1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Aszendent

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von StephanieK, 18. März 2008.

  1. StephanieK

    StephanieK Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    ich hätte eine Frage... eigentlich dachte ich immer, dass ich die Eigenschaften meines Sternzeichen repräsentiere, jetzt habe ich allerdings gelesen, dass man eher mit den Eigenschaften des Aszendenten wahrgenommen wird.

    kann mich jemand aufklären was genau der Aszendent besagt?

    Alles Liebe,
    Stephanie
     
  2. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hallo Stefanie :)

    Der AC ist die Maske der Persönlichkeit, die ein Mensch sich immer dann aufsetzt,
    wenn er in seinem wahren Wesen = Sonne nicht erkannt werden will.
     
  3. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hi stefanie,

    is n schmarrn!

    der aszendent ist der teil deiner gesamtpersönlichkeit, welchen du in jedweder lebenssituation am deutlichsten wahrnehmbar nach aussen projizierst. das hat nicht das geringste damit zu tun, dein wahres wesen nicht zeigen zu wollen, sondern das macht jeder mensch, wenn er nicht gerade sehr genau um den sonnenaufgang herum geboren ist.

    jeder mensch hat schwerpunkte, auch strategien, welche ihm am ehesten zur hand sind im umgang mit der umwelt - und das hat überhaupt nichts mit etwas verstecken wollen zu tun; das ist absolut natürlich.

    der aszendent sagt auch etwas über die "brille" aus; über die besondere qualität DEINER wahrnehmungsschwerpunkte bzgl. dessen, welche eigenschaften/merkmale dir in deiner umwelt, bei deinen mitmenschen am ehesten auffallen.

    der aszendent steht für den ersten eindruck, ist das, was man jemandem "an der nasenspitze" ansehen kann. die sonne ist das innere wesen, steht für die charakterlichen schwerpunkte, die sich meisst erst herausschälen, wenn man einen menschen besser und länger kennt.

    liebe grüsse
    spirit
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    ich finde den Begriff der Maske, der sich mit der Zeit herausgeschält hat in Literatur und Astroszene, für den AC nicht so gut geeignet. Dieser Begriff hat mich lange Zeit gekostet, dem AC in seiner Bedeutung näher zu kommen.

    Was mit dem AC verbunden ist, ist nichts, was man eines Tages verlieren würde, geschweige denn könnte. Darüberhinaus gibt es aber etwas, was man "aufgesetztes Verhalten oder Empfindung" nennen kann, die als solche kindlich-naiv ist, nicht wertvoller als ein Pfurz. Also nicht ursprüngliche Naivität, sondern negative Naivität. Und diese unhinterfragte Gestik oder Empfindung, die mit dem AC-Zeichen zusammenhängt kann - glaubt man der allgemeinen astro-szenischen Meinung - durchaus "abgelegt" werden (eine andere Geschichte ist gegeben, WENN ein Planet am AC steht, das ist dann nicht so einfach zu deuten, und man sagt zwar, der Planet übernimmt die Eigenschaften des AC und für die meisten psychischen Funktionen und Grundlagen gilt das wohl , aber in irgendeiner Weise ist das AC-Zeichen, die Spitze des 1. Hauses ganz unabhängig zu bewerten; denn es kann ein Fall auftreten, wo der evtl. Planet am AC in einem anderen Zeichen als der AC selbst steht).

    Dennoch, andere reden vom Verfeinern dieser Eigenschaften des AC-Zeichens, und ich bin mir noch nicht darüber im Klaren, ob man nun negative Ausdrucksweisen ablegt, oder sie mit der Zeit aus der Grobheit befreit.

    Die Literatur bietet hier ein einhelliges Bild, und sagt, das sind Maskeraden. Liest man aber genauer, muss man feststellen, dass die astrologische Literaturszene hier überhaupt nichts wirklich beigetragen hat, sondern der eine vom anderen abschreibt und jeder sich begnügt mit AHA-Effekten, die für die eigene Deutung reichen, aber nicht von Durchdringung der Bedeutung des AC zeugen.
    Ich glaube: Es ist ein Eindruck für die meisten, was der AC ist, und es ist ein Eindruck, der nur sehr vage ist. Um das was der Eindruck hergibt zu beschreiben, muss man zu Formulierungen greifen und man sucht dann eine zu finden, die den Eindruck am besten wiedergibt. Nur wenn man da wirklich viel und tiefgründige Beobachtungen an den Tag gelegt hat, wird man zu Formulierungen kommen, die diese Angelegenheit des AC mal nicht mit dem Wort Maske beschreiben, oder die besser als wie so viele Versuche veranschaulichen, warum manche hier von Maske reden.

    Bisweilen ist für mich die Sache mit dem AC noch unklar, aber aus dem, was mir so an dürftigen Einblicken vorschwebt, handelt es sich um eine andere Medaille des Selbst, im Unterschied zur Sonne.
    Man kann den Aszendenten auch als spontanen Eindruck beschreiben - denn wenn wir etwas tun, oder, wie es bei der Geburt mit uns geschieht: wenn wir etwas erleben, dann fragen wir instinktiv, was erwartet mich; es ist die Grunderwartung, die zur Grunderfahrung wird.
    Damit ist der AC Empfindungsgrundlage, und da jeder eine andere solche Grundlage hat, ist es ein Teil des individuellen Selbst geworden.

    Die Sonne ist , womit du dich identifizieren willst, der Aszendent ist das, was dir vermeintlich Schutz gibt. Es ist ein billiger Klamauk, eine Art Selbst-Betrug, wenn man glaubt, dass man am Aszenenten (bzw. seiner Art des Erlebens und Seins) glaubt, besser dran zu sein!

    Andere mögen dich in deinen Zielen und Mentalitätsfragen, den Vorstellungen vom Leben im Sonnenzeichen erkennen, aber wenn du überrascht wirst oder in Stress gerätst, oder spontan eine Entscheidung treffen musst (wahrlich wie ein Tier und glaub mir, wir sind in dieser Hinsicht wie die Tiere), wird die erste Reaktion , das spontane Verhalten, vom Aszendenten gebildet (oft? eigentlich? immer? in der Regel?=ist mir unklar ) .

    In der realen Praxis des alltäglichen Lebens, per Anhalter durch die galaktischen Augenblicke auf Erden, bevor die Erde weg gesprengt wird für eine intergalaktische Autobahn, wird es sich so verhalten, dass die munterste Aufmerksamkeit, zu der wir fähig sein sollten, der Sonne gilt und ihren Planeten, die um diese eine ganze Sonne herum tanzen. Die Sonne will tanzen lassen, erfahren lassen, und das erleben wir (mit den Planeten im Radix). Der AC geht ja auch im Osten auf. Moment, was heisst AUCH:Alle Planeten gehen im Osten auf, und wenn die Sonne dort auf geht, wird es hell, kommt das Licht.
    Das heisst, es geht etwas auf, auch am AC geht etwas auf und der AC geht im Osten auf --- nun daraus kann man viel Philosophie bilden und Gequatsche, aber was heisst das ASTROLOGISCH? Was bedeutet dieser Punkt am AC, der symbolisch mit dem Sonnenaufgang oder dem Aufgang im Osten zusammenhängt? Ist mir unklar.

    Vielleicht handelt es sich am Aszendenten insgesamt um eine Art Prägung. Immerhin ist das 1. Haus sozusagen die Erweiterung des Aszendenten. Und im ersten Haus sind wir das, was wir tun. Und die Sonne tut auch. Was ist da der Unterschied? Der AC ist die Art von Qualität, die anders als die Sonnenqualität ist. Aha, super. Aber so ist das.
    Es sind nur vage Eindrücke, die man so über den AC hat, und will man sie formulieren, muss man woanders anfangen, und Vergleiche bilden, oder aber man beschreibt den AC in Zusammenhang mit der Bedeutung, die er einfach hat und auch jenen Teil, den er nicht haben braucht (reflexhafte Übersteigerung der Eigenschaften des jeweiligen Zeichens) .

    All das ist irgendwie genauso dürftig in der literarischen Astroszene wie die Bedeutung von MC und DC oder IC. Es ist andererseits auch nicht so einfach, genau hinzugucken, und den vagen Eindruck zur Tiefgründigkeit zu bringen. Anders kann ich mir dies nicht erklären, über die Bedeutung eines Planeten lässt sich viel leichter schreiben.

    Den AC sollte man aber auch als Teil der Seele begreifen, des Selbstes. nicht die helle Seite der Seele, eher die dunkle Seite, die Vergangenheit der Seele.
    Der AC ist nur minderwertig gelebt, an sich aber genausowenig minderwertig wie der Körper als Fleisch und Blut, oder die Häuser als Erfahrungsräume.

    LG
    Stefan
     
  5. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    und, stefanie??

    schlauer - oder endgültig alle klarheiten beseitigt?? :clown:

    liebe grüsse
    spirit

    p.s.
    jetzt warten wir noch auf die "esoterischen" astrologen, die den aszendenten als "signum" der seele bezeichnen mögen...
    :banane:
     
  6. StephanieK

    StephanieK Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    erstmal danke für eure Antworten ;)

    schlauer - ja würd ich schon sagen!
    wie so oft im Leben gehen hier wohl die Meinungen auseinander. ich habe es vorerst mal so gedeutet, dass spontane Reaktionen durch Eigenschaften des Aszendenten bewältigt werden, im Inneren ist man aber eher durch sein Sternzeichen geprägt.

    folgende Frage stelle ich mir dann nun: gibt es eine Möglichkeit immer sein Sternzeichen voll und ganz auszuleben? z.B. wenn man in seiner Mitte ist, über viel positive Energie verfügt...?

    Lg,
    Steffi
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Steffi.

    Wohl kaum: jedes Horoskop besteht aus einer großen Zahl an Faktoren, der Stand der Sonne im Zeichen ist nur einer der bedeutenderen, aber sicher nicht der "einzige" oder "wichtigste" Faktor. Wäre ja auch traurig, wenn sich die Welt in bloss zwölf unterschiedliche Grundmuster aufteilen würde...
     
  8. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    ich stell auch mal ne frage...

    lieber stefan, wieso eigentlich soviel literatur?? bücher, bücher, bücher.... astrologie ist doch was lebendiges, das lässt sich doch wiederfinden in den menschen!

    ist denn da nicht die eigene wahrnehmung das, was letztlich ausschlaggebend fürs eigene, lebendige verständnis ist???

    namoh
    spirit


    p.s.
    hab 2002 meine gesamte astro-bibliothek ver-ebayed. fehlt mir auch wirklich nur sehr, sehr selten, auch wenn juwelen wie arroyo, alan leo und rudhyar dabei waren...
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Stephanie,

    Man könnte es kurz und knackig so formulieren:

    Bewusstheit: Alle Planeten (bis auf den Mond)
    Unbewusstheit: AC und Mond


    Sich die Planeten in ihrem Wirken bewusst machen, und ihren Funktionen in der Psyche, das bedeutet fast zwangsläufig auch die Mitte, denn diese Bewusstmachung geschieht über die Sonne, alles was du bist, dreht sich um die Sonne als Standpunkt, Mentalität, der Kern aller Antriebe und massgeblichen Überzeugungen, "was man tun sollte". Umso bewusster du dir über deine Antriebe und Überzeugungen bist, über deine Abgründe und Launen, Empfindlichkeiten, und das weitgehend auch boebachten kannst ohne sich darin zu verstricken (in dem , was du bist), desto mehr "Mitte" hast du ja dann auch. Klar. Positive Energie. Aufmerksamkeit. Losgelöstheit und Liebe. Alles sehr gut. Wenn du ein Ziel hast, wonach du leben kannst und willst. Das noch eher. Und wenn es letztendlich nur die Bewusstheit ist, die du erreichen willst, denn es kommt nicht auf das Ziel an, sondern darauf, dass der Weg vielversprechend genug ist, dass man davon überzeugt ist.

    Geistige Blindheit, Arroganz, Hass, Zorn, Abneigung, heftige Gefühle, launige Gefühle, schlammige Gefühle, derbe Gefühle, schlappe Gefühle, dünne Gefühle, leere Gefühle, manische Gefühle, depressive Gefühle, usw. lets roll, aber auch negative Gedanken, und solche Muster, die das Negative erzeugen. Ja, alles sehr düster.

    ___________________________________________

    Hallo spiritchaser,

    ja natürlich, die Bücher sind nicht das "astrologische Leben", aber gleichwohl hole ich mir den einen oder anderen Ansatz, die Fülle, um weiterzudenken, zu überprüfen, ist nicht immer alles "tot", denn lebendig wird es dann wieder im betrachtenden Auge - oft mich auch schlapp zu ärgern, wenn der Autor undeutlich schreibt, ungenau formuliert, dann weiss man gar nicht, "was sagt er denn nun ", zB Walter A. Koch gerade.
    Gerade er aber führt mich auf neue Wege, den Menschen im Radix zu betrachten.

    Doch doch, hat noch was für sich, die Bücher. Man muss sie nur zu nutzen wissen. Das ist wohl wahr.

    Liebe Grüsse
    Stefan
     
  10. Catrin

    Catrin Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Werbung:
    Der Aszendent zeigt den Körper und die Persönlichkeit der jetzigen Inkarnation an. Er ist der wichtigste Punkt im Horoskop. Als "Aufgang" beschreibt er auch die Geburt und die Lebenskraft.
    Da wir in der Kindheit mehr vom Monde beeinflußt werden, der unsere Triebkräfte, Instinkte, Prägungen, Gewohnheiten, Mutterbindung, unser Unbewußtes und unsere vorhergehende Inkarnation anzeigt, kommt der Aszendent im Laufe des Älterwerdens stärker zum Vorschein, denn unsere jetzige Persönlichkeit muß sich erst herausformen, heranreifen.

    Catrin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen