1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Magie der Musik

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Eleutherius, 24. März 2008.

  1. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Werbung:
    Hallo @ all!

    Das Musik magisch ist ist keine Frage, schon bei den Schamanen wird die Trance nur durch Trommelrhytmen erreicht.

    :gitarre:

    Inwiefern hat das kollektive Unterbewußtsein einen Einfluß auf die Musik, die wir gerade hören?!
    :banane:
    Ich denke da an Gruppen wie ich und ich und Ihren Song wir sind vom selben Stern.


    Was meint Ihr glaubt ihr ebenfalls daß Musik magisch ist, alles maggi oder was?!

    LG. Eleu
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Die Seele beeinflusst die Musik und die Musik beeinflusst die Seele - nicht umsonst wurde musik schon immer genutzt um Menschen zu beeinflussen - und auch man selber kann sich mit bestimmter Musik in bestimmte Stimmungen versetzen, sie tröstet bei Trauer, sie putscht auf bei Ärger und Wut, sie hamonisiert und beruhigt...


    LGInti
     
  3. Mimada

    Mimada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Oberösterreich
    hallöchen ,
    da ich selber muskier bin kann ich dir nur sagen das du absolut recht hast
    mit einer Rassel kannst du dich sehr schönt reinigen ^^
    :banane:ist fast das selbe gefühl wie mit Rauch oder einem Ei :banane:

    :baden:
    lg Mimada:clown:
     
  4. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Daß Musik unterschwellig beeinflussend wirkt, haben ja auch findige Geschäftemacher längst erkannt, man denke an die Berieselung beim Einkaufen.

    Habe in einem interessanten Vortrag auch mal gehört, daß durch gewisse Rhythmen die niederen Triebe angesprochen werden, und durch Dauerberieselung damit das sogenannte "Jungle-Fever" entsteht. Auch, wenn man für solche Rhythmen erst wenig übrig hat, irgendwann wird man mitgerissen von der Strömung, wenn man sich ihr zu lange ausgesetzt hat. Es ist ähnlich wie mit der Mode: erst mag man dieses Muster oder jene Farbe vielleicht überhaupt nicht, aber wenn man sie nur lange genug an jeder Ecke zu sehen bekommt, kommt man doch irgendwann auf den Geschmack.

    Was Musik betrifft, bin ich sehr darauf bedacht, mich nicht allzu häufig der Radioberieselung oder sonstiger ungewollter Beschallung auszusetzen. Beim Einkaufen kommt man nicht drumherum, aber bei mir daheim und im Auto läuft nur das, was ich selbst auflege, und das sind größtenteils neoklassizistische, neofolkloristische und ab und zu düsterromantische Klänge, oder beim Baden auch mal instrumentale Entspannungsmucke.

    Merke aber auch bei meinem "eigenen" Musikprogramm, daß, wenn ich z. B. zu lange Düstermucke wie "Diary of Dreams" höre, ich irgendwann einen Kontrast brauche, sonst zieht es mich zu sehr runter.
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Jede Zelle deines Körpers gibt Musik von sich, Musik ist bei Operationen hilfreich (weniger Schmerzmittel, seltener Komplikationen, kürzerer Krankenhaus aufenthalt etc.) und Musik kann heilend wirken. Babys denen die Mutter etwas Vorsingt beruhigen sich schneller und länger als wenn die Mutter nur mit dem Kind spricht.
    Unser Gehirn wird durch ein winziges Musikstück so stark angesprochen wie von kaum etwas anderem, die verschiedensten Gehirnareale sind aktiv um die Musik als Musik wahrnehmbar zu machen. Es muss den Takt, den Rythmus, die Töne usw. zusammensetzen damit wir es überhaupt als Musik erkennen. Gleichzeitig lösen die Töne Erinnerungen und Empfindungen aus.

    was gibt es vergleichbares, das gleichzeitig so stark anregend und je nach Musikstück auch beruhigend wirken kann und so viel in uns wachruft?

    LG,
    Anakra
     
  6. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    Werbung:
    Ich grüße euch!

    schönes thema.
    ich persönlich bin der meinung, dass die heutige "westliche" musik auf der strecke geblieben ist! durchaus beeinflusst sie, dennoch sehr oberflächlich!

    durch eine ganze band oder einer musikergruppe ist man kaum noch in der lage den einzelnen ton zu hören! bei allem respekt, ich selber spielte lange zeit in einer band!
    was bietet uns ein einzelner ton?
    vergleich mit dem wassertropfen, auf dem ersten blick sieht man nur jenen tropfen aus wasser, doch bei genauerem forschen mit fokus auf die essenz, erkennt man viel mehr als nur den einzelnen tropfen.
    auch in dem einzelnen ton kann man das ganze universum erblicken!

    ein sehr schönes beispiel ist der obertongesang!
    heilend, trancendierend, meditativ.

    Jonathan Goldman schreibt in seinem Buch "Heilende Klänge - Die Macht der Obertöne": In den alten schamanistischen traditionen der mongolei, afrikas, arabiens, mexikos, in der geheimen kabbalistischen tradition von judentum und christentum sowie in den heiligen spirituellen traditionen tibets wurden vokalklänge und obertöne benutzt, um zu heilen und zu verwandeln. Im Verlauf der jahrelangen erforschung therapeutischer und verwandelnder klänge habe ich keine Technik entdeckt, die die macht heiliger klänge so sehr verkörpert wie die Obertöne."

    ich habe mich etwas mit der harmonielehre beschäftigt in der meiner meinung nach der beweis der "göttlichkeit" oder der beweis der "einheit" liegt, wie auch immer du das nennst!
    musik kann also ein zeuge sein.

    übrigens ein monotoner trommelton bei einem tempo von 185 BPM (schläge per minute) ca. 9-12 min lang verändert das bewusstsein, schamanen etc. sprechen dann von trance. eine verlagerung findet statt, welches schon mehrfsch wissenschaftlich erprobt und erforscht wurde!

    viele grüße
    ch.
     
  7. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Vielen Dank das ist ja hochinteressant, mir selbst ist es beim Autofahren aufgefallen das ich bei Techno hochgradig aggressiv reagiere, oder mich mit bestimmten Liedern in gute Stimmung versetzen kann.
    :tanzen:
    Phythagoras prägte den Ausspruch daß alle Dinge durch Zahlen verbunden sind und das die Harmonien der Musik, der Sphären, die Bewegungen der Sonne, des Mondes, der Sterne, von Zahlenverhältnissen abhängig sind.


    LG. Eleu
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    meinst? oder kennst du die Westliche Musik einfach nicht Tiefgründig genug?

    ich denk, du kennst die westliche Musik einfach nciht tiefgründig genug

    lG

    FIST, der Rockt und Rollt, punkige Stinkefinger Zeigt, Elektronisch grooved, dem Rappropheten und Philosophen Recht gibt, mit dem Folkie durch die Städte zieht und mit dem Blues auf der Strasse ist
     
  9. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    He he ich hätte gerne mal den Link dazu "smile"

    LG. Eleu
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    http://seforum.forumieren.de/index.htm ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen