1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Epigenetik

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wyrd, 1. Juni 2013.

  1. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Werbung:

    Ein sehr neues interessantes Forschungsgebiet, dass aussagt das viel mehr vererbt wird, dass uns eigentlich bewusst wird. Es schafft in meinen Augen ein neues Bewusstsein wenn man diesen neuen Forschungszweig mit hinein bezieht und sein Leben noch bewusster lebt. :)
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest

    Wyrd
    [QUOTEEin sehr neues interessantes Forschungsgebiet, dass aussagt das viel mehr vererbt wird, dass uns eigentlich bewusst wird. Es ][/QUOTE]


    Was soll der Satz aussagen:confused:
     
  3. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825

    Was soll der Satz aussagen:confused:[/QUOTE]

    Es wird einem bewusst werden, dass viel mehr vererbt wird als das was man bis anhin angenommen hat.
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest

    Es wird einem bewusst werden, dass viel mehr vererbt wird als das was man bis anhin angenommen hat.[/QUOTE]


    Ich verstehe deinen Satz nicht in Bezug auf das Video.


    Was wird viel mehr vererbt?
     
  5. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825

    Ich verstehe deinen Satz nicht in Bezug auf das Video.


    Was wird viel mehr vererbt?[/QUOTE]

    Das beispielsweise Traumatas vererbt werden können und einen Einfluss haben auf die Wirkung der Gene und das man sowas wie auch verhaltensweisen genetisch erbt von seinen Vorfahren. Auch andere Dinge wie Fehlernährung und dergleichen wirken viel schneller auf die Genetik aus, als das man früher angenommen hat.
     
  6. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:
    Wyrd
    Das beispielsweise Traumatas vererbt werden können und einen Einfluss haben auf die Wirkung der Gene und das man sowas wie auch verhaltensweisen genetisch erbt von seinen Vorfahren. Auch andere Dinge wie Fehlernährung und dergleichen wirken viel schneller auf die Genetik aus, als das man früher angenommen hat.[/QUOTE]


    Wobei ich das so verstehe, das es nicht an die Gene vererbt wird, sondern Einfluss auf die Atkivität der Gene nimmt.
     
  7. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Das ist keineswegs neu. Wenn man sich mit Kinesiologie und Aufstellungsarbeit beschäftig, dann weiss man, dass selbst leichtere Traumata in beeinflussender Form über zumindest 2 Generationen übernommen werden können.

    Die Epigenetik ist jetzt dazu der wissenschaftliche Erklärungsversuch - und (meine persönliche Vermutung) auch noch ein weitgehend untauglicher, so lange er sich mit Genen beschäftigt. Diese Vererbung passiert mit hoher Wahrscheinlichkeit im Unterbewusstsein, und wird bereits in der Kindheit von den Eltern auf Grund der durch das Trauma ausgelösten emotionaler Reaktionen bereits im Babyalter weitergegeben. Zwar abgeschwächt, aber die Traumatisierung liegt trotzdem vor.

    Liebe Grüße
     
  8. Wyrd

    Wyrd Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    5.825
    Ich denke diese Forschung zeigt auf, dass unser Leben sich auch auf die Gene auswirkt, bzw. auf die Ausübung für die nächsten Generationen und das viel schneller als bisher angenommen. Dh. wenn jemand eine schlechte Lebensführung gehabt hat, wird er das auch weitervererben an die nächste Generation und man bekommt sowas wie eine Erbsünde mit, wenn man schon geboren wird, wenn die Eltern beispw. gewisse schwere Lebenssituationen hatten. Durch diese Erkenntnisse wo ich zusätzlich durch diese Filme gewonnen habe bestätigt sich eigentlich mein Weltbild noch stärker, da ich jetzt auch noch mehr einsehe, dass Ernährung und dessen Qualität einen weitaus höheren Einfluss im Leben eines Menschen haben kann, als das man bisher wissenschaftlich angenommen hat, denn es wird auch die nachfolgenden Generationen auf eine gewisse Art und Weise treffen.
     
  9. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Welch ein Blödsinn. Da geben die Milliarden für die Forschung aus und wenn man ihnen eine spezielle Frage stellt, heisst die Antwort: Weiss ich nicht.
    Die Frage sollte ihnen gestellt werden: Wie viel haben sie für die Forschung und ihrem Hobby ausgegeben, um im Endeffekt zu antworten, dass alles so individuell ist?
     
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Also ich bezweifle mit nahezu 100%iger Wahrscheinlichkeit, dass sich irgendwas in unserem Verhalten auf unsere Gene auswirkt. Schon gar nicht unsere Ernährungsgewohnheiten. Gene sind der Bauplan unseres physischen Körpers. Aber sie haben keinerlei Einfluss auf unsere Verhaltensweisen.

    Unsere heutigen Ernährungsgewohnheiten sind eine psychische Prägung, einerseits der Werbung, andererseits aber auch durch die "Notwendigkeiten" der Gesellschaft. So nimmt halt industrielles Mikrowellenfutter Überhand, weil die Menschen glauben, keine Zeit mehr für eine vernünftige Ernährung zu haben. Ganz tolles Marketing hat McDonalds trotz minderwertiger Qualität heute zu einem unverzichtbaren Bestandteil gemacht. Die Lebensmittelindustrie vergiftet unsere Lebensmittel bereits an der Quelle (Pestizide in der Landwirtschaft, Antibiotika und Hormone im Fleisch, "Sortenbereinigungen" in der EU, Gentechnik) ....

    Aber nichts davon liegt in unseren Genen. Und nur die Gentechnik hat das Potential, unser eigenes Erbgut zu schädigen.

    Aber das ist alles hausgemacht - auf der einen Seite durch die Bequemlichkeit der Menschen, andererseits durch die Gewinninteressen der Industrie.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen