1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

sozusagen ein ganzheitliches ding

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von amrei, 22. November 2004.

  1. amrei

    amrei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    wien
    Werbung:
    liebe mitmenschen,

    seit ich vor einigen tagen auf dieses forum gestossen bin, habe ich schon einige interessante, schöne und spannende beiträge gelesen, mich beheimatet gefühlt.

    nun möchte ich zu euch dazustossen, weil ich glaube, dass viele von euch neue gedanken anregen oder auch helfen können.
    gerne möchte auch ich, wo ich kann, helfen und beitragen.

    es gibt momentan viele sachen, die mich beschäftigen, die ich ändern / neu annehmen will. grundsätzlich bin ich der meinung, dass ich meinen körper reinigen möchte. fühle mich sehr im seelischen einklang mit mir selbst, doch hab ich oft den gedanken "ich möchte mal richtig gesund sein" ("rein").

    da gibts viele ansätze dazu. ich will sie euch vorstellen, vielleicht möchte ja wer seine/ihre gedanken dazu äußern, mir anstösse geben.

    - ich bin sehr oft im rachenbereich "verschleimt"
    - ich hatte innerhalb von 2 monaten 3 wurzelbehandlungen
    - ich hab bindegewebsschwächen, vor allem bekomme ich bei kleinstem ankommen blaue flecken auf den oberschenkeln
    - ich habe häufig halsweh
    - ich habe 5 jahre hormonell verhütet und fühle mich fremdbestimmt.
    (höre jetzt auf damit)
    - oft hab ich das gefühl, meine ohren sind "zu" (aber nicht wie beim autofahren oder schnupfen - ich höf mich in meinen kopf reden oder atmen, besonders bei anstrengungen -als hätte ich kopfhörer auf, leider ohne musik)
    - ich bin aufbrausend


    dagegen steht mein lebensstil:
    + ich rauche nicht, trinke keinen kaffee und nur wenig alkohol
    + ernähre mich vollwertig/ganzheitlich/biologisch/harmonisch und esse gerne
    + ich bewege mich (wandern, radfahren, pilates)
    + ich halte meinen säure-basen-haushalt im gleichklang
    + ich lebe in einer wunderbaren, stabilen beziehung
    + fühle mich mit/in mir selbst sehr wohl
    + habe große lebensfreude und neugier
    + kann mein wissen über homöopathie, bachblütentherapie, naturmedizin schätzen und anwenden

    ich interessier mich für eine (jetzt mal) körperliche "qualitätssteigerung". ich kenne mich in einigen interessanten gebieten nicht aus, die mir vielleicht helfen könnten.
    * diese typenbestimmung, mir fällt kein name ein (prana, vata, pita? ich hab das nur so im ohr....) - wie wirkt das ganze?
    * eine richtige fastenkur (wasser, tees, heilerde, etwas saft) - was bringt sie mir.
    * ich weiß gar nicht, wie ich die anderen sachen noch alle benennen soll... ihr kennt euch alle so gut aus!
    mir gehts darum, meinen "typ" zu erkennen, meine lebensenergie, mein "ich" ein bißchen aufdecken, also alles was ich "psychosomatisch" verbessern kann in meinem leben.
    * da gäbs noch so viel mehr!

    vielleicht hat jemand lust, solche konzepte für mich vorzustellen. oder mir tips zu geben.
    ich kann das ganze leider noch nicht besser formulieren, ist irgendwie so ein "grund"ding.
    danke an alle, die meine litanei bis hierher überhaupt gelesen haben. freue mich über "response" und eine nähere auseinandersetzung.

    alles liebe,
    amrei
     
  2. boogieknight

    boogieknight Guest

    hi amrei

    Ich glaube deine beschriebenen Symptome haben noch mehr zu sagen als: Lebe endlich gesünder, mache eine Fastenkur oder so.

    Dein Körper spricht dich ganz direkt in einer Symbolsprache an:

    "Dein hals ist oft verschleimt/ Halsschmerzen"

    Über den Hals verleibt man sich die Nahrung ein, die von aussen zugeführt wird. Und das auf allen Ebenen.

    Kannst du damit was anfangen ?

    gruss
     
  3. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Werbung:
    Hallo amrei,
    ich mache ab und an Heilfasten (Wasser, Tees und Säfte). Das reinigt, bin aber der Meinung (aus eigener Erfahrung), dass ich immer mehr als nur ein paar Tage heilfasten muß, damit meine ganzen Gifte ausgeschieden werden.
    Es gibt da auch klasse Bücher drüber (GU-Ratgeber).
    Von Heilfastenkuren, in denen man auch essen darf (Milch mit trockenen altbackenen Brötchen) halte ich absolut Nichts.
    Allerdings kommt es bei dieser Art der Körperreinigung schon dazu, dass längst vergessene Krankheiten auch wieder aufbrechen können, wenn sie nie ganz ausgeheilt wurden (dann halte ich aber durch, damit sie diesesmal richtig ausheilen können).

    Ayurveda ist für mich eine Lebensphilosophie. Die Kochkunst ist für meinen Geschmack nicht das Wahre. Muß ich ehrlich zugeben.

    Allerdings sollte man sich, im Rahmen wie man es eben kann, wirklich gesund ernähren. Ich beschreie jetzt mal nicht die Biokost (wissen wir Alle, dass die auch nicht sooo gesund ist, wenn man den Regen und die Stoffe im Boden bedenkt). Ich plädiere allerdings ausdrücklich dafür, dass man KEINE Rohkost zu sich nimmt, sondern wirklich gegarte Nahrung.

    Öfters eine natürlich Darmreinigung (Buttermilch, Sauerkrautsaft) und ernergiereiche Nahrung (damit sind nicht die Kohlehydrate gemeint, sondern die feinstoffliche Energie, wie sie z.B. bei Hafer-flocken vorhanden ist).

    App. ganze Körner (bei Vollwertkost) ist ebenso nicht gut für den Körper, da dieser das nicht wirklich verwerten kann.
    Aber dazu sind sicher Ernährungsberater (Öcotrophologen) besser informiert. Vielleicht haben wir hier einen oder zwei User?

    *lg
    nocoda
     

Diese Seite empfehlen