1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Manchmal Lust auf Fleisch?

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Loop, 1. September 2012.

  1. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.847
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!


    Wollte mal die anderen Vegetarier und Veganer fragen, ob sie auch manchmal Lust kriegen auf Fleisch.

    Wenn ich einkaufen gehe und da die ganzen Würste und Schinken sehe, oder wenn von Nachbarn Geruch vom Essen beim Fenster reinzieht, dann denk ich mir schon, das wäre jetzt lecker, und ich krieg Gusta.
    Hab früher gerne Schinken gegessen und auch Bratwürste oder gebratenen Schinkenspeck, ich weiß, wie gut es schmeckt, manchmal täte ich schon gerne wieder sowas essen.

    Ich mach es aber nicht, weil ich nicht möchte, es geht auch schnell wieder vorbei.


    Wie ist das bei Euch?
    Kennt Ihr das?
     
  2. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    Ich ganz bestimmt....:rolleyes::)

    Bei einer Blutuntersuchung wurden einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt.
    Darunter die gesamte Fleischpalette und auch sämtliche Fischsorten.
    Ich muss mich jetzt vegan ernähren.
    Bei Fleisch macht mir das nichts, aber Wildlachs und Dorsch habe ich immer mal gerne gegessen. Ich weiss nicht ,ob ich das wirklich durchhalte.:confused:
     
  3. Anirad

    Anirad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2012
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland
    Oh JA! Leider, wurde es mir zu Verhängnis und nach einem halben Jahr strengem Vegetarismus habe ich wieder angefangen Fleisch zu essen. Schon nach kurzer Zeit musste ich feststelle das Alles was mich so verführt hat (Würste, Schnitzel...) garnicht so gut schmecken und mir nur wenige geschmackliche Befriedigung bieten.
    Es war alles nur eine Illusion und jetzt bereue ich sehr, das ich wieder angefangen habe Fleisch zu essen.
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.847
    Ort:
    Wien

    Oje, das ist hart. :trost:

    Wenn man es gesundheitlich nicht darf, ist das ja viel schlimmer, als wenn man es nicht will und eh könnte, das nimmt einem die Entscheidungsmöglichkeit.

    Geht es Dir denn auch schlecht, wenn Du nur ganz selten ganz wenig davon isst?
     
  5. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.847
    Ort:
    Wien

    Naja, Du kannst ja wieder damit aufhören, jetzt, wo Du weißt, daß es nur in der Vorstellung so gut war.

    Manchmal ist das halt so, da stellt man sich was schöner vor, als es ist, weil man es unbedingt haben will. Kenne ich gut von Diäten, da ist es bei den ersten Bissen auch wirklich so lecker, aber nachher ist dann der Gedanke da, das war doch jetzt eigentlich nicht nötig, das war es nicht wert. :rolleyes:

    Danach weitermachen mit Diät oder vegetarisch leben ist nicht leicht, aber nach einer Weile ist man wieder drin und um eine Erfahrung reicher.
     
  6. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    Ich weiss noch nicht, wie es mir dann geht.
    Bin jetzt erst in der Startphase (2 wochen ).
    Gestern habe ich mir allerdings schon einen Patzer erlaubt. Knäckbrot mit Frischkäse.
    Das ist hart ,aber lieber mal einen kleinen Fehltritt zwischendurch ,bevor man sich nach wochenlangem Verzicht ,so richtig gehen läßt -
    Mit dem Lachs , wird es wohl so ähnlich sein :)
     
  7. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.847
    Ort:
    Wien

    Ich glaub auch, daß das besser ist. Grad für den Körper, der dann mit ganz viel von dem, was er nicht verträgt, fertig werden muß.
    Auch für die Psyche, die dann nicht so extrem drunter leiden muß, daß sie nicht darf.

    Ich wünsch Dir viel Kraft, daß Du es aushältst und es nicht zu schlimm für Dich wird.
    So eine Unverträglichkeit geht wohl nicht mehr weg, oder?
    Wie geht es Dir denn, wenn Du sowas verbotenes isst?
     
  8. Anirad

    Anirad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2012
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Deutschland
    Irgendwie fehlt mir die innere Stärke diesmal.
    Loop, ich hab da noch eine Frage an dich. Wie erklärst du deiner Umwelt, warum du das vegetarische Lebensstil führst?
    Wenn ich sage, das ich es aus ethischen Gründen mache, gucken mich viele komisch an und fangen an mich von gegenteil zu überzeugen und versuchen mich wieder zu "bekehren" weil das Fleisch und Fisch so gesund sind... Das nervt mich unheimlich und ich versuche so schnell wie möglich das Thema zu wechseln.
     
  9. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.266
    Ort:
    wasserkante
    nahrungsmittelunverträglichkeiten bleiben und waren wohl auch schon immer da, müßte ich aber nochmal nachfragen.
    das ist jetzt auch nicht so,dass man sich danach gleich schlecht fühlen muss .das kann auch erst tage später auftreten ,in form von kopfschmerzen oder müdigkeit.
    so kann es sein ,dass nahrungsmittel ,die eigentlich gesund , nicht vertragen werden,aber bei mandeln oder haselnüssen ,zb.,merke ich es gleich ,bekomme dann starkes sodbrennen.
     
  10. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.847
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Ich bin noch nicht so lange Vegetarier, erst seit einem dreiviertel Jahr. Ich sag einfach, ich esse kein Fleisch, weil mir die Tiere leid tun. Da hat bis jetzt noch keiner was dagegen gesagt, es wird respektiert.
    Ich sehe mich nicht dafür verantwortlich, andere von irgendwas zu überzeugen und rede da sonst wenig drüber, so gibt es keine Diskussionen und die anderen können selber in Ruhe für sich überlegen, ob das was ist, was sie auch machen wollen oder nicht, und lenken sich davon nicht mit Kontroversen mit mir ab.
    Manchmal kommen dann Fragen, die ich natürlich beantworte, ob es schwer ist, ob ich auch keinen Fisch esse, dann antworte ich wahrheitsgemäß. So ist das keine große Sache, die andere abschreckt, sondern etwas, was jeder für sich nachmachen kann, wie die Leute dann an mir sehen können.
    Wenn man eine Staatsaffäre draus macht, denken die Leute, es ist auch eine Staatsaffäre, und sind eher abgeschreckt. ;)

    Ich glaube auch, daß es schon sehr viel hilft, wenn man weniger Fleisch isst, ein, zwei mal in der Woche ist schon super, wenn das zehn Leute machen, dann haben die Tiere und die Umwelt mehr davon als von einem Vegetarier. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen