1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe die karten gefragt wie das weitergehen wird

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von babsi, 30. Dezember 2003.

  1. babsi

    babsi Guest

    Werbung:
    Hallo! Ich habe mir gerade die karten gelegt da ich so ungefär erfahren möchte wie es mit einem mann und mir weiter gehen wird bzw ob das überhaupt noch sinn macht das ich mir da hoffnungen mache denn ich weiss es nicht. wir kennen uns seit ca 1 monat haben viel unternomen auch gekuschelt etc aber vor kurzem sind wir im bett gelandet und ja dann hab wir noch ein paar tage telefoniert weil ich nicht zu hause war und dann plötzlich nichts mehr erst heute wieder da meinte er ich solle ihm zeit geben da er nicht weiss was er für mich empfindet. Naja ich hab die frage gestellt wie das mit uns weiter gehen wird, ich weiss nicht gerade genau die frage aber die ist mir in dem moment in den sinn gekommen.

    ich habe folgende karte gezogen (ich habe das kreuz gelegt)
    das kreuz:
    darum geht es : 7 der kelche
    das sollte ich tun : 5 der kleche
    das sollte ich nicht tun: ritter der münzen
    dahin führt es: as der kelche

    ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir eure meinung zu den karten sagen könntet und vielleicht auch generell einen rat für mein problem hättet.

    danke schon im voraus
    wünsch euch allen einen guten rutsch ins neue jahr
     
  2. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    zu wissen, welches Deck Du verwendet hast. Ansonsten bleibt NUR die Allgemeingültige Deutung der Karten, die auf alle Karten gilt.

    "Kelche" sprechen im allgemeinen von Gefühlen, von Liebe und den Wirrungen damit.

    Von der "sieben" weiß ich, das sie immer eine "Projektion" ist. Ein "Spiegel" der sich dir zeigt. - Dein Wunsch ist es also, an dieser Beziehung "fest"- zu halten. Du willst ihn nicht gehen lassen, möchtest, dass er bei dir bleibt. Aber das ist nur ein Wunsch von dir. - Die Erwähnung deines Decks könnte eine Deutung einfacher machen.

    K5 = du solltest dir den "Schleier" vor deinem Bewusstsein entreisen, der dich mit deinen Gedanken täuschen will. Gebe dein Wunschdenken auf,- auch wenn es schwer ist. Aber dein Erwachen aus dieser Enttäuschung könnte mit Tränen enden. Bedenke dies. - Doch - resigniere nicht. Lerne aus dieser Begegnung. Vielleicht solltest du nicht ganz so "freigiebig" mit deinem "höchsten Gut" umgehen. Zu schnell wird DIES gegeben, und zu oft wird dies von manchen ausgenutzt. Lass es dir eine Lehre sein, um die vor Tränen zu bewahren. (es gibt ein Buch: Sai Baba II, er schreibt über die Ehe, die Partnerscaft und formuliert es so: "Heute ist der Mensch eher freigiebig mit seinem Höchsten Gut,- der Jungfräulichkeit. Man kann einen Menschen nicht wahrhaft kennenlernen, wenn der Erste Weg beide ins Bett führt. Geht man diesen Weg, erkennt man mit der Zeit, das der andere nicht den Erwartungen entspricht. Deshalb sollte der andere erst kennengelernt werden, bevor man sich ihm hingibt." In unserer heutigen Zeit ist dies eine "Masche" geworden. Der Mann - meistens - ist derjenige, der sich nicht binden mag. Warum sollte er auch für etwas "bezahlen", was er geschenkt haben kann. Die romantische Ader, die jeder Frau obliegt, sehnt sich nach Heim und Herd,- den Mann interessiert die "Schnelle Nr.". Ist diese geschehen, ist er auch schon weg. Keine gute Voraussetzung, eine langjährige Beziehung aufzubauen. Deshalb solltest auch du erst den Menschen prüfen, bevor du dich ihm hingibst. Hüte dich vor Männern, die das "Schnelle Abenteuer" suchen. Meist habe sie ihre Hintergründe.)

    Verlasse dich nicht auf seine "Ritterlichkeit", die dir "Heim" und Fürsorge" verspricht. Glaube nicht, das er sich dazu noch bewegen lässt. Verlasse dich nicht auf ihn, das du bei ihm ausgesorgt haben kannst. Stelle dich auf deine Füße, werde "unabhängig" von ihm. Gehe deinen Weg, ohne dich darauf zu verlassen, das er wieder zu dir kommt. Laufe ihm nicht nach.

    Auch du wirst einen Menschen finden, dem du dich irgendwann ganz hingeben kannst, dem du vertrauen kannst. Deine Erfahrung wird dich zu diesem geleiten. Das was du "erfahren" hast, kann dir niemand nehmen, und du wirst mit den Jahren reifen. Du wirst nach anderen Kriterien suchen, die dich an einen Menschen "binden". Gemeinsamkeiten, der Gleiche "Ausdruck",- gleiche Gedanken. Du wirst nicht mehr hereinfallen auf "blindes Geschwätz", sondern wirst sehen, was in dem Menschen verborgen ist. Dies führt dich zu "tiefer Liebe".

    Das ist mein "erster Eindruck" über deine Legung, und wenn du zugibst, hast du es auch schon tief in dir geahnt. Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Lebensweg. Lass dich nicht unterkriegen. Nehme deinen Weg leicht, dann kannst du nicht verletzt werden.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  3. Steff

    Steff Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo,

    sitze gerade im Geschäft und kenne die ersten 3 Karten nicht genau aber die Vierte, das as der Kelche kenn ich sehr gut (habe ich gestern erst einem Freund gelegt).

    aber ich probiers mal:

    darum geht es 7 Kelche:

    das sollte ich tun 5 der Kelche:

    Das sollte ich nicht tun Ritter der Kelche:
    Du solltest nicht in Träumen versinken sondern die Sache mit klarem Verstand angehen, also keine Reisen ins Wolkenkuckunsland sondern mit beiden Beinen auf dem Boden stehen.

    dahin führt es As der Kelche:
    Das As der Kelche deutet auf eine Beziehung die echt und voller Liebe ist! Alles schäumt über und ist von beglückender Tiefe.

    So, mehr kann ich dir leider nicht sagen, Aber ich wünsche dir viel Glück mit Ihm, und ich denke, die Zeit wird es richten!

    Viele liebe Grüsse
     
  4. michael

    michael Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    74
    Ort:
    buchberger waldhuetten/kamptal, NOe
    Liebe Alia, wow, das Höchste Gut der Frau ist ihre Jungfräulichkeit und der Mann will "nicht bezahlen"????????
    Wo lebst Du bitte???? Ich bekomme aber schon ein sehr ungutes Gefühl wenn jemand mit christlichen Moralvorstellungen, deren Nährboden ein patriachalisches, frauenunterdrückendes Gesellschaftssystem ist, Ratschläge zum Umgang mit der Sexualität gibt. Selbst wenn dieser "Ratschlag" von Said Baba stammt!!!!!!
    Jesus hat der Hure vergeben, da er erkannte, dass ein angenommenes Angebot nur ein Zeichen für unausgelebte Bedürfnisse ist. Und die Kurtisanin war in allen anderen Religionen (Huri im Islam) auch immer eine gesellschaftliche Präsenz. Und über die "Darreichungen" bei der Agape der Urchristen schreibe ich besser nichts, da ansonsten - vielleicht
    - mein Beitrag nicht erscheint.
    Aber nun eine andere Frage: Warum soll sich eine Frau nicht auch zu ihren Bedürfnissen nach Lust und Ekstase bekennen dürfen?
    Sexualität ist in der katholisch/protestantisch orientierten Gesellschaft tabuisiert. Nicht so im Hinduismus-Buddismus, Stichworte "Tantra" und "Kundalini"!
    Weiters halte ich es mit C.G.Jung's Ansicht, dass alles was unterdrückt wird, sich in anderer Form manifesetiert. Und nur das transzendiert werden kann, dass in seiner Gesamtheit erfahren wurde.
    Und....die Sexulität zu "Transzendieren" ist ein Ziel, das so in keinen der mir mir bekannten Schriften erwähnt wird. Es wird immer nur das Überwinden des "sexuellen Verlangens" als Ziel angegeben.
    Für mich ist damit klar, dass es darum geht, Sexualität so in sein Leben zu integrieren, dass es kein "Verlangen" gibt, da diese Bedürfnis IMMER als gestillt erfahren wird.
    Trotzdem: Liebe Grüsse
    Michael
     
  5. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    es mag Frauen geben, die gerne mit jedem X-beliebigen Mann in Bett hüpfen, um diesen nach zwei-drei Stunden wieder zu wechseln. Aber dies ist deren Problem. Sollen sie ruhig,- wenn sie es nicht besser wissen und ihre Begierden sie dazu verleiten.

    Doch sind sie auch nur "annähernd" so wie ich veranlagt,- so muss ich zu meiner Schande" gestehen,- dann leiden die Frauen nach jeder gescheiterten Beziehung, die meine jeweiligen "Freunde" beendet. haben.

    Vielleicht bin ich aber auch nur an die "falschen Männer" geraten???!!?? Wer weiß das schon.

    Heute bin ich in der Lage, objektiv zu beobachten. Ich brauche keinnen Mann mehr auf mich aufmerksam zu machen, und diesen mit irgendwelchen Reizen locken. Ich bin- so denke ich - selbstbewusst genug, alleine meinen "Mann" zu stehen.

    Aber aus dir spricht der "typische Mann". Vielleicht ergeht es dir so, das du immer an "solche Frauen" gerätst, die NUR das eine wollen, und bist eigentlich auch seeehr zufrieden damit. Warum sollte "Mann" sich auch binden, wenn er das was er haben will umsonst bekommt??? Warum sollte er sich auch nur eine Sekunde länger damit beschäftigen, was NUR "....." ist?????

    Wie dem auch sei: ich sehe sie,- diese "Abhängigen",- die "Nicht-Selbstbewussten",- die sich schwächelnd an einen Mann hängen und nach dessen Liebe hecheln. Ich sehe sie Tag ein,- Tag aus. Und ich sehe die "Stolzbebrüsteten" Männer, die sich wer weiß wie Stolz vorkommen und sich mit ihren Liebesabenteuer brüsten.

    Soll dies die Moralvorstellung von heute sein????

    ALIA
     
  6. michael

    michael Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2003
    Beiträge:
    74
    Ort:
    buchberger waldhuetten/kamptal, NOe
    Werbung:
    Liebe Alia, Du kannst in der Sexualität offenbar nur "niederen" Triebe sehen.
    Nun, das ist Dein Problem und Deine "Beziehungen" spiegeln sehr deutlich Deinen Umgang mit den körperlichen Bedürfnissen Deines Körpers. Aber, BITTE!, juble Deine negative Haltung nicht Ratsuchenden unter!!!!!
    Zwischen den beiden Extremen mit Jedem/Jeder "ins Bett zu Hüpfen" (übrigens eine NETTE Vermeidung des Wortes Sex!) und sexuelles Erleben als "Belohnung" für "Heim und Herd" oder "bekocht und umhegt zu werden" liegen viele andere Möglichkeiten.
    Die Authorin Rachel Pollack (also offenbar eine Frau!) schreibt in ihrem Buch "Tarot" (Droemersche Verlagsanstalt, 1985) unter der Erklärung zum "Narren" (Seite 24):
    "....."Unschuld" ist ein Wort, das oft falsch verstanden wird. Es bedeutet nicht "Ohne Schuld", sondern eher Freiheit und völlige Offenheit dem Leben gegenüber, ein vollständiges Fehlen von Furcht, das durch den rückhaltlosen Glauben an das Leben und an unser instinktives Selbst entsteht. Unschuld bedeutet auch nicht asexuell, wie manche Menschen meinen. Sie bedeutet Sexualität ausdrücken zu können ohne Angst, ohne Schuldgefühle, ohne Verrat und Unehrlichkeit. Sie ist frei und spontan ausgelebte Sexualität, ein Ausdruck von Liebe und Ekstase........"
    Du hältst in Deiner Antwort auch sehr verbissen an dem Bild böser Mann, nur darauf aus den Körper der Frauen zu "benutzen" und arme Frauen, nur Lustobjekte der tierischen Unschuldsräuber!
    Auf meine Ausführungen hast Du nur mit Deinen Vorurteilen geantwortet. Auseinandergesetzt, so behaupte ich, hast Du Dich damit aber nicht.
    Mit dieser Grundhaltung erscheint es mir nur natürlich, dass Du die von Dir angedeuteten Erfahrungen machtest.
    Dass sich Gedanken in der Materie ausbilden, brauche ich Dir wohl nicht zu sagen und noch weniger zu erklären.
    Dass Du, wie Du schreibst "Deinen Mann stehst" finde ich insoferne bedenklich, als es mir essenzieller Erscheint, könntest Du zu Deinem Frau-sein stehen.
    Ich behaupte auch, dass nur dann eine Beziehung bereichernd wirkt, wenn die PartnerInnen erfahren haben, für ihr Glücklichsein selbstverantwortlich sorgen zu können.
    Der Unterschied in Worten ist der vom Verlangen "Mache mich glücklich" zum gemeinsamen Ziel "Uns gemeinsam an unserem Glück teilhaben zu lassen".
    Michael
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Michael,

    verstehe mich in Gottes Namen bitte nicht verkehrt. Ich habe keine "Negative" Haltung gegenüber dem Geschlechtsverkehr.

    Nein, nein,- so ist das ganz bestimmt nicht. Ich lehne ihn auch nicht ab. Doch weiß ich -Aus Erfahrung- das das, was in Sri Sathya Sai Baba´s Buch steht nicht nur "Leeres Gerede" ist,- sondern habe bei allem Was ich hörte (und das war nicht wenig) DIES immer wieder bestätigt gefunden.
    Und du weißt ja selber, wie das ist, wenn sich etwas "bestätigt"

    Und schau dir doch deine so "hochgelobten" Islame in unserer Welt an. Oft gehe ich durch die Innenstadt und sehe sie- jene Männer,- während die "Einheimischen" ihrer Arbeit nachgehen und diese hier bei uns die Frauen ansprechen. Wie oft wurde ich angesprochen,- wie oft gefragt, ob ich verheiratet bin.

    Doch ist es auch eine "bestehende" Tatsache, das gerade unsere ausländischen Freunde NIEMALS eine Deutsche/Östereischerin oä. heiraten würde. Dazu sind diese ZU sehr Islamisten. Für die "Eine" Sache, die du so sehr hoch hebst sind sie "Gut genug", aber nicht zum Heiraten.

    Doch du wirst wieder Gegengründe finden, um deine "hervorgehobene Sexualitat" (Geschlechtsbezogenheit) hervorheben. Vielleicht bist du ja auch der "Mann", den unsere Babsi - Gott hab sie Selig - beschrieben hat und möchtest hierzu nun Stellung nehmen. Jemand der "Gerne Sex" hat, wird seine Wünsche und Begierden IMMER Verteidigen. Es ist so, als wäre man "süchtig" danach. Auch Raucher verteidigen ihre Sucht. So ist es auch mit Sexualität.

    Mir geht es nicht mehr NUR UM DIESEN KURZEN AUGENBLICK,- mir geht es meh um das "INNERE VERTEHEN" und diese INNERE VERSTEHEN kann ich bei KEINEM NORMALEN MANN mehr finden.

    ALLES LIEBE
    ALIA
    ___________________
    Das Licht ist nur aus der Ferne hell. Je näher wir ihm kommen, desto geblendeter werden wir.
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    aber....... so stellte ich gerade fest........ ih verstehe NUN deinen Standpunkt in Bezug zur "Sexualität".

    Du bist einer der Menschen, die IMMER den Standpunkt vertreten werden, das Sexualität etwas "Gutes" "Nützliches" und "Nicht zu Verachtendes" ist. Ja!!! Denn: Du gehörst zu den "Vertretern" der Sexualität. Und mir ist natürlich klar, das du gar nichht anders kannst, als diesen Standpunkt mit allen Mitteln zu vertreten.

    Dies wurde mir klar, als ich dein HK gesehen habe. Schon alleine der Hinweis auf dein Sternzeichen ließ es mir wie Schuppen von den Augen fallen.

    Außerdem zog ich Drei Karten. König der Stäbe; Münz 3;- Münz vier = alle aus dem Rider-Tarot.

    Diese Karten zog ich auf dich bezogen: Denn: Wir sind hier IMMER NOCH IM THREAD TAROT und nicht,- wie du sicherlich vermutest im Thread "Gesundheit" und "Sexualität"(wenn es denn ein solches geben sollte. Vielleicht auch mal eine Anregung für ein Neues Unterthema. Dann weiß man wenigstens, woran man ist.

    Alles LIEBE
    ALIA
    ___________________
    Das Licht ist NUR aus der Ferne hell. Je näher man ihm kommt, desto geblendeter wird man.
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    muss ich hier "bedauernd" zu deiner psychologischen Begutachtung anmerken: Ich verteufel hier keineswegs den "BÖSEN MANN", sondern vielmehr auch die "BÖSE FRAU", die mit ihren Sichtlichen Reizen die Armen Angespannten Sinne des MANNES verführt.

    Für mich gehört der Mann zum WAHREN "Schwachen Geschlecht". Er ist viel mehr derjenige, der bedauert werden muss, als jede Frau. Frauen sind eigentlich Innerlich stark,- auf jedenfall stärker als sie zugeben. Und Männer sind viel "sensibler" als sie sein wollen.

    So sind wir nun mal. Ein "Gesunder MIX" aus zwei Geschlechtern.

    ALLES LIEBE
    ALIA
    ___________________
    Das Licht ist NUR aus der Ferne hell. Je näher es uns kommt, desto gebleneter werden wir.
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Ihr zwei kabelt Euch hier ganz schön. Da muß ich mich doch einmischen.

    :reden: Ich finde Babsi sollte nach ihrem eigenen Bedürfnissen gehen und sich nicht von irgend einem Mann zu etwas überreden lassen. Darin wurden wir als Mädchen viel zu wenig hin erzogen. Entweder haben wir uns der Macht der Männer gebeugt, ihrem Drängen nachgegeben und ohne in uns rein zu fühlen, mit dem mann Sex gehabt oder wir sind den Moralaposteln gefolgt und haben Sex abgelehnt.

    Aber keines davon ist richtig. Für jede Frau und übrigens auch für jeden Mann, (ich habe das auch schon umgekehrt erlebt, daß die Frau den Mann rumgekriegt hat), ist das eigene Wünschen und wollen das wichtigste und nicht der Erwartungsdruck so oder so rum.

    Was bringt Sexualität, wenn einer der beiden dem anderen nur Gefallen will, aber nicht mit seiner Seele dabei ist. Wenn beide mit ganzer Seele dabei sind und das tun was sie wollen, dann ist nichts verkehrt daran.

    Wir sind hier beim Tarot und beim Legen geht es darum mehr in unserer Inneres zu schauen. Und die Ratschläge aus unserem eigenen Bild anzunehmen. Ich habe mit dem Kreuz nie gearbeitet, aber da das As der Kelche, wohin es führt rauskommt, geht es doch da in die Richtung daß es sehr gefühlsintensiv im Positiven ist. Auf Sex habe ich die Karten noch nie bezogen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen