1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mensch und der Affe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von LEGENDA, 6. Mai 2006.

  1. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Werbung:
    Hallo zusammen :liebe1:

    Ich will absolut nicht nerven:weihna1

    Aber dieses Thema lässt mich einfach nicht in Ruhe:escape:

    Ich möchte hier über die Abstammung des Menschen diskutieren.

    Verschiedene Theorien ausenander nehmen

    Verschiedene Mittel nutzen (Wissenscheft, Hellsehen, Hellfühlen, Rückführung etc.)

    Letzten Mittwoch bei SternTV habe ich den Beitrag ûber Neandertaler gesehen.

    Es wurde ausdrücklich gesagt, dass der Mensch nicht von Neandertaler abstammt, sondern ein Verwandter des vormenschen war.

    Ich fasse zusammen: Wir haben Affen, Neandertaler, vorMensch

    Neandertaler, intelligenter als Affe, stirbt aus. Der Affe bleibt.
    Somit ist für mich die Selektionstheorie, die besagt, der Stärkere überlebt, nicht tragbar.

    Das ist als Erstes

    über Neandertaler gibts bei Wikipedia jede Menge Informationen.

    Wûrde mich freuen, wenn daraus eine befriedigende diskusion entstehen würde.:)


    Stammt der Mensch von Affen ab?

    :liebe1:
     
  2. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Legenda, det hattn wa doch schon mal durch, oder trügt mich meine Erinnerung? Nein, der Mensch stammt NICHT vom Affen ab, und das behauptet auch die Evolutionslehre nicht. Der Mensch und der Affe kommen laut dieser Lehre aus derselben Wurzel. Das ist ein gewaltiger Unterschied!

    Es bedeutet eben, wir sind dem Affen nahe verwandt und haben vermutlich die gleichen Vorfahren. Und um zu überprüfen, daß das stimmt, mußt du ja nur hinschauen... oder?

    Und es heißt nicht ausschließlich, der Stärkere überlebt. Es wird gelehrt, wer die besseren Überlebensstrategien hat, der setzt sich durch. Aber eben immer im Kontext seiner Umgebung. Wenn für die gewählte Umgebung die Strategie ausreicht, gibts ja keinen Grund zum Aussterben. Das ist ein komplexes System, da gibts keine Lösungsvorschläge mit dem Lineal.
     
  3. handwerker

    handwerker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.593
    na klar. bei einigen kann man das ja noch sehen :)

    agassi mal über sampras: ich weiss gar nicht... was der aufm court will. der solle doch lieber von baum zu baum springen.


    cu
     
  4. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Hallo Kinnaree :liebe1:

    Ja, das hatten wa:)
    Mittlerweile sind mir viele neue Infos zugefallen.

    Ich habe mal Yahoo news gelesen. Da fand man noch einen gemeinsammen Vorfahren. Was mir aber aufgefallen ist, am Ende des Artikels steht, dass andere Wissenschaftler diesen "Affen" als "Nebenexestierer" der Menschenrasse sehen.
    Fairerweise fügen sie das noch hinzu, nicht? Auch wenn nur in einem Satz und ganz am Ende:zauberer1

    Dann kommt der Mensch aus Afrika, wie bekommt er weisse Farbe?

    Noch dazu: Neandertaler hatte ein grösseres Gehirn als der heutige Mensch.

    Warum sterbe die Laktoseintoleranten nicht aus?
    Warum verursacht Milchkonsum bis ins hohe Alter bei Menner Prostatakrebs?

    Srahlung verursacht Genmutationen, doch diese Genmutationen führen nicht zum Überleben sonder zum Sterben (Krebs etc.)

    noch ein Artikel

    http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=040527041


    Dann noch etwas für Fleischesser


    http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/619/70549/

    Ich habe auch gelesen, dass der Urmensch seine die Pfeile benutzt hat nicht um zu jagen, sondern um zu verjagen.

    das wars fürs Erste :zauberer1

    :liebe1:
     
  5. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Noch was, woher kommen die Drachengeschichten, wenn der Mensch erst nach den Dinos kam?

    Oder gab es die Drachen wirklich? Kônnte mir sogar vorstellen:)

    Ein afrikanischer und ein asiatischer Elefant haben weniger genetische Gemeinsamkeiten, als der Menschenaffe und der Mensch. Warum sehe ich keine verschiedenen Elefante? Als ich das zum ersten Mal in der schule hörte kam mir das schon seltsam vor.
    Wie kann man sich auf die genetischen Aussagen einstellen? Sagen sie uns ûberhaupt etwas gescheites?

    :liebe1:
     
  6. LaBruja

    LaBruja Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    80
    Ort:
    erde
    Werbung:
    Will nur kurz etwas zu den „Drachengeschichten“ sagen.
    Wenn Forscher die Überreste von Sauriern ausgraben beginnen sie in ihrer Phantasie sofort damit, den Knochen eine Funktion, ein Aussehen mit Haut und Schuppen und eine Rolle in der Weltgeschichte zu geben.
    Ich bin mir sicher, das dies Menschen im Mittelalter oder in der Steinzeit auch schon getan haben, wenn sie auf solche Überreste gestoßen sind. Allerdings entstanden durch deren Phantasie die Drachengeschichten.
    LB:weihna1
     
  7. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Also waren die Menschen in der Steinzeit doch nicht so blöd ;) hatten Fantasie, und somit auch Sprache und nicht hu hu hu ha ha ha (zumindest Neandertaler hatten anatomische Môglichkeit dazu)

    Es gibt Höhlenmalereien, die Dinosaurier darstellen.
    (wird wiedermal zensiert)

    :liebe1:
     
  8. LaBruja

    LaBruja Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    80
    Ort:
    erde
    Das mit den Höhlenmalereien, die Saurier dastellen sollen ist mir unbekannt - wo gibt es die?
    LB
     
  9. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    :liebe1:

    Hier

    http://www.wfg-gk.de/archaeologie6.html

    geh bis ganz unten

    :liebe1:
     
  10. LaBruja

    LaBruja Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2006
    Beiträge:
    80
    Ort:
    erde
    Werbung:
    Vorvorletzter Beitrag:
    Nein, die Menschen in der Steinzeit waren sicherlich nicht blöd und hatten Phantasie.
    Ich bin der Ansicht, dass Menschen, die Werkzeuge oder Waffen herstellen eine Vorstellung, oder eine Phantasie dafür brauchen.

    Allerdings habe ich vor kurzem in einer TV Sendung gesehen, wie sich ein Rabe, oder eine Krähe ein Stück Draht, mit Hilfe eines kleinen Loches in der Wand so zurecht gebogen hat, dass sie es als Haken zum rausangeln von Futter, aus einer sonst nicht zugänglichen Röhre verwenden konnte. Diese Werkzeugherstellung machte sie so schnell und präzise, dass ich den Eindruck hatte, dass da eine Vorstellung vom Endprodukt vorhanden sein musste.

    Vielleicht haben nicht nur Menschen Phantasie...
    LaBruja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen