1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Komplimente annehmen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Engelsaugen2, 13. September 2013.

  1. Engelsaugen2

    Engelsaugen2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo

    Normalerweise geniessen es die Leute wenn sie Komplimente bekommen...
    Leider habe ich ziemlich Mühe komplimente anzunehmen da ich es mir von "früher" nicht gewohnt bin Komplimente zu bekommen... klingt voll doof... ist aber so... kann mir jemand sagen wie man lernen kann komplimente anzunehmen?

    Danke

    Engelsaugen2
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Hallo Engelsaugen2

    Da hast du ja mal einen wirklich spannenden und interessanten Thread aufgemacht :D :tomate:

    OK...

    Nein, geht mir zum Teil auch so. Vermutlich weil meine Mutter gerne "schleimt". Und wirklich ernst gemeint ist das oft nicht. Daher kann mich das auch nerven.
    Außerdem bin ich wohl auch relativ hart mit mir.

    LG PsiSnake
     
  3. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Lern erst gar nicht, so was anzunehmen - ebenso nicht, wenn jemand sagt, schreibt, dass Du faul, blöd, dumm, hässlich,..,...bist :D Das Prinzip ist das selbe :)

    Mach Dir bewusst, was das 'Kompliment', das die andere Person Dir zukommen lässt, bedeutet - und was das mit Dir und der Person zu tun hat... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2013
  4. Engelsaugen2

    Engelsaugen2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Schweiz
    hmm und was ist men mehrere Personen unabhängig voneinander dieselben komplimente sagen... ich kann es einfach nicht nachvollziehen?
     
  5. yinundyang

    yinundyang Guest

    Heho :zauberer1 Ich weiß ja was du sagen willst, die Sache ist nur die, Komplimente nicht annehmen können, ist der "Schatten" von sich von Komplimenten "abhängig" machen.
    Frei sein bedeutet, Komplimente wie Kritik nehmen und lassen zu können, dass sie dich nicht beeinflussen. Ein Kompliment ist dennoch schön.
     
  6. kaaba

    kaaba Guest

    Werbung:
    also.....wenn du die komplimente nicht willst, leite sie einfach an mich weiter.....ich suhl mich drin :D
     
  7. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ein 'Kompliment' ist ein Hinweis darauf, dass 'ich' mit etwas dazu beitrage, dass jemand anders sich wohl fühlt, 'ich' es auslöse - insofern, kann ich nachvollziehen, wie Du es meinst.

    Entscheidend ist, dass ich mit mir zufrieden bin - mich in meiner Haut wohl fühle.

    Wenne magst, gib mir mal n Beispiel für ein 'Kompliment' oder ein anderes Urteil, vllt. kann ich verdeutlichen, wie ich es sehe.


    Und weshalb ich es für wichtig erachte, das zu verstehen...

    Ein 'Kompliment' ist ebenso ein Urteil, wie eine 'Kritik' (auch wenn es jemandem subjektiv evtl. besser schmeckt) - das Prinzip ist das selbe - DAS ist ausschlaggebend. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2013
  8. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Hasse mal n Beispiel? :)
     
  9. yinundyang

    yinundyang Guest

    Nein, so meinte ich es nicht.
    Ich schreib mal deinen Satz um aus der Geberperspektive.
    Wenn es ein Hinweis darauf ist, dass ich mit etwas dazu beitrage, dass jemand anders sich wohl fühlt, ich es auslöse, dann ist der andere (in seiner Befindlichkeit) von Kompliment "abhängig".

    Ja und zwar unabhängig von Kompliment oder Kritik, so ganz in der eigenen Mitte.

    Du hast eine schöne Art mit Kritik umzugehen. :zauberer1

    Dann mal los :)

    Bin ich bei dir. Wie gesagt, es geht mir darum, frei von beidem zu sein und sich über Komplimente (mit)freuen zu können :zauberer1
    Ein Kompliment ist ein Kompliment. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  10. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Werbung:

    1) Wie definierst Du Kompliment?

    2) Gib mir bitte ein konkretes Beispiel (aus der Nehmerperspektive) in dem 'man' respektive Du, ein Dir gegebenes Kompliment als schön bezeichnen würdest.

    3) Und - weshalb Du es als 'schön' bewerten würdest, ein solches (wie auch immer geartetes 'Kompliment') zu erhalten. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen