebe". Auch wenn diese beiden Wörter möglicherweise eine hohe Wichtigkeit auf diesem Themengebiet haben mögen. Konkretere Antworten und eine klare Sprache über die Erfahrungen, die sich nicht nur auf Esoterik beziehen, sondern auch Biologie, Physik und irdischen Tatsachen mit einbeziehen, kann man von Ihnen bestimmt erwarten, wenn Sie so viele Jahre medial und hellsichtig begabt sind.

    Denn wenn es ein Leben nach unserem irdischen Tod gibt, so ist unsere Welt und unser Empfinden und auch unser "diesseitige" Lebensdasein nicht weniger wichtig und untrennbar von dem, der anderen Welt. Denn sonst gäbe es nur eine davon.

    Ich freue mich auf Ihre Antwort.

    ---------------------------------------------------------------


    Antwort:


    Guten Tag Herr ...,

    bitte verstehen Sie, dass ich ungern mit Personen kommuniziere, die evtl. ein Pseudo zum Anlaß nehmen, um negative Energien zu verbreiten. Nach Bekanntgabe Ihrer vollständigen Adresse bin ich gern, sobald es meine Zeit erlaubt, bereit Ihre Fragen zu beantworten um evlt. Zweifel ihrerseits auszuräumen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Marita Lautenschläger
    i.V. Heide Moormann

    ---------------------------------------------------------------

    Sehr geehrte Frau Lautenschläger (oder Frau Moormann??),

    bevor Sie mir auf meine Fragen per e-Mail geantwortet haben, oder auf die höchst brisante Thematik eingingen, haben Sie zu allererst gemutmaßt, dass es sich um eine negativ angehauchte Verbindung zu Ihnen handelt. Wodurch kommt das? Gehen Sie von vorn herein, per Standart-Antworten auf Hilferufe und Bitten um Erklärungen von Suchenden ein? Zu dem kommt mir das so eben gesehene "in Vertretung Heide Moormann" sehr suspekt vor. Sollte es bei einem hellsehenden Medium etwa möglich sein, Vollmachten zur Hellsichtigkeit zu erteilen? Man darf doch wohl bei derartigen Anfragen erwarten, dass das Medium auch selbst antwortet, da es doch auch das Individuum ist, welches vorgibt, die besondere Person mit den vorgegebenen Fähigkeiten zu sein. Aber bei Ihnen scheint eine Antwort die Aufgabe von dritten Sachbearbeitern zu sein. Allein das ist suspekt!

    Zu guter letzt, möchte ich noch anmerken, dass Hellsichtigkeit doch auch bedeuten müsste, dass Sie von selbst merken müssten, dass es sich bei meiner Anfrage eher um eine fragende, hilfesuchende Mail eines Verzweifelten Menschen handelt, als um den Versuch "negative Energien" zu erzeugen. Gehen Sie von vorn herein davon aus, dass alle auf Ihrem Wissensstand sind und Leute, die (eigentlich berechtigte) Fragen auf dem Themengebiet haben, nur Miesmacher, Neider oder Bösewichte sind? Das wäre sehr einfältig.

    Man möchte meinen, dass Sie sich ausschließlich mit Menschen abgeben und Ihre "Weisheiten" nur denjenigen zusprechen, die Ihnen aktiv und sofort mit Bewunderung und Glauben entgegenkommen. Da lobe ich mir die Geschichte des weisen Jesus Christus, der es vermochte, gerade den Unwissenden, Zweiflern positiv mit plausibleren Erklärungen gegenüber zu treten, als Sie es bisher getan haben.



    Meine Anschrift lautet:

    --- --- ---

    Dies ist keine Aufforderung zur Unterbreitung von vertraglichen Bindungen oder Angeboten.


    Ich hoffe, Sie werden mir noch auf meine ursprüngliche Mail antworten, denn, wenn Sie mir seriöse Erläuterungen bieten können, lasse ich mich natürlich allzu gern von meinem jetztigen Eindruck abbringen! Denn wie ich bereits erwähnte, ich bin Gott und dem Glauben nicht abgeneigt, doch dies mit einer gesunden Prise Hinterfragung!

    Somit hoffe ich, Sie gehen auch auf solche Menschen ein, die nicht auf Anhieb das toll finden, was Sie erst einmal nur vorgeben zu können. Wer Menschen helfen will und vorgibt dies zu können, der tut dies auch so, wie er es vorgibt zu können.

    Mit freundlichen Grüßen


    ---------------------------------------------------------------

    Hallo Herr ...,

    ich habe Ihrer ersten Mail keinen verzweifelten Hilferuf eines suchenden Menschen entnehmen können, was sich in der zweiten Mail bestätigt. Frau Dr. Lautenschläger bekommt täglich hunderte Anfragen von Hilfesuchenden, und damit die Personen nicht so lange auf eine Antwort warten müssen schreibe ich als ihre Sekretärin vorab. Frau Dr. Lautenschläger wir sich zu gegebener Zeit auf Ihren Fragenkatalog melden.

    Mit freundlichem Gruß
    Heide Moormann



    ---------------------------------------------------------------



    Hallo Frau "Sekretärin",

    "ich habe Ihrer ersten Mail keinen verzweifelten Hilferuf eines suchenden Menschen entnehmen können, was sich in der zweiten Mail bestätigt"
    Das mag daran liegen, dass Ihnen gar nicht bewusst ist, was wirkliche Wissbegierde in Bezug auf diese Fragen eigentlich bedeutet. Aber da ich davon ausgehe, dass Ihre Vorgesetzte mehr Fähigkeiten in Sachen Menschenkenntnis und vor allem Hellsichtigkeit besitzt, hoffe ich, dass der bisher gesammelten Eindruck durch Ihre Reaktions-Art und Weise durch mehr Freundlichkeit seitens Frau Lautenschläger wieder wett gemacht werden wird.

    Bisher hatte ich schließlich noch nicht das Gefühl, dass die Existenz Ihrer "Firma" die Aura einer göttlichen Herkunft hat, als eher die einer Organisation, mit besonderem Augenmerk auf dem Verfolgen von marktstrategischen, wirtschaftlichen Aspekten. Im Klartext: Gutgläubige Hausmütterchen und Teilzeit-Esoteriker als Seriösitäts-Verstärkung und Info-Verbreiter zu nutzen. Möglicherweise ist dies die einzige mögliche Zielgruppe, die Ihnen Erfolg beschert.

    Ansonsten hätten Sie nicht auf die Thematik meiner ERSTEN Mail als Sekretärin eingehen dürfen, sondern lediglich schreiben dürfen: "Frau Lautenschläger, als Medium und Hellseherin wird Ihre Mail gerne sobald wie möglich beantworten." Sie sind doch als Sekretärin gar nicht befugt, auf Anfragen thematisch einzugehen, da Sie doch eigentlich gar nicht in der Lage sein dürften! Oder sind Sie das Vertretungs-Mediums-Talent?

    Schließlich geht es hier um für viele Menschen besonders ernsthafte Themen und nicht um das Unterschreiben von Autogrammen eines Superstars durch Dritte. Oder aus Ihrer Sicht vielleicht doch so in etwa?

    Aber wenn all dem nicht so sein sollte, wird es Ihrer Chefin spielend gelingen, den von Ihnen als Sekretärin vermittelten Eindruck wieder auszuglätten! Noch bin ich guter Dinge! Sie haben es in der Hand
    .


    ---------------------------------------------------------------

    Ich bin dann mal gespannt, was mir Plausibles durch das Medium selbst widerfahren wird, sollte es denn antworten, auf die aller erste, eigentliche Anfrage.
     
  2. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Hallo HolyDuck,
    ich kann es zwar verstehen wenn Du skeptisch bist, aber finde ich es nicht so nett von Dir zwar Deinen realen Namen raus zu lassen, den von den anderen aber hier rein zu schreiben.

    Ich kann mir durchaus vorstehen, dass jemand Bekanntes wirklich viele Zuschriften bekommt um die er sich unmöglich alleine kümmern kann. Und jeder 2. fragt bestimmt wie das alles sein könne und wie die geistige Welt mit der materiellen nur interagieren könne? Das alles ist sicherlich nicht so leicht zu verstehen, aber Du kannst doch nicht von der Dame erwarten, dass sie sich um jeden Skeptiker kümmert - das kostet unglaublich viel Energie und bringt im Endeffekt keinem etwas.

    Jeder hat verschiedene Fähigkeiten und wenn jemand mit der geistigen Welt kommunizieren kann heißt dass noch lange nicht dass diejenige Allwissend ist oder gar "perfekt" ist. Sie weiss nicht alles und sie ist auch sicher nicht besser oder schlechter als Du.

    Stell Dir einmal vor Du würdest einem Neandertaler begegnen und Du hättest eine Taschenlampe. Dann würde er Dich vielleicht als Gott ansehen, nur weil er die Sache einfach nicht begreifen kann. Du wärst für ihn die "Herrscherin des Lichtes";) Der Neandertaler wäre vielleicht auch neugierig und hätte viele Fragen. Wenn Du ihm die Lampe geben würdest, wäre er erstmal glücklich und würde sie dann wohl kaputt machen - begreifen würde er aber immer noch nix.

    Was will ich Dir damit sagen? Versuche erstmal nicht mit dem Verstand zu denken, denn der Verstand ist einfach nicht fähig derlei Dinge zu erfassen. Nimm die Sachen so hin wie sie ist - Du brauchst es ja nicht zu glauben wenn Du nicht magst. Aber verlange von der Dame nicht, das zu tun was sie wahrscheinlich nicht möchte, nämlich jeden Einzelnen von Ihrer Fähigkeit zu überzeugen.

    Wenn Du so neugierig bist, würde ich Dir mal raten ihre Fähigkeiten in Anspruch zu nehmen. Schlimmstenfalls hast Du ein paar Euros fehlinvestiert - vielleicht gibt sie dir ja auch eine Frage kostenlos ;)

    Das ist sicherlich effektiver als die Dame mit Fragen zu bombardieren. Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg auf Deinem Weg :)
     
  3. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Das Beispiel mit der Taschenlampe ist ziemlich dürftig und unpassend. Frau Lautenschläger ist eine Öffentlichkeitsperson, die sich ständig öffentlich mit zwielichtigen Halbwahrheiten ins Rampenlicht setzt. Ich hingegen bin keine Öffentlichkeitsperson, ihren Namen zu verbreiten ist doch ganz sicher am meisten in ihrem Sinne, als bei allen anderen.

    Du hast zudem nicht richtig gelesen oder es nicht verstanden. Dass diese "Sekretärin" sich um Mails kümmert ist ok. Das schrieb ich ihr auch. Kein Problem, bei dem Ansturm an Mails. Aber als normale Person ohne die "angeblichen" Fähigkeiten, auf die Thematik einzugehen, in der abfertigenden Hoffnung derjenige hält endlich die Skeptiker-Klappe, das wirkt auf mich null seriös und ist objektiv ein Fehler und auffällig. Für mich ist dieser Laden Geldscheffelei und sonst nichts.
    Man müsste noch viel mehr mit dem Finger auf solche gestörten Betrüger zeigen, die angstverstörte und fragende Menschen mit Illusionen zuquatschen.

    Nicht EIN Medium existiert, welches bisher gezielt bewiesen hat, ob etwas wissenschaftlich beweisbar an der Fähigkeit oder gar der Existenz von Geistwesen dran ist. Wäre es kein Betrug und würden die den Menschen WIRKLICH primärerweise HELFEN wollen, würden sie für 3-4 faktische Beweise sorgen und danach ihre "Dienstleistung" für ernste und individuelle Privatfälle weiterverfolgen. Doch davon ist NIE etwas zu lesen. Und das ist hochgradig auffällig für Menschen mit Intelligenz.
    Die meisten sind gar nicht scharf auf die Wahrheit, sondern geben sich mit tollen "unerklärlichen" Theorien zufrieden. Medien wie Lautenschläger leben genau davon. Schade wenn es wirklich Geister oder ein Leben nach unserem gäbe, denn unseriöse Scharlatane, die sich mit vorbeugenden Argumenten wie "Das kann man mit Worten eben nicht beschreiben" herausreden wollen, sorgen eher für Zweilfel an dieser Tatsache.

    Geld ist mit der brennendsten Frage der Menschheit in 100 Jahren auch noch viel zu "verdienen". Da habe ich keinen Zweifel.
     
  4. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Es gibt sicherlich einige schwarze Schafe, die gibt es überall. Genauso ist es aber auch, dass Worte nicht perfekt sind. Sie umschreiben Gefühle und nicht selten versteht jemand etwas anderes als gemeint ist oder es gibt einfach keine Worte dafür.

    Ich will wahrlich nicht behaupten, dass ich auf Befehl channeln könnte. Aber ich habe bereits eigene Erfahrungen in der Hinsicht gemacht und Worte reichen da wirklich nicht aus es zu beschreiben. Es ist ein sehr vertrautes Gefühl (obwohl man es vorher nie gefühlt hatte), ein Gefühl von Wahrheit und Klarheit und es sind Dinge, die einem der Verstand nicht erklären kann.

    Was möchtest Du denn erreichen? Einen Betrüger entlarven? Deine Zweifel bestätigt wissen? Tu das was Dir persönlich weiter hilft - die Welt brauchst Du dabei nicht zu retten.

    Ich kann Dir nur raten es mal selbst zu probieren, denn dann kannst Du sicherlich besser darüber reden. Ich wünsche Dir vom Herzen, dass Du jemanden triffst, der es ehrlich meint und es wie bei mir vielleicht sogar kostenlos macht;)

    Früher habe ich auch gerne pauschalisiert und nach wirklichen Beweisen gesucht, aber in Wahrheit habe ich nur dass gesucht was meine Zweifel bestätigt.
     
  5. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Ich suche nicht, was meine Zweifel bestätigt. Ich versuch nur objektiv die, die sich mit vermeintlichen Erkenntnissen in Rundfunk und Fernsehen mischen, zu hinterfragen. Und zwar ohne Extreme. Wenn Du gelesen hättest, am Liebsten wäre mir sogar, so eine Frau könnte all das und es gibt den "Geist". Aber wie ein Blinder im Dunkeln mit ner Stange rumfuchteln und dann einfach nur "Glauben" ist mir zu naiv, denn ich bin wirklich scharf auf Wahrheit. Dafür kann man Extreme nicht zu Rate ziehen, wie z.B. blinder Glaube oder rationale Ablehnung.

    Eine Mischung beider Ansichtsweisen tut dem Suchenden wirklich gut. Also wenn ein Wissenschaftler, der gelehrt und intelligent ist, sagt, es muss durch Ausschlussverfahren manches auf Unerklärliches zurückzuführen sein, ist das Balsam für meine Seele. Mehr als wenn irgendwelche Hausfrauen ne Kerze anmachen und nie auf den Punkt kommen.
     
  6. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Bis zum heutigen Tage, keine Reaktion vom "seriösen Medium".
    Ein Zweifler, Suchender und Fragender wurde fast 4 Monate ignoriert und ganz sicherlich auch in den eMail Kontakten gelöscht.

    Meine Meinung festigt sich nach und nach mehr. Wir Menschen sind Träumer, Ignoranten, Verwirrte. Zwangsläufige Religionsgründer und hilflose im Weltall rumfliegende Onehit-Wonder.

    Mein Vater, der im Dezember starb, war ein richtig aufrichtiger Sucher.Er lebte fast schon für die Frage nach dem "Sinn" hier. Und nun ist er weg und ich habe seit dem Tage keinerlei Nachricht erhalten, oder sonst etwas.

    Und sollte ich mal in der "Stimmung" sein, eine zu empfangen, dann bin es wahrscheinlich nur "ich", der sich was vorspielt. Er hat mir geschworen, er meldet sich bei mir, um die Frage zu lüften. WENN jemand sich aus dem "Totenreich" meldet, dann wäre ER der aller erste. Aber was ist?

    Ein Narr wartet auf Antwort.
     
  7. Fanilia

    Fanilia Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    47
    Hallo HolyDuck,

    ich habe Marita Lautenschläger auf einer Esoterikmesse in Hannover kennen gelernt. Ich war dort in ihrer kostenlosen Channelingveranstaltung. Sie war vollkommen präsent, ging durch die Puplikumsreihen und beantwortete Fragen aufgrund der Durchsagen, die sie bekam. Ich war sehr geplättet, als sich meine Oma mütterlicherseits meldete und ganz präzise etwas preis gab, was nur ich und wirklich nur ich aus der Familiengeschichte wissen konnte. Das hat mich sehr berührt. Es ist sicher gut, wenn wir sehr aufmerksam sind, denn hier wie da gibt es natürlich schwarze Schäfchen. Aber wenn Du auf Dein Bauchgefühl oder besser noch auf Dein Herz hörst, wirst Du die Spreu vom Weizen immer trennen können. Wenn sie sich nun nicht gemeldet hat bis jetzt, wer weiß. Ich hatte nicht das Gefühl damals, dass sie unehrlich ist. Weißt Du, wenn die Seelen wieder zu Hause sind, haben sie ja erst mal einiges zu tun. Sie reflektieren noch einmal das Erdenleben, was war gut, was weniger gut. Dann muss vielleicht einiges aus diesem Leben geheilt werden. Die Seele braucht ja auch viel Ruhe, Erholung. Dein Vater wird sich bestimmt bei Dir melden. Mein Vater hat das auch getan.

    Liebe Grüße von

    Birgit
     
  8. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143

    Fehlanzeige. Und aus heutiger Sicht, bin ich sogar schon eher der Meinung, dass die übelste Geißel der Menschheit diese Verblendung ist, dies anderen zu suggerieren. Mein Vater ist tot und weg. Ich wünschte wie kein Zweiter, es wäre nicht so.

    Und gerade das macht mich zu einem eigentlich sehr subjektiv betrachtenden Beteiligten, der alles dafür tun sollte, anders zu denken. Und das ist der gutgläubige Selbstschutz.

    Aber da ich bis heute unaussprechlich darunter leide, dass mein Vater tot ist, bin ich besonders scharf auf die tatsächliche Wahrheit. Mein Gespür sagt mir da noch mehr als je zuvor; "It's over." Wer beweist mir das Gegenteil mit harten Fakten und unumstößlichen Erlebnissen?

    Es gibt nicht den Ansatz einer Begegnung oder Meldung. Und das gerade bei meinem an Esoterik und Lebenssinn hochinteressiert gewesenen Vater, der sogar versprach, sich zu melden, im Falle des Weiterlebens.

    Leute, die Menschen sind hilflose Würmer, gelenkt von Hirnen, die Emotionen und sinnsuchende Dramatik auf biochemische Weise kreieren. Wo immer der Funken des Lebens herkam, er erlischt offensichtlich auch wieder.
     
  9. Maharet

    Maharet Guest

    Hallo Holy Duck,

    ich weiß zwar nicht wo du wohnst, aber sie wird bestimmt wieder auf einer Esoterikmesse sein. Hier ein Link: www.esoterikmesse.de
    In Köln ist sie bestimmt, da könntest Du sie ja dann direkt fragen....

    Maharet
     
  10. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Richtige Esoterik beginnt dort wo die Lichtmühlen rückwärst laufen.
     

Diese Seite empfehlen