1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Esoterik als Ersatzreligion!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von BlueHeavenMike, 26. Januar 2008.

  1. BlueHeavenMike

    BlueHeavenMike Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Ich würde hier mal gerne eine Diskussion darüber starten, wie ihr euer bevorzugtes jeweiliges Spezialgebiet der Esoterik im Bezug auf eure Religion seht.

    Wie komm ich darauf? Ich kenne mittlerweile einige Leute, die einen besser, die anderen weniger gut, die sich mal sehr intensiv mal weniger intensiv mit dem einen oder anderen Thema beschäftigen. Wenn man so die verschiedenen Meinungen und den Umgang mit anderen Menschen und Meinugen betrachtet, kann man sich schon fragen, ist das nun eine Ersatzreligion oder nur eine Freizeitbeschäftigung wie Tennis?

    Mal zu mir selbst: Ich bin persönlich öffentlich ohne Religonsbekenntnis. Über die letzten Jahre hinweg habe ich auf meinem Weg durch meine urspr. Religion und verschiedenartige Begegnungen der esoterischen Art, eine eigene Einstellung entwickelt, die auch in Bezug auf meinen Glauben relevant ist. Generell habe ich die Einstellung, dass eine Religion viel zu reglementiert ist, als dass sie als sinnvoller Glauben für eine große Anzahl von Menschen geeignet ist. Das, so denke ich, ist ja auch der Grund, warum grundsätzlich unsere Gesellschaft ein sehr eingeschränktes, intolerantes und ignorantes Denken entwickelt hat. Vorallem in Bezug auf Themen wie, was gehört sich, was ist normal, was muss man im Leben tun etc.

    Leider muss ich aber beobachten, dass viele Menschen vom in unserern Kreisten meistens Katholizismus Abstand nehmen, und ihren neuen Glauben als Ersatzreligion nehmen. Und wieder entwickeln sie dann die Einstellung, nur das ist richtig, alles andere ist unrichtig. Wenn man aber von der einen intoleranten Religion in die nächste wechselt, ist das für mich kein Fortschritt!

    Also, soviel zu meiner Meinung über Religion und Esoterik, freue mich schon auf eure Meinung
     
  2. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Michael

    es gibt solche und solche. Für mich ist Esoterik eher etwas zum erfahren und zum hinterfragen. In diesem Bereich graut es mir vor Schulen, Lehrern und Seminaren, denn es ist Selbsterfahrung. Sobald es mit Schulen und so weiter zusammenhängt hat es für mich schon den Anschein eines sektenartigen Verhaltens. Ganz ganz deutlich wurde es mir in der Reiki-Szene deutlich. Nun ja, ich hoffe, diese hat sich mittlerweile verändert und ist toleranter geworden.

    Doch es wird sehr sehr viele von denen geben, die wie Du so schön formuliertest, die eine Religion durch die andere (in diesem Fall dann Teile von Esoterik) ersetzt haben. Das ist dann wirklich feinfühlig zu unterscheiden.

    So und nun wünsch ich ein schönes Wochenende.
     
  3. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Moin moin,

    Esoterik ist für mich die Geheimnisse des eignen Inneren und nicht mehr und nicht weniger und viele machen aus E. eine Religion und verdogatisieren sie auch noch....

    Du musst dies ....du musst das...ach Engel besuchen einen nur wenns sauber ist inne Wohnung....und jeden Tag bittschön erden....oder oder oder


    Nix muss man , man kann wenn man will oder es eben lassen.

    Bin oft sauer wenn ich sehe wie Menschen durch manche "esoterische
    lehren" manipuliert werden.....

    Es gibt nur die Gesetze die man sich selbst auferlegt.

    LG Ulien :alien:
     
  4. Beeh

    Beeh Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    87
    Hi Michael,

    eine gute Idee dies mal zu diskutieren!

    Ich hatte immer ein Problem mit der Definition von Esoterik. Bin los gegangen und habe viel gelernt, viel angeschaut, immer wieder alles hinter mir gelassen (= alle Gruppen verlassen, WEIL sie so reglementierend waren)

    Ich weiss bis heute nicht was Esoterik ist. Und es ist nicht wichtig fuer mich das heraus zu finden. Ich habe mittlerweile naemlich herausgefunden, warum ich immer nur MEINEN Weg gehen konnte: weil das Leben Lernen ist, weil der Weg einer jeden Seele ein persoenlicher ist. Weil niemand einem sagen kann was 'richt/falsch' ist. Jeder muss seinen Weg finden, aber es es ist schoen und oft einfacher, wenn man Menschen findet, mit denen man seine Erfahrungen, Ansichten teilen kann.

    Das Leben hier auf dem Planeten ist eine Illusion (Matrix) .
    Ein super klug arrangiertes Spiel, schwer durchschaubar, hoch interessant und nur derjenige kann klar kommen (und das auch nur, wenn er/sie stark ist im Willen/Destination) wenn es gelingt von den Werturteilen weg zu kommen. Endlich zu verstehen, dass Leben das akzeptieren, Umarmen des 'alles was da ist' ist......jedenfalls denke ich das.
    Da ich im Ausland lebe, lese ich viel englisch sprachige Literatur und bekomme unglaublich interessante Anregungen, denen ich nachgehe. Habe viel gelernt und werde so weiter machen.

    Freut mich Deinen Beitrag hier zu sehen! Danke dafuer!

    Beeh
     
  5. pawe

    pawe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2008
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Wien
    Hallo Du!
    Um Deine Frage zu beantworten kann ich Dir sagen Religion und Esoterik gehören für mich zusammen. Obwohl die Christen nicht der Meinung sind.
    Ich enschloß mich deswegen zur Naturreligion, denn da passt alles unter einem Hut.

    Josef
     
  6. Freyr

    Freyr Guest

    Werbung:
    Hallo

    Ja, für manche ist das (noch) eine Ersatzreligion. Das finde ich auch überhaupt nicht schlimm. Sie brauchen diese dann eben noch:)
    Welche Wege jemand geht und wieviel Zeit er dafür benötigt, darf er ganz allein entscheiden.
    Ich finde es lediglich nicht gut, wenn man in den Freiraum eines anderen eindringt.

    LG*
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen