1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mond in den Häusern

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von afterlife, 27. Dezember 2008.

  1. afterlife

    afterlife Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    912
    Ort:
    Schleierwolke
    Werbung:
    Schönen guten Abend!

    Ich hab da für mich etwas entdeckt. Jetzt wollte ich fragen, ob das von den Profis hier bestätigt werden kann oder darf.

    Was in meinem Horoskop schon längstens meinem Gefühl nach nicht gestimmt hat war, dass ich mich mordsmäßig wie ein Fisch fühle und auch so verhalte oder anders: ich hatte das Gefühl, sehr neptunisch angehaucht zu sein. Obwohl ich von den Zeichen her ziemlich luftig bin!

    Das einzige was ich habe, ist ein Neptun im 10. Haus und der Mond im 12. Haus. Wenn das jetzt stimmt, dass die Hausstellung mehr aussagt, als das Zeichen (Wassermann) selbst, dann wäre das Rätsel meiner Fischefühligkeit gelöst. :banane:

    Danke für etwaige Antworten oder Ausführungen zu dem Thema!! Bin schon gespannt.
     
  2. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo Afterlife :)

    Ja, die Hausstellungen sagen mehr aus, als die Zeichenstellungen. Wenn du z.B. den Zeitraum von einem Monat nimmst, sagen wir zwischen 21.März und 21.April, dann steht die Sonne die ganze Zeit im Zeichen Widder, und das für alle Menschen auf der Erde zu jeder Zeit und an jedem Ort.

    Da jedoch die Häuser (bzw. die Erde) sich innerhalb von 24.Stunden einmal durch den Tierkreis drehen, sind diese viel individueller, vorallem da sie auch ortsabhängig sind. Das würde in unserem Beispiel heißen, dass alle Menschen in diesem gemessenen Zeitraum zwar die Sonne im Widder haben, aber jeweils nur 1/12 dieser "Widder-Menschen" hat die Sonne in 1, 2, 3 oder in sonst einem anderen der 12 Häuser.

    Die Hausstellung ist immer ausschlaggebender als das Zeichen, da sie schneller und ortsgebunden sind. Beim Mond jedoch kannst du das Zeichen mitdeuten, da er noch relativ schnell ist, im Vergleich zu den anderen Planeten.

    Mond in 12 fühlt sich immer etwas verloren und betäubt, er ist manchmal auch ein wenig weggetreten ;) Ich kenne z.B. jemanden mit Mond in 12, der hat acht Geschwister und da fühlt man sich sicherlich schnell mal verloren.

    LG Ouranos
     
  3. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo afterlife,

    ich deute nach der TPA, und da wird der Hausstellung eine höhere Wertigkeit zugemessen als der Zeichenstellung, ganz einfach, weil ein Planet in einem Haus eine viel kürzere Verweildauer als in einem Zeichen hat und damit viel individueller gewertet werden kann.
    Damit hat ein Neptun im 10. Haus den Inhalt einer Saturn / Neptun-Konstellation und eine Mond im 12. Haus hat den Inhalt Mond /Neptun. Wohin fällt das Zeichen Fische - ins 1. Haus? - dann hättest du einen Fische-AC.
    Ich denke, da bist du dem Rätsel deiner Fischefühligkeit hart auf der Spur.:D

    lg
    Gabi
     
  4. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Hallo :)

    Auf was denn antworten? Ich sehe nirgends ein Fragezeichen. :D

    Nein, das Zeichen ist genauso wichtig und sagt genauso viel, wie das Haus.
    Das Haus ist unter keinen Umständen mit dem Zeichen gleich zu setzen. Das wäre verheerende Ungenauigkeit, die sich in genickbrechener Verschwommenheit bei den einzelnen Deutungsfaktoren bemerkbar macht. Grundsätzlich am besten alles der Reihe nach deuten und nichts auslassen.
    An den Zeichen hängen angeborene Eigenschaften, an den Häusern Inhalte, die man auch im Transit erfahren kann. Zeichen erfährt man in keinem Transit.
    Eine Tätigkeit, die mit den Eigenschaften des Wassermann-Zeichen verbunden ist, ist die Fehlersuche. :D:)

    Ein Neptun im 10. Haus betrifft die Öffentlichkeit und den Beruf. Es durchfährt dich ein Moment der überschwemmenden Grenzenlosigkeit, wenn du deine Arbeit der Öffentlichkeit oder den Vorgesetzten präsentierst.
    Ein Mond im 12. Haus ist ein Mondl, das sich in der Einsamkeit geborgen und zuhause fühlt, aber gleichsam gerne "außen" die anderen nachahmt, ohne dabei seine Geheimnisse, die es für sich in seinem 12. Haus-Kämmerchen träumt, zu verraten. Aber nur, wenn das Mondl nicht hart aspektiert ist, ansonsten plaudert es schon über seine Geheimnisse. Und zwar so, dass es das hinterher gerne bereut und in eine verschämte Taubheit verfällt.

    Es wäre eher interessant zu wissen, was du genau als "Fisch" definierst? Kannst du dich in dieser Hinsicht etwas genauer beschreiben?
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    nana, nach aussen nachahmt, dass hat das mondl doch nicht noetig.
    es hat doch alles in seinem schatzkaestlein. und die inspiritation von aussen.
    und wem das mondl zugetan ist, dem zeigts auch seine schaetze...
     
  6. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Hallo Forum.

    Die Hausstellung ist individueller als die Zeichenstellung.

    Noch individueller ist allerdings die Hausstellung kombiniert mit der Zeichenstellung.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi pieps :)

    was meinst du, inwiefern gilt das dann eigentlich für andere, sonst nicht problembehaftete Häuser, die ein Quadrat empfangen?

    lg Annie
     
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.041
    Hallo Pieps,

    na, was kannst du mir denn individuelles über einen Neptun in der Waage sagen?


    Ach, also doch Hausdeutung?


    lg
    Gabi
     
  9. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Forum.

    Uranus,Neptun und Pluto in den Zeichen sagt wohl etwas über den Zeitgeist aus, indem man geboren ist.

    Da ist es natürlich nicht leicht, dies auf eine persönliche Deutung umzumünzen.

    Allerdings ist es doch auch logisch, das es einen Unterschied macht, ob der Neptun jetzt in der Waage steht oder im Zeichen Zwillinge.

    Nur ist es halt schwer, dies auf persönlicher Ebene zu deuten.
    Die Häuser dagegen haben eher noch einen persönlicheren Bezug.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  10. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Werbung:
    Hi Jonas,

    das halte ich für sehr relativ. Individualität setzt voraus, dass es etwas gibt, das nicht individuell ist. Wenn jemand behauptet, dass Planet-in-Haus individueller ist als Planet-in-Zeichen, dann kann hier eine Überlegung nicht konsequent zu Ende gedacht worden sein. Eine Sonne mag vielleicht einen Monat lang im selben Zeichen stehen, dafür tut sie das nur einmal im Jahr. Das Häuser-System dreht sich täglich einmal um 360°. Die Individualität hebt sich eigentlich zugunsten einer Relation ziemlich schnell auf. Und -- wie gesagt, das funktioniert nur, wenn man Haus und Zeichen gleichsetzt, was ohnehin unweigerlich zur Ungenauigkeit führt.
    Aber das ist ja keine neue Diskussion. :)

    Ja, genau.


    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen