1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gnostizismus und Esoterik (was?)

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Leyla, 9. Oktober 2009.

  1. Leyla

    Leyla Guest

    Werbung:
    Momentan gibt es folgende Religionen im Bereich des Gnostizismus und der Esoterik: Quelle

    Adonismus
    Anthroposophie
    Fraternitas Saturni
    Hermetic Order of the Golden Dawn
    Hermetik
    Kawwana – Kirche des Neuen Aeon
    Mazdaznan
    Ordo Templi Orientis
    Rosenkreuzer
    Sonnentempler
    Spiritismus
    Theosophische Gesellschaft
    União do Vegetal
    Universelle Weiße Bruderschaft
    Universelles Leben
    Zentrum für Experimentelle Gesellschafts Gestaltung (ZEGG)

    Mein Problem ist folgendes:

    Ich bin als Kind nicht getauft worden und schon seid einigen Jahren auf der Suche nach einer passenden Religion für mich. Bisher hatte ich mich über das Christentum und Buddhismus/Shintoismus intensiver informiert. Das Christentum kommt für mich jedoch nicht in Frage. Buddhismus auch nicht, allerdings fand ich den Shintoismus ganz ansprechend. Bis mir mal jemand sagte, dass man dem Shintoismus nur beitreten könnte, wenn man japanischer (oder chinesischer?) Abstammung sei und an sonsten könne man lediglich nach diesem Glauben leben.

    Jedenfalls konnte ich meine Suche nun in sofern eingrenzen, dass ich weiß, dass es eine sehr spirituelle, auch esoterische Religion sein soll. Ich dachte auch mal an Wicca als "Naturreligion" aber deren Inhalte waren dann auch nicht so sonderlich mein Fall.

    Wikipedia hat mir die oben stehende Liste bezüglich "esoterischer" Religionen ausgespruckt und ich wollte mal fragen, ob es hier den ein- oder anderen Auskenner bei einer oder mehrerer dieser Religionen gibt, wo mich vielleicht ein wenig aufklären könnte/würde. :rolleyes: LG
     
  2. yinundyang

    yinundyang Guest

    Liebe Leyla,

    Warum ist nicht getauft sein ein Problem für dich?

    LG, YinundYang
     
  3. Leyla

    Leyla Guest

    Nein, das nicht getauft worden sein ist kein Problem für mich. Im Gegenteil, ich finde es sogar gut, weil mir dadurch die Möglichkeit gegeben wurde, meine eigene Richtung einzuschlagen. Die Überschrift "mein Problem ist folgendes" war eher darauf bezogen, dass ich noch auf der Suche nach einer "Religion" bin und noch keine gefunden habe. LG
     
  4. bluebody

    bluebody Guest

    als "Religionen" würde ich das aber nicht unbedingt bezeichnen.....

    bestehst Du auf "Religion"?

    Und was erwartest Du nun von uns?
    Soll Dir einer sagen :
    Mach das! Das ist das einzig wahre? :confused:
     
  5. Aurora

    Aurora Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    416
    Liebe Leyla,

    mein erster Gedanke beim Lesen deiner Zeilen betraf den von mir hervorgehobenen Satz. "Lediglich nach einem Glauben zu leben" ist meiner Ansicht und Erfahrung nach der urspruenglichste und wunderbarste Ausdruck eben dieses Glaubens.

    (Ich bin katholisch getauft, vor ueber 20 Jahren aus der Kirche ausgetreten- und lebe seitdem nach einem Glauben, der unter kein Kirchendach der Welt passt)

    Liebe Gruesse- und alles Gute bei der Glaubensfindung,

    Aurora
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    sei froh:D da kannst noch dich selbst kennenlernen...
     
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ist alles nur makulatur ...das echte bist du selbst....:)
     
  8. Leyla

    Leyla Guest

    Nein nein, das auf keinen Fall. Aber vielleicht kennt sich eben der ein- oder andere über die ein- oder andere oben genannte "Richtung" aus und kann mir ein wenig darüber erzählen. LG
     
  9. bluebody

    bluebody Guest

    Bei den meisten von dem, was Du aufgezählt hast, würde ich mal im Magieforum posten - in die Richtung geht es nämlich......daher auch die Frage mit der Religion.

    Irgendwie hast Du alles in einen Topf geworfen und umgerührt... es ist schwer, Dir da zu antworten, ohne, daß Du spezielle Fragen stellst.

    Wenn Du Dich genau informieren willst, dann solltest Du Dir die Mühe machen und nach jedem Begriff einzeln googlen z.B. nach "Rosenkreuzer" oder "Fraternitas Saturni" und Dir ggf. Bücher kaufen, um überhaupt erst einmal einen Überblick zu bekommen....

    Ich z.B. bin in keiner Religion - der Gnostizismus ist meiner - und nichts von dem, was Du erwähnt hast , ist das, was ich lebe....
    und doch trifft teilweise alles zu......;):D

    So wie ich lebe und denke , mach ich das nun schon über 15 Jahre (bei Interesse gebe ich Dir gerne die Internetadresse dazu)und trotzdem bin ich immer noch interessiert an all dem, was Du da aufgeschrieben hast.... - nicht, weil ich mich nicht entscheiden kann, sondern weil ich festgestellt habe, daß es sehr viele Übereinstimmungen gibt.

    Ich suche also nicht die Unterschiede, sondern die Übereinstimmungen - so wird es ein rundes Bild.....
    Das heißt, es gibt zwei Möglichkeiten:
    entweder entscheidest Du Dich für eine Religion und dann gilt meistens nichts anderes mehr (zu vergleichen mit Fachidioten in einer Firma :D)
    oder Du beschäftigst Dich mit Gnostizismus, Magie, Esoterik ect. und findest Deine eigene Linie.....
    Das zweite ist am Anfang viel verwirrender - aber läßt Dich offen bleiben für alles was da ist...

    LG blue
     
  10. SERAPIS

    SERAPIS Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    91
    Werbung:
    frage mich wozu Du "eine" Religion "suchst"...

    ich für meinen teil bin froh dass ich meine los geworden bin!

    hier mal eine zusammenstellung meiner mühsam erworbenen vorurteile:

    religionen: blind glauben heisst nichts wissen, religion ist die geschichte von tod, mord und macht; ich bin kein schaf, kein demütig suchender oder sünder .... und gott ist auch nicht gross ... der mensch schuf gott nach seinem ebenbilde, und als gott sich selbst erkannte wurde er wütend auf seinen schöpfer und seitdem sucht er die menschen heim ...bis er sich in einer wolke aus logik auflöste ..... es machte plopp ...... und die höchste weisheit ist 42 ;-)

    "frei"maurer - mauern solange mauern bis sie nicht mehr frei sind .... und ein mysterienbund ist die grossloge schon lange nicht mehr!

    rosenkreuzer streiten sich schon seit jahrhunderten um die rechte nachfolge obwohl keiner längere sukkzessionen nachweisen kann, echte wissende sind selten wohingegen selbstbeweihräucherer, kuchenesser, pseudomystiker und gescheiterte existenzen geradezu das bild prägen ...

    magische logen absolvieren immer denselben ritualkram und ziehen immer wieder dieselben schrägen typen an

    wicca/pagans.... naja besuch mal treffen dann beantwortet sich die frage ob Du da "mitmischen" möchtest ...

    hermetik .... naja alles frei kauf / downloadbar zB kybalion ... einfach googeln

    magie ..... bardons bücher sind frei käuflich erwerbbar, frater VD usw iss echter schrott ..

    shintoismus .... habe lange in japan gelebt, voller vorurteile, aberglaube und veralteter rituale - dann schon eher ne samuraischule und zenbuddhismus, hat zumindest mir sehr weitergeholfen;

    ich habe die halbe welt bereist, trainiert in ner japanischen samuraischule / zenschule, war 14 jahre lang rosenkreuzer, habe hunderte bücher über alle möglichen themen gelesen, lebte in japan, 2 jahre in südafrika (sangoma/vodoo) ... war insgesamt 1 1/2 jahre in indien und bin yoga acharya ...

    ich persönlich mag vivekananda und die vedanta philosophie .... sowie kundalini / ashtanga yoga / pranayama .... gehört zu den wenigen dingen die funktionieren, und zwar für einen atheisten genauso wie für "gläubige" ....

    naja abgesehen von yoga, zen und franz bardon war das meiste eher ballast als wirkliche bereicherung ....

    bis jetzt waren ohne ausnahme atheisten die liberalsten und tolerantesten zeitgenossen, sämtliche "gläubige", suchende und spirituelle mitglieder irgendwelcher gruppierungen entpuppten sich zumeist als engstirnig und rassistisch, egal ob in japan, indien oder europa ....

    serapis
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen