1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Definition Magie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Frater 543, 22. September 2006.

  1. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Ich habe manchmal das Gefühl, wir reden hier über Themen und Begriffe, die völlig unterschiedlich belegt sind. Deshalb die Frage(n):

    Was ist Magie für Euch? Wo fängt Magie an, wo hört sie auf? Was bezweckt ihr mit ihr?

    Ich fang mal an und mache es mir mit Zitaten einfach. :D

    "Magick ist die bewußte oder unbewußte Aussendung von Information mit dem Ziel in sich selbst oder dem Adressaten eine Bewußtseins- oder Unbewußtseinsmodulation hervorzurufen.

    Magick ist die Methode das Bewußtsein zu tranzendieren.

    Es gibt keine weiße und schwarze Magick. Es gibt Energien unterschiedlicher Qualitäten, die der Magus Kraft seines Willens und seiner Intention in verschiedene Bahnen lenken kann. Welchen Zweck er dabei verfolgt, obliegt nur seinem Willen; niemand anders vermag darüber zu urteilen.

    Der profane Mensch ist nicht individuell. Er ist lediglich die Summe einer Auswahl von Verhaltensmustern und Reaktionen aus dem Kollektiv, die das persönliche Bewußte und Unbewußte bilden. Ziel der magischen Techniken innerhalb der S.T.C. ist die Apotheose und die damit verbundene Individualität des Gott-Menschen."

    Quelle: S.T.C.-Webseiten


    P.S.: Und bitte keine: "Alles ist Magie!"-Antworten. Ist ja ne schöne Antwort, aber sowas kann man doch noch ausführen, oder? :D Nur mal prophylaktisch...
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Schüler der Magie

    Magie ist das nichtkausuale Einwirken und Verändern von Ereignissketten

    hm, warscheinlich beim Ausruf : ICH WILL ;)

    hehe... es gibt Traditionen, die zur Losung haben : wissen, wagen, wollen und SCHWEIGEN

    mfg

    FIST
     
  3. zanzil

    zanzil Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2005
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Niederösterreich
    wann fängt magie an zu wirken?

    wenn ich mein leben schnell in restroperspektive durchlaufen lasse, muss ich bekünden, dass ich von gott nie verlassen wurde, aber es gab zeitspannen, stärkerer magischer erlebnisse und welche in der die magie vermeindlich weg war.
    ich meine richtige magie, die ein ziel zum urteil hat, nicht das leben selbst.
     
  4. Nahatkami

    Nahatkami Guest

    Magie bedeutet für mich das Erkennen von Gesetzen und Energien (innerhalb und außerhalb von mir - in inneren und äußeren Welten - im Großen wie im Kleinen - Selbsterkenntnis und Erkenntnis über das Universum ...) und diese zu benutzen bzw. zu beherrschen bzw. anzuwenden bzw. im Einklang mit diesen zu leben.

    Ziel: Selbstverwirklichung.

    Ein Weg von vielen...
     
  5. Melina

    Melina Guest

    Werbung:
    hallo zusammen,

    magie ist nur ein weg von vielen wegen.

    sorry, wenn dieser link wieder in "weiß" und "schwarz" unterteilt,
    aber die erläuterungen sind für mich stimmig :

    http://www.universelle-lehre.de/pfade.html
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen