1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein geniales Thema -bitte- lesen: Die Macht der Schuld

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von retual, 18. September 2014.

  1. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    Wir Deutschen sind ''schuld'' am Holocaust

    Die Palästinenser sind ''schuld'' an der tragischen Situation Israels...


    Ich bin ''schuld'' daran, weil ich keinen wirklichen Beruf erlernt habe usw.

    Der eine ist ''schuld'', weil er nicht so ganz perfekte Maße hat usw.

    Der nächste ist ''schuld'', weil er nicht intelligent geboren wurde...



    Ja ja, wir sind alle ''schuld'' an irgendwelchen Versäumnissen...



    Aber wer fühlt sich ''schuldig'' ?

    Das Bewusstsein kann sich nicht selbst schuldig fühlen... für was ???


    In Wahrheit sind wir alle schuldlos...


    selbst derjenige, der die größten Verbrechen angezettelt hat ist ''schuldlos''



    Glaubt mir, wir sind alle unschuldig...


    für was kann man uns einen Vorwurf machen ?


    Dafür, dass wir Fehler begangen haben ? Selbst wissend ?



    Schuld und die Würde des Menschen hängen ganz eng zusammen!


    Ein Mensch ist immer würdevoll, also nie ''schuldig''.



    Doch wer hat egtl. die ''Schuld'' erfunden ?


    Woher kommt sie ?



    Es ist einfach ein Ergebnis der zig Trennungsgedanken...



    Es ist schlimm, wenn sich Menschen einreden, dass sie ''Schuld'' an irgendetwas tragen...


    Leute, macht euch das Leben doch nicht schwer...


    Akzeptiert keine ''Schuld''


    Nie und nimmer fühlt euch ''schuldig''!!!
     
    Alvin01 gefällt das.
  2. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Da machst du dir gewaltig selbst was vor !!

    Solange der Mensch kein Einsiedler ist und sich im Urwald selbst versorgen kann und auf niemanden angewiesen ist... hast du in der Gesellschaft Verpflichtungen! Und sei es nur, daß du Steuern zahlst, weil du täglich das Allgemeingut mit nutzt. (Gehwege, Straßen, Einkaufsmöglichkeiten usw.)

    Das heißt, du mußt für die Gesellschaft etwas leisten, damit du von der Gesellschaft auch etwas bekommst. Der Einfach halt halber wurde "Geld" eingeführt, das den jeweiligen Wert einer Leistung bestimmt und du mehr oder weniger Geld bekommst, je nachdem, was du von dir der Gemeinschaft weitergibst. (deine Arbeitskraft, deine Zeit, deine Intelligenz oder deine Fähigkeiten usw.).

    Umgekehrt kannst du dir dann "Leistung" von anderen kaufen, die du selbst nicht zu leisten im Stande bist. (z.B. Lebensmittel, Benzin, Kleidung usw.) Natürlich kann man sich auch im Freundeskreis ohne Geld gegenseitig helfen, du wirst aber keine Freunde lange haben, die du länger einseitig zu deinem Vorteil ausnützen kannst, ohne selbst etwas für sie zu tun....

    So ist es überall im Universum. Es ist ein Geben und Nehmen.

    Nimmst du mehr als du gibst, oder holst dir auf Kosten anderer, das was du brauchst, machst du dich am anderen schuldig! Das heißt du hast eine genommene Leistung noch nicht ausgeglichen! (in welcher Form auch immer oder in der Form, die der andere verlangt!)

    Das gleiche ist beim Geld borgen, man leiht sich beim anderen Geld und hat solange "Schulden", bis man es zurückzahlt.

    Mit "fühlen" hat das erstmal gar nichts zu tun, den es geht hier um Fakten! Habe ich vom anderen mehr geholt als ich ihm zurückgegeben habe? Wenn ja, dann weiß ich, daß ich das irgendwann auszugleichen habe!

    So ist es mit Karma genauso! Nehme ich mir etwas von jemand anderen, entziehe ich ihm seine Lebensgrundlage oder beraube ich ihn gar, dann bin ich solange schuldig, bis ich auch das wieder irgendwann ausgeglichen habe!

    sich jetzt hinzustellen und zu behaupten: Niemand ist ohne Schuld und jeder wäre "unschuldig", ist ne gefährliche Gehirnwäsche!!

    (wer dir die verpaßt hat, daß du so nen Unfug glaubst, kann ich mir denken ...)

    Schuld anzuerkennen ist auch ein Zeichen von Reife!

    So kann einem Volk das Leid, das es einem anderen getan hat, erst wirklich verziehen werden, wenn es die Schuld auch anerkennt (das was an Verbrechen geschehen ist) und um Gnade bittet. Einen Mord kannst du niemals wieder gut machen, du kannst aber auf Gnade und Vergebung hoffen, von den Menschen, deren Freund/Freundin/Bruder/Schwester von dir oder jemand anderen genommen wurde! Die Schuld bleibt immer bestehen, denn die Ursache und die Tat des Tötens wurde begannen.
     
  3. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.105
    Ort:
    VGZ
    Neee. Schuld ist nur ein installiertes System. Dem Frontypathen huldigen.
     
  4. fhedor

    fhedor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2007
    Beiträge:
    940
    Ort:
    München >< Ingolstadt
    Super Beitrag! :thumbup:


    .:winken5:
     
  5. Semaya

    Semaya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    736
    Retual jetzt muß ich dich doch mal fragen mit was du dich beschäftigst ausser mit dir selbst!

    - sämtliche Lehren sind blödsinn

    - es gibt keine Schuld!

    Was du als so von dir gibst löst in mir immer ein... Augenrollen aus!

    Mal angenommen ich würde dir jetzt einfach glauben. Dann wäre es ja völlig in Ordnung wenn ich dich an mein Auto hinten dran binde und mal locker lustig von Süddeutschland über die Autobahn nach Hamburg fahre!

    Oder? Natürlich könnte es ...... erst anstrengend werden...... gefolgt von...... unglaublichen Schmerzen ausser du kannst Tempo 230 km/h laufen und das kann man wohl getrost vernachlässigen.

    Was meinst du wie deine Reaktion wäre wenn es anfängt unheimlich weh zu tun? Natürlich wolltest du dann das ich aufhöre und ich würde nur sagen:

    "Du weisst doch? Es gibt keine Schuld?"

    Natürlich hört sich das Beispiel erstmal gewalttätig an! Ist es auch! Die Welt ist auch kein "Herzbärchenliebesplanet" und ES GIBT SCHULD!

    Nur mit dem Unterschied das man sich ernsthaft fragen sollte WO man SICH SELBST ETWAS ANDEREN GEGENÜBER ZU SCHULDEN KOMMEN LÄßT!

    Warum? Um es besser zu machen ganz einfach! Natürlich sollte man sich nicht immer einreden lassen das man "Grundsätzlich Schuld sei" aber man sollte die Sache LÖSEN und nicht einfach hingehen und sich selbst ne "Pauschalabsolution" zu erteilen.


    Wenn es nach mir ging, würde dieser Thread mit der "Banane des Monats für den schlechtesten Thread" ausgezeichnet werden! :banane:
     
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.098
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Gewonnen hat der, der Bedürfnisse erkennt und Schuldsprüche entkräften kann, entweder mit einer nachvollziehbaren Logik oder mit guten Taten.

    Wir haben Verpflichtungen, und sei es ein guter Nachbar zu sein, ein bürgerliches Wissen, eine unglaubliche Liebe für die Natur an sich oder
    die Natur der Themen, ein freundlicher Arbeiter, ein phänomenaler Exorzist. etc. etc. etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. September 2014
  7. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    könnt dich knutschen:umarmen:
    jau voll mein reden
    schuld verhindert..,dass genuine gefühle sich entwicklen können gefühle von liebe und verständnis und mitmenschlichkeit
    retual du bist mutig
    stellst dich selbst an den pranger...
    hast dich ob dieser äusserungen der brodelnden menge ausgesetzt
    #hut ab
    bist ein forumsjesus
    ich mein das nicht hämisch
    ich habs schon geschrieben
    wie wird man wieder unschuldig wie ein kind...denn nur sie können das himmlereich schauen?
    na indem man alle schuld und scham von sch weisst
    dazu gehört viel mut
    denn diese schuld ...dieses ...es liegt an mir
    ist mit todesängsten in dich hinein gezimmert worden
    und das zu einer zeit
    #als du besonders anfällig für äussere prägungen warst #nämlich als kleinkind
    ja die psychonummer wieder
    wie soll mans den auch anders erklären?
    schmeiss dieses gefühl
    raus aus deinem haus für alle zeiten
    es taugt für nix...
    und hindert daran ...endlich mensch zu werden
    aus deinem gartenzwergendasein auszubrechen:zauberer1
    du bist unschuldig....
    bedingungslos
    was nicht heisst
    dass man sich nicht entwickeln darf
    das geht natürlich weiter...
    und das ist wundervoll...
     
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich gehe mit retual konform, ebenso mit JaquesDeMolay.

    Schuld ist eine Macht-Schwingung. Sobald man von Schuld spricht, hat man Macht gegenüber anderen. Das machen sich die Kirchen schon seit "Ewigkeiten" zunutze, ebenso Politik, Wirtschaft, Klerus etc.pp. Lauter Machtapparate.
    Damit kann man die Leute schön klein halten. Schuldgefühle sind praktisch, damit kann man andere super niedermachen, oder man macht sich selber nieder - und schwächt sich selbst oder andere entsprechend. Wie viele Menschen haben Schuldgefühle für etwas, was gar nicht in ihrer Verantwortung lag/liegt?

    An die Stelle von Schuld kann auch gut und gern "Verantwortung" treten. Und die wird sogar häufig freiwillig übernommen. ;) Im Prinzip ist es das gleiche; in der Schwingung liegt der Unterschied.

    Das sehe ich anders. Verantwortung zu übernehmen ist für mich ein Zeichen von Reife. Dazu braucht es den Schuld-Hammer nicht.

    Ausgleich, ja. Aber es gibt keinerlei Wertung, keine Unterteilung in gut/böse etc., und demnach auch keine Schuld. Da richtet niemand, da urteilt niemand, und da sitzt auch keiner, der den "armen Sündern" auf die Finger klopft und ihnen sagt "Tue Buße und bete (was weiss ich was").
     
  9. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu


    wir sind unschuldig, wir könnten beste Freunde werden haha


    Schuld ist die ewige Spaßbremse...

    hauen wir sie raus...

    und geben Gas

    :banane::banane::banane:
     
  10. Semaya

    Semaya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    736
    Werbung:
    Genau! Mach ihr ein Kind! Laß sie sitzen und sag "Ist doch nicht meine Schuld!" :banane:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen