1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geister - Halluzination oder Realität?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von akutenshi, 23. Oktober 2004.

?

Geister: Realität/Halluzination?, Gabe/Fluch?

  1. Realität..

    273 Stimme(n)
    62,9%
  2. Halluzination..

    39 Stimme(n)
    9,0%
  3. etwas anders..

    43 Stimme(n)
    9,9%
  4. eine Gabe..

    70 Stimme(n)
    16,1%
  5. ein Fluch..

    7 Stimme(n)
    1,6%
  6. ein bisschen von beidem (Gabe und Fluch)..

    117 Stimme(n)
    27,0%
  1. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    mich beschäftigt diese frage jeden tag und daher wollte ich sie hier mal stellen..

    was ich wissen will.. glaubt ihr an geister oder nicht? gibt es sie oder nicht? ein geist ist für mich nicht unbedingt ein toter mensch, sondern alles was keinen körper hat.. gibt es wesen, die nur bestimmte leute sehen können und wieso können sie nicht alle sehen?

    oder wieso kann ich sie sehen sollte die frage sein!..

    ist es eine besondere gabe oder ein fluch?
     
  2. Ashtar-Linara

    Ashtar-Linara Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Haigerloch-Hart/BaWü
    Liebe Tenshi,

    Geister SIND verstorbene Menschen, die meist in der unteren viertdimensionalen Erdatmosphäre "hängengeblieben" sind. D.h., sie sind nicht weiter "ins Licht" gegangen.
    Geister spuken. Es gibt personengebunden und orts- (haus-)gebundenen Spuk.
    Meist sind sie sich gar nicht darüber bewusst, dass sie eigentlich tot sind und möchten sich durch Spuk bemerkbar machen.

    Liebe Grüsse -
    Ash-Li
    :kiss3:
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    wenn die erklärung doch nur so einfach wäre! nicht bewusst dass sie tot sind? also davon hab ich nur zu wenige "kennengelernt" und die wird man auch recht schnell wieder los. bemerkbar machen sie sich schon ja.. harmlose kleine geisterchen die nur hilfe wollen oder denen langweilig ist? - bin ich wirklich verflucht, sehen die anderen alle keine geister, sehen die alle nur "nette" geister oder redet nur einfach keiner darüber zu was sie fähig sind?
     
  4. Hannibal

    Hannibal Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    63
    Hallo Tenshi
    Wenn ich Dich richtig verstehe, meinst Du sogenannte Elementarwesen. Ich selber kann sie nicht wahrnehmen. Aber ich kenne einige wirklich nicht dumme Menschen die sich damit beschäftigen. Interessanterweise oft auch Naturwissenschaftler. Deshalb, und weil ich im Moment auch so meine seltsamen Sachen erlebe, glaube ich dass es wirklich sowas gibt. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies eine Belastung für Dich ist. Aber ich glaube auch, dass wir aus allem immer etwas positives ziehen können. Wenn Du eine solche Gabe hast, wird sie Dir sicherlich auch einen Nutzen bringen.
     
  5. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    ich hab dem noch nie einen namen gegeben und ehrlich gesagt passen meine erfahrungen denk ich in kein schema. ich hab verstorbene gesehn, "engel", alles was es so gibt denke ich. es ist zeitweise eine belastung - aber mehr belastung ist nicht zu wissen wie es ist. mein verstand glaubt nicht daran obwohl meine erfahrung mein es muss sie geben. das ist eigentlich im moment mein hauptproblem mit der sache.
     
  6. RAHYA

    RAHYA Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo,

    wo oder wann begegnen Dir denn diese Wesen? Ich bin ehrlich gesagt ganz froh, dass ich noch keinen Verstorbenen gesehen habe. Allerdings sind nach dem Tod meines Großonkels, der in unsererm Haus verstarb, ein paar merkwürdige Dinge in Erscheinung getreten. Ich hatte lange Zeit deswegen große Angst im Dunkeln zu schlafen. Ein Beispiel: Ein paar Tage nach seinem Tod wollte ich mein Bett neu beziehen. Ich zog also die alte Bettwäsche ab und legte die Federkissen auf den Boden, um ein frisches Bettlaken überzuziehen. Irgendwie wurde ich dann abgelenkt und habe zwischendurch was anderes gemacht- ich kann mich nicht mehr daran erinnern- vielleicht war es ein Telefonanruf, der mich ablenkte oder meine Mutter rief nach mir... Jedenfalls ging ich danach wieder hoch, um das Bett weiterzubeziehen. Alle zugehörigen Kissen waren da, aber nicht das Kopfkissen. Ich hatte es doch auf den Boden gelegt. Ich schaute auf das Bett und unter das Bett, aber es war weg! Meine Mutter half mir dann beim Suchen- sie beschwerte sich mal wieder über meine Schusseligkeit... Ein paar Minuten später kehrten wir wieder in mein Zimmer zurück und plötzlich lag das Kissen da! Aber weißt Du wo? Eingequetscht zwischen Wand und der Matratze! Meine Mutter und ich haben das da nicht reingesteckt! Wir hatten ja auch vorher das Bett abgesucht- zumal es einen Kraftaufwand benötigt, um das Kissen so zwischen Wand und Matratze einzuklemmen. An sowas erinnert man sich deshalb doch und es lag dort auch ganz offensichtlich, wir beide hätten es gar nicht übersehen können! Das ist nur eine Sache von vielen: Bei meiner kleinen Schwester ging mitten in der Nacht die Stereoanlage an. Ich habe Ihr zuerst nicht geglaubt, als sie in mein Zimmer kam und weinte. Ich dachte, naja, vielleicht hat sie aus Versehen den Timer eingeschaltet. Aber als sie mir ein paar Tage später am Frühstückstisch wieder erzählte, dass ihr Nachttischlicht ein und ausging, überlegte ich schon, ob sie nicht doch Recht hatte. Schließlich hatte ich ja auch dieses komische Erlebnis mit dem Kissen und niemand ausser meine Mutter und ich, waren zu diesem Zeitpunkt im Haus, da kann uns auch niemand einen Streich gespielt haben. Vielleicht passieren auch oft solche Dinge und wir Menschen wollen diese nicht sehen oder erkennen es nicht als Spuk, weil es keinen Grund dafür gibt. Vielleicht achten wir verstärkt auf solche Dinge, weil jemand verstorben ist? Ich weiß es nicht. Komisch ist jedoch, dass ich schon seit meiner Kindheit, Angst vor Geistern habe- obwohl meine Mutter mir immer sagte:" Mäuschen, sowas gibt es nicht in Wirklichkeit..." Meine Instuition sagt mir aber, sowas gibt es! Ich denke, dass man das als kleines Kind auch schon fühlt.
     
  7. magiclife

    magiclife Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hartberg
    Hallo!

    Ich hatte vor vielen Jahren auch ein recht erschreckendes Spukerlebnis. Mein damaliger Freund und ich wollten uns einen gemütlichen Nachmittag machen. Wir sind in seine Wohnung gegangen, die ihm sein verstorbener Großvater hinterlassen hat und die noch nicht renoviert war, sondern in dem Zustand, als sein Großvater in dieser Wohnung gestorben war. Wir wollten aber nicht im Wohn/Schlafzimmer kuscheln, da war es trotz Heizung kalt, sondern nahmen die Matratzen mit in die Küche. Dort gab es einen Allesbrenner, der nach dem Einheizen alsbald eine kuschelige Wärme ausstrahlte. Ich weiß noch ganz genau, als wir die beiden Matratzen nebeneinander legten, beide mit frischem weißen Laken bedeckt war. Doch lange hatten wir keine Ruhe. Plötzlich hörten wir beide Schritte im Zimmer. Ich krieg heute noch Gänsehaut, wenn ich daran denke. Es war so ein schleifendes Geräusch, Walter, mein Freund, sagte mir, es wären die Schritte seines Großvaters gewesen. Außerdem wurde es trotz Einheizens plötzlich kälter im Raum. Und dann ging es Schlag auf Schlag. Die Möbel begannen zu rücken, die Küchenkasterln sprangen auf, der Wasserhahn fing auf einmal zu tropfen bzw. zu rinnen an und was das Schlimmste war: Von der Decke kam ein Funkenregen, es passierte uns zwar nichts, aber wir waren so geschockt, dass wir schnell Licht machten und uns in Windeseile anzogen. Aber das Ärgste kommt noch: Als wir die Matratzen wegräumen wollten, sahen wir, dass da, wo wir gelegen sind, also genau zwischen uns ein Fußabdruck war, ein einziger aber ein sehr großer. Und zwar mit markantem Profil. Er stammte weder von Walters Schuhen geschweige denn von meinen, da ich ja viel kleinere Schuhe hatte. Und vorher war die Matratze sauber gewesen, das haben wir beide mit eigenen Augen gesehen. Nichts wie weg, dachten wir damals beide und verließen fluchtartig die Wohnung. Ich kann es mir nur so erklären, dass der verstorbene Großvater nicht wollte, dass wir in "seiner Wohnung" kuschelten, denn ein paar Tage zuvor hatten wir in dem Bett zusammen geschlafen, in dem er verstorben war, doch das erfuhr ich alles erst viel später. Mein Freund Walter hat es mir dann gesagt. Ihr könnt Euch natürlich vorstellen, dass ich diese Wohnung nie wieder betreten habe und auch mit Walter Schluß machte, der es trotz allem nicht verstanden hat, dass ich nicht mit ihm dort leben wollte.

    Ich hatte noch nie zuvor so ein reales Erlebnis mit einem Geist.

    Liebe Grüße
    magiclife
     
  8. RAHYA

    RAHYA Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Niedersachsen
    UHAA, das klingt echt horrormäßig.. :bwaah: . Dabei dachte ich immer, nach dem Tod sei alles friedlich und auch die Seele des Verstorbenen, da er nun Gottes Liebe erfahren würde.So hört man es doch immer wieder auf Beerdigungen (ewiger Friede usw.) Immer wieder lese hier ich davon, dass manche Seelen nicht das Licht finden. Ich nehme an man meint damit, dass die Seelen Gott nicht finden? Das steht doch irgendwie im Widerspruch. Meine bisherige Annahme war, das Gott alle Menschen nach dem Tod zunächst zu sich holt. Ich dachte, dass alle Sterbenden vor Gott stehen werden und dann das Buch des Lebens durchgegangen wird. Kann mir jemand erklären, wie das im Zusammenhang steht?Die These, das Verstorbene nicht zu Gott finden, erklärt das, warum sterbende Menschen Besuch von bereits verstorbenen Angehörigen bekommen, die den Sterbenden ins Jenseits abholen? Warum finden die Seelen nicht zu Gott? Gott könnte Ihnen doch den Weg zeigen, wenn er das wollen würde, oder? Warum ist der Großvater so böse auf das Liebespaar? Oft hört man das Verstorbene Streiche spielen oder gar bösartig werden. Welchen Grund haben solche Seelen ihr Eigentum zu verteidigen? Als Antwort wird oft der fehlende Bezug zum Tod genannt, also dass die Seele glaubt, sie lebe noch. Aber in der o.g. Erzählung kann ich mir das nicht vorstellen, dass er nicht weiß, dass er nicht mehr lebt. Welcher Mensch kann Funken aus der Decke sprühen lassen... Habt Ihr eine Antwort auf meine Fragen? :danke:
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    und da liegt vielleicht die fehlannahme.. wer sagt dass der großvater die funken hat sprühen lassen. solange jemand in einem haus wohnt blockt sein geist alle anderen wesen ab - oder zumindest schwache wesen. ungefähr so wie bei vampiren. stirbt derjenige allerdingt kann da jeder hinein. wer sagt dass der großvater nicht dafür verantwortlich war, dass nichts passiert ist, dass er sie beschätzt hat vor den dämonen, die anwesend waren? möglich ist beides!

    wann und wo begegen mir diese wesen? die frage ist wann nicht. ihr habt 2 wirklich interessante geschichten erzählt.. also will ich euch auch mal eine von vielen erzählen, an die ich mich noch recht gut erinnern kann.. es war wohl irgendwann im winter und ich war alleine zu hause. meine mama war mit meinem stiefvater essen und tanzen. ich habe es immer gehasst wenn sie mich alleine gelassen haben in der nacht, aber ich hab nie was gesagt - ich war ja schon "groß". jedenfalls bin ich dann immer ganz lange auf geblieben weil ich diese geräusche gehört habe, das licht ausgegangen ist, der fernseher von alleine umgeschalten hat. tja.. irgendwann so gegen mitternacht bin ich dann wohl ins bett gegangen. ihr habt geräusche gehört im bett - neben mir ist jemand gelegen im bett. ein mädchen, wohl ungefähr so alt wie ich damals. total blass und blau - ein hübsches kleid. ertrunken. ich war damals vielleicht 11 oder 12 - älter sicher nicht. ich weiß nicht mehr wei sie hieß - aber der name began mit a.. alina oder so ähnlich. sie hatte nur angst, sie wollte nicht alleine sein, weil so viele andere wesen dort waren. ihr würdet sie vielleicht dämonen nennen - ich gebe ihnen keine namen.

    so geht es mir seit ich denken kann - als kind hatte ich immer ganz viele blaue flecken.. so viel zu der annahme sie könnten einem nichts tun. mir wurde immer nachgesagt ich sei ungeschickt - ich hatte ja nie jemandem erzählt woher die blauen flecken kamen, nie jemandem erzählt was ich sehe. oder zumindest könnte ich mich nicht daran erinnern es jemandem erzählt zu haben. nur von einem mädchen hab ich meiner mama immer wieder erzählt hat sie mir vor kurzem gesagt. ich denke danach haben sie mir immer gesagt ich darf nichts erzählen, weil es mir neimand glauben würde und ich habe nie etwas erzählt.

    ich sehe ständig irgendwelche wesen. manche sind wunderschön.. perfektion.. andere das genaue gegenteil.. die wissen genau dass sie tot sind.. aber wieso sollten sie zu gott gehen.. manche bleiben um ihre liebsten zu beschützen, andere einfach nur um ihnen zuzusehen.. besonders geister von alten menschen bleiben oft bis der ehepartner zu ihnen kommt oder das kind.. meine urgroßmutter hat zum beispiel immer über meine mama gewacht bis meine mama sie mal gebeten hat auf mich aufzupassen.. dinge verschwinden bei mir oft.. wieso? teils weil sich meine "besucher" mal einen spaß erlauben wollen und teils weil ich sie nicht benutzten sollte zu dem zeitpunkt..
     
  10. RAHYA

    RAHYA Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hallo Tenshi,

    und was hast Du dann gemacht, wenn sie Dir erschienen? Hast Du gebetet? Dass Geister blaue Flecken verursachen, kam auch in dem Film "THE SIXTH SENSE" vor. Dachte eigentlich, es sei eine Erfindung des Autors. Sicher kennst Du den Film. Klammern sich die Geister an Dich oder schlagen sie Dich einfach nur, weil sie Lust haben jemanden wehzutun? Äußern sie sich dazu in irgendeiner Weise? Ich habe von einem solchen Vorfall noch nie gehört und finde es deswegen auch sehr erschreckend, dies nun zu lesen. Ich glaube Dir, dass Du das erlebt hast, trotzdem frage ich mich, warum sie ausgerechnet Dich auswählten?Hast Du damals Gläserrücken gemacht oder sowas?Wie schützt Du Dich derzeit vor solchen Angriffen? :geist: Ich bin so froh, dass ich anscheinend einen Schutz habe, der mich vor solchen für mich schlimmen Erlebnissen bewahrt. Dafür danke ich Gott wirklich. Hast Du in dieser Hinsicht schon mal HIlfe gesucht oder wünschst Du Dir Hife? Ich könnte damit nicht leben.. Ich wünsche Dir ganz viel Licht und Gottes Schutz*

    :kiss3: *RAHYA*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen