1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Mensch ist kein Tier

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ulien, 8. März 2007.

  1. Ulien

    Ulien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2005
    Beiträge:
    2.465
    Ort:
    ~ Oche wa?
    Werbung:
    Moin moin Ihr,

    rein Wissenschaftlich gesehen stammt der Mensch vom Affen ab....aber er ist keiner mehr und diese Unterschiede möchte ich gern hier mal klarstellen .

    Als erstes fällt mir ein dass Affen nicht ins Kino gehen oder ins Theater.
    Sie haben z.T. sehr unterschiedliche Soziale Systeme aber nicht so Komplex wie die Menschen....


    Auf gehts ....

    Liebe Grüße vom Ulien:alien:
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Der größte Unterschied ist der, dass Tiere mehr instinktiv handeln, Menschen denken nach, schmieden Pläne, das machen Tiere nicht...
     
  3. su78944

    su78944 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    Deutschland/BW
    Tiere sind friedfertig.

    Sie mißbrauchen Menschen nicht und sie rotten sie nicht aus.

    grüssle su
     
  4. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Tiere werten und verurteilen nicht.

    Grüsse

    lichtbrücke
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    ich denke trotzdem das wir von den urinstinkten her ein tier sind. zwar ein recht entwickeltes tier, aber trotzdem eines :)
     
  6. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Werbung:
    Na na..glorifiziert ihr nicht ein wenig die Tierwelt?

    Auf welchen Friedhof soll ich die Blumen bringen, wenn du fertig bist mit TatzikatziTigerschmusen?

    Woher kommt wohl der Begriff Hackordnung?

    Affen schauen gerne Fern, bekommen aber im Urwald recht selten die Möglichkeit :)
     
  7. sage

    sage Guest

    Der Tiger wird sicherlich, sofern er nicht verhaltensgestört ist, nicht von sich aus angreifen.
    Affen sind, außer Katzen, eine der Spezies, die durch Nachahmung!Dinge lernen, während man bei anderen Tieren das "Kunststück" beibringen muß.
    Ein Tier wird kein lebensunfähiges Junges aufziehen oder alte und kranke Tiere in der Herde dulden.
    Eine Löwin wird ein Zebra nicht verschonen, nur weil die Stute ein Fohlen hat.
    Ob der Mensch tatsächlich am weitesten entwickelt ist, ist eine rein subjektive Einschätzung von Vertretern der Gattung Mensch.


    Sage
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm

    Der Mensch ist das Tier der Tiere, sagte zumindest der typ in Alaanas Signatur

    im übrigen denk ich, dass kaum ein Mensch so grausam zu einem anderen Wesen ist, wie eine Katze zu einer Maus - und schon die tatsache, dass Grosskatzen im Rudel und sehr gut Organisiert handeln wiederspricht der Aussage, dass Tiere keine Pläne schmieden können und wenn man dann auch noch weis, wie Inteligent Esel oder Ratten handeln, dann weis man, dass auch Tiere denken können

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  9. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    ...ich habe keine Abgrenzungsprobleme mit anderen Lebewesen, ich sehe auch kein TV, obwohl Menschen das tun, sagt nix über meine Einordnung in der Spezies aus. Ich fühle mich durchaus einigen speziellen Tieren näher als anderen speziellen Menschen. Und ich lerne von dem, der was zu bieten hat, egal ob Fell-, Schuppen-, Chitin-, Feder- oder Nackthauthülle.
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:

    Tiere organisieren genauso wie Menschen Tage (oder sogar Wochen/Monate ect) im Voraus?
    Ich glaube eher nicht.
    Dazu fehlt ihnen unter anderem auch eine große Gabe die dem Menschen nicht fehlt.
    Die Sprache.
    Die Sprache um miteinander zu kommunizieren, und auch die Sprache um das Gedachte in sinnvolle Worte/Sätze und Reihenfolgen zu bringen.
    (und damit meine ich jetzt nicht schwanzwedeln oder auf den Rücken rollen...oder sich zu "organisieren" wenn an einem Löwenrudel ein paar Zebras vorbeikommen)
    Klar sind Tiere klug, aber trotzdem eher rein instinktiv klug, und nicht Ränkeschmiedend-klug.
    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen