1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bibelauslegungen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Origenes, 15. Februar 2011.

  1. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Immer wieder kommt es in anderen Threads auf dieses Thema, das mich auch persönlich sehr interessiert.

    Daher widme ich dem jetzt einen eigenen Thread.

    Und ich fange mal an mit der Frage:

    BEDINGUNGSLO...nee war nur 'n Scherz:D

    Also ich fang mal an mit der schwierigen Frage:

    Matthäus 10,34-39:
    Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. 35 Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. 36 Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.
    37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert. 38 Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert. 39 Wer sein Leben findet, der wird's verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden.

    (Zitiert nach http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/matthaeus/10/ )

    Feuer fr...äh... auf zur friedlichen Diskussion :)
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest


    nach dem ersten Schock:D:lachen:


    Wo isn da die Frage?
     
  3. Origenes

    Origenes Guest

    Huch ist das nicht offensichtlich? Wie legt ihr dieses Wort aus? Ist es authentisch? Eine Übersetzungspanne? Eine Fälschung? Oder ist Jesus tatsächlich nicht der Friedensbringer, sondern das Gegenteil?
     
  4. Sadivila

    Sadivila Guest


    Für mich sagt der Text aus:

    Es geht um Bewusstwerdung.
    Und da sind alle eingebunden, Vater, Mutter Schwester...usw.
    Das Schwert schneidet in die Vergangenheit, es trennt die Banden der übernommenen Werte, Taten...."Schranken" der Ahnen.
    Das verlieren des Lebens setzte ich mit dem Verlust des Egos=übernommenen Werte gleich
    So kannst du dein Selbst finden, es erschaffen im Hier und Jetzt
    was für mich = Gott ist.

    Das mit der Liebe versteh ich nicht so ganz...
    ich kann es für mich nur mit der Selbstliebe momentan gleich setzen.


    lg
    Sadi:)
     
  5. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    Jesus scheint für mich eine hohe Geist-Seele zu sein, welche die Menschheit aus dem Joch der Materie befreien wollte.
    Und seine Sprache ist direkt, brutal und unverständlich für Menschen, welche die Geborgenheit und den Frieden im Irdischen suchen.

    Vor allem sehe ich dies in des Aussagen 35 und 36 : “Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.“.. Für mich scheint er das Schwert gegen den "Schlaf" in der Materie zu bringen.

    …Oder z.B. 37.“ Wer den Vater oder Mutter mehr liebt den mich, der ist es nicht wert “… etc. etc….weist für mich darauf hin, dass diese Mütter, Väter und Söhne alles nur Erzeugnisse des Fleisches sind und nicht des Geistes.

    Weiter: 38. “Wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist mein nicht wert.“ Das Kreuz ( am ehesten ähnlich, dem keltischen Kreuz)
    Dazu: Das typische keltische Kreuz ist mit einem Kreis versehen und symbolisiert die Brücke zu anderen Welten, zu größerer Weisheit. Dies wird durch die beiden Achsen dargestellt, wobei die vertikale Achse die spirituelle Welt und die horizontale Achse ,die physische Welt darstellt.
    Das gleicharmige Kreuz steht aber auch für die Himmelsrichtungen, die Jahreszeiten etc., wie auch für die entsprechenden Elemente Feuer, Luft, Wasser und Erde.

    Jesus will die Menschen damit aus der Matrix der irdischen Welt, in die geistige Welt führen.

    Dies mal soweit zu meinem persönlichen Bibelverständniss, vor allem zum neuen Testament. ( Mag exotisch sein):)
     
  6. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.777
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    Soll Jesus nicht auch mal gesagt haben „Lass die Toten ihre Toten selbst begraben“ oder so ähnlich, als ihm da damals mal irgendein Mann „eigentlich“ nach-folgen wollte aber zuvor erst gern noch seinen gerade verstorbenen Papa beerdigen wollte!?

    Glaub, dass fetzt in die gleiche Kerbe! :D
     
  7. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    hm.. scheint auch wieder darauf hinzuweisen, dass die "Toten" die wahnhaft "Lebendigen" des Fleisches sind....
     
  8. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.777
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Aha, Religion hin oder her – sowas empfinde ich als herzlos. :)
     
  9. Oskar

    Oskar Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Planet Erde
    Für jemanden, der an der Lüge festhält ja..:)

    Jesus und seine Mission ist radikal.
     
  10. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    10.777
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    Ich glaub ja zum Glück nicht alles – nur weil es in einem Buch steht. :)
     

Diese Seite empfehlen