1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der ultimative Magie Thread^^

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Lloyd, 2. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lloyd

    Lloyd Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    197
    Werbung:
    Als Vorwort zu diesem Thread möchte ich erstmal ein Zitat bringen, damit deutlich wird, das ich Posts wie

    „Magie gibt’s doch eh nicht!“

    grundsätzlich ignorieren werde.

    Thorwald Dethlefsen

    In diesen Thread hier schreibe ich meine Erkenntnisse und die Erkenntnisse von Gruppenarbeiten an denen ich Teilgenommen habe rein, sowie die Erkenntnisse von einigen anderen Magiern, die ich kenne, denen ich Vertraue und deren Ergebnisse ich überprüft habe und ziehe aus den davon bekommenen Informationen schlüsse auf verschiedene Aspekte des Seins (Genaue Quellenangaben kann ich leider nicht mehr machen, da ich damals die Sachverhalte einfach übernommen habe und erst später selber bestätigen konnte). Im Grunde genommen schreibe ich hier also praktische, sowie theoretische Erkenntnisse meinerseits und einiger anderer Personen denen ich vertraue rein. Ich werde aber nicht nur den Aufbau unserer Realität oder über Ebenen schreiben, sondern auch praktische Aspekte durchleuchten und Anleitungen geben. Dabei nehme ich im Gegensatz zu anderen aber keine Rücksicht auf eventuellen Missbrauch, also ich stelle auch Techniken rein, die in den falschen Händen verheerend wären. Warum? Weil es mir scheißegal ist was ihr damit macht. Und vll weil ich ne sadistische Ader hab, aber das ist ne andere Baustelle^^ Grob gesagt, ich werde auch Sachen reinstellen wie z.B. Energievampirismus, wie funktioniert er und wie kann man ihn anwenden um seine Feinde zu vernichten. Klingt doch interessant, oder?:D Der Teil der aber die meisten unter euch Interessieren dürfte wäre der Part über die Entwicklung. Aber lange rede kurzer Sinn, fangen wir endlich an.

    Grundlagen

    Um die folgenden Zusammenhänge zu verstehen, muss man erstmal über die gleiche Wissensgrundlage wie ich verfügen. Das behandle ich in diesem Kapitel.

    Rein vom Prinzip her, ist es ganz einfach und in einem Satz auszudrücken: „Alles ist eins“. Dieses alles wird im Volksmund als Gott bezeichnet. Gott hat keine Persönlichkeit, ist also kein Wesen, er ist einfach alles. Man kann ihn mit unserem Verstand nicht definieren, weil wir Dual denken. Um Gott zu verstehen, muss man einfach denken. Nur so erkennt man, das er ein Prinzip ist, Akasha, wie es im fernen Osten heißt. Gerade da man es nicht verstehen kann, dank unserer dualen Denkweise, wurde eine Denkmodell geschaffen und zwar die 4 Elemente. Allerdings sollte man dabei beachten, das Modelle immer nur in extrem vereinfachter Form eine eigentlich falsche Darstellung vermitteln, die man dann aber wenigstens versteht. Wer kennt das nicht aus dem Chemieuntericht, die schönen Modelle die einem die Moleküle oder auch einfach nur die chemischen Reaktionen von Stoffen erklären sollten. Oder das Bohrsche Atommodell. Alles falsche Darstellungen, die nur entfernt zeigen, wie es in Wirklichkeit ist, aber es ist zu verstehen. Ich denke jeder weiß jetzt wenigstens im Ansatz worauf ich hinaus will. Für das allgemeine Verstehen, wenn man noch ganz am Anfang ist, sind diese Systeme (z.B. die 4 Elemente) ideal, aber spätestens wenn man tiefer einsteigt, sollte man sich von dieser Denkweise abwenden und sich auf das Wesentliche hinter dem Modell konzentrieren, auch wenn man es nicht verstehen kann. Wissen reicht vorerst ja auch;) Deshalb werde ich von diesen Modellen abstand nehmen und den Satz: „Alles ist eins“ ab jetzt als Grundwissen voraussetzen.

    Schöpfung, Entwicklung und Magie
    [​IMG]
    Ich sag es gleich, ich bin nicht halb so kompetent wie jemand, der das Bild kennt, aber wer es kennt, ist auch Magier, denn er kennt die Zusammenhänge im Mikro- und Makrokosmos, er kennt die verbundenen Energien, die man sich mithilfe dieser Glyphe nutzbar machen kann.
    Um das ganze mal etwas anzudeuten, dieser Lebensbaum ist quasi das Skelett der Wahrheit, er ist der Schlüssel zu Gott, er erklärt die Ursachen der Schöpfung, zeigt einen Weg zur Befreiung, zeigt die Struktur jeder Schöpfung, er ist das Muster, nach dem die Schöpfung gestrickt ist, nicht mehr, nicht weniger.
    Der Baum heisst Lebensbaum, er bildet den Mikrokosmos Mensch und Makrokosmos Universum systematisch ab. Man sieht 10 Kreise, das sind die 10 Sephiroth (Einzahl Sephirah). Im Sinne von 10 objektiven Seinszuständen. Diese 10 Kreise sind durch 22 Linien verbunden, die Pfade, die hier mit den 22 Buchstaben des hebräischen Alphabets gekennzeichnet sind und auch dadurch ihre Bedeutung erhalten. Im Sinne von subjektive Bewusstseinsstufen.
    Es gibt eine verborgene Sephirah, verborgen, weil sie nicht in den oberen 3 Welten (ich komme darauf zurück) enthalten ist. Es ist Da'ath(Wissen), sie befindet sich als unterer Schnittpunkt von Chokmah und Binah, über Tifereth.Auf sie werde ich auch noch zurückkommen.
    Anstatt von einem Gott zu sprechen, spricht man von Ain(Nichts), Ain Soph(rotierendes Nichts) und Ain Soph Aur(selbstleuchtendes Nichts), den 3 Schleiern, 3 Begriffen, von dem sich der menschliche Verstand zwar kein Bild machen kann, die aber andeuten, dass die 10 Sephirah und die 22 Pfade nicht das Ende der Fahnenstange sind, diese 3 Schleier können in anderer Form der Existenz erschlossen werden.

    Die 4 Welten sind: Atziluth (Emanation), Briah (Kreation), Yetzirah (Schöpfung) und Assiah (Materie, Erde, Erscheinung).
    Für jede Welt gibt es für die 10 Sephiroth andere Werte.
    Bei uns sind es noch Energiewirbel wie Chakren oder Seinszustände (nur 2 Anwendungen), in Yetzirah sind es Engelsscharen, in Briah sind es die 10 Erzengel ( wer also meint, einer zu sein, hat sich schonmal in der Welt geirrt, man ist Korrelat/Absonderung dieser) und in der Welt Atziluth sind es die 10 heiligen Gottesnamen.
    Jede Sephirah hat hier "unten" in Assiah auch eine Kehrseite, die Qliphot(Hüllen), welche dem Todesbaum zuzuordnen sind. Um das gute erkennen zu können, sollte man das "schlechte" erfahren haben und so offenbaren sich einem die Sephirah, wenn man die Hüllen des Todesbaumes durchwandert ist und nicht (!) halt gemacht hat.
    Um an die Essenz einer jeden Sephiroth zu kommen, muss man deren Hülle überwinden, durchstehen.
    Um zur vorerst letzten "groben" Einteilung zu kommen, man kann den Lebensbaum in Abschnitte unterteilen:
    1. Mystisches Dreieck (Kether, Chokmah, Binah) = dem Menschen normalerweise unzugänglich, selten in Momenten der Gnade zugänglich (wobei, die Natur eines Orgasmus ist hier oben anzusiedeln, aber eben formal erreicht und deswegen kurzlebig)
    2. Esoterisches Dreieck (Chesed, Geburah, Tiphereth) = dem Menschen zugängliche Kräfte
    3. Psychologisches Dreieck (Netzach, Hod, Jesod) = psychische Kräfte, Emotionen.

    Übrig bleibt Malchuth als letzter Punkt, hier befinden wir uns und greifen auf alles zurück bzw. sind Ergebniss dessen (1. Dreieck).
    Diese 4 Punkte sind die Natur der 4 Welten, wobei unsere Welt Assiah auf Fragmente der oberen Welten zugreifen kann (siehe Sephiroth), allerdings unten in Malchuth beheimatet ist.
    Die Seele kann durch Lichtkörperprozess, Erleuchtung, Aufstieg sowohl formal unsichtbar werden, als auch in die Seinsqualitäten oberer Sephiroth von Assiah (Malchuth) aufsteigen, aber mit dem Aufstieg ist es leider nicht getan, um aus dieser
    Welt wieder nach Yetzirah, der Welt der Formung, zu kommen. Hier beginnt dann Magie, das Ritual bzw. der Kontakt mit Wesenheiten aus diesen Welten (Schutzengel, Selbst) um eine Säule nach oben nutzen zu können.
    Ihr fragt euch sicherlich wie viel ich vom Lebensbaum schon verstehe…..darauf kann ich nur antworten: „Soviel ich momentan fassen kann“;)
    Das is so, wie viel ich von der Smaragdtafel oder dem Grundsatz "Wie oben so unten" verstehe, dasd ganze ist analoge Weisheit.
    Sagen wir mal, sollte man diese Weisheit in ihrer Struktur erfasst haben, kann man anfangen, sie auf alles (!) zu projezieren, wenn das nich möglich ist, ist es keine Weisheit ^^ Das betrifft natürlich die zeitlosen Zustände, die Zustände der subjektiven Zeit (Metaphysik) und unsere Ebene mit ihren ganzen Körpern, die immer aus dem gleichen Grundsatz bestehen - wie oben so unten (Abbild der göttlichen Einheit ist die zerworfene Vielheit, als Polarität dazu).
    Die These wie oben so unten findet sich grafisch schön im Lebensbaum wieder, man kann sagen "Kether ist das Malchuth in der Göttlichkeit", wie oben so unten, wenn auch in anderer Verkleidung.
    Was ich vom Lebensbaum verstehe, werde ich hier im Thread nach und nach ausbreiten, aber erst, wenn ich das Gesamtbild entworfen habe, was jeder benutzen kann.
    Man kann sich das auch auf anderen Seiten anschauen, kein Ding, aber ich glaub, es ist wertvoll, wenn zumindest einer den Lebensbaum in seinen Zügen kennt und damit erstmal nicht ganz irrt, denn die Züge des Lebensbaumes lassen sich auf jede Problematik beziehen und das macht ihn zum Schlüssel für alle bewussten und bisher verborgenen Zusammenhänge.
    Dieses "beziehen auf alles", dass kann ich euch hier nicht eingrenzen und sagen "bis hier und hier kann ichs, bis hier noch nicht", dazwischen liegt ein Reifungsprozess meinerseits und selbst wenn ich hier irgendwann an einem sehr hohen Punkt im Verständnis stehen sollte, der Lebensbaum hört da eben nicht auf, er geht in anderer Form weiter.
    Man kann ihn nicht verstehen, im Sinne von endgültig, denn, wenn man ihn ganz verstehen könnte, wird man aus der 1 zur Null und damit fliesst das Wissen in die Unendlichkeit zurück. Deshalb ist der Lebensbaum eher eine Sprossenleiter zur Unendlichkeit für den Verstand, was das reine Sein für die Intuition ist. Man kann ihn benutzen, muss es nicht, aber er ist auf unser westliches Denken am besten zugeschnitten und die konkreteste Gotteswissenschaft der Welt, dadurch kommt dann auch die Magie zustande, eben aus dem Eingrenzen der Energieaspekte auf einen konzentrierten Zeitraum.

    Gearbeitet mit dem Lebensbaum hab ich zuerst vor 6 Monaten, aktiv die "Schablone" verinnerlicht erst vor 3 Monaten.
    Das schöne is ja wie gesagt, dass das Bild Komplexe nicht einengt, sondern symbolisch alle Adern des Komplexes soweit wiedergibt, wie der Verstand es anwenden kann und das macht dieses eine Bild eben zur Wissensgrube, die ich hier nach und nach ausweiten kann.
    Ich denke, mein bisher schönster Schlüssel war der, dass wir aus Atziluth als reines Licht durch die 4 Welten und Manifestationen als blindes Licht gefallen sind und nun hier unten eingewickelt in die vielen Körper (Sephiroth) und in diesem Kältegrad (Assia) langsam aufwachen, um wieder zurück gehen zu können. Dies geschieht einfach erstmal durch Sein....denn wenn wir vorher fielen (Sündenfall, Adam schlief währenddessen ein, in der Bibel stand nix von Aufwachen), dann müssen wir nur die Augen aufmachen und sehen, dass wir göttlich in unserer Essenz sind und die ganzen Möglichkeiten, die an uns haften nicht brauchen, weil wir sie bereits in uns haben, sie uns nicht unbewusst zu "fressen" geben müssen (so erklärt sich Nahrungsaufnahme, Schlaf und Sex *g*), sondern nur einmal aufhören müssen, uns weiter in den Äusserlichkeiten dieses Spinnennetzes hier in Malchuth weiter zu verfangen.
    Bewusstwerdung der eigenen Göttlichkeit durch Sein und damit Aufstieg. So knapp könnt ichs eingrenzen und der Lebensbaum wird hier sehr exakt als Symbol westlicher Esoterik, denn er zeigt gleich auf, wie Aufstieg geschieht.
    An sich hab ich dazu fast schon ne Art Animation vor Augen, in der das Licht durch knapp 40 Nebelschwaden durchgeht und immer weiter an Helligkeit abnimmt....wo es nun in Malchuth /Assia aufwacht und die Schwärze langsam dem inneren Licht der Bewusstheit weichen muss, Stück für Stück.
    Das innere Licht ist Kether aus Assiah, für uns erstmal nur vom Erleben her möglich durch Tiphereth (Jesus starb in diesem Zeichen als Erlöser dieser Unbewusstheit, man findet seitdem einen göttlichen Weg darüber (Herzchakra) zurück, er hat das Programm dazu in der materiellen Welt imprägniert) und das äussere materielle Licht kommt aus Malchuth, der letzten Spiegelung metaphysischer Ebenen. Die noch zu erreichende nächste Ebene ist die Astralebene, das ist dann Jesod-Hod-Netzach-Chesed-Geburah-Tiphereth (Monroe hatte davon berichtet, er bekam danach Heimweh), das ist die nächste Form, in die man mit dem "Aufstieg" inkarnieren kann.
    Aufstieg erklärt sich auch wieder durch den Sachverhalt "wie innen so aussen"- was man in sich als Resonanz hat, die eigene Bewusstheit, zieht die äusseren Gegebenheiten an, also die Ebenen und Welten. Wer also innerlich schläft und nach aussen hin sich die Welt weiterhin denken muss, wird nicht in die Astralebene bewusst aufsteigen können, denn er ist in ihr gar nicht zu Hause, er schläft noch.
     
  2. Lloyd

    Lloyd Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    197
    Wer aber in sich bereits diese Unbewusstheit bemerkt, dass man Spielball äusserlicher Ereignisse, sowohl materieller (unsere "Welt"), emotionaler (Empfindungen der Astralebene sowohl von unten nach oben über Emotionen, als auch von oben nach unten (Tiphereth nach Jesod)) und mentaler Einflüsse (oberste Triade aus Kether, Chokmah, Binah und als Verbindung dieser 3 Da'ath (Wissen) Gedanken, Vorstellungen, Konzepten, zu 90 % aus dem Todesbaum, zu 10 % erhaltender Natur (also reiner Natur), diese 10 % lassen sich insofern ausweiten, als dass man die unvollkommenen Gedanken der Klippoth (unvollkommene Aspekte einer Sephirah) bewusst nicht anerkennt und sich von ihnen freimacht) ausgesetzt ist.
    Wenn man einfach nur beobachtet, was ist (und das hört sich gewaltig klein an im Vergleich zu dem, was hinter diesen Worten steckt), ist man bereits auf dem Rückweg.
    Man kann sich aus dieser Welt nicht erlösen, indem man diese Welt nun zu Kether machen will, dass ist einfach nicht möglich, weil hier alle verirrten landen und irgendeiner wieder alles umwirft . Aber man kann und sollte hier aufwachen....und das geht ganz einfach durch Beobachtung, was geschieht....damit schafft man sich Platz als Beobachter, nicht länger als Spielball der physischen, astralen und mentalen Eindrücke und macht damit weiter Platz für reine Eindrücke aus Kether, die göttlichen Gefühle.
    Ich mach an der Stelle mal halt, auf jeden Fall kann man hier endlos weiter ins Detail gehen, allein das Bild entschlüsselt in dem Kontext bereits unsere gesamte Problematik.
    Zuerst einmal sollte man den Baum verinnerlichen. Das geschieht nur unbewusst, denn unsere rechte Gehirnhälfte liest mit und kaut fleissig daran, ob wir schlafen oder wachen,....irgendwann macht es *zink* *gg* und man hat wieder eine Verbindung zum Baum entdeckt.
    Ich könnte auch dieses *zink* auseinandernehmen und anhand des Baumes erklären.
    Sagen wir mal, "Wissen", also Da'ath, ist die Spitze der 3 Grundbegriffe Binah (Verstehen), Chokmah (Weisheit) und Kether (Krone, Sein), wenn Da'ath die Spitze ist (nächste Analogie, die Spitze einer energieleitenden Pyramide, früher wusste man um diese Zusammenhänge), dann müssen die 3 Begriffe Binah, Chokmah und Kether im gleichen Verhältnis stehen. Ums in 2D zu bringen, Reife, persönliche Reife z.B. ist die perfekte Harmonisierung der beiden Gegensätze, zu der man in der Lage ist, sie zu denken. Wenn 2 Pole einer Sache in ihrem ausbalancierten Zustand nebeneinander stehen können, ohne einander zu bekämpfen (unsere "Macke", das unreife denken aus der obersten, mentalen Triade des Lebensbaumes) dann bilden sie den einen Sachverhalt in seiner ganzen, für uns unverständlichen, aber vereinbaren, Form ab.
    Spannung entsteht, wenn + und - aktiv sind und die Spannung ist immer so groß, wie die Spannung auf beiden Seiten zueinander steht. Strom entsteht aus dem Austausch beider Pole, das ganze kann man auch metaphysisch so stehen lassen: Weisheit entsteht aus dem Wissen um beide Sachverhalte (Binah-Chokmah-männlich, weiblich, schwarz, weiss, Tag, Nacht,...) und die Verbindung beider Aspekte findet im Geiste statt, im Mentalkörper in diesem Falle.
    Die mittlere Säule im Lebensbaum ist die Säule der personellen Reife, in dem Zusammenhang hier.
    Wenn die beiden Begriffe ausbalanciert sind, die die innere Sephirah (Malchuth, Jesod, Tiphereth, Da'ath, Kether,...) ergeben, so ist damit wieder ein Entwicklungsschritt getan. Dieser kann nicht getan werden, indem man sich beide Gegensatzpaare mal schnell anschaut. Analog baut man in + und - nur eine minimale spannung auf und was entsteht, ist ein Fitzelchen an Strom, keine richtige Spannung/Weisheit an sich.
    Das heisst, dass der Weg an der inneren Säule abgebildet wird und die äusseren Sephirah die Mittel sind, mit Hilfe derer man den inneren Weg beschreiten und aufsteigen kann. In unserem Fall ist das die Welt, welche von uns als Aufstieg benutzt, nicht verändert werden will.
    Ich mach hier mal Halt, weitere Analogien bekommt ihr gern, wenn ich mit der formalen Betrachtung des Baumes fertig bin...und auch jeder andere hier kann sich an dem Baum versuchen und ihn benutzen, für sich und andere. So, morgen geht’s weiter:p

    LG
    Lloyd
     
  3. taimie

    taimie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    8.341
    Ort:
    Vienna calling......
    Wow wirklich toll!!So viel Mühe, aber wenn ich mich recht entsinne, gibt es sowas ähnliches hier schon!

    Aber egal, trotzdem toll gemacht!!
     
  4. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Hallo Lloyd,

    Interessant geschrieben, aber auch anstrengend zu lesen (kleiner Tip: mach zwischendurch öfter mal einen Absatz mit Leerzeile, das entspannt die Augen beim Lesen)

    Ich fürchte, daß viele nur lesen werden wenn du auf praktische Anwendungen eingehst. Wie dir bekannt sein dürfte, kann auch der einen Computer bedienen und damit Anwendungen machen, der nicht weiß, wie das Gerät innen zusammengebaut ist (ich z.B)

    Ehrlich gesagt, bin ich etwas mit mir im Zwiespalt bezüglich deiner Bemerkung, daß es dir scheißegal ist, was einige hier mit dem Wissen machen werden und damit evtl. anderen schaden. Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob ich das falsch finden soll oder ob es im Endeffekt nicht wirklich egal ist, da Attacken gegen Andere bekanntlich immer auf den Praktizierenden zurück fallen. Werde darüber wohl noch nachdenken, was ich davon halte und solange wohl einfach erst mal mitlesen.

    Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung...

    Luckysun
     
  5. a418

    a418 Guest

    Genau das aber geht in der Magie nicht wirklich....
     
  6. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Nein? Begründung?
     
  7. a418

    a418 Guest

    wie oft noch...........
    http://www.esoterikforum.at/threads/65004
     
  8. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    falls dir danach ist wärs supa wennst noch a bissl mehr über daath' und die Qliphot erzählen könntest
     
  9. Lloyd

    Lloyd Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2007
    Beiträge:
    197
    Kann gut sein, aber diejenigen tauschen dadurch nen Goldbarren gegen ne Maus:weihna1 Selbst schuld^^

    Naja, ich kann dich da gut verstehen. Nur denke ich, dass jemand mit nem gesunden Maß an Verstand dieses Wissen nur für "edle" Zwecke einsetzt. Ich vertrete halt die Meinung, dass man alle Informationen für jeden zugänglich machen sollte, da ich früher selber kaum gescheites über dieses Thema gefunden habe. Gerade so Sachen, die auch missbraucht werden können, sollte man gut erforschen und auch respektieren lernen, denn nur so lernt man schon frühzeitig wie man mit sowas umgehen muss. Wenn man es dauernd nur verheimlicht, hat das nur die gegenteilige Wirkung.

    Das mit dem Karma ist aber so ne Sache, es ist nicht wirklich so, das man alles wieder zurückbekommt. Stell es dir eher so vor, dass du gegen eine Wand haust;) Die Wand hat ne Delle und dir tut die Hand weh, das ist das Prinzip von Ursache und Wirkung, Karma;)

    Ich werde auf alle nochmal genauer eingehen, auch auf andere Aspekte des Lebensbaumes. Nur dauert so ein Text nunmal seine Zeit und ich bin Berufstätig, also kann es noch etwas dauern. Ich bitte dies zu entschuldigen.

    LG
    Lloyd

    EDIT:
    Ja, du hast Recht^^ Habe dafür aber so lange gebraucht und es war auch schon so spät, da hab ich das irgendwie net bemerkt, sry. Werde es beim nächsten Mal besser machen;)
     
  10. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Ich habs jetzt noch nicht ganz gelesen, aber nicht schlecht Lloyd!!!

    Das erste Mal, dass ich es erlebe, dass Du was wirklich Konstruktives loslässt! Schönes Ding! ;)

    Biste gerade auf Kuschelkurs? :D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen