1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Authentizität

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von huibuhhuh, 24. Juli 2012.

  1. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.236
    Werbung:
    Diese Frage beschäftigt mich momentan:

    Wie wichtig ist Authentitzität und warum?

    Mit Authentizität meine ich Ehrlichkeit sich selbst gegenüber.
    Warum wird so vieles verdrängt und auch projeziert?

    Fällt jemandem etwas dazu ein? Über Input würde ich mich total freuen!
    Stichworte: Erkenne dich selbst oder werde der du bist.
     
  2. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    je mehr du dich selbst erkennen willst, desto weniger authentisch bist du
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Im magischen Kontext ist Authentizität meiner Ansicht nach sehr wichtig. Wenn du nicht hinter dem stehst was du versuchst, wird es kaum funktionieren. Du brauchst die volle Aufmerksamkeit, es darf sich auch kein "lieber nicht" einschleichen. Blockaden sind auch schlecht. Unterbewusstsein und Bewusstsein müssen sich darüber einig sein. Sich zu zwingen wird meiner Einschätzung nach nicht viel nützen. Aus diesem Grund gehen eventuell auch viele wissenschaftliche Psi-Experimente schief, weil es kaum Motivation dazu gibt langweilige Tests immer wieder zu wiederholen. Auch das "Verschwinden" von Psi-Fähigkeiten in wissenschaftlichen Tests lässt sich so erklären.

    Ich selbst kenne das alles natürlich auch aus der Teleempathie.

    LG PsiSnake
     
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.090
    why?

    weil du von dir abrückst?
     
  5. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.236
    @ajo: why...habe ich mich auch gefragt.

    würde eher sagen: je mehr du dich erkennst, desto authentischer bist du.
    kommt drauf an, wie du willen oder woller verstehst...


    Danke für den Imput, Psi...
    kann mit deinen Ansichten immer was anfangen!

    Um zu wollen was man will, ist es doch wichtig zu sein was man ist.
    Vielleicht ist diese Form der Schattenarbeit wichtig um Blockaden zu erkennen und zu lösen und Projektionen zurückzunehmen.Denke, Magie ist ganz schön desillusionierend und das ist auch gut so.
     
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.090
    Werbung:
    :)

    Ich sehe ja viel in Bildern und bei diesem Satz kam mir eben das Bild in den Kopf, daß er von sich abrückt (sich spaltet), um mal zu gucken wer da so guckt :-D Was ja auch irgendwie schwierig ist, also von sich abzurücken ..... :)



    das würde ich jetzt nicht zwingend sagen, ein sich erkennen bedeutet nicht zwangsläufig auch (sich) selbst zu sein, sondern kann ebenfalls bedeuten eine Kopie von sich zu präsentieren. Einen Abglanz (interessantes Wort in diesem Zusammenhang) sozusagen. Das wäre aus meiner Sicht eine verminderte Authentizität.
     
  7. Abbadon

    Abbadon Guest

    Ein Original kann sich nicht sehen, es bleibt nur die Wahrnehmung, worüber es sich definiert. Das Authentische für sich kann keine eigene Existenz in Anspruch nehmen. Der Widerspruch besteht in der Tatsache, das derjenige authentisch ist, der sich nicht als authentisch definieren kann. Wer eine Form bilden will, der verdrängt.
    Gottes Name ist "Ich bin, der ich bin".
    Eine Kristallisation, eine Klarheit ergibt sich, indem man auf sein Tun achtet, Achtsamkeit übt. Be-achte die Acht (8) als das Unbegrenzte.
     
  8. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.236
    Ich finde Authentizität setzt Erkenntnis voraus, das was du beschreibst ist ein Spiel mit Illusionen und ich meine absolute Desillusionierung.
     
  9. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.090

    gibt es die denn?
     
  10. huibuhhuh

    huibuhhuh Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.236
    Werbung:
    Hmmm, kompliziert.
    Verstehe das ehrlichgesagt nur bruchstückhaft.
    Ich dachte Gottes Name ist: Ich bin der ich sein werde?
     

Diese Seite empfehlen