1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Kunst der Echtheit - eine spirituelle Verpflichtung

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von SammyJo, 24. Oktober 2008.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Na dann hab ich mal etwas rausgesucht:



    http://www.wingmakers.com/downloads/ArtoftheGenuinegerman.pdf


    Bin gespannt.

    :morgen:
     
  2. SammyJo

    SammyJo Guest

    Noch ein wenig etwas:



    http://www.wingmakers.com/downloads/ArtoftheGenuinegerman.pdf


    Ein wenig anders als das andere, wer es schauen und erkennen mag.

    :zauberer1
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.045
    Ort:
    burgenland.at
    Das sag ich doch die ganze Zeit.

    Entstand einst neben der Materie der Geist als Nebenprodukt,
    dann befindet sich dessen weitere Entwicklung, die Seele,
    ständig im Wohnzimmer beim Laptop und an den Steuereinheiten.

    Eine neuartige Basis, auf der höher Ausführungen anschließen.

    Obwohl – in diesen ausgehenden Beschreibungen,
    die uns zur Grundlage für das Thema dienen,
    ist man von einem bestehenden Muster ausgegangen,
    und die Entwicklung sei eher im umgekehrten Sinn zu verstehen.

    Die Objekte sind die gleichen, die Wege sind verschieden.

    Daraus ergibt sich aber auch die jeweilige andere Zielsetzung:

    Wenn dieses Bewusstsein ein Produkt ist,
    dann versteht man darunter eine Steigerung,
    die nach oben getrieben werden kann und sollte,
    damit daraus Werte zu gewinnen sind.

    Handelt es sich jedoch um die Grundlage, den Ausgangspunkt,
    dann ist das Erreichen des Zieles durch Verminderung gegeben,
    das mehrere Elemente einschließen kann,
    und sogar große Mengen davon zu bewältigen versteht.

    In der produktiven Beschreibung ist es nur ein Weg,
    der ein ständiges Vorantreiben verlangt.

    Während in einer zugrunde liegenden Voraussetzung
    die höheren Programmschemen als ein Zweig betrachtet werden kann,
    und sich aus der Basis selbst mehrere und andere Möglichkeiten ergeben,
    damit in sich selbst ebenso diese einzige Möglichkeit darstellt,
    hier aber eine größere Palette an Ausformungen anbietet.
    Die nicht in den gewohnten höheren Programmen zu suchen sind.

    Das heißt:

    Einerseits steht hier die Entwicklung, an deren Endung ein Bewusstsein sich befindet,
    und diese Spitzen aus unterschiedlichen Bereichen könnten an ihren Ausformungen
    zueinander finden.

    Anderseits wäre es jedoch eine Reduzierung von höheren Programm-Mustern im Einzelnen,
    dann die Begegnung auf dieser herabgesetzten Ebene, inhaltlicher Austausch,
    um darauf im so genannten empfangenden Bereich die Werte wieder hochzufahren,
    in die zu verwendenden Programm-Muster, für die praktischen Aktivitäten.

    Im Grunde genommen betrifft das den Gegensatz:

    Wahrnehmen und empfinden, oder

    Empfinden und wahrnehmen.

    Sagen wir dazu einmal: beides ist möglich.

    Als wären es die Wogen der Ähren in einem reifen Getreidefeld,
    oder das Wurzelgeflecht der einzelnen Pflanzen im Boden.





    und ein :weihna1
     
  4. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Zusammen :umarmen:

    Um es auf einen einfachen Nenner zu bringen : Ich habe meinen Weg gefunden ! :banane:

    Mein Tiergnadenhof setzt eine andere Sichtweise voraus.

    Hier wird erkennbar - was die Liebe zum Tier bringen kann.

    Ich wünsche Euch : einen Weg der Euch weiter bringt... :)
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.045
    Ort:
    burgenland.at

    das ist schön für dich - :)


    und ein :weihna2
     
  6. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:


    Das ist schön, liebe Elli. :)



    Hallo Teigabid und allgemein:

    Stellt sich die Frage, was ist eigentlich die Kunst der Echtheit? Und warum könnte das eine (vielleicht eine der ganz wenigen) spirituelle Verpflichtung sein?

    Echt - nicht echt

    Kunst - gekünstelt

    man selbst - ein anderer?



    Nochmal ein Auszug aus dem Eingangspost:

    :morgen:
     
  7. Tucholsky

    Tucholsky Guest

    Echt ist das Original.

    Kunst ist das unvollkommene Beschreiben des Originals mit Poesie, mit Malerei oder Worten.

    Es kann es keine 'Kunst der Echtheit' geben, denn das Unvollkommene ist notwendig nicht das Original - der Ursprung.

    >eine spirituelle Verpflichtung

    Eine Verpflichtung ist Unfreiheit.

    Das Wesen der Spirituellen ist Freiheit.

    Es kann keine Verpflichtung der Freiheit geben, denn Freiheit und Verpflichtung widersprechen einander.

    >Zitat:
    Das Selbst oder Bewusstsein ist nicht innerhalb der dreidimensionalen Welt enthalten;
    deshalb kann es tatsächlich nicht durch eine dreidimensionale Untersuchung oder gar
    durch die schönste abgestimmte Logik des Geistes untersucht werden.

    Agree.

    >Das ist die grundsätzliche Unausgewogenheit der religiösen, philosophischen und psychologische Bereiche: Das unbegrenzte Selbst kann nicht durch den Geist, der in der dreidimensionalen Welt kultiviert und gebunden ist, offenbart werden.

    Agree.

    >Das Selbst ist gewissermaßen zwischen zwei Welten gefangen, die ein gemeinsames Element teilen: Zweck. Wir sind uns alle in unseren klarsten Momenten bewusst, dass es einen tieferen Zweck des Lebens, insbesondere in unserem Leben gibt. Die fragmentarische Welt der Form hält unsere Sinne gefangen, aber sie stellt keine Befriedigung unserem angeborenen Verlangen nach Sinn zur Verfügung. Das ist der Grund warum in so vielen die hier darauf warten, dass sich ihr Zweck entfaltet, der Ego-Geist frustriert ist. Die Kunst der Echtheit, ist die Praxis der Kohärenz zwischen dem tieferen Erwachen der Herz Tugenden innerhalb in jedem von uns und ihrem aufrichtigen Ausdruck in den Welten der Form. Jene Personen, die zu den inneren Frequenzen des energetischen Herzens erwacht sind und diese nach den besten momentanen Kräften ausüben und durch ihr Verhalten und ihren Handlungen diesen Frequenzen Gestalt verleihen, praktizieren in höchstem Maße ihren Zweck. Erlaube mir diesen Punkt zu betonen: Sie üben ihren höchsten Zweck aus. Sie suchen ihn nicht. Sie fragen sich nicht was er ist. Sie werden nicht durch das Mysterium des scheinbar schwer erfassbaren Zwecks frustriert. Sie üben ihn einfach nur aus. Ihn als integriertes Element ihres Lebensausdrucks zu leben und sich zu bemühen, den Grad der Kohärenz, zwischen dem Verständnis was ihre Herz Tugenden sind und wie diese Herz Tugenden mit Echtheit ausgedrückt werden können, zu steigern.

    Ein Zweck ist immer gebunden an ein Ego. Jedes Handeln, jede Praxis ist an einen Zweck gebunden, auch das Ausüben eines sog. 'höchsten Zweckes', der notwendig einen niederen Zweck benötigt, um sich eitel ( => Ego ) von ihm zu unterscheiden.

    Es ist die Ausübung der Freiheit, die an keinen Zweck gebunden ist, die - IST.

    >Die spirituellen Werke auf Erden sind mit so vielen Warnungen, Regeln, Moralprinzipien,
    Gesetzen, formelhaften Prozessen und esoterische Praktiken erfüllt, dass die Kunst der
    Echtheit sonderbar einfach und deshalb weniger stark erscheinen mag.

    Es gibt die erscheinende Welt zu der auch die Erde gehört, und es gibt die spirituelle Welt, die nicht beschrieben werden kann, weil sie dazu in die erscheinende Welt gebracht werden müsste. das aber ist unmöglich.
    Spirituelle Werke auf Erden sind deswegen ein Widerspruch und darum unmöglich.

    >Zitat:
    Die Kunst der Echtheit wird eine Kunst des Verstandes genannt. Doch ist sie nicht
    rational wie die Mathematik, wo Du symmetrischen Energiebetrag im Ein,- und Ausgang

    Der Verstand ist das Ego.

    Mathematik ist Teil des Seins der (erkennbaren) Wahrheit.

    Das, was der Verstand macht, ist (unvollkommene) Kunst, denn er, der Verstand weiß nicht (!) warum er Wahres oder Symmetrisches weiß.

    >Die sechs Herz Tugenden wurden uns allen von unserem Schöpfer gegeben, auf dass wir sie dann wieder - so getreu wie möglich - gegenüber unseren Mitwesen äußern können.

    Lao=Tse sagt:
    "Wahre Tugend will nicht tugendhaft sein - Darum ist sie tauglich und führt zur Vollendung
    Tugend die als tugendhaft gelten will taugt nicht - wahre Tugend waltet unsichtbar ohne Absicht und ohne Handeln
    Wo Absicht herrscht und Handeln im Sichtbaren ist Tüchtigkeit aber nicht Tugend
    Güte ist Tun doch ohne Berechnung und Absicht.
    Gerechtigkeit ist Tun - rechnet und hat Absichten.
    Moral ist tätig und berechnend und greift bei Widerstand zur Gewalt
    Fehlt das Wesentliche - das Einssein mit TAO - nimm Zuflucht zur Tugend
    Fehlt die Unbefangenheit der Tugend - dann sei Güte Dein Halt
    Mangelt Güte - dann sei gerecht - fehlt der Sinn fürs Rechte bleibt nur die Moral
    Moral ist nur äußerliche Tugend ohne Bindung nach innen - sie führt ins Wesenlose und ist untauglich zur Vollendung
    Darum wendet der Weise sich zum Wesentlichen - nach innen statt nach außen - zum Kern statt zur Schale
    Zum Sein statt zum Schein - und wird alles Trachten lassend zum gelassenen Träger der Tugend des Tao "
    (Lao=Tse)

    love

    T.
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Original, von lat. origo, meint
    - Ursprung, Abstammung, Herkunft
    - Stamm, Familie
    - Stammvater, Ahnherr
    - Mutterstadt, -land
    - Urheber

    Die ersten beiden Buchstaben "Or" deuten auf die Wertigkeit des Begriffes hin: Or, die Wurzelsilbe für den Aspekt Gold, der Ausdruck des Zieles alchimistischer Prozesse. Or. Or-nament, Or-gan, Or-donanz, Or-dentlichkeit.

    Der integrierte Prozeß des Selbstseins im Sosein.

    Ich dachte, Du wärest tot, Tucholsky. Schön, daß Du wieder da bist. Was macht die Kunst? Wieder am Schreiben, wie ich sehe... :)

    lg,
    Trixi Maus
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Will mich gerne mit dem Thema "Die Kunst der Echtheit - eine spirituelle Verpflichtung - ohne Texte von wingmakers beschäftigen. Ich mag die Seite aber sehr wohl, ich finde die Bilder so schööön.

    Ich finde, daß Echtheit nicht nur eine spirituelle Verpflichtung ist. Sie ist, finde ich, eher das Ziel der Spiritualität. Echt zu werden, man selber.

    Oft wird Spiritualität so verstanden, daß sie in einem "anderen Raum" des Lebens stattfindet. Beispiel: ich könnte sagen: mein spirituelles Leben führe ich, weil ich meditiere. Weil ich mir den Raum der Meditation erschließe führe ich ein spirituelles Leben.

    Für mich ist Spiritualität etwas Anderes. Für mich ist sie Verbundenheit mit der Echtheit, der sogenannten Realität. Echtheit bedeutet "Realität". Das darf man nicht vergessen. :) Diese ist aus Geist erschaffen und daher muß sie spirituell sein, von ihrer Veranlagung her. Es ist nur die Frage, ob man die Spiritualität der Realität bereits entdeckt hat und ein spirituelles Leben führt.

    Wie oft wird Spiritualität so verstanden und auch so vermittelt, als finde sie auf einer Ebene statt, die wir nicht erreichen könnten und die uns mit Ereignissen von Außen beglücke (z.B. die Begegnung mit einem Meister)? Ich verstehe, daß Menschen auf Wege geschickt werden durch Literatur und Kultur, aber das Ziel kann nur das "Aufgehen in der Natur" sein, sei es die eigene Natur oder eben die reale Natur.
    Wenn wir im Rahmen dieser Naturen aufmerksame Beobachtung lernen, dann finden wir auch zu uns selber, ganz ohne irgendeine Form von Wissen, Lehre oder Text. Ein Kind kann das noch erleben, wie sich die eigene Natur in der Natur verhält, wenn es zweckfreie Zeit genießt ("spielt").

    Echtheit --- ist sie eine Kunst? Nein, sie ist völlig ungekünstelt. Kunst entsteht erst danach, sie ist von Menschen und ihrer Kreativität abhängig und nicht von Echtheit. Kunst ist ein immaterielles Gut, sie erscheint zwar real, aber sie ist in der Realität nicht zu verwenden. Man kann sich an ihr erfreuen, sie ist ein von Menschen geschöftes Werk, aber eine Echtheit der Natur ist sie nicht. Dazu würde man eher den Menschen selber, die Tiere, Pflanzen, die Planeten, das gesamte Universum zählen. Auch eine Theorie kann nie Echtheit vermitteln, es muß sich also um eine Ebene handeln, die immer schon da ist und die wir nur entdecken müssen. Wir müssen sie regelrecht aufsuchen, die Natur.

    Auch im Wort steckt Echtheit, im zwischenmenschlichen Kontakt steckt ebenfalls Echtheit. Beides kann aber auch unecht sein. Ein Hund und ein Baum, ein Stück Land können sehr viel mehr Echtheit vermitteln als mancher Mensch. Hm, und mit Liebe hat Echtheit natürlich auch sehr viel zu tun.

    ~mit dem Herzen hören~ (oder mit den Ohren, in realtime mit Echt-z-eit-Präsenz.])


    echt ey. ächt... ey. (die Maus ist wieder wirr)
     
  10. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.071
    Werbung:
    Sammy Jo, ich habe mich da auf dieser Seite schon mal ein wenig eingelesen und finde sie sehr wertvoll. Die Kunst der Echtheit, als spirituelle Verpflichtung: Dazu kann oder will ich im MOment gar nicht so viel sagen, ausser vielleicht: ich verstehe es sehr intuitiv und es fällt mir gerade nichts Gescheites dazu ein...Aber ich fühle mich von der Seite und deinen Anregungen, über die Kunst der Echtheit nachzudenken, sehr angesprochen!
    Bevor ich den Rest lese, möchte ich jetzt aber erst mal an die Sonne!
    Liebe Grüsse
    Malve
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen