1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fehlgeburten

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von conny, 6. Februar 2004.

  1. conny

    conny Guest

    Werbung:
    Hallo Rocky und Wirbelwind,
    vielen Dank für eure Unrerstützung. Schön, dass du mich doch verstehst, Wirbelwind!
    Klar will ich alles auf natürlichem Weg geschehen lassen, und ich weiß auch, dass mir die Fehlgeburten irgendwas sagen sollen. Vielleicht kann so eine kleine Seele erst einziehen, wenn bei mir selbst alles in Ordnung ist. Deshalb arbeite ich sehr viel an mir.
    Ich lebe übrigens sehr gesund, rauche nicht, trinke keinen Alkohol, ernähre mich gesung etc. Vielleicht bin ich einfach zu ungeduldig.
    Hätte ja sein können, dass ihr mir irgendwelche Tipps zur Entspannung oder zum Loslassen geben kÖnnt.
    Liebe Grüße
    Conny
    :)
     
  2. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hallo Conny,

    was ist denn Deiner Meinung nach "nicht in Ordnung" bei Dir?



    lg
    Chris
     
  3. conny

    conny Guest

    Hallo Chris,
    das versuche ich ja gerade rauszufinden. Ich bin bei einer Heilpraktikerin, die Körper, Geist und Seele behandelt. Durch sie entdecke ich immer mehr Bereich in mir, die ich bis jetzt gar nicht wahrgenommen habe. Vielleicht soll ich erst noch was über mich lernen und diese Zeit für mich nutzen?
    Trotzdem bleibt die Angst, wenn ich wieder schwanger bin, dass ich es wieder verlieren könnte. Da stirbt jedesmal ein Stück von dir mit. Ich weiß nicht, wie ich mit dieser Angst umgehen soll.
    Danke für deine Antwort!
    Liebe Grüße
    Conny
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Angst bedeutet u.U. auch "nicht wissen"

    Es mag ein Aspekt sein....Dich erst einmal um Deine eigene Spiritualitaet und um Dein eigenes Wachstum zu kuemmern.

    Das ist noch nicht unbedingt alles; vielleicht bedeutet es auch: Dich um Deine 2 Kinder zu kuemmern, die ja groesser werden. Es ist ein Unterschied, ob man seine Zeit mit 2 Kindern teilt, oder mit drei oder vier. Mit 2 Kindern bist Du ja schon ganz schoen beschaeftigt.

    Eine weitere Moeglichkeit waere, die Fehlgeburten selbst zu fragen; warum sie denn nicht kommen wollten. Zu Fragen, welche Uebung ihr da durchmacht. Nichts passiert ohne Grund. Das kannst Du z.B. gut bei einer Familienaufstellung herausfinden.


    lg
    Chris
     
  5. conny

    conny Guest

    Hallo Chris,
    danke für deine Tipps. das mit der Familienaufstellung hört sich sehr gut an, Sollte ich vielleicht wirklich mal in Angriff nehmen. Wo kann ich das machen?
    Meine 2 Kinder genieße ich eigentlich in vollen Zügen. Mit jeder Fehlgeburt ist mir bewußter geworden, welches "Wunder" sie sind. Ich bin z.Zt. nicht brufstätig und bin den ganzen Tag für sie da. Ich merke aber auch an ihnen, dass für sie für ein Geschwisterchen bereit wären. Manchmal tut man als Mutter vielleicht zuviel des Guten und behindert die Kinder mehr in ihrer Selbständigkeit.
    Ich kann dir nicht sagen, was es ist, das mich zu einem weiteren Kind treibt. Ich weiß aber ganz sicher, dass danach Schluss wäre. Mehr wollte ich auf keinen Fall. Vielleicht kann ich diese Frage erst beantworten, wenn das Kind dann da ist.
    Über mich selbst etwas zu lernen, tut mir sehr gut. Ich arbeite im Moment sehr an meiner Spiritualität, besuche verschiedene Seminare, um weiter zu kommen. Aber auch um auf andere Gedanken zu kommen.
    Liebe Grüße
    Conny
     
  6. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Hallo Conny,

    Leute, die Aufstellungen machen, findest Du ueberall. Mach Dich doch mal in Deiner Gegend kundig oder frag hier im Forum nach.

    Was Dich zu einem weiteren Kind treiben koennte, waere vielleicht Dein Alter; so quasi das Bewusstsein, dass es die letzte Moeglichkeit ist, noch einmal Kinder zu kriegen.


    lg nochmal
    Chris
     
  7. conny

    conny Guest

    Hallo Chris,
    das Alter spielt mit Sicherheit auch eine Rolle.
    Vielleicht steckt aber noch mehr dahinter. Nach der letzten Fehlgeburt wurden z. B. etliche Untersuchungen gemacht.Dabei wurde in der Schiddrüse ein ziemlich großer Knoten entdeckt. Den bekomme ich nächste Woche rausoperiert, wobei man noch nicht sagen kann, ob er gutartig oder bösartig ist. Es gibt keine Zufälle. Hätte ich mit dem Thema "Kinder" schon abgeschlossen, wäre der Knoten wohl nie entdeckt worden. Dadurch habe ich gemerkt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
    Das mit der Familienaufstellung werde ich machen. Ich frage mal meine Heilpraktikerin.
    Liebe Grüße
    Conny
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Conny,

    ich habe gerade ein Buch gelesen, leider auf Englisch, wo mehrere Beispiele drin sind, daß nicht zustande kommen von Schwangerschaften und Fehlbegurten auch mit Verkrampfungen oder Verspannungen im Unterleib zu tun hat.

    Ich fand diese Zusammenhänge sehr interessant und einleuchtend. Denn überall, wo Muskeln verspannt sind, kommt es zu einer "Unterversorgung" da dort der Atem nicht mehr frei fließt.

    Die Gefühle, die mit den Fehlgeburten entstehen, sind bestimmt nicht so leicht zu verarbeiten und da solltest Du Dir Unterstützung holen.

    Ich kann Deinen Kinderwunsch gut verstehen, wahrscheinlich wartet ein Wesen daruf von Dir geboren zu werden. Und bis jetzt gab es immer irgendwelche Störfaktoren, sodaß es nicht bleiben könnte.

    Habe ich Dich richtig verstanden, daß Du bevor Dein zweites Kind kam, auch zwei Fehlgeburten hattest? Glaubst Du Dein zweites Kind, ist das Kind, daß schon zweimal verloren ging? Diese Frage kannst du nur aus dem Bauch heraus beantworten.

    Wenn ich mir überlege, ein Kind möchte zu mir und ich verliere es dann. Das ist echt schwer. Aber wenn es dann doch geboren wird, ist die Freude umso größer.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. conny

    conny Guest

    Hallo Ereschkigal,
    vielen Dank für deine Antwort. Kannst du mir den Titel und Autor des Buches nennen? Würde mich sehr interessieren.
    Meine Heilpraktikerin hat schon einmal gesagt, dass Fehlgeburten oft mit den Lendenwirbeln zusammenhängen und sie massiert mich auch immer. Vielleicht hilft das .
    Ich weiß nicht, ob mein 2. Kind das Kind ist, das schon bei den Fehlgeburten zu mir kommen wollte. Bisher sah ich jede Fehlgeburt als einzelnes Kind an. Ich weiß nur, wie kostbar mir meine 2 Kinder sind, nach allem, was ich bisher erlebt habe.
    Ich danke dir, dass du mir ein kleines Stück weitergeholfen hast!
    Liebe Grüße
    Conny
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Werbung:
    Hallo Conny,

    Laut R. Dahlke hat die Schilddruese etwas der seelischen Entwicklung und Reifung zu tun. Ein Knoten koennte ein Hinweis darauf sein, dass Du Entwicklungsimpulse unterdrueckt hast. Entwicklungsimpulse, das sind seelisch-geistige Kraefte. Finde auf Deinen ureigenen Entwicklungsweg zurueck; du bist ja schon dabei. Heilpraktiker sind dabei eine gute Unterstuetzung

    :)

    Chris
     

Diese Seite empfehlen