1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Überall Pickel auf dem Kopf! Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Janni, 29. Mai 2011.

  1. Janni

    Janni Guest

    Werbung:
    Liebe Leute,
    ich bin kurz vorm verzweifeln, echt ohne zu übertreiben.
    Es ist mittlerweile schon wieder ganz furchtbar schlimm auf meinem Hinterkopf.Da sind überall kleine Pickelchen, die, wenn man dran rumdrückt, aufplatzen und groß werden.
    Ich leider daran seit nun mehr 2 Jahren. Der Hautarzt meinte, es sei folliculitis decalvans, also eine Haarwurzelentzündung.
    Wie oder woher ich das habe, kann mir niemand sagen.
    Wir haben auch schon mit ISO behandelt. Die Behandlung war super, nach 14 Tagen fangen die Pillen-Bomben auch wirklich an zu wirken.
    Trockenheit im Gesicht, an den Beinen und natürlich auch am HINterkopf, alles wird trocken gelegt.
    Nach 3 Monaten habe ich die Behandlung eingestellt, weil ich keine Lust mehr hatte, regelmäßig die Leberwerte checken zu lassen, die Bomben weiterhin einzunehmen und meinem Körper so etwas zuzumuten.
    Möglicherweise hätte ich die Pillen weiter nehmen müssen, hab ich aber nicht und nun habe ich den Salat: Die Pickel sind zurück.
    Ich bin nicht sonderlich dick, habe ca. 8 kg Übergewicht, wiege 95 kg bei 185cm, gehe joggen und mache Fitnesstraining.
    Irgendwie habe ich wirklich die Vermutung, das Ganze kommt eher aus dem Darm als sonstwo her.
    Vielleicht lasse ich mir mal eine Woche Einläufe machen.
    Denn jedes Mal wenn ich nichts esse, beruhigt sich mein Hinterkopf und wenn ich dann anfange zu essen, spinnt der Nacken wieder rum.
    Dachte auch zuerst daran, dass es an zuviel Süßem liegt, ich esse gerne Schokolade,aber selbst wenn ich die nicht esse, und nur Gesundes wie zb. Buttermilch, Salat und Obst esse, kommen die Beulen zurück.
    Es ist wirklich zum Verrückwerden.
    Vermutlich habe ich mir das bei einem Billi Billig Friseur zugezogen. Ich weiß es aber nicht und der Hautarzt kann mir auch nicht sagen, woher ich das habe. Ich hoffe, hier in dem großen Forum kennen einige das Problem und können mir helfen.
    Teebaumöl, spezielles Shampoos, Lavendelöl, all das habe ich schon probiert. Es beruhigt zwar die Haut, aber der Mist verschwindet nicht.
    Ich möchte so gerne wieder einen normalen Nacken bzw. Kopfhaut haben.
    Ich hatte noch bis vor kurzem eine verschleppte nasennebenhöhlenentzündung, das kam eindeutig von einer verschleppten Erkältung und dem ständigen Rauchen. Mit dem Rauchen habe ich vor 2 Monaten aufgehört, die Nase regeneriert sich auch wieder, wobei immer noch jeden Tag Abbaubrocken aus den Nebenhöhlen kommen.
    Ich habe mal im Internet recherchiert und gefunden, dass eine chronische Nebenh.entz. 1-9 Monate bis zur Heilung dauert. Es kann ja auch sein, dass das eine mit dem anderen zusammenhängt. Ich versuche jeden Tag aufs Neue herauszufinden womit die Haarwurzelentzündung zusammenhängt, denn an der Ernährung kann es eigtl. nicht liegen. Ein bisschen Schoki hat noch keinem geschadet und meine Ernährung ist wirklich gut. Ich esse viel Gemüse, Obst und trinke jeden Tag 3 l Wasser, keine Cola, selten Alkohol und rauche tue ich auch nicht mehr.
    Ich freue mich auf Eure Antworten und Danke Euch für die Zeit die ihr mir schenkt.
    Viele Grüße
    Janni
     
  2. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Geh, sofern Du es Dir leisten kannst, zu einem Alternativmediziner oder Heilpraktiker.
     
  3. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.265
    Ort:
    wasserkante
    wir hatten das thema hautprobleme schon öfter.
    wahrscheinlich ernährst du dich zu kalt.das heisst,wenn du zuviel nahrung zu dir nimmst wie salate ,buttermilch,rohes obst und gemüse kühlst du dein verdauungssystem aus, bzw., magen und milz,dass dadurch geschwächt wird und das nachfolgende organ, die lunge nicht mehr ausreichend versorgen kann,was dann zu hautproblemen führt.
    hier ist ein link,der ein bißchen einblick gibt:


    http://www.ratgeber-tcm.de/2/27,milz-qi.php
    die tcm kann da wirklich abhilfe schaffen,allein schon durch anpassung der ernährung...
     
  4. mone11

    mone11 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Janni,

    das Problem kenne ich nur zu gut, egal welches Shampoo du benutzt es hilft nichts. Ich gebe in meine Shampooflasche ein paar Topfen Teebaumöl und dazu die passenden Schüsslersalze. Seitdem ist es viel besser geworden.

    Gruss
    Skorpionfrau
     
  5. Janni

    Janni Guest

    Einen Heilpraktiker kann ich mir nicht leisten.
    Ich esse nicht nur kalt, so ist es nicht.

    Welche Schüsslersalze nimmst du denn ,Skorpionfrau?
    Nr. 11 und Globuli Sulfur D30 sollen helfen?!

    Danke für Ihre Antworten.
    Hoffentlich kommt noch mehr...
     
  6. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    So wie ich das sehe ist ISO doch gar nicht erste Wahl.
    Warum wurde mit Iso behandelt, weißt du das?

    Hast du Diabetes?
    Hast du Allergien?
     
  7. Janni

    Janni Guest

    Es wurde eine Probe am Hinterkopf entnommen und festgestellt, dass es sich um folliculitis decalvans handelt. Daraufhin sollte mit Iso Hexal behandelt werden. Die "bombem" schlugen ja auch an, aber ich wollte die einfach nicht noch länger einnehmen, ja und nun sind die Entzündungen wieder da.
    Als nächstes probiere ich wirklich mal ein paar Brottrunk Einläufe.
    Ich habe, soweit mir bekannt, keine Allergien. Bei HNO Arzt wurde vor ca. 2 Jahren ein Allergie-Test gemacht.
    Und Diabetiker bin ich auch nicht!
    Danke für Eure Hilfe!!! :)
     
  8. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Wenn man weiß, dass es folliculitis decalvans ist, weiß man um welchen Erreger es sich handelt.
    Warum man keine Antibiotika benutzt ist mir ehrlich gesagt im Moment nicht wirklich klar.
    Eine Möglichkeit wäre eben eine Allergie gewesen.
    Die nächst oder ergänzend mögliche Medikation wäre bei Diabetes nicht in Frage gekommen.
    Wenn beides nicht gegeben ist (Diabetes, Allergie) gehe bitte erneut zum Dermatologen.
     
  9. Janni

    Janni Guest

    Ich mache da gleich erst mal Heilerde drauf und dann konsultiere ich nochmal einen Arzt, vllt. sogar einen anderen Arzt.
    Zu einem Heilpraktiker wird mir zu teuer, vllt. bin ich ja auch gegen irgendwas allergisch, zuviel Zucker oder Milchprodukte, aber das kann ich mir nicht vorstellen, weil ich 1. auf meine Ernährung achte und nicht allzu viel zuckerhaltiges zu mir nehme und 2. meine Ernährung auch nicht zu einseitig oder ungesund ist.
    Ich hoffe, es kommen noch einige Erfahrungsberichte dazu. Es muß schließlich irgendwie verschwinden. Ich fühle mich nicht krank oder besonders schlapp.
    Ich war eben noch meine eine Runde Laufen, danach ist auch immer alles schön ruhig im Nacken! Ich verstehe nicht woher sowas kommt.
    Danke für Deine Hilfe, ZwiIIing!!!
     
  10. Janni

    Janni Guest

    Werbung:
    Ich hätte wirklich gedacht, dass es mehr Leidengenossen und dementsprechend viele Kommentare und Tips gibt. Schade!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen