1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik Lüge?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von okidoki, 9. Januar 2007.

  1. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Werbung:
    Erfahrungsbericht: Meine Rettung aus der Lichtarbeit
    - von Eckart Haase -




    Ich selbst hätte keine Chance gehabt. Zu tief steckte ich im Lichtarbeit- und Esoteriksumpf fest. Sogar einen Lichtkongress mit einigen Hundert Besuchern hatte ich veranstaltet (aus dem Lichtkongress ist jetzt übrigens Evangelisation geworden). Alleine hätte ich nie die Lügen durchschaut, in denen ich gefangen war. Wenn es nur nach mir gegangen wäre, ich wäre wohl noch heute in diesem Sumpf gefangen, oder wäre möglicherweise schon längst tot und dem ewigen Verderben ausgeliefert. Es gab also einen anderen, der mich vor dem sicheren Untergang rettete: Der lebendige Gott. Und das kam so:
    Der Teufel, dem ich - ohne es zu ahnen - völlig ausgeliefert war, hatte mir jeden Lebensmut genommen. So steckte ich in einer echten Krise, ja man könnte es Sinnkrise nennen. Die Sinnfragen des Lebens konnten für mich nicht durch Esoterik oder Lichtarbeit beantwortet werden. Alles führte in eine Sackgasse. Es machte alles einfach keinen Sinn mehr. Erst heute weiss ich, woran das lag: Weil der Weg der Lichtarbeit tatsächlich sinnlos ist. Er ist sinnlos, weil er in den Untergang führt. Es ist eine sanfte Verführung, die man einfach nicht durchschaut. Ich wette, es gibt auch heute noch viele Lichtarbeiter, die Stein und Bein darauf schwören würden, dass sie einer guten Sache dienen. Wie tragisch, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Ich bete zu Gott, dass noch möglichst viele Lichtarbeiterinnen und Lichtarbeiter die Kurve zur Umkehr kriegen und sich dem einzigen zuwenden, der wirklich Sinn spendet: Jesus Christus, der Gott der Bibel (und nicht der "Lichtarbeiter Jesus", der eine bloße teuflische Erfindung ist).

    Jedenfalls kam ein Tag, an dem ich in einer besonders schweren Krise steckte. Ich stand kurz vor der Aufgabe. Es war schon nachts und ich wanderte ziellos durch Berlin. Irgendwann kam ich völlig erschöpft an einer Parkbank an. Ich legte mich auf sie und versuchte ein wenig zu schlafen. Doch es gelang mir nicht. Zu sehr kreisten die Probleme in meinem Kopf herum. Und dann bemerkte ich plötzlich diese unwahrscheinliche Gnade, die mich auf einmal umgab. Es ist schwer zu beschreiben, ich fühlte plötzlich die Gegenwart Gottes. Ich war überrascht, denn als Lichtarbeiter glaubte ich nicht an den wahren Gott der Bibel. Allenfalls hatte ich dieses verschwommene Gottesbild der Lichtarbeiter, also dass wir alle Gott seien, oder dass Gott lediglich die Quelle ist, oder was auch immer. Aber in diesem Moment spürte ich die Gegenwart des lebendigen, des wahren Gottes. Mit diesem Gefühl ging ich wieder zu mir nach Hause. Es war sicher schon weit nach Mitternacht. Als ich zu Hause ankam, spürte ich wieder die Gegenwart Gottes. Ich war noch etwas irritiert und versuchte ein wenig zu schlafen. Am nächsten Morgen gingen mir diese Dinge nicht aus dem Kopf. Ich ging in die Küche. Mir fiel ein Buch ins Auge, dass dort schon einige Monate, vielleicht ein halbes Jahr lang ungelesen herumlag. Es war sogar immer noch eingeschweisst. Ich hatte es mal von meiner damaligen Freundin bekommen, die es mir zugeschickt hatte. Ich hatte das Buch damals, ohne es auszupacken achtlos irgendwo in meine Küche gelegt. Nun nahm ich mir das Buch doch einmal vor, entfernte die Folie und begann darin zu lesen. Ich traute meinen Augen kaum: Das Buch war von einer Frau, die Christin geworden war, und vormals fast genau so wie ich in dem finsteren Sumpf des Okkultismus (wozu auch die Lichtarbeit zählt) verstrickt war. Durch eine wundersame Begebenheit fand sie den Glauben an ihren Erlöser, den Herrn Jesus Christus. Dadurch wurde sie völlig von ihren alten Bindungen und Verstrickungen befreit und wurde zur entschiedenen Kämpferin für den christlichen Glauben. Sie beschrieb in dem Buch genau, was sie anlässlich ihres Bekehrungserlebnisses tat: Sie betete zu Gott, bekannte ihm all ihre Sünden, bat Gott um Vergebung ihrer Schuld und bat den Herrn Jesus Christus Herr ihres ganzen Lebens zu sein. Und ab diesem Zeitpunkt war sie gläubige Christin, errettet vom ewigen Verderben und Teilhaberin des ewigen Lebens bei Gott. Und als ich das las, war mir klar, was auch ich zu tun hatte. So tat ich es ihr nach, betete zu Gott, bekannte ihm all meine Schuld, bat um Vergebung dieser Schuld und bat Jesus Christus Herr meines Lebens zu sein. Ab da war auch ich ein bekehrter, wiedergeborener Christ. Mein Leben begann praktisch neu. Das alte war nicht vergessen, die alten Fehler nicht einfach ausgelöscht, aber der innere Mensch war doch ein ganz Neuer. Ich war erlöst, die Sünden wurden mir von dem gnädigen himmlischen Vater vergeben und ich durfte das Erlösungswerk seines einzigen Sohnes Jesus Christus im Glauben in Anspruch nehmen.
    Seither versuche ich auch andere Lichtarbeiter und Esoteriker zur Umkehr von ihrem falschen Weg zu bewegen. Denn Jesus ist auch für SIE gestorben. Auch SIE können sein Erlösungswerk in Anspruch nehmen. Bitte glauben Sie mir: Es gibt kein "Zwischending". Es gibt entweder nur die ewige Verdammnis oder das ewige Leben bei Gott. Sie haben während ihrer Lebensspanne die Gelegenheit ihre Wahl zu treffen (siehe auch die Lüge der Reinkarnation). Bedenken Sie dabei, dass es darum geht, wo sie die Ewigkeit verbringen möchten. An einem unwirtlichen Ort voller Pein oder im Paradies. Ich finde, die Wahl ist nicht schwer. Ich möchte das ewige Leben bei meinem Erlöser verbringen. Wie fällt Ihre Wahl aus? Entscheiden Sie sich für das Leben. Diese Entscheidung werden Sie gewisslich NIE bereuen.


    • "Das Leben und den Tod habe ich dir vorgelegt, den Segen und den Fluch! So wähle das Leben, damit du lebst, du und deine Nachkommen" (5 Mo 30, 19)


    http://www.achtung-lichtarbeit.de/bericht1.html


    Meine Frage:

    Warum werden solche Lügen über die Esoterik verbreitet?
    Ich wette viele glauben das:
    Mit der ewigen Verdammnis und so....
    Was treibt diese Typen an, anderen so eine Angst zu machen?
    Gibt es welche unter euch die durch Esoterik zu Schaden gekommen sind?

    LGH Oki
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Oki

    ungeachtet der Angst und dem Fanatismus der bei vielen Freikirchlichen Christen dahintersteckt?

    ist denn die Lichtarbeit keine Lüge?

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  3. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel
    Hi Fist....

    Da ja bekanntlich Licht eine Form von Energie ist kann man damit arbeiten....
    z.B. beim Meditieren stellen sich die meisten eine helle Lichkugel vor....
    Oder arbeit mit reiki und viele andere Namen die für die universelle Energie benutzt werden....
    In anderen religionen gibt es andere Namen für das Licht....

    Nach diesem Autor ist Reiki und andere Arbeiten mit Licht alles Teufelszeug und führen zur Verdammnis....

    Hab da was von Evangelium gelesen worauf der Typ sich bezieht....


    Ungeheuerlich das er sich auf Gott beruft und lügt das er die Informationen von Gott bekommen hat....

    Damit wird er vielen Zeitgenossen Angst machen.....
    Ich würd ihm am liebsten für diese Lügen anzeigen wenn das ginge....

    Von Gott hat er diese Infos sicher nicht bekommen!


    LG Oki
     
  4. sage

    sage Guest

    Wenn man das forum gründlich liest.....
    Da gibt es viele, die einen "Schaden" haben, ob der aber durch die Esoterik gekommen ist oder diese als Krücke für denselben mißbraucht wird, ist eine Frage, die man wohl nie ganz klären kann und wird.
    Tatsache ist, daß im Namen der Esoterik/Spiritualität sich einiges "Getier" tummelt, das mit äußerster Vorsicht zu genießen ist. Bei den "Lichtessern" gab´s bereits drei Tote, Sekten, die Massenselbstmord verübten, Scientology, die Menschen in den Ruin treiben.
    Menschen, die die Ängste, Hoffnungen und befürchtungen anderer zu ihren Gunsten ausnützen, gibt es in jedem Bereich, auch in der Esoterik und leider vermehren sie sich und sie brauchen keine 9 Monate, um einen neuen Abzocker zu gebären.


    Sage
     
  5. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel

    Ich glaube durchaus das es möglich ist sich nur von Licht zu ernähren !

    Aber sicher nicht für Otto Normalverbraucher der nicht erleuchtet und nicht die nötige Reife hat....

    Pseudo esoteriker die andere dazu verleiten sind natürlich eine Gefahr....
    Ich denke aber das die Autoren auch auf die Gefahren hinweisen die über Lichtnahrung schreiben.....
    Aber wer meint der müsste trotz aller Gefahren so was selbst probieren ist da selber schuld....
    Nicht jeder kann ein Stuntman oder Bergsteiger sein ohne Vorbereitung Wissen und Reife....
    Da wurde Esoterik falsch verstanden denke ich.....


    Aber sich auf Gott zu berufen und zu behaupten Lichtarbeit wäre eine Lüge und Gefahr, wir wären die Einzigen im Weltall,und alle die Sünden begehen sind verdammt usw....
    und alles in Gottes Namen....

    Der Mann ist gefährlich würde ich sagen....



    LG Oki
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Oki

    hm, also ich hab gelernt sich bei der Meditation nichts vorzustellen, gar nichts im sinne des Lehrsprüchleins

    Schüler: Meister, ich hab beim Meditieren ganz schreckliche dinge Erlebt die mir angste gemacht habe
    Meister: Kümmere dich nicht darum, einatmen, ausatmen
    Schüler: Meister, ich wurde beim Meditieren ins Nirvana erhoben und fühlte mich leicht und erlöst
    Meister: Kümmere dich nicht darum, einatmen, ausatmen

    Reiki, das mit dem Jing arbeitet lassen wir mal aussenvor, denn Jing hat nichts mit dem zu tun, was Europäer sich darunter vorstellen, denn die Östiche Philosophie hat ein ziemlich anderes Wetlbild, in das man sich zuerst ein wenig eindenken muss damit es nicht zu Begriffsverwirrungen führt.

    was macht ein Lichtarbeiter? er stellt sich doch so dinge vor, wie dass er an einem Licht/Magnet/was auch immer Gitter arbeitet, oder mit Lichtsäulen oder oder oder um damit die Welt zu retten, auf eine andere Ebene zu heben, was auch immer - und tümmeln sich da nicht auch so komische Figuren wie Lichtnahrungdfanatiker usw herum? Dunkelmächte angst macher, Aufgestiegene Meister, Bruderschaft des Lichtes usw... zeugs das ich, als esoteriker als Lüge definiere, als gefährlich und Blind... von diesem Standpunkt aus muss ich diesem Evangelisator Recht geben.

    Ein anderes ist natürlich dass dieser Werte herr einen schwachsinn durch einen anderen Ausgetauscht hat - damit meine ich nicht das Christentum, sondern so wie er es versteht, ebenos unreflektiert und blind wie er vorher warscheinlich unreflektiert und Blind ein Esoteriker war...

    und darum geht es mir: nicht einfach etwas unreflektiert und Blind anzunehmen oder zu verwerfen - und aufgrund deiner Reaktion nehme ich an, dass du, wenn du Lichtarbeiter bist, deinen eigenen Weg nicht sehr Kririsch hinterfragst - was aber, egal was man macht, absolut wichtig ist, denn darin steckt das Teuflische, dass man Dogmen übernimmt, ohne dass man sie hinterfragt, ohne dass man sie Kritisiert, einfach annimmt und so gelten lässt und bei jeder Kritik gleich wütend wird oder angst kriegt.

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  7. sage

    sage Guest


    Und alle, die keine Lichtarbeit machen und sich von Sananda, der eigentlich Jesus ist und mit seiner Sternenflotte da draußen mit der "Enterprise" rumdüst, retten läßt, wird untergehen.
    Jemuheen hat selber zugegeben, daß der lichtnahrungsprozeß eine gewinnträchtige Erfindung! ist, sie selber hat den Beweis, daß sie sich von Licht ernähren kann abbrechen müssen, weil sie sonst abgekratzt wäre.
    Gurus, die das heil versprechen und Kinder mißbrauchen...
    Fanatiker aller couleur sind gefährlich, ob sie jetzt aus religiösen, weltanschaulichen oder politisch-ideologischen Motiven handeln.
    Selbst so was simples wie kartenlegen kann zur Sucht werden und Menschen ruinieren.
    Krampfhaftes Streben nach Erleuchtung, Mensch, schalt das Licht ein und schon ist´s hell, führt zu den absurdesten Praktiken.
    Reiki ist toll, ja, aber es hat auch seine Grenzen. Und wenn ein Freak glaubt, seinen Beinbruch ausschließlich mit Reiki heilen zu können, wird er wahrscheinlich bald mit einen Holzbein rumlaufen.
    Leider sind westliche Esoteriker anscheinend besonders anfällig für Fanatismus. Sie müssen alles 100%ig machen, sie wenden das eine an, was sie gelernt haben und lassen den gesunden Menschenverstand ruhen.
    Bein Beinbruch die Erstversorgung durch den ollen Schulmediziner, danach Unterstützung durch reiki und/oder Steinheilkunde etc.
    Esoterik ist eine Bereicherung für´s Leben, aber sie kann das Leben nicht ersetzen.
    Und der Mann lügt nicht, denn für ihn ist es seine Wahrheit, so wie meine wieder anders aussieht als Deine@okidoki.

    Sage
     
  8. Shaouri

    Shaouri Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Saarbrücken
    Fanatisten gab es zu allen Zeiten und in allen Religionen/Glaubensrichtungen.

    Für mich klingts als wolle da einer zwanghaft den Teufel mit dem Belzebub austreiben:morgen:

    Bei mir nach dem alten Fritz: Jeder soll doch nach seiner Fasson selig werden:escape:
     
  9. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel


    LG Oki
     
  10. Et libera nos

    Et libera nos Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2006
    Beiträge:
    4.135
    Werbung:
    Is ja immer wieder lustig

    wie sich die Lichtarbeiter (immerhin sagt Jesus "ich bin das Licht" ...) gegenseitig bekriegen und die dusseligen Schafe abspenstig machen wollen... :weihna1

    ALLEIN WIIIR SIND DIE EINZIG ECHTEN UND WAHREN UND BESSEREN LICHTARBEITER !!!
    KOMMT ZU UNS - GEMEINSAM SIND WIR STARK !!!
    GEMEINSAM WERDEN WIR SIEGEN !!!
    WIR SIND AUF DER SIEGERSEITE !!!


    :stickout2

    Im Grunde geht's auch hier - wie überall - darum, wer sich besser promotet.

    Wer die bessere :liebe1: Ver-führungstechnik :liebe1: beherrscht, dem ist der Sieg gewiss !


    Auf denn!!!


    Wie verführt man EUCH am leichtesten ?


    ps.
    Ja Fist, das erklär' denen mal, was der Unterschied zwischen Meditation und Visualisierung (bzw. "Aktiver Imagination") ist...
    "Tote bluten doch", mein lieber...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen