1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Leitsätze

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gravur, 11. Juli 2008.

  1. Gravur

    Gravur Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    Hallo,

    es gibt doch diese ganz klassischen alten Leitsätze für die 12 Tierkreiszeichen -

    für den Krebs z.B. "Ich fühle"

    kann mir die jemand nochmal auflisten?

    Danke im Voraus.
     
  2. Ladybino

    Ladybino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2008
    Beiträge:
    1
    Ort:
    NRW
    Huhu!
    Ich kann Dir gerne weiterhelfen:
    Fische: Ich glaube!, Wassermann: Ich weiß!, Steinbock: Ich gebrauche!, Schütze: Ich sehe!, Skorpion: Ich begehre! (Im wahrsten Sinne ;-) Waage: Ich wäge ab!, Jungfrau: Ich analysiere!, Löwe: Ich will!, Krebs: Ich fühle!, Zwilling: Ich denke!, Stier: Ich besitze!, Widder: Ich bin!
    So, und wofür brauchst du das ganze jetzt?
    Lieben Gruß Ladybino
     
  3. Ayukas

    Ayukas Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2006
    Beiträge:
    585
    Ort:
    NRW
    Manchmal aber auch

    Stier:Ich warte ab

    Löwe:Ich kam,sah und siegte.

    Jungfrau:Ich prüfe oder Ich nehme es genau

    Waage:Ich gleiche aus

    Skorpion:Ich verlange

    Steinbock:ich konzentriere mich oder Ich vollende

    Fische:Ich liebe oder Ich ahne
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Wasserman:

    Wenn ich wirklich mal was weiß bin ich heiß.
     
  5. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Ich kenn folgende:

    Widder: Ich bin
    Stier: Ich habe
    Zwilling: Ich denke
    Krebs: Ich fühle
    Löwe: Ich gestalte
    Jungfrau: Ich prüfe
    Waage: Ich gleiche aus
    Skorpion: Ich ergründe
    Schütze: Ich glaube
    Steinbock: Ich vollende
    Wassermann: Ich weiß
    Fische: Ich ahne

    lg
    Gabi
     
  6. Gravur

    Gravur Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    66
    Werbung:
    Danke.

    Ich versuche mir daraus ein eigenes astrologisches Deutungssystem zu basteln.

    Die von "ladybino" kommen meinen am nahesten, ich werde allerdings die zweite Tierkreiszeichenhälfte in der 1.Person Plural benennen....

    bei einigen (z.B. Jungfrau) war ich mir nicht mehr sicher...aber ich hatte es richtig in Erinnerung.

    und passt "Ich will" nicht eher zum Widder (Mars-Prinzip) und "Ich bin" zum Löwen (Sonnen-Prinzip)? Ich werde es so handhaben.

    Widder: Ich will
    Stier: Ich habe
    Zwilling: Ich denke
    Krebs: Ich fühle
    Löwe: Ich bin
    Jungfrau: Ich analysiere
    Waage: Wir sind
    Skorpion: Wir haben
    Schütze: Wir denken
    Steinbock: ES ist eingeschränkt
    Wassermann: ES ist unterbrochen
    Fische: ES ist verborgen


    Steht nun z.B. der Mond im fünften Haus, hätte man folgende Satzbausteine:

    Ich fühle um zu sein
    oder
    Erst fühle ich, dann bin ich

    Als ich neulich darüber nachgegrübelt habe fiel mir bei diesen Satzbausteinen spontan der Begriff "Hysterie" ein - und siehe da ich kenne ein Beispiel mit Sonne-Mond Konjunktion.

    Das hat mich angespornt dieses System weiter zu testen.

    Bei Venus im ersten Haus hätte man:

    im Sinne der Stier-Venus

    Ich habe um zu wollen
    oder
    Erst hab ich, dann will ich

    und im Sinne der Waage-Venus

    Wir sind damit ich will
    oder
    Erst sind wir, dann will ich

    Da fällt mir "Antriebsschwäche" und "Abgrenzungsschwäche" bei ein. Schiessen Euch auch spontan Begriffe durch den Kopf, wenn Ihr nur die Satzbausteine lest?

    Oder ist das zu skurril?
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo Gravur,

    dein Deutungssystem besteht aus zwei Faktoren - Planeten und Häuser.
    Da fehlt dann aber noch die Zeichenebene.
    Grundsätzlich setzt sich ein Horoskop aus drei Bausteinen zusammen: den Tierkreiszeichen = Wie?, den Planeten = Was? Und den Häusern = Wo?
    Die Planeten zeigen das Thema an, um das es geht (WAS)
    Die Zeichen geben Hinweise, wie das Thema angegangen und umgesetzt wird. (WIE)
    Die Häuser beschreiben, in welchen Lebensbereichen das Thema zum Ausdruck kommt. (WO)
    Die Zeichen mit den Häusern 1:1 gleichzusetzen halte ich für eine grobe Vereinfachung.

    lg
    Gabi
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Ich hab solche Stehsätze auch mal probiert... allerdings über Substantive.

    (ich nehme der Einfachkeit halber mal die Häuserzahlen für die Gesamtheit des jeweiligen Attraktors, also etwa 1 für Widder/Mars/1. Haus)

    1 = Wollen
    2 = Haben
    3 = Begreifen
    4 = Empfinden
    5 = Erleben
    6 = Einordnen
    7 = Begegnen
    8 = Verpflichten
    9 = Verstehen
    10 = Anerkennen
    11 = Verändern
    12 = Transformieren

    Die Kombinatorik:
    Für Häuser verwende ich den Begriff "Feld", für Zeichen den Begriff "Hintergrund", für Planeten den Begriff "Motor"

    also z.B. Mars in 2/Uranus:
    Im Feld des Habens vor dem Hintergrund des Veränderns der Motor des Wollens ... könnte ein sozialer Revolutionär sein oder einer, der nix hat, weil er immer was anderes will...

    oder w.o. Mond in 5 mit, sagen wir, Zwilling:
    Im Feld des Erlebens vor dem Hintergrund des Begreifens der Motor des Empfindens

    Das geht auch mit Aspekten - da nehme ich für den Aspekt jeweils ein Verb, das die Substantive der aspektierten Planeten (A und B) verbindet:

    Konjunktion: "A mischt sich mit B"
    Sextil: "A inspiriert B"
    Quadrat: "A fordert B heraus"
    Trigon: "A unterstützt B"
    Opposition: "A polarisiert B"

    Überflüssig zu sagen, dass das nur grobe Annäherungen sind, auch die Formulierungen sind immer vor dem Hintergrund zu sehen, dass ich damit ja auch jeweils ganze Assoziationscluster verbinde, die bei anderen ganbz anders aussehen ... andererseits helfen sie mir immer wieder mal beim "Entlernen", wenn sich zu oft gehörte oder gelesene "Standarddeutungen" von Konstellationen in den Weg stellen, der zu einem frischen Verständnis führen kann.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  9. Gravur

    Gravur Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    66
    Ich kombiniere ja nur 2 Prinzipien...von daher ist es erstmal egal, ob Haus oder Zeichen.

    Die Häuser entsprechen ja im weiteren Sinne auch den Planeten und den Zeichen.

    Der Mars herrscht ja im Widder weil der Widder marsbetont ist und das 1.Haus spiegelt dies wieder.

    Ich hätte also in meinem Beispiel mit Sonne-Mond auch den Mond im Löwen nehmen können.

    Ich versuche nur Leitsätze für z.B. Uranus/Venus zu bekommen - venusseitig und uranusseitig. Letzteres ergibt sich dann aus weiteren Faktoren.

    quasi eine Art MRL etwas umgewandelt.
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Ist schon interessant, ich bin ja Wassermann/Schütze und es passt zu mir diese leitsätze...Ich weiß, ich sehe, ich glaube.........passt irgendwie wie die faust aufs auge,
     

Diese Seite empfehlen