1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Aszendent

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zephyrine, 14. September 2008.

  1. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :),

    ich habe eine Frage zum Thema „Aszendenten“, da ich mich-wie auch in anderen Beiträgen hier-nicht so mit Astrologie auskenne.
    Haben Aszendenten nicht eine größere Bedeutung als unser Tierkreiszeichen, unter welchem wir geboren sind?
    Eigentlich müssten diese doch unsere „richtigen“ Sternzeichen sein oder nicht? Eine Freundin meinte mal, dass die Beschreibungen ihres Aszendenten sehr viel mehr zu ihr passen, als das was unter ihrem Sternzeichen stand. Darin konnte sie ihre Person überhaupt nicht wiederfinden.

    Was meint ihr dazu? Und wofür steht dann eigentlich das Tierkreiszeichen, unter welchem wir geboren sind?

    Liebe Grüße :umarmen:
     
  2. venus-pluto

    venus-pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    3.223
    Ort:
    Wien
    Liebe Sternschnuppe! :)

    Ohne großartig zu tief in die Astrologie einzutauchen (was grad für Astro-Afänger mehr Verwirrung stiftet als es Fragen beantwortet): der AC (das zum exakten Zeitpunkt unserer Geburt aufsteigende Zeichen am Ost-Horizont) ist das ICH schlechthin. Der Dreh und Angelpunkt sozusagen. Dieses Zeichen ist unser individueller "Geburtsherrscher". Mehr als die Planeten bestimmt er das Äußere und die Art und Weise, mit dem Leben umzugehen. Jedoch isses beim AC so, dass es meist ein ganzes Stück dauert, bis er völlig ausgereift ist, bzw. sich die dem AC entsprechende Persönlichkeit entwickelt hat. Stolpersteine auf dem Weg dahin sind beispielsweise schwierige Aspekte im Geburtshoroskop und entsprechende Transite.
    Die Sonne, das Sonnenzeichen, entspricht dem Animus-Anteil in uns, dem inneren Vater. Sie repräsentiert also die männliche Seite. Der Mond das andere Puzzleteilchen: die Anima, die Mutter und die weibliche Seite. Der AC erstrahlt m.E. erst dann in voller Pracht, wenn beide Teile erfolgreich vereint worden. Lustig, das es DIE Sonne heisst und DER Mond. :) Ansich schon - zumindest in der deutschen Sprache - eine Aufhebung von Polaritäten :D

    :kiss4: Grüßlis!
     
  3. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Erster Ansprechpartner im Horoskop - mit eigenem Sekretär (Merkur), Mafiosi (Mars), Hochzeitsplanerin (Venus), Spieleecke (Mond), Komödiant (Jupiter), Quasimodo (Saturn), 24/7 Punker (Uranus), Kellermeister (Pluto) und Schnarchnase (Neptun). :D

    Tja... und Aszendent. Bei dem kommt man wieder an, wenn man durch den ganzen Tierkreis gelaufen ist und alle Planeten mal besucht hat.
    :winken1:
     
  4. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Sternschnuppe.

    Was an dir ist völlig bedeutungslos?

    Der Aszendent wird auch die Maske genannt, durch die ich mit anderen in Austausch trete. Person => per sona, it./lat.: durch den Klang => die Bezeichung für die Maske, da andere nur noch über den Klang der Stimme feststellen können, mit wem sie es zu tun haben.

    Die Sonne steht für den inneren Antrieb, den "Wesenskern", wenn du so willst. Nun kannst du deine Frage selbst beantworten, ich möchte sie nur etwas umformulieren:

    Ist es wichtiger, wie andere uns wahrnehmen, oder wie unser innerster Wesenskern gestaltet ist?

    Oder, als Bild: die Sonne ist das Licht in uns -- ein spärliches Teelicht, oder ein gewaltiges Kaminfeuer -- und der Aszendent die Art, damit ins Außen zu treten. Da kann ein kleines Teelicht vor dem Reflektor und der Fresnel-Linse eines Leuchtturms viele Meilen über das Meer tragen, während das Kaminfeuer in der Stube des Leuchtturmwärters nur beschränkt für die Erhellung des Wohnzimmers geeignet ist, dafür aber an kalten Wintertagen deutlich besser wärmt, als das Teelichtlein…
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Pieps.

    Das ist so eine Annahme der Rhythmen-Freunde, die völlig für sich allein formuliert absolut sinnlos da steht. Der Aszendent steht -- wie alle Objekte -- ab Tag 1 an seiner Stelle und nichts und niemand wird daran etwas ändern. Die Idee, dass man ihn wie einen Zielpunkt anpeilt, nachdem man ihn als Startpunkt verlassen habe, möchte nur verschleiern, dass es im Kreis weder Anfang noch Ende und daher auch keine Richtung gibt.

    Was kommt denn nicht wieder, wenn "man durch den ganzen Tierkreis gelaufen ist"? Und vor allem: wie würde man denn laufen, ohne all diese Objekte?

    Das Radix-Horoskop, und das scheint immer wieder vergessen zu werden, besteht aus einer Vielzahl von Einzelfaktoren, die nur zusammen den Geborenen abbildet. Da ist nichts "für später", da ist alles ab Geburt. Wie sich die angelegten Faktoren im Lauf der Zeit als bedeutsam darstellen, zeigen die Progressionen -- wenn der Radix-Aszendent in einen Winkel (oder in Halbsumme, Spiegelpunkt, …) mit den laufenden Objekten tritt.

    Deiner Charakterisierung
    kann ich auch nur sehr beschränkt zustimmen -- es ist halt immer ein Problem, wenn man eine Person als Sammelsurium von Eigenschaften, die noch dazu alle bipolar ausgebildet sind, erklären möchte.
    Merkur ist sicher nicht nur der "Sekretär", sondern auch der "Bote", wenn man schon solche Begriffe benutzen möchte. Mars als Mafiosi ist aber völliger Unsinn -- Mars ist die Triebfeder, die kurze Impulsenergie und damit bestenfalls der Finger am Abzug, aber sicherlich unfähig zur Organisation von Verbrechen… Venus plant auch keine Hochzeiten -- ganz im Gegenteil, sie handelt mit Vorlieben und Abneigungen. Und so weiter. Ein Symbol durch einen einzigen Begriff wiedergeben zu wollen, muss fehlschlagen, und die von dir gewählten Begriffe für die einzelnen Symbole sind geradezu grotesk.
     
  6. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Werbung:
    Ja, die Intention meines Beitrags ist mit diesem Schlusswort wohl gnadenlos aufgedeckt worden. :winken1:
     
  7. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Pieps.

    Hast du ein Problem mit meiner Wortwahl grotesk?
     
  8. keoma

    keoma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2006
    Beiträge:
    1.160
    Hi hi

    Nö.
    Ich muss enttäuschen, es passt genau.

    Ich hab mir aber zuvor doch noch mal die Mühe gemacht, indem ich genau diese Wiki-Seite zum Verstehen deiner möglichen Auslegung des Wortes besucht habe. Dass du sie mir freundlicherweise verlinkst, bestätigt mein Verständnis und löst ein nicht vorhandenes Problem meinerseits spätestens jetzt in Luft auf.
    Alte Kamelle also :)

    </Offtopic>
    Grüße.
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    Hallo pieps,

    willst du damit sagen das ich jahrelang ohne meinen Ascendenten durch die Welt ziehe:confused:

    Deine Ausführungen finde ich ein wenig an den Haaren herbeigezogen.
    Oder anders gesagt, ein wenig "wunderlich".


    LG flimm
     
  10. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben :)

    @ Schrödi ;) und hi2u:

    Okay, also ich verstehe das, was in etwa gemeint ist, allerdings muss ich noch etwas darüber nachdenken ehe ich es auch ganz verstehe.

    Schrödi, du meintest, dass es das Äußere und die Art und Weise, wie man mit dem Leben umgeht. Ist es denn sozusagen nicht das, was wir im Inneren sind? Und was genau meinst du mit "Äußerem"? Das Aussehen eines Menschen oder die Art, wie wir nach außen auf andere Wirken?

    hi2u, deinen Beitrag muss ich mir nochmal richtig durchlesen, damit ich es ganz verstehen kann. Brauche halt ein bisschen länger :rolleyes:

    Liebe Grüße :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen