1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Inkarnation...Glaubenssache, oder Fakt???

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Jaguar, 21. Oktober 2004.

  1. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    hallo,
    mich beschäftigt momentan sehr das Thema Inkarnation...In der Astrologie ist ja der absteigende Mondknoten für die früheren Leben zuständig. Ist es jetzt nun ein eindeutiger Fakt, dass man mehrere Male hintereinander lebt, oder ist es einfach nur eine Glaubenssache??? Und kann man in einem Horoskop irgendwie sehen, wer man in einem früheren Leben war bzw. wieviele Male man schon gelebt hat???
     
  2. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Hallo,

    ich habe dazu auch eine Frage. Es heisst ja, Kinder suchen sich ihre Eltern aus. Wissen die schon im Voraus ob sich die Eltern trennen werden oder nicht?
    Denn das hat ja auch Einfluss auf das Kind ob es bei beiden Elternteilen aufwächst oder nur bei einem. Oder ist es für die Entwicklung egal?

    Gruß
    Feli
     
  3. Jaguar

    Jaguar Guest

    Hä??? Kinder suchen sich ihre Eltern aus??? Dann war es wohl bei mir eher umgekehrt...Meine Mutter hat nämlich immer wieder von mir geträumt, als ich noch garnicht auf der Welt war!!!!
     
  4. Heraklit

    Heraklit Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    42
    Hallo,

    ich kenne mich zwar in der Astrologie noch nicht so gut aus, allerdings würde mich interessieren welche Art von Beweis du suchst wenn du von "Fakt" sprichst?
    Weil das mit dem beweisen ist ja so eine Sache, Inkarnation ist Glaube und für glauben gibt’s keine Beweise im naturwissenschaftlichen Sinne, wie z.B. in der Physik. Dinge wie Gott, Inkarnation usw. sind Phänomene(wenn man überhaupt von Phänomenen sprechen kann in diesem Fall), die außerhalb von Raum und Zeit sind. Sie entziehen sich der sinnlichen Wahrnehmung, aber genau diese brauche ich, um etwas beweisen zu können. Ich sage jetzt nicht, dass es sie nicht gibt, weil Gefühle entziehen sich auch der sinnlichen Wahrnehmung und trotzdem sind sie da, das kann wohl jeder bestätigen, aber beweisen kann ich sie nicht. Deswegen hast du hier nur deinen Instinkt, auf den du dich verlassen solltest. Generell muss man sich die Frage stellen, ob man überhaupt irgendwas beweisen kann, weil man ja selbst die Mathematik in Frage stellen könnte, ob sie nicht nur eine wohlbegründete Erscheinung ist
    .
     
  5. Jaguar

    Jaguar Guest

    Aber wie es scheint ist es in der Astrologie ein Fakt, dass man mehrere Male lebt...Der absteigende Mondknoten erzählt ja auch etwas über vergangene Leben!
     
  6. Kangiska

    Kangiska Guest

    Werbung:
    Hallo Jaguar,

    Ich glaube nicht, dass an die Astrologie zur Zeit schon als Fakt gerechnet wird, nicht weil ich das nicht ernst nehmen würde, sondern einfach, weil man ja sieht, was von handfesten Beweisen notwendig ist, um als Fakt zu gelten.

    Nichtsdestotrotz verstehe ich, dass die Idee der Reinkarnation als logisch angenommen wird, bei all den Glaubensrichtungen die es in ihrer karmischen Erklärung mit einbringen oder Menschen die von Erinnerungen aus anderen Leben sprechen. Auch ich persönlich bin der Meinung, dass der Mensch reinkarniert wird.

    Zu Felis Bemerkung, dass die Kinder ihre Eltern aussuchen, davon habe ich auch schon gehört. Nur frage ich dich, warum müssen es denn deine Eltern gewesen sein, die dich ausgesucht haben, weil deine Mutter von dir geträumt hat. Um es mal auf unsere physische Ebene herunterzusetzen: Wenn du dich entscheidest, jemandem anzurufen, hört dieser auch deine Stimme wenn er das Telefon beantwortet. Das eine schliesst das andere nicht aus, du kannst es immer noch gewesen sein, der deine Eltern ausgesucht hat, trotzdem kann deine Mutter deine Ankunft schon vorher erfahren haben.

    Ich denke schon, dass man eine gewisse Ahnung der Linie hat, in welche Familie man hineingeboren wird. So kann es sehr wohl sein, dass man schon vorher weiss, dass die Eltern sich trennen. Allerdings sagt es Paulo Coelho in "Der Alchemist" sehr schön: Die Zukunft steht geschrieben, damit man sie liest und sie ändern kann. Wieso also nicht auch den Aspekt, ob die Eltern sich trennen oder nicht.
    Allerdings hat man auch Erfahrungen aus einer Trennung zu machen. Also denke ich persönlich schon, dass es eine Rolle in der Entwicklung spielt.

    Bright blessings


    Kangiska
     
  7. Jaguar

    Jaguar Guest

    Mich würde nur wunder nehmen, ob man als Mensch auch als Tier wiedergeboren werden kann (oder als Pflanze?!) und umgekehrt...
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Ich las einige Bücher zu diesem Thema, wo meistens beschrieben wird, daß der Mensch als Mensch, die Tiere als Tiere und die Pflanzen als Pflanzen reinkarnieren, und sich nicht vermischen.
    Die Inder jedoch verehren die Kühe, da sie daran glauben, daß sehr wohl Menschen als Kühe reinkarnieren können.
    Der Dalai Lama wird schon als Kind als reinkarnierter Dalai Lama erkannt.


    Es gibt für so was keine Beweise, ist wohl Glaubenssache und wie es sich für Dich persönlich anfühlt, denn was ist schon die Wahrheit? ( Sieht bekanntlich jeder anders, so wie die Wahrnehmung auch anders ist)
     
  9. UranusJay

    UranusJay Guest

    Hi Folks

    Es gibt zu viele Beweise für die Unzweifelhaftigkeit von Karma. Das Problem ist nur, wir achten kaum auf sie. Selbst die simplesten Beweise mißachten wir. Woher zum Beispiel weiß ein Säugetier, was es nach der Geburt am besten macht, wenn der Magen knurrt? Diese Informationen müssen von irgendwoher stammen und jederzeit in jedem Leben als Säugetier zur Verfügung stehen. Es gibt tausende gut dokumentierter und verschiedenartigster Fallbeispiele, die nur mit Karma erklärt werden können. Prominentester darunter ist wahrscheinlich derjenige der Auffindung des heutigen Dalai Lama. Ein Viertel der Weltbevölkerung lebt nach Karma in verschiedensten Religionen und Kulten und deren jeweiligen und sich ähnelnden Grundsätzen, sollen die sich alle irren?

    Ich glaube nicht, daß ich in meinem Radix Hinweise darauf finden kann, wer ich war, wohl aber finde ich jede Menge Hinweise darauf, was in etwa ich in früheren Leben falsch und richtig gemacht habe und womit ich mich infolgedessen in diesem Leben auseinanderzusetzen habe, was ich als Bestrafung oder Belohnung empfinden kann.

    Wir wissen heute, daß ein nicht unerheblicher Teil der menschlichen Schwangerschaften sich selbst abtreibt, oft ohne das es der werdenden Mutter bewußt ist oder wird. Demzufolge kann ich annehmen, man kann sich seine Eltern nicht aussuchen und die Selbstabtreibung kann als Selbstmord gesehen werden. Ich zum Beispiel wollte partout nicht aus dem Mutterbauch, erst als der Doc etwas von Zange erwähnte ... Heute weiß ich, warum.

    MfG UranusJay
     
  10. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Ziemlich interessant find ich...Wobei dass wegen den Tieren könnte man eigentlich auch damit erklären, weil sie eben nur Instinkte haben, oder nich???
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen