1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karten wollen nicht gelegt werden?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Niharuru, 12. Juni 2016.

  1. Niharuru

    Niharuru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Vor zwei Tagen wollte ich für eine Freundin das große Blatt legen doch nach zwei Versuchen kam die Personenkarte zwei mal am Rand zu liegen. Heute hab ich es noch einmal probiert und wieder lag die PK beide male am Rand. Meine Freundin wollte dass ich ihr die Karten lege. Ware immer mit dabei. Die Erlaubnis hatte ich also von ihr.

    Es kam auch schon mehrmals vor, dass die PK bei meinen eigenen Legungen immer wieder am Rand lag.

    Warum wollen die Karten manchmal nicht gelegt werden? Was kann der Grund für sowas sein? Lg
     
    gemmini gefällt das.
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    ich deute alle Blätter auch wenn die PK am Rand liegt.

    warum kann man das nicht deuten?
     
    herzensweg gefällt das.
  3. Niharuru

    Niharuru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    19
    Im beiliegendem Buch steht, dass die Personenkarte nie am Rand liegen sollte. Nach zwei Versuchen sollte man das Kartenlegen an diesem Tag lieber sein lassen.
    ...

    Als Anfängerin frage ich mich auch ob die 4 Karten der letzten Reihe eine eigene Bedeutung haben? Für diese 4 Karten habe ich noch keine Definition entdeckt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2016
  4. herzensweg

    herzensweg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2013
    Beiträge:
    365
    Liebe Niharuru,

    ich deute ebenfalls die Blätter. Wenn die PK am Rand liegt und aus dem Blatt herausschaut kann das ja auch bedeuten, dass die Person bereits in einen neuen Lebensabschnitt schaut.

    Hör hier auf deine Intu. Es hat immer eine Bedeutung wie die PK liegt.

    Diese Aussage aus dem besagten Buch ist meiner persönlichen Meinung Aberglaube und für bewusste Menschen nicht mehr gültig.
    Wie gesagt: nur meine Sichtweise.

    Viel Freude beim Üben.

    Liebe Grüße
     
    Niharuru gefällt das.
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    oh doch..es hat eine wichtige Bedeutung wenn PK am Rand liegen

    bei mir zeigt es sich, wenn Karten beim Mischen raus fallen, dann wollen sie nicht gedeutet werden
    oder..wenn meine Karten einfach verschwunden sind... tauchen dann später wieder auf

    zeigt sich bei jedem anders
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Werbung:
    als Anfängerin gleich das große Deck?? halte ich nix von
    spieglen.röseln, Häuser , QS, versteckte Karten, korrespondieren... und das als Anfängerin??!?!?
    ganz abgesehen davon dass eine Karte bis zu 70 Bedeutungen haben kann
    grad wenn die PK am Rand liegt ist das sehr wichtig, sowie die unterste Reihe eine sehr wichtige Reihe ist
    Zuviele Versuche sollte es eh nicht sein, zeigt eher von mangelnden Respekt den Karten gegenüber
    Karten habe ich nie dabei, brauche Ruhe , Vorbereitung um Karten zu legen....
    darf ich mal fragen ob du dich beim Karten legen schützt?
     
    herzensweg gefällt das.
  7. Niharuru

    Niharuru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    19
    Ich habe Erfahrung mit Tarot Karten. Lediglich die Lenormand Karten sind mir neu.

    Ich habe großen Respekt vor dem Kartenlegen. Lasse mir nur ungern unterstellen das dies nicht so wäre. Ansonsten würde ich ja nicht um Rat bitten.

    Ich nehm die Karten auch nirgends hin mit. Habe ich auch nie erwähnt.
    Ich achte immer sehr auf den richtigen Moment wenn ich ruhig und ungestört bin und mich dem ganzen neutral öffnen kann. Ich habe auch meine eigenen kleinen Rituale.

    Ich lege die Karten gern für Freunde und Familienmitglieder (bisher nur Crowley Tarot) wenn sie mich darum bitten.
    Bei mir selbst halte ich mittlerweile Abstand da zu häufiges Legen meiner Meinung nach nur das Ergebnis verfälscht und ich das Gefühl hätte die Karten zu "entehren".

    Nein ich schütze mich nicht. Ich weiß, dass das viele machen. Ich persönlich erachte es jedoch nicht als notwendig. Halte das eher für Aberglaube.
     
  8. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013

    kann da aus Erfahrung schreiben und dies geht schlecht als Aberglaube ab
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    das finde ich sehr gut

    ich denke das ist individuell unterschiedlich.

    Alles Liebe
    flimm
     
    Niharuru gefällt das.
  10. Tugendengel

    Tugendengel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2012
    Beiträge:
    249
    Werbung:
    Hallo Niharuru,

    ich schließe mich den Auffassungen von @flimm und @herzensweg an und bin ebenfalls der Auffassung, dass man auch große Kartenblätter, bei denen die Hauptpersonenkarte so am Rand liegt, dass sie von ihrer Blickrichtung her aus dem Kartenblatt herausschaut, deuten kann.

    Schaut eine Person aus dem Kartenblatt heraus, kann dies z. B. darauf schließen lassen, dass diese Person noch mit einer Vielzahl von noch nicht abschließend bearbeiteten und noch nicht endgültig überwundenen Altlasten aus ihrer Vergangenheit beladen ist und dass sie in ihrem Kopf und in ihrem Herzen überhaupt noch nicht wirklich frei und aufgeschlossen ist für eine neue Ausrichtung in ihrem Leben.

    Die Person könnte hier noch so sehr unter dem Einfluss ihrer vergangenen Erlebnisse und Erfahrungen stehen, dass sie sich gegenwärtig noch nicht genügend öffnen und einlassen kann auf sich neu ergebende Möglichkeiten. Die Hemmschwelle oder der in der Vergangenheit erlittene Verletzungsgrad oder eine zurückliegende Enttäuschung usw. können noch allzu gegenwärtig sein, weshalb bei dieser Person aktuell erst noch das Thema Vergangenheitsbewältigung und Loslösung von alten Gedankenmustern, von alten Gefühlsmustern und / oder von alten Verhaltensmustern anstehen kann und Vorrang haben könnte.

    Eine weitere Deutungsvariante, weshalb eine Person von ihrer Blickrichtung her aus dem Kartenblatt herausschaut, könnte auch sein, dass diese Person erst noch eine Inspiration, eine Anregung, eine Mobilisierung, einen Anreiz usw. von außen oder von einer anderen Person benötigt, um sich ihrer Ziele und Pläne überhaupt erst bewusst zu werden oder um aus ihrer gegenwärtigen „Orientierungs- und Planlosigkeit“ herauszufinden usw.

    In dem Moment, wo sich der aus dem Kartenblatt herausschauenden Person diese Anregung oder dieser Anreiz von außen oder von einer anderen Person bietet oder zeigt, kann sie bis dato noch nicht für möglich gehaltene Ziele und Pläne neu entwickeln und verfolgen, die ihr ohne den Anschub und ohne die Motivation von außen nicht in den Sinn gekommen wären.

    Trotz der Randlage der herausschauenden Person ist ihr Kartenblatt meines Erachtens jedoch gleichwohl deutungsfähig. So kann man erste Erkenntnisse zur gegenwärtigen Situation der Person bereits aus ihrem Hausplatz gewinnen, an welcher Stelle und damit im Haus welcher anderen Karte die Person also liegt.

    Sollten sich in der Senkrechten über dem Kopf der Person, und damit in ihrem Bewusstsein, ebenfalls noch Karten befinden, können diese Rückschlüsse auf die Gedanken, die Wünsche, die Einstellungen usw. der Person liefern.

    Soweit darüber hinaus auch noch Karten in der Senkrechten unterhalb der Person liegen sollten, können diese Karten Anhaltspunkte über die unbewusste Ebene der Person offenbaren, also z. B. über thematische Aspekte, die die Person bereits oder noch in ihrem Unterbewusstsein erahnt oder unterschwellig verspürt, ohne dass diese Aspekte bereits in ihrem vollem Bewusstsein greifbar und klar erkennbar sind. Hinsichtlich dieser unterschwelligen thematischen Aspekte spürt die Person zwar, dass etwas noch nicht so ist, wie sie es sich eigentlich wünschen würde; die Person ist allerdings zunächst noch nicht fähig oder willens, sich diesen, sie unbewusst mit beeinflussenden Aspekten mit vollem Bewusstsein zu stellen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.
    Was möchte die Person nicht wahrhaben? Worauf möchte die Person sich nicht einlassen? Wovor verschließt die Person ihre Augen? Was möchte die Person nicht an sich herankommen lassen? Was kann die Person gegenwärtig nicht so ausleben und so in die reale Tat umsetzen, wie sie es an sich möchte?

    Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Deutungstechniken, die Ausblicke auf zukünftige Tendenzen im Leben der Person erlauben, von denen ich einige mal ausführlicher in einem anderen Thread erläutert habe, den ich für Dich an dieser Stelle mal zum etwaigen Nachlesen bei Bedarf verlinke.

    http://www.esoterikforum.at/threads/fragen-zu-lenormad-technik-deutung.192383/

    Vielleicht magst Du ja irgendwann mal ein Kartenblatt Deiner Freundin hier einstellen, auch wenn diese am Rand liegen sollte. Dann wirst Du möglicherweise erstaunt sein, wie viele Deutungen gleichwohl möglich und zutreffend sind.

    In diesem Sinne,
    Tugendengel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen