1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Spiritualität, Astrologie, Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Jupiter quadrat Saturn: mehrere male verliert man alles!

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von yelena234, 15. März 2007.

  1. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:


    Hallo Rita,

    Ich glaube, dass deine Antwort die richtige ist.

    Diese Halbsumme fuehle ich genauso, wie die Planeten da stehen. Vor mir der Jupiter, verspricht etwas gutes, und dann kommt hinter mir (wie in einem Krimi Film) der Neptun und irgendwie alles verdirbt. Ich stehe da, wie in einem Nebel und warte, dass klarer wird. Dass ich aus dem Nebel rauskomme.
    Frueher habe gedacht, Neptun sei etwas, wie die schwarze Magie. Aber, das ist plutonische Sache, oder?

    Auch die letzten Jahren ist Neptun (Transit) in meinem 4.Haus. Ich glaube, dass gerade Transit von Neptun (es muss nicht der genaue Aspekt sein) mein 7.Haus (die Sonne), mein 10.Haus (Mars und Pluto) und 2.Haus attackiert (mein spezielles Wort).

    Jetzt kommt endlich in das 5.Haus. Wer weiss, was auf mich noch wartet?. Da ich ein wenig in die Handflaeche lesen kann, sieht nicht rosig aus.

    Liebe Gruesse,
    Yelena
     
  2. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hio Yelena, :)

    hm.. kann die medizin da nichts machen?

    ich kenne mich mit hexen nicht aus..
    aber gerade wegen dem angesprochenen neptun.. vielleicht hilft die fantasie?
    -hast du eine idee.. iregend eine alte fantasie oder so.. einen evtllen (aber?)glauben.. welche nicht-klinische ursache es haben könnte?

    weiss nicht ob das zwingend so ist..
    aber du sagst selbst 'scheint sinnlos'..
    die sinnlosigkeit ist entweder egal.. oder : wenn man sie bedauert.. dann hat man doch ein sinnempfinden.. diesem auf die schlichhe zu kommen könnte die lebens- und genesungsgeister wieder wecken.. eventuell.. meinste nicht?
    bist es evtl du.. derdem sinn nicht folgt.. aus pessimismuss oder 'realismus heraus? ;)
    da will doch was gelebt werden.. ;)
    jupiter.. der sinngeber..
    neptun..der traumgeber..
    saturn.. der hindernissgeber :D

    bist du selbst der saturn der denn jupiter bremst? ;)
    wo gibts du dich 'realistisch mit einem nein.. wo aber deine träume hinwollen?.. da ist doch bestimmt sowas da..? oder? ;)

    vielleicht lieber in dich selbst schauen..
    in deine wahrheit.. neptun nutzen.. hören was da ist in der stille..

    ok.. stimmt..
    aber dafür hats ja den föhn und die badewanne :D :zauberer1

    ja gut.. jeder hat seine wahrheit.. und an die isser erstmal gebunden..

    lg ;) :)
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.257
    Ort:
    Nordhessen
    Hallo Yelena :)

    ich lach mich wech... :lachen:

    Es gibt doch Wunder - deine Antwort an mich ist gleich 14-fach erschienen. :eek:

    Wenn das mal kein gutes Omen ist. :party02: Da hat dein Jupiter in 1 soviel Gas gegeben, dass kein Saturn der Welt ihn ausbremsen konnte. ;)

    Lieben Gruß
    Rita
     
  4. ... mehrere male verliert man alles!

    oderrr mer verliert grad wieder mal alles im Neptun-Juppi-Kladderadatsch,

    auch die Übersicht :weihna1 ... passt jedenfalls zum FRED ^^g.
     
  5. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Rita,

    Ich lache jetzt auch. Gestern habe ich so oft die Antwort gedrueckt, und wollte nicht wegschicken.

    Jetzt erst kam ich zu dem Computer und sehe was da ein Chaos ist. Nicht zu glauben! Als waere das die wichtigste Antwort auf der Welt. Oder, wie eine Reklame, die mehrmals erscheint, damit man besser sieht?

    Jetzt versuche ich zu loeschen, aber es geht nicht. Habe dem Walter (Administrator) geschrieben, er soll mir helfen.

    Liebe Gruesse,
    Yelena
     
  6. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:



    Hallo enterprise666,

    Du willst mich damit kritisieren oder was das heisst?

    Ich mache Fehlern, aber du hast deine eigene Sprache. Wenn du noch so was hast, dann schreibe hier als Sprichwort, da ich so was sammle.

    Liebe Gruesse,
    Yelena
     
  7. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Medien:
    1
    Ort:
    Wien
    Hallo Yelena! :)

    In der Finanzastro-Literatur findet sich durchaus der Hinweis, daß Jupiter-Saturn-Quadrate noch härter sind als Saturn/Neptun, etwa in den Büchern von Uwe Kraus ("Investieren mit den Sternen"), was zunächst durchaus verständlich erscheint. Bei Jupiter herrscht ein Grundoptimismus, der stets auf dem Prüfstand der Wirklichkeit steht. Die Expansion ist eine Herausforderung für die Konzentration auf das Wesentliche, wenn die beiden im Aspekt zu einander stehen.

    Nehmen wir an, wir würden in einem Würfel leben, Kantenlänge je 6 Meter, ergibt 6^3=216 Kubikmeter. Jetzt dehnen wir die Grundfläche aus, weil Jupiter will ja expandieren, auf 12 Meter Länge und 12 Meter Breite. Der vermeintliche Raumgewinn wird durch Saturn zunichte gemacht: die Hohe beträgt nur noch 1,5 Meter. Letztlich ist der Raum mit 12*12*1,5 auch 216 Kubikmeter, aber er fühlt sich erdrückend an. Quintessenz: Expansionen wirken belastend, vor allem wenn sie zu ungeduldig vonstatten gehen soll.

    Aus diesem Grund ist dieser Aspekt auch richtig als "Verlustaspekt Nr. 1" in der Finanzszene beschrieben, denn wenn als Ausgangspunkt ein Spekulant genommen wird, dem kanns doch gar nicht schnell genug gehen, daß seine Aktien in den Himmel wachsen - dann kommt eben Saturn und schneidet die Äste, damit der Baum auch ordentlich Wurzeln bekommt und auch unten austreibt.

    Gewinne schwächen den Charakter, Verluste stärken ihn. Die Analyse der eigenen finanziellen Situation wird immer dann besonders gründlich vorgenommen, wenn es gerade nicht so gut läuft (die Phase des Draw-downs).

    Über Selbstmord fand ich auch keinen Hinweis in der Literatur, die ich kenne, allenfalls eben einen finanziellen Selbstmord, "kill your portfolio to get back to the roots" - zerstöre dein Portfolio, um zu den Wurzeln deiner Selbst zurück zu gelangen. Für einen körperlichen Selbstmord brauchen wir schon Sonne/Uranus und einen Bezug zum 1. Quadranten, soll er "gelingen" - das ist aber bei dir nicht zu sehen bzw ich finde keinen, hast es ja auch "nicht geschafft".

    Soweit so gut zur allgemeinen Beschreibung des Jupiter/Saturn-Aspektes aus der Sicht eines Traders. Nun versuche ich überzuleiten auf deine besondere Situation.

    Mit deinem 2. Haus hat Jupiter nichts zu tun, denn die Spitze des 2. Hauses wird von Skorpion angeschnitten, also ist da primär Pluto zuständig bzw Mars als alter Herrscher und Venus wegen 2. Haus. Da sieht man auffällig Pluto in 10 im Quadrat zu eben jener Hausspitze 2 und gleichzeitig im Quadrat zur Sonne, die mundan über 5 herrscht und tatsächlich über 11. Gleichzeitig steht Venus in 8 in Spiegelkonjunktion mit Mars, der auch die Sonne quadriert. Der Mars steht in Löwe (Bezug zu Sonne) und die Sonne in Haus 7, das von Widder beherrscht wird (Rückbezug zu Mars). Die finanziellen Prüfsteine liegen mE eher bei Mars/Venus/Pluto/Sonne als bei Saturn/Jupiter, dort stehen die Symptome.

    Die Ursachen liegen vielleicht aber tiefer, und die gehen über die Funktion der Finanzen hinaus.

    Bei näherem Hinsehen mache ich mir Gedanken um den Fische-Mond in 5. Dort könnte der Dreh- und Angelpunkt liegen. Dieser Mond hat eine Spiegelkonjunktion zu Jupiter, ein Spiegelquadrat zu Saturn und ein echtes Quadrat zu seinem Hausherrn, dem Uranus. (zu der Erklärung der Spiegelpunkte siehe hier).

    Der Mond in 5 macht igendwie unberührbar und will, wenns geht, keine eigenen Schatten werfen. Der Eigenausdruck bezieht sich mehr auf fremde als auf eigene Empfindungen - das wahrt wohl das Leitbild der Harmonie (Waage-AC mit Venus in 8), aber damit geht auch eine Verdrängung der eigenen Identität einher (Uranus/Mond), die mit funktioneller Vielseitigkeit "überspielt" wird, deren Erscheinen hat Vorrang (viele Sprachenkenntnisse, viele Reisen, viel Einsichtslogik und Toleranz).

    Es ist auch zu sehen, daß der Mond von der Jupiter-Konjunktion wegläuft und auf das Saturn-Quadrat zuläuft, auch von der Seite betrachtet würde ich sagen, du kannst gut nachempfinden, was gebraucht wird, was die Allgemeinheit benötigt und bist bereit, dafür auf eigene Entfaltung zu verzichten (bzw. das Bild des Würfels auf eine kleine Grundfläche mit großer Höhe zu justieren).

    Der Selbsterhaltungstrieb steuert aber darauf zu, die eigene Seele nicht untergehen zu lassen und will an die eigene Identität "erinnern", das kommt dann körperlich hervor durch den Schmerz, auch eine Funktionalität, die erscheinen kann (Jupiter von 3 in Haus 1 im Aspekt mit Saturn, Herrscher von 4). Der Versuch, sich selbst das Leben zu nehmen, basierte auf dem Wunsch, die eigene Identität auszulöschen und auch das körperlich zu zeigen. Doch die Seele ist unsterblich, das ist keine Lösung, das "funktioniert nicht". Die Ärzte könnten jedenfalls bislang nichts Körperliches bei finden, wie du schriebst, Yelena, und die Seele können sie nicht untersuchen.

    Nun habe ich hier einiges geschrieben, das für dich stimmig sein kann oder auch nicht, Yelena. Bei diesen Aussagen bin ich spekulativ unterwegs ohne Feedback, das ist mir bewußt - dennoch habe ich mich dazu entschlossen, "alles auf einmal" zu posten und mich nicht heranzutasten, denn sonst fehlt der astrologische Zusammenhang, den du ja auch suchst, und da ist für mich primär der Angelpunkt der Mond in 5/Fische. Wenn das gar nicht paßt, können wir meinen Beitrag getrost kübeln.

    Wenn es aber doch paßt oder zumindest weitgehend paßt, wäre ja die Frage, wie kriegen wir den Mond ins Spiel. Wie kriegen wir einen Schatten deines Egos hin, denn nur wenn einer da ist, kannst du auch über deinen Schatten springen.

    Vielleicht hilft es, ungeachtet der Richtigkeit meiner Deutung, sich an jene Zeiten zu erinnern, wo die körperliche bzw. die finanzielle Situation weniger schwer war als jetzt. Was waren die Umstände dieser besseren Tage? Gehen Körper und Finanzen Hand in Hand, gegenläufig oder unabhängig voneinander berauf und bergab? Wer war in den guten Zeiten für dich da und was konntest du damals tun, was dir jetzt nicht möglich erscheint? So in der Art...

    Alles Liebe
    Gerry
     
  8. uhhh-lala, Yelena, du bist eine Empfindliche, die´s ernst nimmt!
    nun solch ein putziges Versehen ist doch beileibe kein Drama ;)

    da kehrt sich nur gern mal mein SchlappMaul heraus
    bei solch einem Neptun-Juppi-Posting-fluten:stickout3

    ********************************************


    Hallo Gerry,

    das ist intressant, was du da alles schreibst :zauberer1 !
    Führst du dir die Spiegelaspekte eigentlich in einem bestimmten AstroProg zu Gemüte, um sie zu visualisieren oder zu erkennen?

    Scheint ein empfehlenswertes Stück Literatur zu sein.

    In andren Büchern wurde ich zudem fündig. Zum Beispiel in 'das große Transitbuch' v. Alexander v. Prónay:

    oder: aus M. Boot 'Das Horoskop':

    Gerry schrieb:
    Wie funktioniert das? ... 'kill your portfolio to get back to the roots' ...
    Meine, praktisch, weiss ich, wie´s geht ... leider, zumindest den ersten Teil kenne ich ^^g.
    Doch wie stellt es sich astrologisch dar?
    Dieser Tod des Portfolios als Tipp zur Sanierung.

    Uuuund (noch einmal neugierig bin): wie ist die Selbstmord-Konstellation zu verstehen?
    Sonne-Uranus als Anlage hierzu egal in welchem Aspekt oder als Transitgeschehen?
    Welche Auslöser oder Anlage-Konstellationen werden im ersten Haus dazu erwartet?
    Die Sonne oder Uranus selbst oder zum Beispiel ein Pluto im Quadrat oder Ähnliches?

    Liebe Grüße - enterprise
     
  9. Kayamea

    Kayamea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.610
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Yelena, :)

    dieser Aspekt findet sich auch oft in Synastrien in denen es im schlechten Fall um unüberbrückbare Differenzen geht, was das Ende einer Beziehung bedeuten kann.

    In aller Kürze: Bei Auslösungen/Transiten entsteht u.U. eine Situation, in der Jupiter den Verpflichtungswunsch des Saturn und evtl. dessen Härte und strafendes Verhalten nicht mehr erträgt und umgekehrt Saturn sich von Jupiter überrollt fühlt und ihm die Unbeschwertheit neidet. Jupiters theatralische (emotionale) Auftritte finden bei Saturn kein Gehör, da dieser Disziplin fordert und Saturns Rückzug hinter Mauern und Härte verdirbt Jupiter die Lebensfreude. Jupiter lässt sich nicht einsperren und Saturn nicht in eine Emotionalität und Beweglichkeit drängen, die ihm nicht entspricht. So verkümmert Jupiter in Sachen Gefühle und Lebensfreude und Saturn verkümmert in Sachen Treue und Verantwortungsbewusstsein. *PENG*

    Liebe Grüße
    Martina
     
  10. Fiona

    Fiona Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    837
    Medien:
    7
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:


    Hallo Yelena,

    als ich Deinen Beitrag gelesen habe, ist mir vor lauter Schreck der PC abgestürzt, weil ich ebenfalls an einem Samstag geboren bin und auch dieses Jupiter-Saturn Quadrat im Horoskop habe. Da dies mein einzigstes Quadrat im Horoskop ist, habe ich mich natürlich ausgiebig damit beschäftigt. Diese Auslegung ist mir allerdings auch neu. Zwar habe ich durchaus schon mal etwas verloren aber noch nie alles! Diese Verluste sind letztendlich aus Unvorsichtigkeit entstanden und nicht dem Schicksal zuzuschreiben. Jedenfalls kann dieses Quadrat dazu führen, aus lauter Optimismus einfach drauf los zu stürmen, ohne an die Konsequenzen zu denken, oder sich nicht genügend vorzubereiten oder andersrum findet man immer tausend Gründe warum man noch nicht angefangen hat seine Ziele zu verwirklichen. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
    Ich weiß, dass die Krankheit die Du hast, zu den schmerzhaftesten überhaupt zählt und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass es Dir bald besser geht. Ich lese Deine Beiträge sehr gerne, allerdings immer mit einer Gänsehaut, da sie irgendwie für mich eine andere Epoche verkörpern, so wie am russischen Zarenhof oder so. Ein kleines bisschen Optimismus und positives Denken wäre, glaube ich, für Dich nicht schlecht!

    Liebe Grüße Fiona
     

Diese Seite empfehlen