1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das esoterische Gift

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Reini, 16. November 2005.

  1. Reini

    Reini Guest

    Werbung:
    Einige Menschen sind schwach, sie sind verletzt, sie flüchten sich in die Esoterik, weil sie sich unter andren eine bessere Welt wünschen, die voller Engel und netten Menschen ist.

    Die Menschen suchen Respekt, Anerkennung, Liebe, Geborgenheit aber sie finden nichts in ihrer realen Welt, nicht bei ihrem Partner, nicht bei ihren Kindern, nicht bei ihren Eltern.

    Und eines Tages findet der eine oder andere die Esoterik, dort finden sie Gleichgesinnte, dort finden sie Menschen die nach eine besseren Welt suchen und sie trinken gemeinsam das Gift.

    Gleichgesinnte die auch auf den Esotrip sind, die auch in ihrer Welt kein Verständnis finden. Diese Eso-Gemeinde wird immer größer, weil viele Menschen lieblos mit einander umgehen, viele Menschen werden in ihrer Welt einfach nur benutzt, die Partnerschaften sind zu Zweckgemeinschaften verkommen. Jeder benutzt jeden.

    Männer gehen Fremd, weil sie ihren Trieb nicht steuern können, Frauen gehen Fremd, weil sie glauben, bei einem andren Mann Geborgenheit, Aufmerksamkeit zu finden, oder sich mal wieder als Frau fühlen zu können und doch ernten sie nur Sex, ohne Liebe und am Ende bleibt ein schmutziges Gefühl. Und all das bringt manchmal großes unerträgliches Leid mit sich.

    Eine verkommene Gesellschaft, voller Intrigen, voller Schmerz, voller Leid, wo es meistens nur noch darum geht, sich gegenseitig zu verletzen.

    Egal ob Frau oder Mann, so beginnt unter anderen die Flucht in die Esoterik, um das Dasein erträglicher zu machen. Die Realität schwindet dahin, es geht immer tiefer in eine Welt die voller Lug und Trug ist. Aber manchmal scheint es so, als wenn Lug und Trug in dieser Esowelt leichter zu ertragen ist, als die reale Welt, die voller falscher Liebesschwüre und Elend ist.

    Also macht sich der eine oder andre auf den Weg um dieses Gift zu trinken, nach und nach muss die Dosis höher werden, damit die betäuben auch anhält. Viele skurrile Dinge treten zu Tage, Rituale, Engel, Bachblüten, Kartenlegen, Reiki usw.

    Die Karten werden befragt z.B. finde ich meine große Liebe, Rituale werden abgehalten um etwas zu ändern, was nicht zu ändern ist. Bachblüten werden getrunken, wenn es einen schlecht geht und doch bleibt alles beim Alten und Reiki tötet das Individuum langsam aber sicher, vollends.

    Am traurigsten finde ich es, wenn Menschen nach einem Engel suchen, weil sie dann mal jemanden haben, der wenigstens zwischendurch mal lieb zu ihn oder ihr ist, zumindest bildet man sich das ein.

    Eine mögliche Alternative wäre, zu sich selbst zu stehen, sich nicht abhängig machen von andren Menschen, seinen Partner oder sonst wenn. Sich unbekannte Schritte zu wagen, wo man nicht weiß, wohin sie führen, vertrauen zu haben, in sich selbst.

    Und doch, glauben viele Menschen in der Esoterik, ein Weg gefunden zu haben. Was für ein Weg ist das, ist das ein Weg der Erlösung bringt, vom Leid, oh nein, das glaube ich nicht.

    Nichts ist gelöst, was man mit der Esoterik lösen will, alles wird nur noch schlimmer, denn das Erwachen wird kommen, wenn das Gift aus dem Körper kommt, durch Erkenntnis und Bewusstwerdung.

    Ich will nicht abstreiten, dass die Esoterik ein kurzes Gastspiel haben kann, im Leben eines Menschen und doch wird man sehr schnell davon süchtig, weil alles so einfach erscheint.

    Die Welt mutiert zu einem Vergnügungspark, in dem roboterhafte Kreaturen herum laufen, dessen Licht im Auge erloschen ist.

    Wir Menschen haben Angst vor Veränderungen und unsere Grundlage des Lebens ist nun mal die Angst, aber wie kann die Angst überwinden, ohne dieses esoterische Gift zu trinken.

    Ein Anfang wäre, die Ehrlichkeit zu sich selbst.

    Gruß

    Reini
     
    Uniqhorn, Engelslicht, Stephan und 2 anderen gefällt das.
  2. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Reini,

    Sehr guter Beitrag.

    Allerdings bin ich der Meinung, daß Esoterik, wie sie heute gelebt wird, nichts mit dem zu tun hat, als was Esoterik einst gedacht war.

    Esoterik ist nach meiner Meinung ein philosophischer Ansatz, und nicht das, was man im Markt "Esoterik" nennt.

    Esoterik ist die Suche des Glaubens im eigenen Inneren, anstelle ihn in äußeren Erkenntnissen (wie z. B. Religionen, Kulten oder ähnlichem) zu suchen.

    Zu äußeren Erkenntnissen zähle ich dabei natürlich auch alles, was sich heute im wahrsten Sinne des Wortes als "Esoterik" verkauft, was ich Fast-Food-Esoterik nenne, also eine defakto pervertierte Form dessen, was die Esoterik einst wirklich ausgesagt hat.

    Da wird alles, was in Channeling-Büchern steht, blind weggeglaubt. Da meditieren "Lichtarbeiter" lieber für Flutopfer, anstelle für sie zu spenden. Da glauben Menschen an eine Astrologie, die per willkürlicher Charakterzuordnungen Forer-Barnum Texte erzeugt, die fast auf jeden passen. Da werden fragwürdige Heilmethoden ausgeführt, die entweder Psycho-Schocks hervorrufen, oder nur Plazebo-Effekte auslösen. Da wird die fehlerhaft menschliche Wahrnehmung genutzt, um Eiskristalle zu Orakeln hochzustilisieren..

    All das ist nicht Esoterik.

    Gruß,
    lazpel
     
    Engelslicht gefällt das.
  3. lenab

    lenab Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    29
    Hallo Reini!!!

    Also allein die Begründung warum ein Mann und warum eine Frau betrügt,
    sagt schon aus, dass du ein Mann bist! *gg* :guru:
    Da brauch auf den Rest nicht mehr eingehen...........

    lg Lena:daisy:
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  4. glasklar

    glasklar Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Wien
    Hätte ich nicht besser sagen können, Lena!! :banane:

    liebe Grüße
    glasklar
     
    Ghostwhisperer-999 gefällt das.
  5. Engelslicht

    Engelslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Graz
    Danke Reini, Danke lazbel!
    Gute Beiträge!
    Ich bin auch der Meinung, das ''Esoterik'', so wie sie heute verkauft! wird, nichts mit esoterik zu tun hat. lazbel nennt es 'Fast Food Esoterik' für mich ist es die 'Bussi Bussi Gesellschaft''. * Bekommst ein Küßchen von mir, auch wenn ich dich nicht mag, aber du sollst glauben ich mag dich, weil ich bin ja so ein guter Mensch, ich hab ja gerade erst ein Engelseminar oder was ähnliches gemacht. * Das hat für mich absolut nichts mit Esoterik zu tun.
    Esoterik ist für mich, ein Weg um mich selbst zu finden. Mit allen Höhen und Tiefen.Und diese Tiefen gibt es. Und ich hab absolut keine Lust, die mit oberflächlichen Taten oder Gedanken zu unterdrücken. Esoterik ist für mich das zu leben, wovon andere nur predigen.
    Möchte aber schon bemerken, für mich gibt es sehr wohl Energien,oder Engel, oder wie es jeder benennt, die ich wahrnehme, daran glaube ich. Und diese Energien integriere ich in mein Leben.Ich lebe mit mir, mit meinem Mann, mit meinen drei Kindern.Wir sind nicht immer die Heile Welt Familie, aber bei uns gibt es Gefühle, Liebe , Ehrlichkeit, manchmal Unruhe von mir, manchmal Verschlossenheit von meinem Mann, manchmal Bockigkeit von den Kindern,da gäbe es noch sehr viel zum Aufzählen. Der Punkt,was ist es, Esoterik oder Fast Food Esoterik unterscheidet sich darinn: Wie gehe ich damit um.
    Schaue ich zum Himmel, und laß es die Engel erledigen, oder setze ich mich selbst damit auseinander, mit dem Vertrauen, das ich das Richtige tue,und mit dem Vertrauen, das alles seine Richtigkeit hat.
    Alles Liebe
    Gertrud
     
  6. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    esoterik ist fuer mich eine wissenschaft die sich mit der suche nach zufriedenheit beschaeftigt... nichts weiter... wer an dieser nicht teilnimmt hat bereits gefunden lol

    sehr guter beitrag richtig... sehr gut

    z. b. finde ich besonders gut, das du den weg hierhergefunden hast ins ESOTERIKFORUM um dich doch tatsaechlich mit den Esoterikern abzugeben...


    richtig erkannnt hast du was sie suchen, diese suche als einnahme des gifts zu bezeichen, dessen abhaengigkeit mehr fordert, und die erkenntnis behindert ... aha??


    vergnuegungspark mit robotern.. sprach die alltagsmaschine und ging ihren routinierten, vegetativen weg weiter

    endlich weiss ich was die grundlage meines lebens ist.. die ANGST , ist doch logisch... also ich weiss nicht was das ist aber sowas habe ich noch nie gehoert und das macht mir Angst

    was fuer ien weg geht der nicht esoteriker?? der meint es gebe keinen weg zu finden, was versucht er wenn er nach glueck strebt??

    und wenn die welt wie du sie siehst voll von leid und uebelkeit ist... und sich dann einige menschen denen diese welt nicht gefaellt eine wissenschaft der esoterik, eine gesellschaft zum glueck bilden ist das weniger sinnvoll, als die suche aufzugeben und sich zu erschiessen??

    naja ich danke dir fuer deinen beitrag und weise dich nochmal darauf hin, das jemand der hierher kommt und sich mit den ueblen esoterikern auseinandersetzen, dochmal ergruenden sollte warum er hier ist...
    was gefaellt dir hier so gut???
     
  7. Stephan

    Stephan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    1.693
    Ah, ja.:rolleyes:

    weil's von mann geschrieben worden ist, isses indiskutabel.
    Auch 'n Standpunkt... :o

    glasklarer Fall, kann ich da nur sagen... :o
    :escape:

    liebe Grüße
    Stephan
     
  8. Reini

    Reini Guest

    Hi,

    ich will dir gerne darauf antworten, ich bin hier, um
    dir in die Augen zuschauen, um dir zu sagen, was ich in deinen
    Augen sehe, damit du eine Chance hast, deine Taten zu sehen
    sie zu erkennen, um das eine oder andre Wertvolle in deinem
    Leben hinzuzufügen, oder das eine oder andere, was dir schadet, zu
    lassen.

    Gruß
     
  9. Reini

    Reini Guest

    Hi lenab, Hi Glasklar,

    genug ihr beide, passt in meinem Beitrag, warum ihr in die Esoterik geflüchtet seit.

    Ja ich bin ein Kerl, aber ich bin nicht so Dumm und zerstöre das, was mir am Herzen liegt.


    Gruß
    Reini
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    für mich ist die Esoterik dazu da, unser inneres Wesen in die Gestaltung unserer Lebesngeschichte, unseres Wirkens als Mensch, einfließen zu lassen. Viel zu oft lassen wir unseren Lebensweg durch unsere Erziehung und die Notwendigkeiten der gesellschaftlichen Teilnahme gestalten, als daß wir uns auf unsere Begabungen und Fähigkeiten rückbesinnen und aus ihnen heraus ein Leben schaffen, mit dem wir die zugegebenerweise im Moment nicht im positiven Licht erscheinende Welt verbessern könnten. Uff, langer Satz, ich lassen ihn mal so.
    Es gibt eben beides- die Notwendigkeit im Körper ein Leben zu führen, um zu überleben und die Notwendigkeit, Lernprozesse auf geistiger Ebene zu absolvieren. Unsere heutige reale Welt verhindert Lernprozesse in vielerlei Richtungen, weil die Gedanken, die man denken müßte, z.B. als krankhaft bewertet werden, oder weil man die Gedanken und Erfahrungen aus eigener Erziehung heraus ablehnt und verdrängt. Ich denke, es ist schon in Ordnung, daß sich der menschliche Geist in der Esoterik ein Feld sucht, in dem er die Möglichkeit hat, sich über die Bewertungen und den Glauben eines Weges zu erheben und zu sehen, daß da noch mehr ist, als das Gedankengut und inneres Erleben.
    Wieso bewertest Du das so negativ? Für jeden, der es jetzt positiv bewertet, wird es Zeiten geben, in denen er das gleiche negativ bewerten wird und anders herum. Verstehst du nicht, daß Dein Bewerten nur vorübergehend ist?

    Grüße!!
     
    SAMUZ und Ghostwhisperer-999 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen