1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Asthma

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von dreamer23, 21. Oktober 2004.

  1. dreamer23

    dreamer23 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Wollt nur mal wissen ob hier auch jemand an asthma leidet.
    Bei mir wurde es vor zwei Tagen festgestellt. Meine Bronchien schließten sich und ich bekam fast keine Luft mehr.
    Darauf hin rief ich gleich die Rettung und fuhr ins spital.

    Habe nebenbei auch einen starken druck im Kopf, die Ärzte meinten aber das wäre nur vor aufregung.

    Hat hier jemand erfahrung mit asthma und wie geht ihr damit um.
    Bin nähmlich noch jung und möchte gut damit leben können.

    Danke schon mal

    gruß dreamer
     
  2. Paralda

    Paralda Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    133
    Ort:
    niedersachsen
    :flower2: Hallöchen,

    frag Dich doch mal ,was nimmt mir die Luft zum atmen?????

    Wenn man ganz ehrlich zu sich selbst ist kommt man auch drauf.

    Alles Gute :winken5:
     
  3. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Ich schliesse mich Paraldas Frage an.

    Die meisten die ich kenne, welche Asthmaprobleme hatten, wurden diese los, wenn sie ein Problem mit einem Familienangehörigen lösten.

    Gibt es da eine Person, die dir den "Atem raubt"?


    Bright blessings


    Kangiska
     
  4. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo, lieber dreamer23! :)

    Als ich noch ein Kind war, litt ich an Pseudokrupp. Das ist ein Krankheitsbild, daß in verschiedenen Formen (v.a. im Kleinkindsalter) auftritt und allgemein gesprochen zu einer subglottischen Einengung der Atemwege führt. (glottis = der aus bd. Stimmbändern bestehende Stimmapparat, Stimmritze)
    Das führte zu akuter Atemnot, weshalb ich Deine Erfahrungen teilen kann.

    Ich kenne das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen sehr genau...
    Das wichtigste dabei ist die entstehende Angst, die sich zur Panik steigern kann, zu bekämpfen! Ruhe bewahren ist das erste und oberste Gebot!!!
    (Mir hat da immer der Gedanke geholfen, daß ein Mensch gar nicht so schnell sterben kann, d.h. wir Leben schließlich nicht mehr in der Wildnis und Hilfe ist oft nicht weit.)
    Du solltest Dein gesamtes soziales Umfeld (Freunde, Familie, Arbeitskollegen) über Deine Erkrankung informieren, damit sie sich im Notfall entsprechend verhalten können.
    Du solltest Dich so gut wie möglich über Dein Krankheitsbild informieren. (Informationen nehmen oft Ängste!)
    Gute Informationsquellen sind grundsätzlich Arzt und Apotheker, allerdings gibt es im Internet auch viele Foren und Homepages, wo man gute Informationen beziehen kann. (Allerdings solltest Du Dir angewöhnen im Internet Informationsquellen zu hinterfragen.)
    Lass das Rauchen bleiben oder fang gar nicht erst damit an!

    In der Medizin unterscheidet man verschiedene Formen von Asthma.
    (Da mußt Du Dich unbedingt bei Deinem Arzt informieren bzw. untersuchen lassen, was für eine Art von Asthma du hast.)
    Z.B unterscheidet man ganz grob Herzasthma von Bronchialasthma...

    Beim Asthma bronchiale (allgm.Definition = Anfallsweises auftreten von Atemnot inf. variabler u. reversibler Bronchialverengung durch Entz. und Hyperaktivität der Atemwege.)
    unterscheidet man u.a. allergisches A.b., infektbedingtes A.b., gemischtförmiges A.b., analgetikabedingtes A.b. (Analgetika = Schmerzmittel), anstrengungsbedingtes A.b. und berufsbedingtes A.b.

    Im Rahmen dieses Threads möchte ich darauf verzichten Dir weitere Definitionen um die Ohren zu hauen.
    Aber eine notwendige Therapie und auch eine Krankheitsprognose kann Dir nur Dein Arzt zur Verfügung stellen. Er kann Dir z.B. auch ein Mittel verschreiben, daß Dir in akuten Notfällen helfen kann und daß Du immer bei Dir tragen solltest.

    Noch etwas zum Schluß... A.b. ist eine der häufigsten chron. Erkrankungen und betrifft ca. 4-5% der Bevölkerung. Du bist also nicht alleine mit Deinen Problemen.
    Wenn Du Dich entsprechend informierst und verhältst wirst Du mit Asthma "gut" Leben können.

    Ich hoffe, daß ich Dir ein wenig helfen konnte. Ich wünsche Dir viel Erfolg und alles Gute!!!


    Liebe Grüße :banane:

    Toffifee
     
  5. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo, lieber dreamer23! :)

    Ich möchte noch eine Kleinigkeit ergänzen. Nämlich das Thema "Erste Hilfe" bei Asthma...
    Dazu ist mir spontan eine Homepage ins Auge gefallen und zwar: www.netdoktor.de
    Dort kannst Du zusätzlich noch ein paar Tipps bekommen, die Dein soziales Umfeld ebenfalls wissen sollte. Außerdem stehen dort noch viel mehr Informationen über Dein Krankheitsbild drin.

    Liebe Grüße :winken5:

    Toffifee
     
  6. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Hallo dreamer,
    ich hatte es - kann ich sagen. Habe es in den Griff bekommen, mit einer Familienaufstellung - da das Asthma das Thema meiner Mutter ist und daher kann man nicht sagen, so wie in einem der oberen Beiträge "Was nimmt dir die Luft zum Atmen?". Wenn es nicht dein Thema ist, dann kannst du schwer damit umgehen.
    Es gibt auch einige Homöopathische Mittel, ich habe es noch dazu Kinesiologisch behandeln lassen, aber wie gesagt vor der Familienaufstellung und anschl. bin ich zum Schulmediziner marschiert und der sagte; keine Anzeichen mehr von Asthma!!!!!

    Asthma kommt in Familien vor, wo es in den Vorgenerationen Tuberkulose gab. Der Auslöser liegt zum Beispiel in schimmligen Wänden, oder wenn du zB chemisch hergestellte Zitronensäure zu dir nimmst (da gibts ja so ein gelbes Fläschchen - da kannst gleich Schimmel essen=gleichwertig, ist auch in Fruchtsäften), Milch kann auch noch der Auslöser sein - denn hellhäutige Menschen, besonders mit blauen Augen vertragen keine Kuhmilchprodukte - kann hin bis zu schwersten asthmatischen Anfällen gehen und dann noch Früchtetees - Finger weg davon.
    Hoffe dir weitergeholfen zu haben
    Ahja bevor ich es vergesse, das wichtigste ist richtig Atmen zu lernen - denn Asthmatiker atmen nicht aus, besuche eine Atemschule!!!
     
  7. dreamer23

    dreamer23 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    65
    Vielen Dank euch allen.
    Ich weiß nicht was mir die Luft nimmt, aber ich werde versuchen es herauszufinden.

    @ Toffifee:

    Danke für deine tollen Tipps. Habe morgen meinen Termin bei der Lungenärztin.Da beginnt meine Terapie.

    Werde mich auch gut über diese Krankheit aufklären lassen. Damit ich so gut wie möglich damit klar komme.

    Ja das mit der Panik ist war. Als ich keine Luft mehr bekam, brach Panik aus und mir gings schlimmer. Aber ich mußte auch eine Stunde auf die Rettung warten.

    Vielen Dank noch mal.

    gruß dreamer
     
  8. sonic

    sonic Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Süddeutschland
    hallo dreamer,

    ich las neulich etwas über die Neuraltherapie (nach Huneke).
    Musst mal googeln mit neuraltherapie und asthma.
    Z. B. :
    http://www.heilkundenet.de/html/body_neuraltherapie.html

    Es hört sich nicht nach Naturheilkunde an, obwohl man es dazuzählt. Es soll sehr verträglich sein, man diagnostiziert damit, regt die Zellen an, entstört Narben, und: überall wird beschrieben daß es sehr gut bei Asthma helfen soll.

    Macht üblicherweise ein Heilpraktiker
    Schau mal hier:
    http://www.neuraltherapie.at/

    Mach Dich mal schlau, das könnte etwas für Dich sein, wäre schön, wenns Dir hilft.

    Liebe Grüße, sonic
     
  9. Sabine_Moers

    Sabine_Moers Guest

    Hallo Dreamer,

    mir hat Homepage www.allergienheilen.de über die Selbsterfahrungsberichte mit dem Titel "Asthma heilen. Allergien heilen" von M. Leyrer sehr weitergeholfen. Ich konnte jetzt mein Asthmaspray schon absetzen. Schau doch mal auf die Seite. Die Untertitel Band 1: Frei vom Asthmaspray und Band 2: Frei von Cortison zeigen ja schon auf, worum es bei den Berichten geht - nämlich um die Unabhängigkeit von Medikamenten und um die Gründe, warum man chronische Entzündungen der Bronchien hat und wie man diese mit allerhand Tricks wieder los wird und bändigt.

    Herzliche Grüße
    Sabine
    :banane:
     
  10. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    Werbung:
    @dreamer
    lies soviel drüber wie möglich. und befrag MEHRERE ärzte zu dem thema, am besten auch spezialisten, die ne möglichkeit haben, die ursachen zu klären

    evtl machen lungenfunktionstests und allergietests sinn, das kann aber nur der arzt beurteilen.

    psychische inhalte (auch familiäre sachen) haben auswirkungen darauf, das ist es aber selten alleine. asthma hat ursachen auf verschiedenen ebenen, also sollte man auch verschiedene ebenen betrachten.

    informier dich gut und finde raus, was dir wirklich hilft.

    yogaatemübungen/atemschulung allgemein finde ich sinnvoll

    ernährung spielt eine rolle

    streß<--> entspannung

    ausdauertraining evtl.

    energetisch kann reiki (oder was ähnliches) auf den oberen brust/rücken-bereich helfen, weils eben entspannt

    psychisch hilft evtl die vorstellung offener/gesunder bronchien. sich einfach das gefühl vorstellen, wie der atem frei und ungehindert fließt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen