1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besitzt wahre Liebe, Selbstschutz?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dakhme, 5. Juni 2011.

  1. Dakhme

    Dakhme Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    177
    Werbung:
    Wenn wahre und echte Liebe vorherrscht, darf es dabei auch Selbstschutz geben? Selbstschutz ist doch oder kann auch Forderungen beinhalten. Bedeutet, Der/Diejenige ist nicht bereit ein gewisses Risiko einzugehen, bedeutete der/die empfindet keine wahre Liebe, nicht wahr?

    Wer wirklich liebt, ist auch bereit, das Risiko auf sich zu nehmen und nicht aus Selbstschutz, sich zurück ziehen, denn dann ist es keine echte Liebe, denn wer echt Liebt, ist auch bereit sich zu opfern und wer echt liebt, hat auch genug Gottvertrauen um dieses Risiko auf sich zu nehmen, nicht wahr?
     
  2. 2003

    2003 Guest

    Sorry, das ist mir zu wirr. Da stecken wieder so viele Fragen drin, die zuerst beantwortet werden müssen. Die erste Frage wäre, was ist denn wahre, echte Liebe?
     
  3. Dakhme

    Dakhme Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    177
    Es geht um den Selbstschutz und die Risikobereitschaft sowie um Gottvertrauen.

    Bitte jetzt keine Diskussion um die Liebe im Allgemeinen :)
     
  4. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.598
    Ort:
    Hessen
    wie oft erlebt man solch aussagen... hab geduld, der - diejenige ist noch nicht bereit für neues. oder jemand hätte beziehungsängste usw.

    und plötzlich steckt derjenige trotzdem in einer anderen beziehung. also da läge die vermutung doch nahe das derjenige spürte das der andere nicht der oder die richtige sein würde. denn eine andere beziehung war ja plötzlich doch möglich.

    und deshalb denke ich, wenn man ein gutes gefühl im bauch hat und sich wohl fühlt, dann hat man auch keine angst oder zweifel trotz alter erfahrungen. und sobald man zweifelt, hadert man wohl eher mit seinen gefühlen statt mit der situation.

    gefühl für jemand anderen läßt sich auf dauer weder unterdrücken noch kontrollieren. das bedürfnis die nähe zum andern wird stärker und läßt sich nicht so einfach weg drängeln. und wenn doch, dann fehlte wohl noch der i punkt.
     
  5. 2003

    2003 Guest

    Du willst also nur Antworten, die dich in deiner Weltanschauung bestärken? Das nennst du wahre Liebe?
     
  6. Dakhme

    Dakhme Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    177
    Werbung:
    Ich will doch nur wissen, ob es berechtigt ist, aus Selbstschutz, nicht den Bund der Liebe einzugehen, weil man nicht bereit ist, das Risiko aufsichzunehmen, das ist ja schließlich dann nicht richtige Liebe, denn die richtige Liebe, würde dieses Risiko auf sich nehmen, auch wenn Mensch darum ums Leben kommt, denn Gottvertrauen als Kraft, ist die Hoffnung, für das Bessere um eben dieses Risiko einzugehen und die ganze Sache zu überstehen, das ist für mich richtige Liebe, alles andere ist ein Tauschgeschäft.
     
  7. Dakhme

    Dakhme Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2007
    Beiträge:
    177
    Nein, ich will jetzt nur nicht nur um Liebe diskutieren, sondern um den ganzen Sachverhalt!
     
  8. Ich glaube, das was du beschreibst, hat weniger mit Liebe zu tun (okay, in vielen Fällen, wenn sie fehlt, schon), sondern es ist eher eine Charaktereigenschaft. Nämlich Feigheit vor der eigenen Courage und Verantwortung. Es muss dabei nicht mal an Liebe zu der anderen Person mangeln, sondern vor allem an Liebe zu einem selbst. Dementsprechend sind diese Menschen von Grund auf vielleicht auch weniger fähig zu lieben, weil sie eben aus "Selbstschutz" und Angst, diese Liebe erst gar nicht oder eben weniger entwickeln. Dieses Gottvertrauen und die Bereitschaft zum Risiko hat nicht jeder Mensch. Dazu müsste man sich dessen erst einmal bewusst sein.
     
  9. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.333
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    echte liebe zu einem anderen lebewesen ist nix anderes als die freude am dasein dieses lebewesens. dafür braucht man überhaupt nix opfern oder riskieren.
     
  10. 2003

    2003 Guest

    Werbung:
    Gut, ich will ihn dir erklären, den Sachverhalt, denn es ist in der Tat ein Sachverhalt!

    Es geht sich um das Gesamtpaket, lass den anderen etwas zappeln, halte ihn stets im Zweifel, lass ihn sich seiner und deiner Person, deiner Liebe niemals zu sicher sein, habe etwas, was er nicht hat. Habe Macht. Mach ihn nieder.

    Die Liebe wird dir dann lachen :banane:

    Doch ich bin der Überzeugung, dass du es bist, der in eurer Beziehung der/die Ohnmächtige ist. Wie du siehst, Liebe ist ein Märchen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen