1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kristallkinder, Indigokinder, Regenbogenkinder

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Seelach, 19. Oktober 2014.

  1. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Werbung:
    Kristallkinder, Indigokinder, Regenbogenkinder



    Eigentlich wollte ich nach "Regenbogenkinder" googeln - im Sinne von: Kinder, die von gleichgeschlechtlichen Paaren aufgezogen werden.

    Dabei stieß ich nun auf diesen Text:

    http://www.diewahrheit.at/video/kristallkinder-indigokinder-regenbogenkinder

    Was meint ihr dazu?
     
  2. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Super geschrieben. :thumbup:
     
  3. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Nun... Wer Hunger hat, wird von Licht und Liebe allein nicht satt.

    Ob Kristall-, Indigo- oder sonstige Kinder, oder auch Eltern, Grosseltern, Tanten, Onkeln usw... JEDER kann zum Frieden beitragen, man muss nicht alles auf irgendwelche Kinder abwälzen.

    Und, wo ist deine Meinung? ;)
     
  4. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.683
    Ort:
    Berlin
    Na geh, verlang doch nicht soviel auf einmal.
    Nachdem grad vor kurzem mal wer meinte, dass von ihm keine eigenen Threads aufgemacht werden, weil er am Tag so um die 10 alte ausgräbt, ist das hier doch ein Riesenschritt.
    Jetzt auch noch Meinung verlangen wär aber zu viel auf einmal.

    :ironie:
     
  5. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Meine Meinung ist die: Ich bin da e bissl skeptisch. :)
     
  6. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Werbung:
    Kristallkinder, Indigokinder, Regenbogenkinder

    ist die Bezeichnung für autistische Kinder in den unterschiedlichen Formen, ADS und ADHS gehört auch dazu.

    Und die melden sich nicht vorher an, ob sie auf die Welt dürfen ..... die kommen einfach auf die Welt und sind dann nach einem Jahr kein Segen, obwohl sie es sind.

    Es ist ein Horror in den Anfangszeiten, denn die sind tatsächlich nicht wie andere Kinder. Die kennen auch kein Tag und Nacht, schreien rum, wenn es ihnen passt, schlagen die Köpfe auf (ein Hauptzeichen), immer wieder, dazu aufpassen auf fliegende Untertassen. Die haben eine Kraft in sich wie sonst was. Kennen nicht den Begriff der Gefahr, sind unberechenbar, in ihren Handlungen.

    Etwas Besonderes, Ja und Nein, die Funkübertragung der Gehirnzellen läuft halt bei denen durcheinander.

    Und keiner erkennt es am Anfang, da macht man es sich dann einfach, die Eltern sind ja nun mal Schuld. Und dazu kommen dann Leuchten, ganz besondere Kinder ......... mal haben wollen ? Erfahrung sammeln und nicht schwafeln.

    Diese Kinder sind heftig, ach ja, meine Kleine, am liebsten zwei TVs an, beide nun neu wieder, Teletubbies Schlaflied auf Dauerschleife, dazu Puti Teletubbies mit Buchstaben und Zahlen, dazu noch mindestens ein Tablet mit Tom und Angela, Liebeslieder.

    Dabei würde jeder abdrehen, sie nicht, spricht mittlerweile alles nach, in englisch und deutsch mit 7 Jahren, versteht Funktionsabläufe.

    Etwas Besonderes, ja, wenn sie lernen mit ihrer Störung umzugehen und das Beste draus zu machen. Dann sind diese Menschen echt etwas Besonderes, denn dann sind die wirklich multitaskingfähig. Können dann durch die ihre Behinderung, der Fehlsteuerung, viel mehr aufnehmen und wenn sie das noch lernen zu verarbeiten, können daraus Genies werden.

    Sie können das aber auch nicht lernen und dauerhaft voll behindert bleiben und z.B auf Tablets Apps zur Ausdrückung angewiesen bleiben.

    Daher Kristallkinder, Indigokinder, Regenbogenkinder = Bullshit

    Etwas Besonderes ....... auch irgendwie Blödsinn.

    Ich bin nur stolz wie Oskar darauf, wie sich meine Kleine entwickelt derzeit, für sie, stolz wie Oskar. Erst recht, wenn Papa und ein Brummgeräusch folgt, bedeutet dann immer, nimmst du mich nicht ernst, oder willst du mich veräppeln. Darf ich mir dann aussuchen.


    Nur, Kristallkinder, Indigokinder, Regenbogenkinder, bleibt Bullshit, es bleiben behinderte Kinder, wo man nur hoffen kann, dass sie es selbst schaffen, mit ihrer Behinderung lernen, umgehen zu können.
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Wow, wenn FIWA kommentiert, dann wird es wieder gleich sowas von Menschenverachtend ....

    Die diversen Kinder haben nichts mit psychischen oder körperlichen Erkrankungen zu tun. Die einzelnen Kindergenerationen spiegeln die in den letzten Jahrzehnten erfolgte Energieerhöhung der Erde bis zur Kulmination im Dezember 2013 wider, die Einstufung ist rein von Geburtsdatum abhängig. Jeder Generation ist zu Eigen, dass die einen stärkeren Zugang zur spirituellen Ebene haben. Auf psychischer Ebene spiegelt sich das durch eine größere psychische Stabilität und durch eine größere Unabhängigkeit von den Emotionalitäten ihrer Eltern wieder.

    So wie im Artikel angesprochen verwendet natürlich jede esoterische "Glaubensgemeinschaft" die Definition dieser Kinder auch in ihrem eigenen Sinne. das hat aber dann nichts mehr mit den Grundzügen der Kinder zu tun, sondern ist eine einfache Glaubenssache.

    Was wesentlich zu deiner Frage ist: auch Regenbogenkinder haben nichts mit gleichgeschlechtlichen Eltern zu tun, sondern sind lediglich die Folge der abgeschlossenen Energieanhebung ab vorigem Jahr. Dadurch sollte eine neue Generation von Kindern entstehen, die auf dem derzeitigen Stand die höchstmögliche spirituelle Basis haben.

    Ich hoffe zu deinem Verständnis etwas beigetragen zu haben ....
     
  8. Seelach

    Seelach Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2014
    Beiträge:
    1.767
    Ort:
    Pfalz
    Nicht im Sinne der Esoterik.

    Das ist mir klar!

    Nur: Manche Wörter haben eben verschiedene Bedeutung.

    Die Regenbogenflagge wird auch im Sinne von gleichgeschlechtlicher Liebe verwendet.

    Und so hieß eine Sendung im Deutschlandfunk zum Thema: "Kinder von gleichgeschlechtlichen Eltern" eben so: "Regenbogenkinder".
     
  9. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.076
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Absoluter Käse.
     
  10. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.047
    Werbung:
    Ich halte den ganzen Aufstand um diese "besonderen" Kinder für eine einzige Masche - erfunden und ausgedacht von einer Buchautorin.
    Und es ist in der Tat so, dass die beschriebenen Merkmale dermaßen allgemein sind, dass sich jeder halbwegs sensible Mensch darin wiederfindet.
    Und sensible, intelligente und unangepasste Kinder gabs schon, bevor diese "Kristallkinder" 1982 "erfunden" wurden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Indigo-Kinder
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Elli
    Antworten:
    68
    Aufrufe:
    6.017

Diese Seite empfehlen