1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Radix- Saturn 4. Haus oder alle Jahre wieder........

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von AliceNRW, 26. April 2009.

  1. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Werbung:
    Zunächst guten Tag liebe Gemeinschaft,

    das ist mein erster Beitrag, weil ich mich erst seit Herbst 2008 "ernsthaft" mit der Astrolgie beschäftige und mich nach eigener Einschätzung zurzeit im Stadium "gefährliches Halbwissen" :) befinde. Mit "ernsthaft" meine ich, dass ich inzwischen ca. 10 Astrologiebücher (R. Hand, Hütlimann, Vehlow, Laun u.s.) mein Eigen nenne und versuche mich in den teilweisen unterschiedlichen Betrachtungsweisen zu finden. :confused: Viel mehr brauche ich den Profis unter euch wohl nicht über mich zu berichten, da ich durch meine PDF- Anhäge der Transite (die ja auch die Radix- Planeten anzeigen) ziemlich "durchsichtig" für euch sein dürfte :)

    Nachdem ich mich bis vor kurzem mehr mit meiner astrologischen Zukunft beschäftigt hatte, gelernt habe, dass mich mein "Saturn" doch sehr geisselt, akzeptieren konnte, dass ich ihn brauche um nicht die Schwerkraft zu verlieren, erschreckt mich das, was im Dezember 08 bis Jan. 09 auf mich zukommt doch sehr. Ich habe keinerlei Idee von welcher Seite nun die nächste Katastrophe auf mich zukommen könnte. Im Anhang als PDF der 18. Januar 2010 - u.a. mit Saturn Quadrat Saturn (2. Haus) und als wenn das nicht reichen würde noch Pluto Konjunktion Saturn (4. Haus).

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr einem Anfänger mal den Wink mit dem Zaunpfahl geben könntet.

    Ergänzend muss ich wohl dazu sagen, dass ich im Laufe meines Lebens wohl so ziemlich alles verloren habe, was ein Mensch verlieren kann, mir aber meine Menschenliebe, meinen Humor und meine "Harlekin- Art" (eben typischer Zwilling) zumindest äusserlich erhalten habe - das will ich nicht auch noch dran geben.

    Da das der erste Beitrag ist und ich erst nach dem Versenden sehe wo die PDfs eingefügt werden- ich hänge unter dem entsprechenden Titel die wesentlichen entsprechenden Transite und den Zeitraum an.

    So, nun vielen Dank für eure Mühe und euer Miträtseln. Wenn ich gegen irgendeine Regel verstoßen habe sollte seht es mir bitte nach - ich bin am Lernen.

    Schönen Sonntag wünscht euch Gabriele
     
  2. Xchen

    Xchen Guest

    Herzlich Willkommen AliceNRW, hier bei Astros.

    Komme kurz vorbei; eine kleine Anmerkung, ich finde Venus in Deiner Radix-Zeichnung nicht.

    Falscher Alarm, sehe sie schon!.
     
  3. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo Xchen,

    Dank für deine Antwort.

    Für alle, die die Lust verspüren sich über meinem kommenden Tranist den Kopf zu zerbrechen:

    Ja, ich bin öfters im Leben ziemlich oft auf die Nase geknallt - aber immer wieder aufgestanden. Ich habe also erneut wieder ziemlich viel zu verlieren: Meinen Job, der, der mich darin kennen lernt wäre über mein tatsächliches Leben wohl erstaunt. Zurzeit gebe ich die "erfolgreiche Karrierefrau" in der Finanzdienstleitung (Bankähnliches Unternehmen). Ich liebe meinen Job, den ich seit ca. 2,5 Jahren doch erfolgreich mache, den Umgang mit meinen Kunden; ich verabscheue aber meinen Chef, der launisch, selbstgerecht und alles andere als menschlich ist. Daher trage ich mich seit gut 4 Monaten mit dem Gedanken zu wechseln.

    Meine Saturn - Pluto Transite zum Jahresende können also schon / oder wieder etwas in meinem Leben beenden/ Transformieren. Allerdings komme ich mit den Häusern 2 und 4 nicht klar - da fehlt mir eben noch vieeeeel Erfahrung.
     
  4. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.276
    Ort:
    Achtern Diek
    Hi Alice,

    ich mußte, um den laufenden Transit besser beurteilen zu können, dein Geburtshoroskop per Ephemeriden ausrechnen...(10.6.59 11:28 Uhr?) Das ist für eine Gesamtbetrachtung sowieso immer die erste Primisse........

    Der nicht gerade leichte Stand deines Saturns in 4 steht jedoch im Zeichen Steinbock sehr stark. Entweder dein Vater oder deine Mutter war/ist wohl ein sehr willensstarker Mensch und könnte dir nicht nur einmal ein Hindernis in den Weg gelegt haben.
    Zudem ist dein Saturn dazu noch ein Einzelgänger; er ist der einzige Planet in einem kardinalen Zeichen. (Vom Mondknoten einmal abgesehen). Einzelgänger sollten immer eingehend betrachtet werden, denn sie haben meistens eine Führungsposition inne.

    Was den kommenden Plutotransit über diesen Radixsaturn betrifft, könnte ich mir vorstellen, dass endlich die Zeit gekommen ist, sich von den "Fesseln" und Vorgaben oder ganz allgemein der ausgeübten Autorität durch deine Eltern befreien kannst. Pluto wird vermutlich die alten Verkrustungen Saturns aufspalten und fortspülen.

    Also an deine Stelle hätte ich keine Angst vor diesem Transit. :) Pluto "zerstört" sowieso nur die Dinge, die auf innerer Ebene bereits "gestorben" sind....Er sorgt lediglich nur noch für klare Verhältnisse.....


    LG
    Urajup
     
  5. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Alice,

    wer sich ernsthaft mit Astrologie beschäftigt, der sucht Ursachen nicht im Aussen, oder nach irgendwas was auf einen zukommen könnte; sondern fängt bei sich selbst an, und übernimmt die totale und komplette Verantwortung für alles (!), was in seinem Leben passiert. Und die beginnt in der Gegenwart bei dem was jetzt ist, und nicht bei dem was sein wird. Wenn man nicht in der Lage ist, die Fakten der Gegenwart klar zu sehen, wird sich auch an der Zukunft nicht viel ändern. Wobei es Zeit, so wie der "Normalo" sie versteht, in dem Sinne eh nicht, aber das ist wieder ne andere Sache...

    Durch den Saturn in 4 dürftest du alles, was mit Heimat, Herkunft, Familie, die Tatsache in eine solche hineingeboren zu sein, grundsätzlich als belastend empfinden. Ein riesiger Quell der Freude ist das bestimmt nicht für dich, oder?
    Hast du dich für deine Eltern immer aufgeopfert, weil du das Gefühl hattest, eine gutes Kind sein zu müssen? Saturn lädt sich nämlich immens viel Verantwortung auf, unter der er dann aber selbst zusammenbricht.

    Bei Saturn in 2 gehts um Geld und Vermögen. Dadurch fürchtest du dich davor, arm zu sein oder zu werden, und hütest dadurch ängstlich deinen Besitz. Gegenüber dem "Wuchern mit dem anvertrauten Pfund" bist du wahrscheinlich eher abgeneigt, weil du glaubst, dann überhaupt nichts mehr zu haben. Saturn kalkuliert auch immer, und wahrscheinlich schaust du auch immer auf den Wert einer Sache, was schlimmstenfalls zu Geiz führt.
    Ich kenne Leute mit der Konstellation, die legen die so aus, indem sie behaupten, sie wären in der Lage vernünftig mit Geld umzugehen, dabei ist die eigentliche Angst dahinter die vor Verlusten und daher ein krampfhaftes Festhalten.

    lg Annie
     
  6. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Werbung:
    Hi Urajup,

    Danke dafür, dass du dir mit dem Errechnen meines Geburtstages / -zeit so viel Mühe gegeben hast - minutengenau ist es der 10.06.1959 um 11,25 Bad Dürkheim also Volltreffer

    Mit meinem Radix- Saturn und dessen Häuserverbindungen beschäftige ich mich seit ich meinen Bericht heute am Vormittag ins Forum gestellt habe, daher habe ich jetzt auch gleich deine Interpretation entdeckt und bin beeindruckt! :)

    Meine Mutter ist der Stein, über den ich im Leben öfters gefallen bin - falls dich ihr Radix interessiert: 24.12.1938 um 20,00 Uhr in Bad Dürkheim - aus diesen Plantenanlagen kann man Bomben bauen *gg* Ich kann daher so leicht mit dem Thema umgehen, weil ich in den 90ern eine 3 jährige Psychoanalyse hinter mich gebracht habe, die mir nun hoffentlich eine gesunde Distanz zu meiner Mutter erlaubt. Mein Vater - gestorben im März 2003 - hat zwar mein Wertesystem geprägt, das aber eher unbeabsichtigt und ohne Druck. Von ihm habe ich meine Toleranz und meine Leichtlebigkeit - so nach dem Motto: Was stört mich die Meinung meines Mitmenschen über meine Macken, hat der sich mal seine angeschaut?! :). Mein Vater hörte sich beispielsweise (auch im Bezug auf meine Mutter) so an: " Gaby, einem bösem Hund gibt man ein Stück Brot mehr! Es dauerte lange, bis ich verstand was er mir sagen wollte - als Kind dachte ich der hat nen Knall! *lach*

    Nochmals kurz zurück zu meiner Mutter: Sie war durch einen Meineid im Jahre 1987 dafür verantwortlich, dass mir das Sorgerecht für mein Wunschkind, meinem damals 3- jährigem Sohn entzogen und meinem Ex- Mann zugesprochen wurde.

    Das Urteil / die Scheidung fand dann am 14.02.1989 satt - ich stand damals vor der Entscheidung: Tabletten oder Alkohol um den Schmerz zu betäuben oder arbeiten bis zum Umfallen. Ich habe mich für das letztere entschieden, was heute meine berufliche Karriere begründet - geplant war die nie.

    Und nachdem ich, (Transit vom 31.12.2003), wegen der Liebe (genau die Liebe zu Menschen ist es, die mein Leben immer aus der Bahn zu werfen scheint) meinen Job, meine Wohnung - eben alles aufgegeben hatte um zu erkennen, dass ich mit einem Spiegeltrinker lebte, habe ich jetzt einfach Angst, dass das was ich mir seit 2004 wieder aufgebaut habe, mein gutbezahlter Job, der mir Erfolg bringt und eine sehr gemütliche Wohnung eben wiederum verliere. Kleine Anekdote zum 31.12.2003 - ich saß am Nachmittag ohne Illusionen, gefühlsleer auf der Terasse einer Designerwohnung (die des Spiegeltrinkers), vor mir eine Flasche Rotwein und 3 Packungen Medikamente - ich wollte nicht mehr. Also fing ich an Wein zu trinken, zu schnell (ich bin kein Alkohol gewöhnt) wurde müde und das letzte was ich noch weiß ist mein Gedanke: " Na gut, schlaf erstmal, von dieser Welt kannst du morgen noch gehen!" Das bin eben ich: so konsequent unlogisch *gg*
     
  7. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo Annie,

    du schreibst ja, was ich bereits versuche zu tun: Ich beschäftige mich mit mir und was ich tue bzw. lasse um an der nächsten Katastrophe vorbei zu kommen bzw. geradeaus rein zu prasseln. Und um Fakten klar zu sehen, benötige ich die Meinungen meiner Mitmenschen. Der Mensch ist ja in der Regel so beschaffen, dass er sich subjektiv für unantastbar und nur positiv fühlt. Es ist eben wie mit allem im Leben: der Blickwinkel macht es. Es würde mich aber interessieren wie der Nicht- Normalo die Zeit definiert?

    Genau das ist der Grund für meine Panik - dass es im Haus 2 um Geld und Vermögen geht. Auch wenn ich vom Radix her vielleicht andere Anlagen haben sollte, ich bin weder geizig noch verkrampft mit meinem Einkommen - wovon mein überzogenes Bankkonto ein Lied singen kann :). Wie ich schon schrieb, habe ich ab Januar 2004 bis heute alles dafür getan, da zu stehen wo ich heute stehe - und habe nun Angst, wiederum alles zu verlieren. Alles ist eben mein Job, meine Wohnung, mein jetziges Leben.
     
  8. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    also mein Saturn hatte auch einen Plutoübergang. Auf unmerkliche Weise war das ein Prozess der sehr langsam vor sich ging. In dieser Zeit habe ich viel familiäres aufgearbeitet habe andere Wertmassstäbe bekommen. Ich konnte auch meiner Mutter verzeihen. Jetzt fühle ich mich viel freier und unabhängiger. Manchmal war es schon schwer aber ich habe es dank Pluto geschafft, das Alte über Bord zu werfen und eine neue Einstellung zur Vergangenheit zu bekommen. Auch bei dir wird es so sein. Das passiert alles sehr subtil, kaum merklich erst im Nachhinein kannst du das dann erkennen. Verlieren wirst du nichts. Du hast die Sonne im 10. Haus und auch den Merkur also beruflich ist dir der Erfolg garantiert. Zumindest liegt da deine Stärke. die teilweise Unsicherheit die man bei dir heraushört kommt durch den jungfrau Aszendent. Von da kommen deine Sorgen etc. Der Jungfrau Aszendent passt halt so gar nicht in dein aktives von Löwe Zeichen geprägten Radix.
    Du bist eine aktive Person und verfügst über viel Kraft. Falls du wieder eine Partnerschaft im Auge hast, kann es sein, dass diese nicht so stabil ist weil der Uranus im Transit immer noch in deinem 7. Haus herumschwirrt. Ansonsten sehe ich keine negativen Dinge.

    In diesem Sinne alles erdenklich Liebe und Gute für deine Zukunft vor der du keine Angst haben musst;)

    Liebe Grüße
    Mariella12:)
     
  9. AliceNRW

    AliceNRW Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.724
    Hallo Mariella12,

    zunächst herzlichen Dank für deine aufmunternden Zeilen. Mein Job / Beruf ist meine Berufung und seit dem Erlebnis 1989 auch meine Kraftquelle. Ich habe fast panische Angst, dass es auch in diesem Bereich zu Problemen kommen könnte.

    Zu deiner Bemerkung: Auf unmerkliche Weise war das ein Prozess der sehr langsam vor sich ging. In dieser Zeit habe ich viel familiäres aufgearbeitet habe andere Wertmassstäbe bekommen. Ich konnte auch meiner Mutter verzeihen.

    Ich wüsste nicht, was ich noch aufarbeiten soll, denn das Thema Familie hat sich bis zum März dieses Jahres in mein Leben geschlichen...........ich wurde am 15. März 09 vor vollendete Tatasachen gestellt.

    Vorab: mit meiner Mutter habe ich mich insoweit arrangiert, dass ich mich im Gedenken an meinen Vater um ihre körperliche und seelische Gesundheit bemühe. Ich bin die (ich habe noch einen Bruder), die sich mit den Ärzten berät. Ärzte sind bei meiner Mutter eben dadurch ein Thema, als dass sie sich nach dem Tod meines Vaters in alle möglichen Krankheiten flüchtet, die sich dann in der ärztlichen Diagnose nicht bewahrheiten. Meine Mutter verfügt über eine "kernige" Gesundheit; im Spass sage ich immer: sie wird mich noch überleben.

    Am 15. März 09 verstarb um 2,05 Uhr meine Halbschwester zu Hause; ich war am 14. März 09 zu ihr und ihrer Familie nach Lübeck gereist und kam gegen 20 Uhr an. Marika war die erste Tochter aus der ersten Ehe meines Vaters. Eine Nähe zu dieser Tochter durfte mein Vater nicht aufbauen, das lies wohl meine Mutter nicht zu. In solchen Momenten bin ich voller Verzweiflung, was ein Mensch wie meine Mutter anrichten kann; wie viel Leid sie schon erzeugt hat - und doch hasse ich sie nicht, sondern habe Mitleid - denn ihr Leben ist für mich unnütz gelebt.

    Du schreibst weiter: "Falls du wieder eine Partnerschaft im Auge hast, kann es sein, dass diese nicht so stabil ist weil der Uranus im Transit immer noch in deinem 7. Haus herumschwirrt. Ansonsten sehe ich keine negativen Dinge."

    Kannst du nicht, denn die sind wahrscheinlich schon passiert :D - irgendwie ist es seit dem Juli 2008 als wenn die Transite aus 2008 / 2009 vorweg genommen werden. Im Juli 2008 lernte ich einen Mann kennen, der mich sowas von...........angelogen hat. Mit ein bisschen mehr Pech hätte es wieder meinen Job (er wollte mit mir wegziehen und mich heiraten) und meine Wohnung gekostet. Als ich ihm im November 2008 auf die Schliche kam, stand meine Welt Kopf - bzw. unverständlicherweise nicht wirklich. Ich verstehe die Ruhe, mit der ich das abgehandelt habe heute noch nicht - wie du richtig festgestellt hast, sind bei mir die Löwen los - also Ruhe ist nicht das, was ich im Normalfall an den Tag lege. Um den Herrn mit knappen Worten zu schildern: Lebte noch mit seiner Ex in einer WG (von der er mich 3 Monate fern gehalten hat), hat eine Polizeiakte, aus der man bequem ein Kopfkissen basteln könnte, lügt wenn er guten Tag sagt, denn es ist schon Nacht. Falls jemand seine Daten interessieren: 20.3.1963 um 6,20 Uhr / Idar Oberstein. Ich habe dafür nur eine Idee: er suchte mich aus, weil er dann kranken versichert wäre, ich die Kohle bei schleppe und er ein bequemes Leben führen kann. Sei es drum - seit Januar 2009 ist er Vergangenheit.

    Zurück zu meinen Transiten - spätestens in einem halben Jahr werde ich es wissen. Bis jetzt hat mich mein Leben eines sicherlich gelehrt: Was nicht tötet, macht hart oder härter. Wenn es sich aber vermeiden lassen würde, würde ich gerne daruf verzichten hart wie Stahl zu werden;)
     
  10. Mariella12

    Mariella12 Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2007
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    siehst du, es ist schon positiv, dass du deinem Ex relativ schnell auf die Schliche gekommen bist. Auch deine Einstellung zu den ganzen unangenehmen Dingen ist sehr positiv und gefällt mir gut. Du hast eine starke Persönlichkeit auch wenn du manchmal daran zweifelst. Wenn man soviel Power im Radix hat, dann hat man die nicht umsonst bekommen. Meist verlangt einem das Leben dann auch einiges ab. Konzentriere dich auf deine Stärken im Beruf und sei wachsam bei Partnerschaften.

    Alles Liebe
    Mariella12;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen