1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Wahrheit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kira, 15. Januar 2007.

  1. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Hier einige Gedanken, ich habe mich in den letzten Jahren mit vielen Dingen beschäftigt und erst gestern bin ich über die 5. Dimension gestolpert, ich war sehr fasziniert von diesem Gedanken und bin stundenlang vorm Inet gesessen, um mehr darüber zu erfahren.

    Da kamen mir Informationen eingeschossen:

    Ich traf vor 3 Jahren auf eine christliche Glaubensgemeinschaft, ich schnupperte hinein, entfernte mich aber dann wieder. Dort wurde immer von den Prophezeiungen der Bibel gesprochen, die Zeichen (Kampf um Israel usw.) passieren heute und es wird kein gutes Ende für die Menschen nehmen.

    Ein anderes mal, schon einige Zeit her, habe ich gelesen im Bezug auf diese Prophezeiungen, dass vom Himmel der vermeintliche Retter, Christus, zu uns herabsteigen wird, es gibt mehr und mehr falsche Propheten, Wölfe im Schafspelz, welches Ende da beschrieben wurde, weiß ich nicht mehr.

    Ein anderes mal, dass Gottes Zorn über uns kommen wird, im Bezug, was wir hier so treiben, die Erde wird zerstört, es wird kein Unterschied mehr gemacht, ob ein Mensch im Guten oder Bösen gelebt hat, zurück an den Ursprung wird uns sein Zorn bringen, es werden nicht viele überbleiben und die Überlebenden werden wieder von vorne anfangen und sich wieder an die richtigen Dinge hier im Leben halten, Glaube, Liebe, ....

    So, hier habe ich gestern auch einiges gelesen, UFO´s, aussererdische "Verwandte" kommen herab, die USA wird alle Schulden erlassen und der Reichtum wird gerecht verteilt, neue Bewusstseinsebene, Leben im Guten, usw, die Infos kennen die meisten ja.

    Theorien über Atlantis, die große Flut vor 10.000 Jahren, dass es schon mal hochentwickelte Zivilisationen auf dieser Erde gab?

    Diese Dinge betreffen alle unser Zeitalter!

    Nun meine Gedanken zu dem Ganzen:

    Der Glaube an Gott und Christus wird hier und in vielen Teilen der Welt verschleiert praktiziert, viele berufen sich auf Gott, doch glauben die meisten an die falschen Dinge, andere Religionen, Kartenlegen, Pendeln, Channeln, .... falsche Propheten, oder? Den in der Bibel steht nichts von Geisterbeschwörung, Engel anchanneln, mit Ausserirdischen Kontakt aufnehmen usw.

    Was steigt vom Himmel herab, das Gute, oder das Böse? Ausserirdische Verwandte, die uns glauben machen wollen, dass sie von Gott gesandt sind und uns nur mit der Hilfe der USA (Schuldenerlass usw) versklaven wollen. Vorher werden schon viele Menschen in Gedanken besucht und es wird ihnen vorgegaucket, sie wären die guten für die Menschen, sie sollen die frohe Botschaft verkünden. Reine Energie, die allen Menschen zur Verfügung steht, vielleicht sind wir die reine Energie.

    Die 5. Dimension, anderes Bewusstsein =====> Matrix???
    Der Fehler der ersten Matrix war, dass zuerst nur Glückseeligkeit, Friede und Freude gegeben hat, was der Mensch ja nicht ganz vertragen hat, was wird durch die 5. Dimension versprochen?

    Vielleicht war unsere Weltbevölkerung vor 10.000 Jahren schon mal so groß, wie heute, dann kamen sie aus dem All, stahlen uns als Energieträger, und liesen wenige zurück, damits wieder nach 10.000 Jahren 6 Mrd. Menschen gibt, große Ausbeute, alle 10.000 Jahre, vielleicht ist das unser Schicksal.

    Oder, wir haben aus der Vergangenheit nichts gelernt, Gott ist wieder sauer und vernichtet uns bis auf ein paar wenige, damit er das Spiel von vorne starten kann, vielleicht schafft er es ja diesmal, das Spiel zu gewinnen und den Highscore zu erreichen? In welchem Spiel sind wir gefangen?

    Es passiert eine Katastrophe, viele Menschen sterben, doch diejenigen, die sterben, sind nicht wirklich tot, sondern deren Seelen sind bereit, in die nächstse Ebene aufzusteigen und werden geholt, von Gott oder den Ausserirdischen. Der Rest, der über bleibt, hat anscheinend noch einiges zu lernen und die Erde wird auf Jahr Millionen ein Lehrplanet bleiben, und die Bevölkerung wird wieder wachsen, die Seelen werden wieder und wieder geboren, bis es in 10.000 Jahren wieder soweit ist, die reifen Seelen abzuholen. Diejenigen, die zurück bleiben, wissen gar nichts vom reifen der Seele und dass alle 10.000 Jahre der Autobus hier Station macht für diejenigen, die sich das Ticket verdient haben.

    Wie stand unser Sonnensystem vor 10.000 Jahren und wie steht es in 10.000 Jahren?

    Warum sind wir technologisch erst die letzten 150 Jahre so gesprungen, was war mit den letzten 10.000 Jahren, den letzten 5.000 Jahren, den letzten 1.000 Jahren, wo es doch schon Bauern, Dichter, Wissenschaftler, Handwerker, Astrologen usw gab? Woher kommt das Wissen, welches wir heute haben? Woher die Entdeckungen der letzten 100 Jahre, warum passierte das alles nicht schon früher, so rasant, wie es die letzten Jahre war? Gut, es gab das Mittelalter, ein schwarzer Punkt in unserer Geschichte, aber was war davor los?

    Hat man unsere Gehirne 10.000 Jahre so klein gehalten, damit die Technologien und Übrigbleibsel der hochtechnologisierten Menschen vor 10.000 Jahren genug Zeit hatten, zu verroten bzw. dass sie durch Überschwemmungen, Sandverwehungen, Erdrütsche, ... von der Bildfläche verschwinden und fast nichts mehr gefunden wird?

    Waren die Dinosaurier auch ein ungeglücktes Projekt von Gott? Oder eine Art Spiel wie Zoo Tycoon?

    Woher die ganzen Hinweise, für unsere Zukunft aus alten Schriften und Überlieferungen? Warum sind diese so anerkannt? Es gibt heute tausende Menschen, die eine Homepage verfassen könnten und behaupten, ich hatte eine Erleuchtung, ich weiß, was die nächsten 1.000 Jahre passiert, wer würde dem Glauben schenken? Vielleicht sind diese alten Überlieferungen einfach SiFi-Romane, Dinge, die aus der Fantasie, welche wir ja zu genüge besitzen, eines einzelnen entstanden sind, warum wird dem so viel Bedeutung zugemessen?

    Sind die Vorstellungen, über das Gute und das Böse Ende der Menschheit eine Art Flucht, weil wir gegenüber dem Weltgeschehen so machtlos sind und eh nichts gegen diese vielen Kriege, Gewalttaten, Vergewaltigungen, Ermordungen, Umweltzerstörungen, ... machen können, ist das ein Ausdruck unserer eigenen Hilflosigkeit?

    Eines ist sicher, egal, wie die WAHRHEIT aussieht, welche Theorie hält und welche nicht, wir werden es nie, wirklich nie erfahren. Den wenn es den Aufstieg in die 5. Dimension wirklich geben sollte, wer könnte beweisen, dass es keine Matrix ist und unsere Körper nicht einfach als Baterie dienen. Wer von den zurück gebliebenen Menschen auf der Erde könnte je beweisen, dass die Menschen, die nicht mehr da sind, dass deren Seelen bereits ganz woanders sind und glücklich in Liebe leben? Wer könnte je beweisen, dass es in 10.000 Jahren wieder einen menschlichen Reinigungsprozess gibt? Wer kann heute wirklich beweisen, was und warum sich etwas Großes vor 10.000 Jahren hier auf der Erde ereignet hat?

    Ist es unser Schicksal nichts zu wissen? Das bedeutet, dass wir keine Macht haben, den Wissen ist Macht. Und das macht uns so hilflos; so leichtgläubig; ewig nach der Wahrheit suchend; lässt uns leer und unbedeutsam fühlen; lässt uns Theorien, Religionen, Glaubensgemeinschaften, ... anschliessen und sie wieder fallen; handlungsunfähig; mürbe; ideenreich; fantastisch; .... Wir haben nicht das Wissen, doch wir haben die Macht, hilflos zu sein; leichtgläubig zu sein; ewig die Wahrheit zu suchen; uns leer und unbedeutsam zu fühlen; uns Theorien, Religionen, Glaubensgemeinschaften, ... anzuschliessen und wieder fallen zu lassen; handlungsunfähig zu sein; mürbe zu sein; ideenreich zu sein; fantastisch zu sein; ....

    Und erst die Erkenntnis über die Macht über uns selbst, die wir im hier und im jetzt haben, macht uns wissend. Und dieses Wissen ist die Wahrheit, die da war, da ist und da sein wird, die uns keiner wegnehmen kann.

    Wir haben über uns selbst Macht und über uns selbst Wissen, damit müssen wir jetzt leben, egal, was war, was ist und was sein wird.

    Liebe Grüße
    Kira

    Anmerkung: Diese Gedankengänge kamen mir einfach so, wie ich selber darüber denke und wie ich die Lage für mich sehe, hat nichts mit oben geschriebenen zu tun.
     
  2. Krabat

    Krabat Guest

    hallo kira,

    was sichtbar ist : der stetige wandel, das werden und vergehen. festhalten führt zu leid. nichts ist da was festgehalten werden könnte. wird die erde vergehen? mutter erde als ein gesamtorganismus mit uns menschen als teilen dieses organismus? ja. ihre form wird gewandelt zu neuer form.
    was sichtbar werden kann : die ewigkeit hinter dem wandel, beschrieben in vielen unzähligen aspekten in den mythen und legenden und den glaubenskonstrukten der menschen. versuche, zu beschreiben, was sich jeder beschreibung entzieht. wird die essenz der erde vergehen, ihr bewusstsein, ihr seelenkollektiv? nein.

    ohne anspruch auf wahrheit, nur meine erkenntnis.

    lg : krabat.
     
  3. aleunam

    aleunam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Hohenlohe

    Hallo Kira,

    solche Fragen stellte ich mir auch schon des öfteren, aber ich denke, wir werden nie eine Antwort darauf erhalten, wir sind im ständigen Wandel, ob dieser nun gut ist oder nicht, sei dahin gestellt.

    Denn wer kann schon sagen, ob Christus wirklich tot war und wieder auferstanden ist? Vielleicht war er nur im Koma? Vielleicht war er auch nicht Gottes Sohn sondern "nur" ein begabter "Magier"?

    Und so gibt es viele Fragen, was die Weltgeschichte, die Geschichte des Universums, etc. angeht.

    Vielleicht sind wir alle nur eine Hülle und werden von andren wie in einem Pc-Spiel navigiert.

    Es gibt ein Schicksal, davon bin ich überzeugt, aber wer machte/schrieb mein Schicksal?

    Fragen über Fragen!!!
    Und wo sind die Antworten???

    Lg
    aleunam
     
  4. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    @Krabat

    ...versuche, zu beschreiben, was sich jeder beschreibung entzieht. wird die essenz der erde vergehen, ihr bewusstsein, ihr seelenkollektiv? nein.

    Wie kam es zu dieser Erkenntnis, dass du diese Frage so sicher mit nein beantworten kannst?

    @aleunam

    Konntest du auf deinem Weg bisher schon Antworten finden?
     
  5. Abraxas462

    Abraxas462 Guest


    In Dir.



    .
     
  6. Krabat

    Krabat Guest

    Werbung:
    hallo kira,

    durch meine schamanische arbeit werde ich regelmässig mit den unterschiedlichsten formen von bewusstsein konfrontiert, besser ausgedrückt: eine kommunikation ist möglich. das hat mir gezeigt, dass 1. alles bewusstsein in sich birgt, dass 2. das bewusstsein nach auflösen der materiellen form erhalten bleibt, dass 3. im prozess permanenter wandlung nichts bleibt wie es ist, jedoch "dahinter" , hinter diesem universellen totentanz eine konstante unvergänglichkeit besteht. ich kann also die frage für mich mit nein beantworten.

    lg : krabat
     
  7. StarofAtlantis

    StarofAtlantis Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2006
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Landshut, bald Freising - Bayern
    Werbung:
    Ich hatte früher ab und zu solche Gedankengänge - es kann einen verrückt machen wenn der Kopf etwas nicht verstehen oder erfassen kann. Mittlerweile hab ich für mich erkannt dass es nicht nur eine Wahrheit gibt - die Wahrheit, die Antworten sind, wie Abraxas gesagt hat - in Dir! Was sich für dich wahr anfühlt ist die Wahrheit. Es kann nur immer eine Wahrheit für dich geben, an was du glaubst das geschieht. Du steuerst mit deinen Gedanken und Gefühlen die Welt. Wenn du so von der Welt denkst ist sie auch so. Es ist nicht so dass wir keine Macht haben -
    denn ja - Wissen ist Macht, aber es geht darum was du "weißt" nicht die ultimative Wahrheit die man immer sucht - sondern das Wissen in dir, dein Vertrauen und Glauben alles was dir als wahr erscheint ist sozusagen dieses Wissen! Und mit dieser "Macht" kannst DU die Welt verändern - die Welt in dir, in deinem Umfeld und im ganzen Universum. Wo du praktisch beginnst anders über die Welt zu denken - ab da nutzt du die Macht die Welt zu verändern. Die Welt ist nicht gut oder schlecht - die Welt spiegelt nur das wider was wir von ihr halten - und momentan halten die meisten Menschen nicht unbedingt viel von ihr, und mit Nachrichten und anderen schlechten News lassen wir uns jeden Tag aufs neue davon überzeugen dass die Welt schlecht ist und erschaffen diese Realität dadurch auch jeden Tag aufs neue genau so wieder!:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen